Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute

Nun hab ich doch ein launiges Thema fürs Forum. Halte mein nochmals um 35g erleichterte nagelneue Plexamid V von Zpacks in meinen Händen. Mit seinen unglaubliche 385g mit Packsack (9g) UND allen Lines UND Linelocks wird es mir sicher viel Freude für die neue Saison bereiten. 

Erste Fotos anbei. Weitere Pics folgend sobald es mich damit in die Berge zieht. 

Rapapongi

IMG_20190208_143518~2.jpg

IMG_20190208_143512~2.jpg

IMG_20190208_143215.jpg

IMG_20190208_143453~2.jpg

bearbeitet von Rapapongi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute

Ich bin selbst schon sehr gespannt wie es im Vergleich zu meiner Best-of-Sammlung abschneidet:

HMG Ultamid 4 + Half Insert

Locus Gear Khufu HB + Mesh Insert

Hilleberg Unna 

EXPED Venus II Extreme 

Tarptent Double Moment  

Gatewood Cape (grün) + Serenety Inner 

Meld mich mit dem Zpacks sobald ich Zeit hab ...

(Pic unten mit dem Unna im Raum Garmisch :wink: )

IMG_20190208_165459.jpg

bearbeitet von Rapapongi
Verkaufsangebot gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab nun nach Feierabend das Plexamid aufgestellt. Fotos anbei.

Beobachtungen:

Es geht wirklich ratzfatz ... Heringe an alle vier Ecken - Trekkingstock auf 120 cm rein in die Schlaufe ... und es steht schon. Noch mit 5. Hering nach vorne anspannen ... und es steht schon echt gut im leichten Wind. 

Mein HMG Tarp braucht da mehr Aufmerksamkeit...

Sämtliche andere Abspanner sind ratsam, weil sie das innere Volumen vergrößern ... und nebenbei das Zelt wirklich bombensicher am Boden festnageln.

Die dünnen Lines haben einen hohen Reibungswert und gleiten schon schwer durch die kleinen Linelocks ... was natürlich den Klemmdruck der Linelocks noch erhöht. Finde ich vertrauenswürdig. 

Alles im allen auf den ersten Blick ein toller Wohnraum für die nächste Zeit ... va mit 440g All In! (mit Packsack, Heringsack, 10 Heringe)  

Wohnbilder folgen von der nächsten Tour ... 

Grüße

IMG_20190212_172442-744x992.jpg

IMG_20190212_172619-744x992.jpg

IMG_20190212_172421-744x992.jpg

IMG_20190212_172622-744x992.jpg

IMG_20190212_172432-744x992.jpg

IMG_20190212_172536-744x992.jpg

IMG_20190212_172432-1190x1587.jpg

IMG_20190212_172531-744x992.jpg

IMG_20190212_172634-992x744.jpg

IMG_20190212_172417-744x992.jpg

IMG_20190212_172421-1190x1587.jpg

IMG_20190212_172449-744x992.jpg

IMG_20190212_172453-744x992.jpg

bearbeitet von Rapapongi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb questor:

Interesante Lösung um die Tür zu verschließen. Hat jemand so einen 'Anker' schon mal einzeln gesehen?

Soweit ich weiß lässt Zpacks diese selbst fertigen ... 

Bin selbst gespannt wie wind- und regendicht das Türl ist 

Hab erst vor kurzem ein YouTube Video mit einem tollen kleinen Trick gesehen, wie man den Rucksack nicht im Innenzelt aber geschützt und weg vom nassen Boden am Wanderstock befestigt 

https://youtu.be/GLz-NDZc0-g

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chris2901

Ich hab so nen Anker hier liegen als Ersatzteil. Konnte ich problemlos bei Sack und Pack in Krefeld ordern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Tilljan:

Welche Heringe benutzt du denn mit dem Zelt, bzw. mit welchen hast du gute Erfahrungen gemacht?

@Tilljan 

8 Carbon Stakes:

4 Rota Locura Sorex Carbon Stakes 16cm (je 5g)

4 Easton Full Metal Jacket Carbon Stakes 15cm (je 5g) 

2 Swiss Piranhas glasfaser verstärkter  Kunststoff klein 9cm (je nur 3g)

Sie Swiss funktionieren viel besser als die dünnen Titanheringe. Verbiegen sich keinen Millimeter.

Die Carbon Stakes sind auch überall reinzubringen. Schlagfest.

 

IMG_20190213_064919-1190x1587.jpg

IMG_20190213_064929-1190x1587.jpg

IMG_20190213_064950-1190x1587.jpg

IMG_20190213_065035-1190x1587.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute nach Feierabend habe ich das Plexamid wieder an die frische Luft geholt ... und am Pitch gearbeitet. Dank auch der Tips von @Stromfahrer

und einigen Bildern auf der Zpacks Homepage.

Meine Beobachtungen:

1. Der zentrale Clou steckt in einer höheren Abspannung (ca 125cm, mein Stock war etwas eingesunken) ... das verschafft ....

IMG_20190222_131732-1305x979.thumb.jpg.e6f9668932f6d9363e2d74f2f72b41a5.jpg

2. auch höheren Kopf und Fussraum 

IMG_20190222_132055-979x1305.thumb.jpg.2454f8b5efc7e0e1dd3df65738f677f2.jpg

3. Die Bodenwanne und deren Seitenwangen sind dann mehr gespannt und werden ... 

IMG_20190222_132226-1305x979.thumb.jpg.5ae14d7ce6fe6b512ad6b1c8c83c82f0.jpg

4. so eher nicht unter den Zeltrand nach aussen rutschen ... und damit im Regen Wasser in den Innenraum bringen. 

5. So schön hell ist's im Zelt ... es ist durch das dünne Cuben sehr transparent aber auch sehr einladend ... Auch das Zelt über der Nase und knapp vor den Augen ... fühlt man sich nicht eingeengt ... Sondern der Natur näher

6. Mit den 10 Heringen das Zelt bombensicher da steht 

7. Die kleinen Mini Swiss Piranhas absolut toll die Zugspannung in den Boden ableiten, weil sie bis zum flachen Kopf reingetrieben werden können (Wiese) ... und die Leinen wie bei den geraden Carbon Stakes oben nicht hoch-und-weg rutschen können (am Berg ist das leider mit den Piranhas nicht so möglich...)

8. Das Zelt sich super schnell zusammenlegen lässt ... die rechteckige Firstfläche funktioniert hier wie ein Falt-Maß 

Bis hoffentlich bald vom Berg...

IMG_20190222_131719-979x1305.jpg

IMG_20190222_131724-979x1305.jpg

IMG_20190222_131917-1305x979.jpg

IMG_20190222_132050-979x1305.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2019 um 21:56 schrieb Chris2901:

Ich hab so nen Anker hier liegen als Ersatzteil. Konnte ich problemlos bei Sack und Pack in Krefeld ordern.

 

Nicht dass sich jetzt jemand im Online-Shop tot sucht, kann man nur via Email oder bei einer Bestellung zusaetzlich ueber´s Bermerkungsfeld ordern, das Ding nennt sich da "Double Hook Apparatus", ist aber mit 6 € nicht gerade preiswert, da sie von Zpacks nur als Ersatzteil erhaeltlich sind.

Ich habe mir 2 fuer die Umruestung meines Saddle 2 besorgt, da die Teile an meinem Duplex deutlich besser funktionieren, als das entsprechende Verschlusssystem von Tarptent.
Als Gegenstueck kann man die D-Ringe von Extex verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ChristianS
      Hallo Gemeinde,
      nach meinem ersten 90 Grad Hängematten-Setup folgt hier nun die gewichtsoptimierte Version: (alle Bilder sind von mir) 

      Das Tarp:
      Das Tarp entstand hauptsächlich beim letzten MYOG-Treffen im Juni. Diesmal habe ich als Hauptmaterial das 19g/m² DCF gewählt, das es in schwarz eine Zeit lang bei Extremtextil im Angebot gab. Die Verstärkungen sind aus 100g/m² Hybrid-DCF, es lag noch vom letzten Rucksack ein wenig rum. Die Nähte sind als Doppelkappnaht ausgeführt und zusätzlich getaped. Der Schnitt wurde auf die DCF-Breite und den Bodenaufbau als Halbpyramide optimiert.

      Das Schnittmuster 

      Gewicht inclusive aller Leinen

      Verstärkungspunkt für Halbpyramidenaufbau 

      Abspannpunkt

      Bodenaufbau als Halbpyramide mit Beak
      to be continued
    • Von cafeconleche
      Hallo, ich fürchte, die Lebenszeit meines Solplex ist nur noch recht begrenzt, jedenfalls wenn das Wetter nicht mehr so gut ist wie jetzt gerade. Zum Beispiel sind die Stellen, an denen die Abspannleinen befestigt sind, mittlerweile undicht, erste Stellen delaminieren ( ich glaube nicht, dass das an DEET liegt) und es sind Löcher im Mesh. Alles noch handelbar, aber das Ende ist bei weiter täglicher Nutzung absehbar. Ich habe das Solplex echt schätzen gelernt und weiß inzwischen, wie ich es in starkem Wind stellen kann, habe einen Schneesturm in der Mojavewüste darin einigermaßen locker verschlafen. Leider wird es nicht mehr gebaut. Da ich bis zum Herbst noch hier in Amerika rumlaufe, überlege ich gerade, ob es sinnvoll ist, mir den Nachfolger gleich hier zuzulegen. Ich habe das Zelt hier jetzt schon mehrfach gesehen, und ein Besitzer sagte, er habe es auch in Patagonien verwendet.
      Meine Frage ist: Ist das Plexamid ausgereift? Oder noch eine Betaversion? Wie ist die Windstabilität verglichen mit dem Solplex? Muss man etwas besonders beachten? Vielleicht weißt du, @khyalwas dazu? 
      Vielen Dank!
      und bitte entschuldigt, wenn ich nicht gleich reagiere - ich hab nicht so oft Netz
    • Von einar46
      An meinen bisherigen Rucksäcken (aktuell zpacks Arc Haul) hat es immer genügend Befestigungsmöglichkeiten gegeben, so dass ich meine Unterkunft (Zelt oder Tarp) in einem Cubensack als Rolle außen, unten und quer anbringen konnte. Meine Unterkunft habe ich deshalb gern außen, weil ich dann bei einem Aufbau der Unterkunft bei Regen den Rucksack nicht auf der Suche nach meiner Unterkunft aufmachen muss. Umgekehrt ist es auch so, dass ich bei Regen meinen Rucksack komplett im Zelt packen kann. Zum Schluß kommt dann das Zelt in die Rolle außen an den Rucksack.
      Mein neuer Rucksack, ein zpacks Nero, hat nur an der Seite Spannschnüre. An der Seite möchte ich aber meine Unterkunft nicht anbringen, weil ich die Taschen bzw. den Platz für Wasser und Nahrung benötige. Oben wäre auch keine gute Idee, weil ich dann nicht schnell genug an den Inhalt des Rucksacks komme. Im Netz, was beim Nero sehr groß ist, habe ich meine Regensachen und andere Dinge, auf die ich schnell Zugriff haben möchte.
      Das Bild zeigt die Rückseite des Nero, wo ich die Rolle gern unter dem Netzt befestigen würde.
      Hat jemand eine Idee, wie ich meine Unterkunft befestigen könnte?

    • Von cafeconleche
      Hallo, hier auf dem Trail sind die Mücken gerade entsetzlich. Das Mückenzeug, das ich hier gerade kaufen kann, besteht zum Großteil aus Deet. Nun steht aber als Warnung drauf, dass Deet einige Kunststoffe angreifen kann, und irgendwann ( im alten Forum noch, glaube ich) war mal die Rede davon, dass ein Zelt Löcher von dem Wirkstoff bekommen hätte. 
      Frage: muss ich mir Sorgen um mein Cuben- Zelt machen, wenn ich mich da drin mit Deet einsprühe oder es mit kontaminierten Fingern anfasse?
      Ich brauche keine Diskussion darüber, wie gesund das Zeug ist. Und dass es für Wasserlebewesen ziemlich giftig sein soll weiß ich auch. Mir geht’s um mein Zelt. 
      Grundsätzliche Informationen, welche Kunststoffe von Deet aufgelöst werden können, fände ich aber passend.
  • Benutzer online   33 Benutzer, 1 anonymer Benutzer, 113 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.