Jump to content
Ultraleicht Trekking
questor

Der letzte Schrei aus Shenzen - Asta Gear 20D Down Quilt

Empfohlene Beiträge

Liebe Gemeinde,

wie vielen vielleicht bekannt, weihnachtete es kürzlich. Und wie vielen vielleicht ebenso bekannt, war auch ich so selbstlos, der besseren Hälfte ein UL-Geschenk zu machen, in der Hoffnung, die eher schwelende Begeisterung für das karge Wandern weiter zu entfachen. Nachdem die sich bahnbrechende Dankbarkeit nach Tagen so langsam abgeebbt ist, konnte ich ihr das Geschenk noch einmal kurz entreißen, um das Forum an dieser Freude teilhaben zu lassen.

Ein zweiter Quilt ist es geworden. Nachdem ich mit dem selbst noch weiter verschlimmbesserten Aegismax Windhard bereits eine Stilikone besaß, schaute ich mich zunächst abermals dort um.
Allerdings kostet das gute Stück inzwischen fast das Doppelte des ursprünglichen Preises, ein Aliexpress-Verkäufer sagte mir, der Hersteller kontrolliert den Preis der Verkäufer und hält ihn stabil hoch.
Nun, wer auch draußen stets den letzten Schrei tragen möchte, muss vielleicht etwas tiefer in die Tasche greifen, aber die Preispolitik war mir dann aus Prinzip doch zu wieder.

Also weiter umgesehen und eher zufällig über den letzten Geniestreich des ebenso für seine avantgardistischen Kreationen bekannten Designerlabels Asta Gear gestolpert. Der Asta Gear 20D Daunenquilt. Käuflich zu erwerben direkt über den Asta Gear Shop bei Aliexpress. Guter Kontakt, rascher Versand - und sehr akurate und ausführliche Produktdarstellung.
https://www.aliexpress.com/item/33046506787.html

Von den Specs her dem Windhard recht ähnlich, im Detial aber mit ein paar wesentlichen Unterschieden.

Weiß ist auf jeden Fall out für 2020 - sowas von 2019! Der letzte Schrei aus Shenzen sagt - Orange is the new black!

690662393_IMG_20191228_2236132.thumb.jpg.7fdaa076d98f2591c46856f7a29d869b.jpg

 

Für die Stylespießer unter den UL-Fetischisten, die sich nicht im halbdurchsichtigen Daunenmantel und Damenstrumpfhose alleine in den Wald trauen aber die beruhigende Nachricht - es ist ein Quilt - man kann ihn auc einfach umdrehen und das langweilige schwarzgrau kommt zu Tage.

1416633508_IMG_20191228_2237302.thumb.jpg.580e860427f7eae91c63ab1248d6d66f.jpg

 

Da wird auch schon einer der wesentlichen Unterschiede sichtbar. Astelle eines einfachen Reißverschlusses beim Windhard für das Kopfloch ist hier ein daunengefüllter Kragen mit einer Abdeckklappe eingearbeitet, Ein sehr aufwändiges Detail, das mich bei dem Preis überrascht hat.

1890433024_IMG_20191228_2236492.thumb.jpg.90af04a66c852c2dc44b06afec229bb0.jpg

 

Dazu sind ein paar weitere, Gewicht schindende Details verarbeitet. Relativ dicke - und lange Kordel, Tankas und Gummibänder in etwas zu reichlicher Zahl. Etwas abspecken ist da durchaus noch drin. Ob es mir erlaubt sein wird, an die sehr robust und schwer aussehende Abdeckklappe die Schere anzusetzen, wird die Zeit zeigen. Einen wirklichen Mehrwert bietet sie nicht. Der Kragen hat einen Kordelzug, im Quiltmodus lässt er sich auch so verschließen.

Der zweite, noch wesentlichere Unterschied ist im Inneren verborgen - und wäre von mir so fast übersehen worden - Kammern - nicht durchgesteppt!
Zum Glück war die Artikelbeschreibung recht gut, sodass das Ganze ersichtlich wurde.
Ich habe versucht, die Kammern zu strecken, die Stege kommen auf etwa 7cm, da wäre also ordentlich Loft möglich.
Auch das ein überraschend aufwändiges Detail!

1525353247_IMG_20191228_2249103.thumb.jpg.3a8ac8cac7989b17c67483cfd789bdd7.jpg

 

Auch das Außenmaterial ist anstelle 10D beim Windhard ein 20D, das sich einiges Robuster anfühlt, wobei mein Windhard nun auch schon so einiges ohne Probleme mit gemacht hat.

1668191467_IMG_20191228_2235412.thumb.jpg.a265ec3cbe138cc9ec7ec79c8af97087.jpg

 

Damit erklärt sich ein weiterer Unterschied, der in unseren Kreisen weniger gern gesehen ist auf der Waage: 638g bei selber Fülmenge anstelle etwa 450 beim Windhard.
Das ist aber zumindest weniger als die angegebenen 660g, vielleicht waren die mit dem Kompressionssack, der direkt in die Gearbox geflogen ist

IMG_20191228_223107.thumb.jpg.f1fd1168ada813862094bcde0f229592.jpg

870369552_IMG_20191228_2307182.thumb.jpg.597204bb866d7dbb7c5b705770bbc497.jpg

 

Erhältlich ist auch noch eine Variante mit 500g Füllmenge, da relativiert sich das schwerere Hülle zu größerer Füllung Gewichtsverhältnis schon wieder etwas mehr, aber  900g sollten es dann doch wirklich nicht werden - und die wie erwähnt schwelende Leidenschaft entbrennt bis dato ohnehin eher in flauen Sommernächten.
 

Die angegebenen Maße würde ich etwas anders sehen, anstelle 185*140*105 eher 195*130 breit oben und 100cm breit unten.

97333241_IMG_20191228_2240373.thumb.jpg.8b5991003fee312644947d10d5894f21.jpg586679464_IMG_20191228_2239282.thumb.jpg.c8982730b98f8238dd394db7b22c49e9.jpg698701711_IMG_20191228_2239572.thumb.jpg.f70a9df058cc57c96d112e50d52bcba5.jpg

 

 

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommen wir zu Details und Anwendung.

Wie es der Zufall wollte, kam das Geschenk gerade rechtzeitig zu einer der Berliner Overnighter Runden - und so musste ich das gute Stück natürlich probeschlafen, um sicherzugehen, dass es auch funktioniert. Man weiß ja nie bei Hochtechnologien.
Ich kann bestätigen - er tut, was er soll. Allerdings hätte der gute Asta Gear bei etwa -1°C im minimum - und mehr als genug Luftfeuchte beim nebligen Lageplatz am See derart über seiner Gewichtsklasse geboxt, dass ich zum Temperaturlimit wenig sagen kann und im Duett aus Asta Gear und Aegismax genächtigt habe. Ich würde auch um und bei 5° als Komfortlimit tippen, recht ähnlich dem Windhard, ob die H-Kammern wirklich einen merklichen Temperaturbonus rausschlagen bleibt auszutesten.

Die sehr zahlreichen Schnallen hatte ich ja bereits angesprochen. Hier wird denke ich entweder noch ausgelichtet - oder direkt etwas anderes verarbeitet. Das Gummiband ist etwas schlabberig - und dort, wo der Quilt recht eng zusammenliegt, etwa am Fußende ist das Band auch schlicht zu lang.

Auf der Produktseite sind noch Gurte um die Matte zu sehen, an denen der Quilt befestigt ist, diese waren bei mir nicht dabei, ich habe mal nachgefragt. Ähnelt etwas der @Stromfahrer'schen Knopflochgummimethode.

Ansonsten selbes Prinzip wie beim Windhard - Zipper - und Kordel unten zum verschließen, oben am Kopfende auch noch ein Kordelkanal, um dicht zu machen.

2088720783_IMG_20191228_2250272.thumb.jpg.2609dda95f9fbe73ffd26e7815f50b3e.jpg1601864920_IMG_20191228_2244592.thumb.jpg.5066cb72acb692854bd2f1f689410fa3.jpg

Band zu weit, ein Tanka kann weg, Gummikordel recht dick - einsarpotential.

 

1460070300_IMG_20191228_2241312.thumb.jpg.107372e1c8d87af9a1e89da2e0668a7c.jpg

366170566_IMG_20191228_2243222.thumb.jpg.1daa77ae5a0fedda22895e4fc8d4d099.jpg

Sämtliche Clips alle paar cm braucht sicherlich auch kein Mensch.

1221091111_IMG_20191228_2244472.thumb.jpg.531781ddec1d3c76c34f9b90e1b162f6.jpg

 

Kopfende

996073733_IMG_20191228_2245382.thumb.jpg.9c0baf347f7b8054cb926ab9d4e5e9a4.jpg

 

Wie bereits angesprochen lässt sich das ganze auch Umdrehen, wer also schon immer anstelle Warnfärbung für den kurzsichtigen, aber schießwütigen Jagdpächter tragen wollte, kann sich auch in dezentem Schwarz bejagen lassen. Wobei dann wohl wirklich die in dem Fall innen liegende Abdeckklappe des Kopflochs der Schere zum Opfer fallen sollte, denke, das stört doch etwas.
1034693454_IMG_20191228_2247542.thumb.jpg.e4468a919432559eb36f12451a7b604e.jpg

 

Dann noch den Anus - äh das Kopfloch zuziehen, und fertig ist die mollige Tüte.

351696212_IMG_20191228_2247272.thumb.jpg.7f74be9f0199d7c40cabb3b02db165d5.jpg

 

Auffüllen lassen sollte sich der Asta Gear übrigens ähnlich einfach wie der Windhard, die Kammern lassen sich ebenso einzeln öffnen, auffüllen und wieder verschließen. Wie der Windhard könnte auch der Asta Gear mit einen 250g gut noch 50g gebrauchen, ist er doch hier und da recht mau befüllt.

1309772502_IMG_20191228_2248202.thumb.jpg.04b01a4e79d5ab054ed8541d6328ae1b.jpg

 

 

So weit eine ganz runde Sache - bis auf die Kleinigkeiten der Verschlüsse, die sich bei Bedarf umarbeiten lassen eine erstaunlich wertige Konstruktion, die die Kältebrückenprobleme des Windhard (Kopfloch und durchgesteppte Kammern) konsequent löst - allerdings mit einer entsprechenden Gewichtsstrafe. Ob der Wärmegewinn das Mehrgewicht rechtfertigt, muss sich zeigen.
Aber bisher bin ich angetan und so wird das gute Stück sicher auch mal von mir Auslauf bekommen, falls es nicht ganz so stark genutz wird wie erhofft.
Der Preis von nicht einmal 60€ ist jedoch für diese Machart absolut unschlagbar. Über den ethischen Aspekt des Preises mag man sich sicherlich streiten, aber so lange auch namenhafte Hersteller nicht in der Lage sind, ihre Produktionsketten und Daunenproduktion nachvollziehbar transparent zu gestalten, ist das hier zumindest für mich eine Alternative.

In diesem Sinne - was sind Eure UL Fashion Trends für 2020? Wer traut sich orange?

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Teil hab ich mir auch gekauft und war auch schon zufriedenstellend unterwegs damit. In der Hängematte mit faltbarem Sitzkissen (für den Rücken) und Subito Rettungsdecke geht bei einer erreichten Minimaltemperatur von 4°C schon noch einiges. In der Kombi würde ich mich komfortmäßig bis -2/-3°C wohl fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb questor:

Der Preis von nicht einmal 60€ ist jedoch für diese Machart absolut unschlagbar. Über den ethischen Aspekt des Preises mag man sich sicherlich streiten, aber so lange auch namenhafte Hersteller nicht in der Lage sind, ihre Produktionsketten und Daunenproduktion nachvollziehbar transparent zu gestalten, ist das hier zumindest für mich eine Alternative.

nennt man sowas eigentlich öffentlicher selbstbeschiss?

Manchmal weiß man net ob man heulen oder lachen soll bei so einer selbstlosen Schnäppchenjagd.
Gerade bei Daunenprodukten kannst du dir sicher sein, dass für die 60€ die Tiere den Preis dafür gezahlt haben.
Glückwunsch und Aua!

Dies ist meine persönliche Meinung und ich möchte sie einfach nur öffentlich kundtun.
Angenehme Träume in dem Quilt..:mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb burarum:

Gerade bei Daunenprodukten kannst du dir sicher sein, dass für die 60€ die Tiere den Preis dafür gezahlt haben.

Hm... Entendaune. Chinesen essen viel und gerne Ente. Da hätte ich persönlich ein besseres Gefühl als bei Gänsedaune. Und nein, ich besitze kein Daunenprodukt, dass zumindest offiziell aus China stammt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, Du hast mich missverstanden. Ich habe nichts anderes behauptet und bin mir wie geschrieben über die Wahrscheinlichkeit zweifelhafter Produktionsbedingungen im Klaren. Von Sicherheit würde ich hier nicht sprechen, damit macht man sich in seiner Argumentation unnötig angreifbar.

Aber vielmehr habe ich deine Schlussfolgerung als unzulässig vereinfacht in Frage gestellt.

Vom Preis auf Produktionsbedingungen schließen zu wollen greift leider wir in allen Bereichen zu kurz. Das wird einem schlagartig klar, wenn man das ganze versucht, als positiven Indikator heranzuziehen, was ebenso zulässig sein muss, wenn man diesen Zusammenhang aufmacht.

Demnach würde ein höherer Preis eine andere Daunenproduktion bedeuten, so einfach ist ein reines Gewissen aber leider nicht käuflich zu erwerben. Denn wie geschrieben - die wenigsten namenhaften - und z.T. sündhaft teuren Hersteller können hier bessere Produktionsbedingungen nachweisen.

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Graptolith:

Das Teil hab ich mir auch gekauft und war auch schon zufriedenstellend unterwegs damit. In der Hängematte mit faltbarem Sitzkissen (für den Rücken) und Subito Rettungsdecke geht bei einer erreichten Minimaltemperatur von 4°C schon noch einiges. In der Kombi würde ich mich komfortmäßig bis -2/-3°C wohl fühlen.

Hui - und du meinst die 250g Version, nicht die 500er? Da müsste ich schon noch einiges drunter ziehen, um in die Minusgrade zu gehen würde ich schätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir (natürlich? ;-)) die leichtere Version gekauft. Selbstverständlich war ich mit Jacke und langer Hose unterwegs. Wenn ich dann noch Mütze, leichte Handschuhe und lange Unterwäsche dazu nehmen würde, passt das wohl für die meisten Wintertage hierzulande. Und wenn ich dann noch meine Daunensocken anziehe, bin ich im einstelligen Minustemperaturbereich recht gut dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb questor:

Damenstrumpfhose alleine in den Wald

 

vor 5 Stunden schrieb questor:

die wie erwähnt schwelende Leidenschaft entbrennt bis dato ohnehin eher in flauen Sommernächten

Sehr poetisch! Der Will-ich-haben-Reflex wurde erfolgreich aktiviert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb perregrintuk:

Schätzt du ihn wärmer als den Windhard trotz der teilweise vorhanden Löcher die durch Daunenmissverteilung entstehen?

Kann ich bisher tatsächlich erst geschätzt aus der Theorie beantworten. Bei gleicher Füllmenge, aber ohne Kältebrücken, sondern mit H Kammern sollte er wärmer sein.

Ob das das Mehrgewicht wett macht, oder man die Differenz besser in overfill des Windhard investiert?

Verschieben tun sich die Daumen ja bei beiden, die Kammern sind im Aufbau gleich, da ändern Stege vs durchgesteppt nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stilikonen, avantgardistische Kreationen, Geniestreiche, ich stolpere rein zufällig in diesen Thread, und dachte, es geht um innovative kleine Firmen, die die Industrie vor sich hertreiben. 

Aber praktisch wird mit diesen klangvollen Begriffen Ausbeutung, Tierquälerei, abservierte Umweltauflagen und ein totalitäres System verkauft. Für das eine Argument: So billig wie möglich. 

Die ganze UL- Innovation ist nicht in Shenzen entstanden, sondern durch Grassroots-Initiativen von kleinen Makern, die auch einen Bezug zur Materie haben, oft lokale faire Arbeitsplätze schaffen, und westliche Auflagen erfüllen. Aber ja, das gibts nicht billig.

Da bleibt wohl nur warten auf die Decathlon UL Serie...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lushlife:

Stilikonen, avantgardistische Kreationen, Geniestreiche, ich stolpere rein zufällig in diesen Thread, und dachte, es geht um innovative kleine Firmen, die die Industrie vor sich hertreiben. 

Den Zusammenhang musst Du mal erklären. Ironieradar zu Hause vergessen?

Zitat

praktisch wird mit diesen klangvollen Begriffen Ausbeutung, Tierquälerei, abservierte Umweltauflagen und ein totalitäres System verkauft.

Oder doch nicht - selten so trockener Ironie begegnet. Oder doch tatsächlich ernsthaft? Aluhüte sind ja eher weniger UL - und das ist ein echt stattliches Exemplar!

Nur, falls er beim Lesen über die Augen gerutscht ist, und Du es nicht nur im Ausgangspost, sondern auch im Folgeposting daher nicht lesen konntest: ich kann dich beruhigen, keinen der genannten Aspekte habe ich negiert.

Und vielen Dank für die weiteren lehrreichen Ausführungen, wer UL erfunden hat, endlich erklärt das mal einer.

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die einzige Ironie war der Decathlon Kommentar.

Aus meinem Beitrag Gutmenschentum und Aluhüte zu machen, zeigt die Realitätsferne oder Ignoranz. Es gibt ja genug Bürger, die ihre ganze demokratische Freiheit einsetzen, um Geiz ist geil zu rechtfertigen.

Nun lasst euch nicht weiter stören bei der der „Turbokapitalismus Party“.

Tipp: China ist schon viel zu teuer, Kambotscha näht noch billiger. Wieviel Heuschrecke steckt in uns?

 

 

 

bearbeitet von lushlife

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:  Ich würde mir wünschen, dass das Thema "Daunen-Herstellung" in einem separaten Faden behandelt wird.
Wahrscheinlich liegt uns allen, an einer angemessenen und würdevollen Nutztierhaltung jenseits von Tierquälerei.

Für mich als Konsumenten ist es extrem schwer zu beurteilen, woher die Daune für unsere Outdoor-Produkte stammt. Daher halte eine Sammlung von aktuellen Informationen für Sinnvoll. Dort wäre auch der Raum für eine Auseinandersetzung, Moral & Ethik versus Konsumverhalten. Das ist ebenfalls ein Aspekt unseres Lebens, der mir sehr am Herzen liegt.

VG. -wilbo-

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb lushlife:

Aus meinem Beitrag Gutmenschentum und Aluhüte zu machen, zeigt die Realitätsferne oder Ignoranz.

Soo, bis hierhin alles ganz lustig, aber irgendwo ist Schluss mit Murmeln. Geht's noch? Willst Du nicht verstehen? Die nächste Unterstellung?

WO werfe ich dir Gutmenschentum vor? Ist dir klar, dass Du jemandem, den Du nicht einmal kennst, Nazisprech vorwirfst? Oder ist Dir die Genealogie des Begriffs unbekannt? Well, that escalated quickly! Bisschen kurzer Thread für Godwin's Law, oder? *PLONK!

Ich diagnostiziere Dir einen Aluhut, wenn Du ernsthaft meinst, dass mein - wie ich dachte - durchaus als Ironie zu dekodierender Sprachgebrauch wie 'Geniestreich' und 'Stilikone' für eine banale fugly-knallorangene Daunentüte mit Schließmuskelkragen dazu dienen könnten, das hässliche Teil "zu verkaufen". DAS ist Realitätsferne - und zwar mit Anlauf, da ich das im Folgeposting bereits nochmals angesprochen habe.

Hast Du nicht gelesen? Willst Du nicht verstehen?

vor 8 Stunden schrieb lushlife:

Es gibt ja genug Bürger, die ihre ganze demokratische Freiheit einsetzen, um Geiz ist geil zu rechtfertigen.

Noch ein bisschen mehr latente Unterstellungen und in irgendwelche Ecken drängen? Du hast nicht die geringste Vorstellung, mit wem Du es zu tun hast - how dare you?

vor 8 Stunden schrieb lushlife:

Tipp: China ist schon viel zu teuer, Kambotscha näht noch billiger. Wieviel Heuschrecke steckt in uns?

Auch den Kern meines letzten Abschnittes - den ich dir in meiner Replik bereits nahe gelegt habe - und das nun zum dritten Mal tue, ignorierst Du weiter?

Willst Du nicht verstehen?

Noch mal zum mitschreiben:

Zitat

Ich habe nichts anderes behauptet und bin mir wie geschrieben über die Wahrscheinlichkeit zweifelhafter Produktionsbedingungen im Klaren.

Zitat

keinen der genannten Aspekte habe ich negiert.

Aber - und hier könntest Du gerne liefern, anstelle weiter zu überlesen, kritisiere ich die geringe Transparenz der vermeintlichen Alternativen, kurzum, es gibt sie mwn und nach Wissensstand des Forums nicht.

Wo ist er, der regionale Cottage-UL-Daunenquilt aus den Manufakturen um die Ecke, die

Zitat

oft lokale faire Arbeitsplätze schaffen, und westliche Auflagen erfüllen

...,die dazu Daunen nachgewiesen aus ethischer Produktion beziehen (das scheint dir ja gar nicht so wichtig zu sein, mir aber) - und mit ultraleichten, aber ökologischen Stoffen arbeiten?

WO IST DIE ALTERNATIVE? Input? Content? Beteiligung? Mehrwert? Oder nur Allgemeinplätze und die Ralitätsferne, die Du anderen vorwirfst?

Es gibt sie nicht! Ich kann das doppelte, drei, vier, fünffache ausgeben und es ist noch immer nicht transparent, woher die Daune kommt.

Das ist ein Problem, das ist hier auch nicht erst zwei- oder dreimal thematisiert, sondern steter Begleiter. Da hilft WISSEN, das hier mühevoll erarbeitet wird, und zudem Du bisher noch nichts! beigetragen hast.

Die gegenwärtig einzige Alternative ist selfmade, mit den von wilbo gelieferten Quellen der Daune. https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5956-bezugsquelle-für-hochwertige-gänseaune-aus-d/?do=findComment&comment=143924

Muss man vom Können und zeitlich bewerkstelligen. Kann ich aber derzeit nicht. Ganz davon abgesehen, wo dann immer noch die Frage der Herkunft und Herstellung eines 10D Stoffs bliebe, denn einen ethisch unbedenklichen gibt es meines Wissens nach ebensowenig.

Stell deinen UL-Quilt gerne bei Gelegenheit hier vor, vielleicht sind wir ja tatsächlich so blind, ignorant und unfähig, wie Du uns unterstellst.

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: kreisch! schneeballschlacht im nebel! geiler faden, endlich mal wieder ein gutes buch. als hobbyexpeditionsleiter habe ich zu weihnachten trojanows eistau geschenkt bekommen, in einem zug durchgelesen und meinen politischen aggressionsoutput unverzüglich optimiert, im neuen jahrzehnt werd ich wieder mehr politik machen. ansonsten: orange ist doch cool! 

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Auch, wenn man Arbeitsbedingungen, Daunenherkunft und das kommunistisch-kapitalistische System in China durchaus kritisieren kann, so sollte dies doch in den dafür vorgesehenen Threads geschehen. Alles andere ist Off-topic. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Questor, 

"Gutmenschentum" und "Aluhüte" sind nur zwei Begriffe, die in diesem Thread als Reaktion auf meine Aussagen fielen. Diese habe ich in einem allgemeinen Kommentar zusammengefasst, du wurdest klar nicht direkt angesprochen, wobei der Aluhut aber von dir stammt..

Daher kannst du deine Empörung zum "Nazisprech" lieber an den Nutzer "Mittagsfrost" richten, von ihm kam der Begriff. ich bin da ganz deiner Meinung. Du bringst nun aber auch mit "how dare you" gleichzeitig wieder einen Satz ins Spiel, der politisiert. Im Grunde geht die Diskussion immer an der Sache vorbei, mein einfaches Fazit, das "Geiz ist geil" eben nach dem einfachen Ursache/Wirkungsprizip Konsequenzen hat.

Man muss schon auf einem anderen Planeten leben, wenn man z.B. nicht die immensen Probleme der Textilwirtschaft mitbekommen hat. Und ja, ein Schlafsack entsteht nicht anders als ein T-Shirt. Es werden Textilien zusammengenäht. Das ist reine Handarbeit, und diese ist in Drittweltländern und China am billigsten. Warum? Unter anderem, weil es kaum Arbeitsschutz gibt, kein Recht auf gewerkschaftliche Organisation, kein Elterngeld, keine Kündigungsfrist, keinen Krankenschein, keine Gewerkschaft. Und ja, bei tierischen Produkten ist es ähnlich: Kaum Tierschutzauflagen, z.B. bei Merinoschafen oder Gänsen. Generell bei Leder. Bei Bedarf kann ich dazu noch ein paar Horrorlinks posten, aber es ist alles wirklich schon seit Jahren bekannt und durch alle Medien gegangen.

Textilien und technische Textilien im speziellen sind auch in der Produktion eine riesige Sauerei mit viel Chemie. Das kann man besser hin kriegen, muss man aber in Billiglohnländern nicht. Und wenn der Preis regiert, tut man das auch nicht, dann wird in den Fluß geleitet oder Grundwasser verseucht. Nebenbei hat Silnylon oft auch krebserregende Brandschutzstoffe. Im eigenen Interesse sollte man nicht einfach glauben, das Silnylon gleich Silnylon ist. In der Natur liegen, umgeben vom Chemiecocktail, kann man machen, muss man aber nicht.

Da du aber nach Alternativen fragst: Generell ist das Thema nachhaltiges Konsumieren ein Spießrutenlauf. Der Preis ist nicht automatisch entscheidend. Hugo Boss wird in Billiglohnländern produziert, und trotzdem teuer verkauft, das macht Marge, die Näherin hat wenig bis nichts davon.

Im Grunde ist alles ein Annährungsprinzip. Das einfachste: Herkunftsland. Die EU (jetzt bloß nicht noch die Euro Diskussion!) z.b. hat klare rechtlich bindende Auflagen zu Arbeitsrecht, Umwelt und Tierhaltung. Für viele längst nicht ausreichend, aber ein Ponyhof im Vergleich zu Billiglohnländern. https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=157&langId=de

Aber auch andere hochentwickelte Länder wie die USA sind hier nicht mit Billiglohnländern zu vergleichen. Der Begriff Made in USA ist sogar mit am strengsten geschützt: Hier muss Material und Arbeitskraft aus den USA kommen.

Darüber hinaus gibt es Zertifikate, und bevor wieder Whataboutism startet, auch solide und vertrauenswürdige. Oder eben Methoden:

Western Mountaineering sagt zu seinen Daunen:

Zitat

Don’t worry! We believe in and have been using ethical down for decades. We personally audit our main supplier twice per year with random unscheduled visits. This farm is highly ethical; the geese are raised to old age for their eggs, get to roam the grounds during the day and nest in a specialized insulated barn. During nesting the mature mother geese molt their down in order to insulate their nest. This down is collected while the geese are out feeding during the day. Because our down comes from large mature mother geese it is unparalleled in loft power AND the most ethical it could be!

Auch Yeti, teils made in Germay hat was: https://de.yetiworld.com/über/produkte/crystal-down

Ich könnte jetzt nich viel spezifischer werden, und hoffe, das die Fragen nach Alternativen nicht nur Abwehrfragen waren. Ich helfe gerne weiter.

 

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jemand, der bei Development Never Stops http://www.developmentneverstops.com/ arbeitete (da könnt ihr nichts direkt kaufen) hat mir mal gesagt, dass viele US-Brands im Halblegalen-Bereich operieren, sprich sie beschäftigen Nähende aus Südamerika mit nicht direkt legalen Papieren in den USA. Andererseits haben diese Leute dadurch ein Einkommen und die Brands zahlen schon mal den Anwalt, um diesen Leuten eine Perspektive geben zu können. Und die geben die Perspektive eben zurück - es lohnt sich nur, Nähende zu trainieren, wenn diese dann auch eine Weile beim Unternehmen bleiben. 

Ich versuche wirklich, nur Dinge zu kaufen, die möglichst nah von mir, in der Schweiz, produziert wurden. Ein simples T-Shirt kostet dann schon mal 74 Franken. Nur: Es hält dann auch länger als 5 Jahre und länger, bei wöchentlicher Wäsche. Dafür ist es einfach blau. Mit 400 Franken decke ich so meinen Bedarf an T-Shirts für 5 Jahre. Meine Jeans wurden in Italien genäht, mit Stoff aus Japan. Kosten mehr als 300 Franken, halten aber länger als 10 Jahre. Teure, in Westeuropa (und eben nicht in Rumänien) hergestellte Kleider zu kaufen, lohnt sich nicht nur finanziell. Wenn ich weiss, dass meine Jeans nicht in der Türkei von Sklaven montiert wurden, ist mir dies 100 Franken mehr allemal wert. Da muss ich dann auch nicht jedes Jahr an Greenpeace oder wen auch immer spenden. 

Bei thru-hiking tauglicher Gear wird es schon schwieriger. Immerhin gibt es Rucksäcke aus Deutschland und England, Base-Layers sogar aus der Schweiz. Regenjacken gibt es eher nicht - aber ich frage regelmässig Schweizer Brands an, ob sie nicht eine Tasche weglassen können. Hier würde ich US-Dinge kaufen, z.b. von HMG, Zpacks oder high tails designs (gibt weitere). Es gibt aber schlicht und einfach keine Stoff-Herstellung in Westeuropa. Immerhin gibt es Sympa-Tex aus Hongkong.   

Wer sagt, er sei aus Kostengründen auf Frogg Toggs angewiesen, lügt sich selbst in die Tasche. Wieviel kostet wohl eine Tour z.B. über eine Woche? Tourt ihr "nur" der Elbe entlang? Oder als Schweizer in Frankreich, da wesentlich günstiger? Alleine die Tatsache, dass man sich überhaupt Touren leisten kann, zeigt, dass ein gewisses Einkommen vorhanden ist. Niemand tourt saisonal und klaut sich das Essen in der Landwirtschaft zusammen, fährt nur ohne Fahrschein im ÖV etc. Wer hier seine Ideen kund tun kann, verfügt immerhin über eine gewisse Freizeit und einen Internet-Zugang mit gewisser Grosszügigkeit.

Es ist auch eine Frage der Prioritäten. Im Dezember beispielsweise, hatte ich genau 300 Franken zur Verfügung. Lebe ich deswegen unter der Brücke und gehe bei Aldi oder Lidl einkaufen (sind die billigsten Verteiler in der Schweiz)? Kaum. 

LNT beginnt lange vor der Tour und hört eben nicht vor der Abreise wieder auf. Ich besitze nicht mal ein Fahrrad, wenn ich in Zürich irgendwo hin muss, gehe ich zu Fuss. Ich bin ziemlich schnell. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@questor ich hab mich sehr über deinen Beitrag und den Schreibstiel gefreut und finde Du bist dabei auch auf die Kontroversen Aspekte eingegangen. Ich hätte mir den Quilt aus einigen der oben genannten Gründen nicht gekauft. Aber ich hätte ihn auch sicher nicht so schön rezensieren können. Danke Dafür

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.