Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

94.2g Polartec Alpha Hoody (65g/m²) - MYOG


Capere

Empfohlene Beiträge

Also die Pullis sind echt klasse, bin sehr beeindruckt und das "Habenwill" greift um sich. Uch die Idee der Unterziehhose...Top. Nun greift da aber auch die Stimme der Vernunft in meine Gedanken ein, nicht nur in Form der Hausregierung ;-)

Mal ehrlich, nicht moralisch gesehen,... Kann ein solcher "Lochpulli" mehr als ein normaler, dünner KiK-fleecepulli?

Das soll ehrlich nicht despektierlich gemeint sein!!! Aber an die Endnutzer hier. In wieweit macht sich der Pulli im Vergleich zu einem 0815 Fleecepulli bemerkbar. Das er etwas leichter ist glaube ich gern. Ist er auch atmungsaktiver als Gridfleece oder in wieweit macht es Sinn sich da zu engagieren.

 

Ich würde da ja echt gern...aber werde ich damit zufriedern sein oder nicht doch wieder nach Merino schielen oder oder oder?

 

Kurzum: Macht das Material wirklich einen Unterschied?

 

 

Begeisterte Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Jarod71:

Kurzum: Macht das Material wirklich einen Unterschied?

M.M.n. definitiv ja!

Einen klassischen Fleece Pullover und selbst Gridfleece oder derlei könnte ich nie und nimmer bei Aktivität iSv Klettern und Wandern mit Höhenmetern in den Bergen so anlassen, wie es beim Alpha der Fall ist. Das Feuchtigkeitsmanagement und daraus entstehende Klima ist einfach von einer ganz anderen Welt!

Für mich ist das Material aus meinem persönlichen Ausrüstungskonzept nicht mehr wegzudenken und ich trage es sogar regelmäßig lieber pur auf der Haut, als z.B. ein klassisches Baselayer (egal ob dünnes Merino, PolyPropylen, Polyester - ich habe viele getestet...), weil das Klima bedeutend besser ist und es sich auch nicht so mit Schweiß "vollsaugt" bei Aktivität.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Jarod71:

Ich würde da ja echt gern...aber werde ich damit zufriedern sein oder nicht doch wieder nach Merino schielen oder oder oder?

Mich treiben ähnliche Gedanken um; hab jetzt auch 2 m hier liegen und trau mich nicht recht ran. Problem ist wenn man eh schon ein sehr gut sortiertes Sortiment an Klamotten hat, dann noch DIE Verwendung für ein weiteres Nischenprodukt zu finden, das sicher bei Aktivität super ist, dafür bei etwas Wind und kühleren Temps gleich an seine Grenzen kommt. Bei meinem dünnen Odlopulli krempel ich die Ärmel hoch und mach den RV auf wenns zu warm wird, und muss nicht gleich das Windshirt rauskramen bei minimaler Zugluft. Der Alphapulli ist dann vielleicht mit Windshirt schon wieder zu stickig.

Insofern gehen meine Gedanken eher in Richtung Schlafklamotten und Accessoires, Mütze, Buff, Unterhandschuhe...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Am 6.8.2021 um 22:15 schrieb Capere:

Im übrigen gefällt mir persönlich Polartec Alpha bei all den aktuellen Möglichkeiten für aktive Isolation immer noch am besten. Primaloft Next lädt sich elektrostatisch auf und hat subjektiv ein schlechteres Hautgefühl. Teijin Okta ist weniger "fusselig" aber dafür auch leicht kratzig wie Wolle.

Ich durfte (nun länger) das Polartec Alpha und Primaloft Next testen. Ich nutzte beide zum Fahrrad fahren (= sehr schweißtreibend). Beide laden sich elektrostatisch auf - was nicht verwunderlich sein sollte bei super vielen super feinen Plastikhaaren. Für mich ist der elementare und entscheidende Unterschied das "Grundgerüst". Die Gitterstruktur beim Polartec Alpha verwendet einen deutlich (2-3x) dickerenFaden um das Grundnetz zu spinnen als das Primaloft Next. Entsprechend ist das Primaloft sehr viel anfälliger Löcher zu bekommen. 
 

Am 7.2.2022 um 13:40 schrieb paddelpaul:

Bei meinem dünnen Odlopulli krempel ich die Ärmel hoch und mach den RV auf wenns zu warm wird, und muss nicht gleich das Windshirt rauskramen bei minimaler Zugluft. Der Alphapulli ist dann vielleicht mit Windshirt schon wieder zu stickig.

Ich bezweifle stark, dass der Pulli zu stickig werden könnte - wenn dem so ist regulierst du das mit dem Windshirt einfach wie mit deinem Odlopulli... 

Meine Erfahrungen:
Mit Plastikbaselayer [208g], Alpha 90 (90g/m²) Hoodie [125g] und einem Primaloft (75g/m²) Unterhemd [82g] [=415g] war ich vergangenen Dienstag ∼3,5 Stunden draußen bei 6-10°C und Wind mit dem Lasten-Fahrrad (22km bei Ø16,8km/h = kein Fahrtwind) unterwegs. Alsbald ich angehalten habe wurde natürlich ein Windbreaker angezogen den ich aber wegen Überhitzung beim Radeln nicht tragen konnte. Ich war selbst sehr überrascht, dass mich diese Kombination während der Fahrt ausreichend warm gehalten hat (ich war noch leicht erkältet mit schwachem Husten, Schnupfen und anschließend gesund und nicht erneut krank).

Bei Temperaturen um die 2-4°C hielt mich die Kombination aus Plastikbaselayer [208g], Alpha 90 (90g/m²) Hoodie [125g] und Polartec Alpha Fahrradjacke [219g] (Frontpartie ist winddicht und dauerhaft wasserabweisend beschichtet (95 % Nylon, 5 % Polyurethan); das elastische Material am Rücken sorgt für perfekte Passform und lässt überschüssige Wärme entweichen.) bei sportlichen Runden (50km Ø25km/h+  ≈ 2h ) zuverlässig warm. Abschließend habe ich mich für ca. 15-20 Minuten draußen hingesetzt und trocknen können. Mit einer weiteren dünnen, komplett winddichten Schicht kann ich nach einer Ausdampftzeit von ca. 10 Minuten auch länger draußen verweilen ohne zu frieren. 

 

Bearbeitet von RoyalHang
weitere Antwort hinzugefügt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb RoyalHang:

Beide laden sich elektrostatisch auf

Abhilfe schafft zb:

https://sixssport.de/p/sixs-smx-sleeveless-jersey-carbon-underwear

...Die leichteste und atmungsaktivste Polypropylenfaser auf dem Markt, kombiniert mit einem echten Carbongarn, das Wärmeübertragung und antistatische Eigenschaften bietet, die den Körper vor der elektrischen Ladung schützen, die durch das Aneinanderreiben mehrerer synthetischer Stoffe entsteht (typischer Zustand für Sportbekleidung)...

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal wieder etwas mit Alpha gebastelt :D

Seit dem es bei Extex Alpha 80 in verschiedenen Farben gibt hat es mich in den Fingern gejuckt, noch mehr daraus zu machen.

Als erstes ist heute ein Rollkragen-Pulli für meinen Wanderkollegen entstanden, in Größe XXL und wiegt 135g. Verarbeitet wurde ca. 60cm rotes und 60cm schwarzes Alpha. Ganz klassisch gehalten ohne Bündchen und Extras, Zeitaufwand war, inklusive Schnittmuster machen, ca. 4 Stunden! Während ich an meinem ersten noch mehrere Tage gesessen habe!

 

IMG_20220302_221553.jpg

...

Das hat mich motiviert direkt danach einen weiteren Pulli für mich zu nähen, Schnittmuster war ja vom ersten noch da - aber auch mit Rollkragen, den man bis über die Ohren ziehen kann. In der Praxis habe ich gemerkt, dass ich die Kapuze nicht wirklich genutzt habe, und der Aufwand diese zu nähen doch um einiges höher ist. Zeitaufwand ca. 2,5 Stunden, Material war ca. 1m schwarzes Alpha, Größe XS, wiegt 97g :D

IMG_20220302_221614.jpg

Bearbeitet von Nero_161
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.10.2021 um 17:26 schrieb Nero_161:

Hier noch die angekündigte Hose aus dem selben Alpha 80:

Eng anliegend (sollte eigentlich lockerer werden, irgendwas mit dem Schnittmuster hat da nicht hingehauen... )

Und direkt weiter: Die Hose hier war ja etwas zu eng geraten, besonders im Schritt. Da das neue Material aber leider nicht mehr für eine komplette zweite Hose gereicht hat, habe ich die erste umgeändert und an den Beininnenseiten großzügig schwarzes Alpha hinzugefügt - vom Schnitt ist die jetzt ganz im Farpointe Stil :) Und es hat sich bewährt! Ist jetzt deutlich besser zu tragen und bewegen geht super. Jetzt aber 85g statt 75g. 

Und ich habe gelernt, dass Alpha eine elastische und eine unelastische Richtung hat - gerade bei einer Hose macht das oft den kleinen relevanten Unterschied!

Und: beim schwarzen Alpha fällt es deutlich schwerer die flauschige und nicht-flauschige Seite zu unterscheiden, aber ich wage zu behaupten, dass das in der Praxis eh kaum eine Rolle spielt. ;)

 

IMG_20220305_031344.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Nero_161:

Und ich habe gelernt, dass Alpha eine elastische und eine unelastische Richtung hat

Das stimmt für das extex-Alpha ; mein Santini Unterhemd in weiss (eine etwas dickere Qualität) hingegen ist gleichermassen längs-und querelastisch; mein Santini Unterhemd in schwarz (gleich dick wie das weisse) hingegen ist nur ein klein wenig längselastisch, aber quer wie das weisse.

Ich hab also 3 verschiedene Elastizitäten hier liegen; ne echte Wundertüte, dieses Alpha...

Bearbeitet von paddelpaul
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...