Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread


Empfohlene Beiträge

Weiß jemand, wie viel ein einzelner Edelrid Micro 0 wiegt und welchen Durchmesser das Material des Karabiners hat? (Ich habe gehört, dass diese kleinen Materialkarabiner gut dafür geeignet sind, um Schneeheringe zu befestigen und würde gerne vor der Bestellung abklären, ob die Dinger überhaupt zu den MSR Blizzard Stakes passen. Die sind nämlich kleiner als viele andere Schneeheringe.)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 3,8k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Eine deutsche Rechtslage ist imho ziemlich uninteressant beim Wildzelten / Biwakieren usw, mal davon abgesehen, dass es selten eindeutig rechtlich erlaubt ist, da wo es interessant zum Wandern ist, zu

Da fällt mir ein Video von John Z, Lint und Jupiter ein ... da ging es um die Beinlänge von Running Shorts ... Lint sagte etwas in der Art wie "wenn du irgendwo sitzt und angesprochen wirst dass du di

https://www.amazon.com/Belly-Waist-Unisex-Fanny-Adjustable/dp/B075S2ZCYQ?th=1 VG. -wilbo-

Veröffentlichte Bilder

@Harakiri Ich würde weder noch mitnehmen. Hier gibt es verschiedene Anregungen für Schneeheringe:

Die großen Aluheringe finde ich bisher am wenigsten überzeugend. Die nehme ich nicht mehr mit. Die Karabiner sind okay, aber manchmal etwas zu fummelig. Das hatte mich bei eisigem Sturm schon das ein oder andere Mal fluchen lassen.

Zu deiner eigentlichen Frage. Die Karabiner wiegen um die 3g, manchmal zeigt meine Küchenwaage aber auch 4g an (kann aber an der Ungenauigkeit der Waage liegen). Die Karabiner würde ich nicht direkt in die Heringe klicken. Einmal sind sie dafür etwas zu klein (fummelig) und zweitens dreht es dir den Hering um 90°. Sprich die Zugrichtung ist quer, also Richtung schmale Seite. Wenn Karabiner, dann mit etwas Schnur am Hering befestigt.

Edit: Hatte mich geirrt, dachte, man kann den Karabiner nur am Rand einhängen (siehe Beitrag weiter unten).

Bearbeitet von mawi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze neue Frage: Kann man (80kg) sich auf ein Sea to Summit Aeros Ultralight Kissen (Regular) auch drauf setzen oder riskiere ich, dass es bei dem Gewicht platzt? Würde das gerne für Pausen nutzen oder Abends vorm Tarp und möchte ungern mein 34€ Kissen direkt ruinieren. Hat hier jemand einen 80kg Kopf oder hat das mal probiert?

btw: warm welcome von meiner Seite, lese hier dankbar seit Wochen mit!

LG, Michael

Bearbeitet von midi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.8.2020 um 12:00 schrieb paddelpaul:

Kurzes Resumee: Rucksack hätte spätestens am 12.8. bei mir sein sollen, ist aber anscheinend schon ca. am 6./7.8. zwischen Hauptlager und Auslieferungslager verschollen und seitdem unauffindbar.

Heute von meiner Seite storniert, Geld via paypal schon wieder bei mir. Auch Nachfragen wurden immer prompt und freundlich beantwortet, von daher nix zu meckern.

Würde ich nochmal da bestellen? Weiss nicht, wirkt schon etwas unorganisiert, der Laden.

Bearbeitet von paddelpaul
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb midi:

Kurze neue Frage: Kann man (80kg) sich auf ein Sea to Summit Aeros Ultralight Kissen (Regular) auch drauf setzen oder riskiere ich, dass es bei dem Gewicht platzt? Würde das gerne für Pausen nutzen oder Abends vorm Tarp und möchte ungern mein 34€ Kissen direkt ruinieren. Hat hier jemand einen 80kg Kopf oder hat das mal probiert?

btw: warm welcome von meiner Seite, lese hier dankbar seit Wochen mit!

LG, Michael

Hab das jetzt ein paar mal mit einem 1,50€ Chinakissen gemacht. Hat 80kg auch gehalten. Generell hätte ich aber je nach Untergrund eher Bedenken das mal was durchsticht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Cullin:

Hab das jetzt ein paar mal mit einem 1,50€ Chinakissen gemacht. Hat 80kg auch gehalten. Generell hätte ich aber je nach Untergrund eher Bedenken das mal was durchsticht.

danke für Eure Hinweise, vielleicht findet sich schon ein User, der das mit dem S2S Aeros schon mal gemacht hat. Bitte nicht extra testen, sonst gehen nur 34€ bei Euch flöten statt bei mir, das war nicht meine Idee :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Harakiri:

Weiß jemand, wie viel ein einzelner Edelrid Micro 0 wiegt und welchen Durchmesser das Material des Karabiners hat? (Ich habe gehört, dass diese kleinen Materialkarabiner gut dafür geeignet sind, um Schneeheringe zu befestigen und würde gerne vor der Bestellung abklären, ob die Dinger überhaupt zu den MSR Blizzard Stakes passen. Die sind nämlich kleiner als viele andere Schneeheringe.)

Habe eben Mal einen Karabiner an den Heringe gemacht. Geht sogar vertikal. Vergiss also, was ich oben mit der Zugrichtung geschrieben hatte. Ich dachte, dass man ihn nur am Rand einhängen kann. Aber auch in der Mitte zw. den Löchern geht er nicht immer geschmeidig rein. Aber es geht:

IMG_20200820_221655.thumb.jpg.576549fcdb0f941f23db1afd97bad9ef.jpg

Einfacher ist es mit einer kleinen Schnur oder Schlaufe, muss gar nicht Mal so lang sein wie hier:

IMG_20200820_221745.thumb.jpg.7be7e409425647b854949956525bc951.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb zeank:

Oder geht es einfacher?

https://www.extremtextil.de/leinenspanner-mit-beweglichem-steg-bis-3mm-kordeldurchmesser.html
Den Lineloc "im Schnur-RIng" einknoten.

Einen einfachen Lineloc mit einem "Prusik" einschlaufen und in das Gurtband einknoten.
https://images.app.goo.gl/toctC5yPCsYNAeeJA

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir ne Hängematte gekauft...will wirklich im Sommer drin pennen statt in nem Bett. Aber wie mache ich das mit nem kissen ? Eigentlich bin ich seitenschläfer, schlafe aber auch gut auf den Rücken ein. Vom gefühl her ist ein normales Kissen eher unpraktisch, da mein Nacken bisschen überdehnt wird.

Wie macht man das ? son nackenhörnchen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Dean:

Vom gefühl her ist ein normales Kissen eher unpraktisch, da mein Nacken bisschen überdehnt wird.

Wie macht man das ? son nackenhörnchen?

S2S Ultralight Pillow oder was vergleichbares und nur so viel Luft rein, dass es sich angenehm liegt.

Am 20.8.2020 um 10:35 schrieb midi:

Kurze neue Frage: Kann man (80kg) sich auf ein Sea to Summit Aeros Ultralight Kissen (Regular) auch drauf setzen oder riskiere ich, dass es bei dem Gewicht platzt? Würde das gerne für Pausen nutzen oder Abends vorm Tarp und möchte ungern mein 34€ Kissen direkt ruinieren. Hat hier jemand einen 80kg Kopf oder hat das mal probiert?

Hab das auf der Tour letzte Woche mit meinem Aeros Large ein paar mal probiert, ohne deine Frage zuvor gelesen zu haben. Mit 75 Kilo gab es vom Gewicht her keine Probleme, aber das Ding schaukelt bei der kleinsten Bewegung wie verrückt weil es keine seitliche Stabilität hat. Ich bin dann jedes mal schnell wieder auf meine 2 Segmente Z-Lite zurück gewechselt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.8.2020 um 10:35 schrieb midi:

Kurze neue Frage: Kann man (80kg) sich auf ein Sea to Summit Aeros Ultralight Kissen (Regular) auch drauf setzen oder riskiere ich, dass es bei dem Gewicht platzt? Würde das gerne für Pausen nutzen oder Abends vorm Tarp und möchte ungern mein 34€ Kissen direkt ruinieren. Hat hier jemand einen 80kg Kopf oder hat das mal probiert?

Kann es Dir nicht von dem Kissen sagen, aber vom Exped Air Pillow UL M, das habe ich letztes Jahr etlich Tage auf Hybridtour im Packraft verwendet, um hoeher zu sitzen, um besseren Ueberblick voraus bei bewegtem Wasser zu haben.
Davon abgesehen, dass es zu "schwabbelig" war, ging das gut, inzwischen verwende ich fuer derartige Einsaetze lieber den Exped Air Seat, achja ich habe noch ein paar kg mehr auf den Rippen.
 

Am 20.8.2020 um 09:40 schrieb Harakiri:

Weiß jemand, wie viel ein einzelner Edelrid Micro 0 wiegt und welchen Durchmesser das Material des Karabiners hat? (Ich habe gehört, dass diese kleinen Materialkarabiner gut dafür geeignet sind, um Schneeheringe zu befestigen und würde gerne vor der Bestellung abklären, ob die Dinger überhaupt zu den MSR Blizzard Stakes passen. Die sind nämlich kleiner als viele andere Schneeheringe.)

Ich wuerde die Teile dafuer nicht verwenden, ich verwende sie viel fuer Sicherungsleinen, um ne Lampe im Zelt aufzuhaengen usw, aber wenn es richtig blaest und der Hering fest sitzt, waere das arme Teil mit dem Zug ueberfordert.
Entweder nen XSRE nehmen (auch prima fuer UL-Haengematten oder um bei der Baumpflege Motorsaegen zu sichern), oder das Ganze nur mit der Schnur machen, bedingt natuerlich nen Schnurspanner, der nicht mit durchlaufender Schlaufe arbeitet z.B. Diesen (auch schon von Wilbo Erwaehnten).
 

 

vor 6 Stunden schrieb Dean:

Ich hab mir ne Hängematte gekauft...will wirklich im Sommer drin pennen statt in nem Bett. Aber wie mache ich das mit nem kissen ? Eigentlich bin ich seitenschläfer, schlafe aber auch gut auf den Rücken ein. Vom gefühl her ist ein normales Kissen eher unpraktisch, da mein Nacken bisschen überdehnt wird.

Wie macht man das ? son nackenhörnchen?


Ich kommt da ganz gut mit dem oben erwaehnten Exped UL Kissen klar, vor allem beim Lesen bzw Tablett benutzen, habe ich gerne den Kopf was hoeher.



 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.8.2020 um 10:19 schrieb mawi:

PS: @wilbo's Methode mit den T-Stoppern finde ich gut. (Habe ich aber im echten Einsatz auch noch nicht benutzt. Das will ich bei der nächsten Tour mal probieren.)

Moin!

Das mit den Knebeln ist so eine Sache.
Will man die Heringe tiefer im Schnee fixieren, sollten beim Einbuddeln die Knebel möglichst in der Schlaufe bleiben. Dafür muss die Öffnung so knapp wie nötig gehalten werden. Das funktioniert allerdings nur mit Gefummel und bloßen Händen oder dünnen Fingerhandschuhen. Bei niedrigen Temperaturen ist das eher suboptimal.

Ich teste erstmal die kleinen Alu-Karabiner. Wenn das nicht vernünftig hält, gehe ich wieder auf die billo S-Biner zurück. Die Metall-Schließen rosten zwar unschön, halten aber im Schnitt 20 Kg Zug aus.
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/7020-what-breaks-when-and-why/

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Ich habe die Knebel/T-Stopper jetzt auf zwei Wintertouren in Nordschweden benutzt und finde das deutlich unfummeliger als die Karabinermethode (die ja mit Fäustlingen auch nur schwer umzusetzen ist). Wenn man die Schnur beim Setzen der Heringe immer leicht auf Spannung hält, kann die Schlaufe auf jeden Fall so groß sein, dass sich der T-Stopper im ungespannten Zustand leicht einfädeln lässt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt‘s ein Zaubermittel gegen Hiker-Stink an Ausrüstungsgegegenständen? Also ohne sie dem ewigen Feuer zu übergeben. Konkret zb meine Isomatte. So wie die jetzt stinkt, kann ich mir nur schwer vorstellen wieder darauf schlafen zu können. Mein Zelt stinkt leider auch. Ein weiterer Grund für Tarps. Rucksäcke habe ich bislang - so ich sie weiterverwenden wollte - in der Waschmaschine gewaschen. Das wird mit meiner Xlite wohl kaum gehen. Auch nicht mit einem Innenzelt, oder? Hilft Chlor?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du es schon mit grüner Seife versucht?
Die gibt es von Frosch auch in flüssig. Einige unserer aufblasbaren Isomatten habe ich in die Badewanne gestellt und anständig abgeseift. (Da kam eine erstaunliche Brühe raus!) :blink: Eine weiche Bürste hilft bei der Arbeit.

Ein innenzelt würde ich nicht nochmal in die Waschmaschine packen. So habe ich mir vor einigen Jahren den Boden von einem Hilleberg endgültig ruiniert. Auch da würde ich es zuerst mit grüner Seife in der Badewanne versuchen.

Hat mal jemand getestet, ob manTextilen in "Corega-Taps-Lauge" reinigen kann? :grin:

VG. -wilbo-

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb wilbo:

Hast Du es schon mit grüner Seife versucht?
Die gibt es von Frosch auch in flüssig. Einige unserer aufblasbaren Isomatten habe ich in die Badewanne gestellt und anständig abgeseift. (Da kam eine erstaunliche Brühe raus!) :blink: Eine weiche Bürste hilft bei der Arbeit.

Ein innenzelt würde ich nicht nochmal in die Waschmaschine packen. So habe ich mir vor einigen Jahren den Boden von einem Hilleberg endgültig ruiniert. Auch da würde ich es zuerst mit grüner Seife in der Badewanne versuchen.

Hat mal jemand getestet, ob manTextilen in "Corega-Taps-Lauge" reinigen kann? :grin:

VG. -wilbo-

Grüne Seife? Klingt gut, aber ob ich die hier in Schweden bekomme. Wodurch zeichnet die sich aus, was ist anders bzw das Besondere?

Badewanne hab ich dummerweise auch keine, das wäre natürlich praktisch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb zeank:

Gibt‘s ein Zaubermittel gegen Hiker-Stink an Ausrüstungsgegegenständen? Also ohne sie dem ewigen Feuer zu übergeben. Konkret zb meine Isomatte. So wie die jetzt stinkt, kann ich mir nur schwer vorstellen wieder darauf schlafen zu können. Mein Zelt stinkt leider auch. Ein weiterer Grund für Tarps. Rucksäcke habe ich bislang - so ich sie weiterverwenden wollte - in der Waschmaschine gewaschen. Das wird mit meiner Xlite wohl kaum gehen. Auch nicht mit einem Innenzelt, oder? Hilft Chlor?

Also von Chlor würde ich abraten. Das macht zu viel kaputt.  Vielleicht funktioniert es  mit so einem Antibakteriellen Waschmittel. Natürlich auch wieder in der Badewanne. Funktioniert bei Neoprenanzügen ganz gut. Ich  bin ja normal kein Fan von diesem ganzen Desinfektionsgedöns, aber Gestank hat oft einen mikrobiologische Hintergrund, also könnte es helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb zeank:

Rucksäcke habe ich bislang - so ich sie weiterverwenden wollte - in der Waschmaschine gewaschen. Das wird mit meiner Xlite wohl kaum gehen. Auch nicht mit einem Innenzelt, oder?

Das Innenzelt sollte schon in die Waschmaschine können (Wollprogramm / Handwäscheprogramm). Für imprägnierte Solid Inners dann am besten mit einem passenden Waschmittel (Nikwax Tech Wash, Coral hat m.W.n. auch ein Funktionswaschmittel, das es auch im Portionsbeutel bei Edeka oder Outdoor-Läden gibt).

Die Isomatte würde ich jeweils ein paar Stunden mit jeder Seite oben in einem passenden Planschbecken mit Handseife im Wasser versenken und mit Steinen beschweren.

Bearbeitet von BitPoet
Perwoll, nicht Lenor
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb BitPoet:

Das Innenzelt sollte schon in die Waschmaschine können (Wollprogramm / Handwäscheprogramm). Für imprägnierte Solid Inners dann am besten mit einem passenden Waschmittel (Nikwax Tech Wash, Lenor hat m.W.n. auch ein Funktionswaschmittel, das es auch im Portionsbeutel bei Edeka oder Outdoor-Läden gibt).

Die Isomatte würde ich jeweils ein paar Stunden mit jeder Seite oben in einem passenden Planschbecken mit Handseife im Wasser versenken und mit Steinen beschweren.

word!

innenzelt hab ich schon mit wollwaschprogramm gewaschen.

und meine thermarest und neoair- matten auch alle. nicht schleudern!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.