Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

2020 staff picks und awards


Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Carsten010:

@derray -> schreib doch hin, welche MYOG-Sachen dir am meisten Freude bereiten.

OK. Dann kommt hier die MYOG-Edition:

1. MYOG Schlafsack
DSC02233.thumb.JPG.d9a3bf663c072b655f265cb916747d66.JPG
Kuschelig und warm, wie eine gute Umarmung. 

2. MYOG Zelt
DSC00870.thumb.JPG.ba0554a46c3c814f5120939465287bc3.JPG
Einfach perfekt auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Hat schon viel erlebt, kommt heute leider viel zu selten mit, weil mein Tarp einfach leichter ist.

3. MYOG Rucksack
Rucksack.thumb.JPG.99e16a2c50d5bae4510a94832fc917f0.JPG
Noch ziemlich neu und erst zwei Mal genutzt, aber ich hatte bisher noch keinen Rucksack, der auf Anhieb so gut passte. 

mfg
der Ray

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt wird es etwas bushcraft-lastig.

Meine Lieblingsteile des letzten Jahres sind alle dem Bereich Outdoor "ohne Plastik" entnommen.
Ob sich daraus in diesem Jahr ein geschlossenes "ultraleicht & Kunststoff-frei" System entwickelt, wird man sehen. ;)

1. simple cotton tarp
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5624-outdoor-plastikfrei/?do=findComment&comment=164617

_DSC9682.thumb.jpg.51af586963a7391322a92cd9d8656834.jpg

2. Die fire-pit´s
Ein simpler Blechstreifen mit zwei Reihen Lüftungslöchern.

_DSC1228.thumb.jpg.416d5d0061073144a72143ec1f3c10f0.jpg
Dieser hier hat 25 cm Durchmesser und wiegt 135 g. Sowas ist im Winter eine seriöse Wärmequelle.

3. Das Rinaldi Beil

277115103__DSC12841.thumb.jpg.117b4bdcd0eebbfffa09bd2eac535cc7.jpg

Das "Kalabrien" ist mit 475 g auch eher etwas Spezielles für den Winter und rechnet sich erst in einer Gruppe. Doch musste ich feststellen, dass es bei uns immer dabei war, sobald unter allen Bedingungen mit Holz geheizt werden sollte.

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2020 war ja leider nicht das beste Outdoor Jahr, dennoch hatte ich mit diesen drei Gegenständen am meisten Freude:

1. Tarptent Aeon Li

Dieses Tarptent kann wirklich punkten. Leicht, einfach aufzubauen (mit nur einem 120cm Trekkingstock), viel Platz innen, simple, top. Gewitter (Plural!) hat es easy weggesteckt ;) 

2. Huckpacks Phoenix Lite 2.0

Kam leider bisher wenig zum Einsatz. Das Tragegefühl war aber immer top und das wird mein Standardrucksack werden. Die Schultergurttaschen sind super, hatte hier meistens das Telefon drinnen.

3. HMG Repack

Damit kann ich nun gut verfügbare und preiswerte Fertignudelgerichte essen statt diese teure Trekkingnahrung. Hab im HomeOffice schon viele Gerichte durchprobiert, damit ich sehe was gut funktioniert und vorallem mir gut schmeckt.

Bearbeitet von roli
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese drei hatte ich bei fast allen 2020er Touren dabei (wie bei den meisten musste ich etwas kleinere Brötchen backen):

1. Montane Allez Houdie

Hab ich mittlerweile fast immer dabei, im Herbst/ Winter wunderbar während des Wanderns, in der wärmeren Jahreszeit ganz nett am Abend und Morgen. 

2. Soto Windmaster 

Bester Aufschraubkocher überhaupt, schon auf 5000m und unter Null Grad ein Süppchen gekocht, Windschutz spar ich mir mittlerweile meistens. 

3. ÜLA CDT

Mein zweiter direkt bei ÜLA nach meinen Wünschen bestellt (Rolltop, S-Curve Gurte). Inzwischen mein Standardrucksack für 3JZ, ich denke höchstens ein Huckepacks könnte ihn verdrängen. 

@roli kannst du zum HMG repack mal was im Küchenbereich schreiben? Interessiert mich sehr, ich will aber den Thread hier nicht verwässern. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Atompacks Atom 40+
Gebraucht bei Ebay Kleinanzeigen geschossen. Keine Ahnung warum man diesen Rucksack verkaufen sollte. Er sitzt perfekt und ich lasse mittlerweile den Hüftgurt weg. Der Carbonrahmen bringt genug Stabilität und das Gefühl ohne Hüftgurt zu laufen ist unschlagbar. Schultertaschen und die Bodentasche sind auch tolle Features. Auch im Alltag ist er ständig dabei, da er auch gut sitzt, wenn er nicht ganz voll gepackt ist. Einziger Kritikpunkt: Das Meshmaterial ist nicht ganz so stretchy wie bei anderen Herstellern hält aber eine ganze Menge aus.

Vargo Hexagon Titan Hobo
Hier übers Forum gekauft hat er mir die kalten und langen Abende im Herbst/Winter versüßt. Es macht einfach Spaß das Ding am Laufen zu halten, sich zu wärmen und alle halbe Stunde mal einfach den Pott mit Glühwein oder Teewasser drauf zu stellen. Zum Neupreis würde ich mir das Ding allerdings nicht holen, ganz klar. Gibt es ja aber auch bestimmt als Billovariante.

ZPacks Duplex
Ich habe lange nach einem gebrauchten im Tarnlook gesucht. So lange, dass mein Sparschwein doch irgendwann voll genug war mir ein Neues zu bestellen. Ich habe es nicht bereut. Es ist ein super schnell aufgebauter Palast (wenn man weiss wie man die Tighouts richtig benutzt) und ich liebe es mit den offenen Türen zu schlafen. Es ist die Einfachheit die mich überzeugt hat. Hatte vorher ein Lanshan2 (war mir auch zu schwer) und das Gatewood Cape mit Inner (Sarg), aber das Getüdel mit dem Meshzelt hat mich meist genervt und letztendlich kam es doch immer an die Aussenwand und Kondenswasser auf die Penntüte. Natürlich ein 1. Welt Problem... von daher muss jeder selbst entscheiden, ob es die harten $$$ wert ist. Manche kaufen sich ein Auto oder einen Thermomix... Ich halt ein Duplex.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab leider keinen Atompacks oder Phoenix :-D daher etwas unspektakulärere Teile:

1. Swisspiranha Heringe

Absolut top für weiche bis harte Böden. Für sehr harte und steinige Böden allerdings nicht geeignet, da habe ich noch zwei Rockpins dabei. Ich habe eine Mischung aus RT90 (9cm, 3.2g) und RT120 (12 cm, 6g). Gibts mittlerweile auch recycelt oder vegan.

2. ARVA / SOL Escape Lite Bivvy

Für mich super um den Kauf eines Winterschlafsacks zu vermeiden. Bei harten Minusgraden bin ich nicht unterwegs, aber so im Bereich von +5 bis vereinzelt -5 Grad. Könnte man in Deutschland also auch Winter nennen ;) Durch den Bivy kann ich meinen 3-Jahreszeiten Schlafsack (T Comf für mich +3) in den Bereich erweitern. Oder den Sommerschlafsack etwas erweitern. Mit 151 Gramm aus meiner Sicht auch UL, denn so viel würde der wärmere Schlafsack jeweils auch mehr wiegen und bietet gleichzeitig einen guten Schutz gegen Kondens vom Zelt/Tarp. Ich nutze ihn über dem Schlafsack, andere innen (wird in diesem Faden diskutiert), kommt darauf an was man damit bezwecken will. Zumindest für maximal 2-3 Nächte ist außen für mich perfekt, bei mehr Nächten bräuchte man dann vielleicht zusätzlich einen VBL. Und das ganze für um die 40 €.

3. Hybrid-Weste

Ich dachte immer so Hybrid-Zeugs ist blödsinn weil nichts halbes und nichts ganzes und hab das bislang vermieden. Seit letztem Jahr habe ich die Mountain Equipment Switch Vest (in S 180g): vorne Winddicht und 50g Polartec Alpha, am Rücken atmungsakives und schnelltrocknendes Fleece. Finde ich genial, da ich am Rumpf schnell friere und mit Jacke schnell am Rücken schwitze.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.1.2021 um 20:27 schrieb wilbo:

Jetzt wird es etwas bushcraft-lastig.

Meine Lieblingsteile des letzten Jahres sind alle dem Bereich Outdoor "ohne Plastik" entnommen.
Ob sich daraus in diesem Jahr ein geschlossenes "ultraleicht & Kunststoff-frei" System entwickelt, wird man sehen. ;)

1. simple cotton tarp
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5624-outdoor-plastikfrei/?do=findComment&comment=164617

_DSC9682.thumb.jpg.51af586963a7391322a92cd9d8656834.jpg

2. Die fire-pit´s
Ein simpler Blechstreifen mit zwei Reihen Lüftungslöchern.

_DSC1228.thumb.jpg.416d5d0061073144a72143ec1f3c10f0.jpg
Dieser hier hat 25 cm Durchmesser und wiegt 135 g. Sowas ist im Winter eine seriöse Wärmequelle.

3. Das Rinaldi Beil

277115103__DSC12841.thumb.jpg.117b4bdcd0eebbfffa09bd2eac535cc7.jpg

Das "Kalabrien" ist mit 475 g auch eher etwas Spezielles für den Winter und rechnet sich erst in einer Gruppe. Doch musste ich feststellen, dass es bei uns immer dabei war, sobald unter allen Bedingungen mit Holz geheizt werden sollte.

VG. -wilbo-

Ist der Firepit selfmade? Ist das nur die Umrandung?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.

TR Uberlite

Meine 1. neue Isomatte seit ich glaube 25 Jahren (habe noch ne TR 1. Generation glaub ich). Hat gebraucht bis ich ein rutschfestes Setup zus.gestellt habe und jetzt fehlt noch eine Kopfkissenhalterung aber sonst, super bequem (schlafe auf Seite und Bauch) und natürlich sehr leicht.
Ich schaue mal ob ich einen bessere MYOG Pumpsack basteln kann o was anderes umbauen. Aber bisher (4 Mehrtagestrips) hat es gut gepasst.

2.

Mein Ultraleichtstuhl - Nicht UL ich weiß aber das eine Kilo will ich am Abend nicht missen. Den Packbeutel kann man weglassen. Der ist bequem (war nicht das Markenteil) und da ich etwas längere Beine habe, liebe ich es am Abend die auch von erhöhter Position ausstrecken zu können. Das ist mein nicht UL Luxus. Dafür brauch ich nix für Kaffee Zelt oder so ;)

3.

metallisch beschichtete Tyvekunterlage. Habe bei ebay nen kl Stück geschossen und mir ein 2,20x60cm (?) Stück zurecht geschnitten. Hatte vorher (auch für die Uberlite) verschiedenste Unterlagen: Polycro - nicht beständig genug, Elefantenhaut/Plane - zu schwer, Zuschnitt aus reflektierender Oberhaut von Billigzelt - eigentlich gar nicht schlecht aber diese Stück Tyvek ist extrem robust, superleicht und ich denke erhöht es aufgrund der reflektierenden Beschichtung auch noch etwas den R Wert meines Uberlite setups.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb wilbo:

Gibt es dazu noch einen link oder war das ein Gelegenheitskauf?

VG. -wilbo-

Keen Link. Habe ich (ggf sogar einem aus dem Forum hier ;O) bei ebay als kl. 2,50x3m Stück einem abgekauft. Sieht wie das hier aus: https://de.aliexpress.com/i/4000070041649.html
 

Lässt sich gut rollen oder falten und ist echt leicht. Ich bin offensichtlich begeistert. :)

NACHTRAG: Habe nochmal meine ebay Nachrichten gecheckt. Das war ggf vom Material ein Sol Escape Bivy, den der Nutzer zum weitervewenden anbot. Kei mir kam es als Plane an.

NACHTRAG2: Die Fläche ist 1,1x2,3m bei 168g, also 66g/m2.

image.thumb.png.dd620082b85c6944e682dacabdf3cff6.pngimage.thumb.png.ebf6877b434e6fe77e0e8f084f3b5a17.png

Bearbeitet von Marten
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Marten:

Keen Link. Habe ich (ggf sogar einem aus dem Forum hier ;O) bei ebay als kl. 2,50x3m Stück einem abgekauft. Sieht wie das hier aus: https://de.aliexpress.com/i/4000070041649.html
 

Lässt sich gut rollen oder falten und ist echt leicht. Ich bin offensichtlich begeistert. :)

Etwas in dieser Art? Habe mir ein Stück am 16.12. bestellt, ist leider noch nicht angekommen....

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb grmbl:

OT: Oh da bin ich neugierig, wie denn? Wohl kaum mit dem beschichteten tyvek? Ich bin aktuell noch bei zusätzlich evazote...

:eek::shock::ph34r::lol:

 

Jaja...aber ich bin auch wirklich viele Kilo leichter als die meisten ;) Bin ja kein UL Fanatiker.

 

Uberlitesetup: Doch genau. Die https://backpackinglight.dk/sleeping-mats/sarek-gear-eva-pad-3mm-light-and-durable

Matte und die Tyvekplane, die wirklich gar nicht so rutschig ist, viel weniger als das Polycro o Silnylon. Hatte auch mit Semagripstreifen oder  Antirutschmattenstreifen und ähnlichem experimentiert aber das war alles russisch ausgeführt von mir und nicht robust genug bei meinem bewegunsgreichen Schlaf.
Ich habs nicht gewogen aber für mich ist das leicht genug. Die Evamatte bringt ja auch mehr R und kann als Kälteschutz in meinem Sitz verwendet werden oder so.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.1.2021 um 20:27 schrieb wilbo:

Jetzt wird es etwas bushcraft-lastig.

Meine Lieblingsteile des letzten Jahres sind alle dem Bereich Outdoor "ohne Plastik" entnommen.
Ob sich daraus in diesem Jahr ein geschlossenes "ultraleicht & Kunststoff-frei" System entwickelt, wird man sehen. ;)

1. simple cotton tarp
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5624-outdoor-plastikfrei/?do=findComment&comment=164617

_DSC9682.thumb.jpg.51af586963a7391322a92cd9d8656834.jpg

2. Die fire-pit´s
Ein simpler Blechstreifen mit zwei Reihen Lüftungslöchern.

_DSC1228.thumb.jpg.416d5d0061073144a72143ec1f3c10f0.jpg
Dieser hier hat 25 cm Durchmesser und wiegt 135 g. Sowas ist im Winter eine seriöse Wärmequelle.

3. Das Rinaldi Beil

277115103__DSC12841.thumb.jpg.117b4bdcd0eebbfffa09bd2eac535cc7.jpg

Das "Kalabrien" ist mit 475 g auch eher etwas Spezielles für den Winter und rechnet sich erst in einer Gruppe. Doch musste ich feststellen, dass es bei uns immer dabei war, sobald unter allen Bedingungen mit Holz geheizt werden sollte.

VG. -wilbo-

Hey Wilbo, super schön anzuschauender Beitrag!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2021 um 16:12 schrieb Marten:

Ahja, danke für die Antwort, die Matte hätte ich auch als Kandidaten für die Awards genannt wenn sie verfügbar wäre; ich hab sie damals nicht bekommen, daher auch nicht ausprobiert. Scheint mir aber wirklich klasse zu sein, vergleichbar zur Thinlight von GG. Könnte man in einem Zuge nennen die beiden ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2021 um 16:23 schrieb Unterwegs mit Junior:

Schwierig zu sagen.... Es sollte nun zum zweiten Mal unterwegs sein, wenns angekommen ist, kann ich mehr berichten und Fotos machen...

Ist nun angekommen :-)

Typisches softes Tyvek, die Alu-Beschichtung ist dünn und sinkt deshalb in die Tyvek-Struktur hinein. Deshalb wirkt es nicht extrem glänzend. Extex gibt eine wärme- und kälteisolierende Wirkung an, aber die kann ich wohl nicht so einfach überprüfen. Ich denke, das Material kommt dem von @Martensehr nahe, und mit 60g/qm auch sehr ähnlich.

Ist nicht sehr rutschig, allgemein typisch Tyvek, aber halt noch mit dünner Beschichtung.

 

20210109_143604_resized[18351].jpg

20210109_143614_resized[18350].jpg

Bearbeitet von Unterwegs mit Junior
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.1.2021 um 19:22 schrieb Unterwegs mit Junior:

Ist nun angekommen :-)

Typisches softes Tyvek, die Alu-Beschichtung ist dünn und sinkt deshalb in die Tyvek-Struktur hinein. Deshalb wirkt es nicht extrem glänzend. Extex gibt eine wärme- und kälteisolierende Wirkung an, aber die kann ich wohl nicht so einfach überprüfen. Ich denke, das Material kommt dem von @Martensehr nahe, und mit 60g/qm auch sehr ähnlich.

Ist nicht sehr rutschig, allgemein typisch Tyvek, aber halt noch mit dünner Beschichtung.

 

20210109_143604_resized[18351].jpg

20210109_143614_resized[18350].jpg

Bin auf deine Felderfahrungen gespannt. Was ich durch die letzten Jahre durch den eher akademischen Ansatz in der doch schon sehr professionellen UL Wandercommunity gelernt habe ist, dass Baumärkte/Baustoffhandel o.ä. wahre Schatzgruben sein können :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.