Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Welche Blogs lest ihr gern und warum? Welche Formate mögt ihr am liebsten?


Empfohlene Beiträge

Sieh es doch mal so. Du holst Dir gewissermaßen auch gratis Tips zur Optimierung Deines kommerziellen Blog Vorhabens.

Diese ganze Forum hier lebt selbstlos vom Geben. Hier werden Erfahrungen geteilt, aufbereitet und wenn jemand in Not ist, der sich verdient gemacht, dann reitet die Kavallerie ein.

Ja. Ganz manchmal knirscht es hier. Aber jede Eskalation in diesem Forum endet nahezu immer auf Augenhöhe, weil sich die Foristen hier respektieren und Frischlingen gegenüber Milde zeigen. Das war auch nicht immer so. Seit dieses Forum mehr Moderatoren hat und die Hüter der wahren Lehre gnädiger geworden sind bzw. das Forum nicht mehr (so oft) frequentieren, hat sich hier eine charmante Stimmung eingenistet.

Warum ist das so? Ich denke es liegt auch daran, dass das Forum nicht so riesig ist und sich einige Foristen persönlich kennen. Meine Gedanken bereits vor Corona, aber durch die Zeit der digitalen Präsenz für mich bestätigt, gehen dahin, dass Menschen ohne reale Begegnungen bzw. anonym im selben Raum einfach anders miteinander umgehen. Leider oft nicht besser. Die Scham fehlt irgendwie.

Mir liegt mehr an dem Forum als ich dachte. Eine gewisse Zeit war ich hier abgetaucht, das hat einfach mein analoges Leben da draußen abgefordert.

Der Punkt ist also. All diese Menschen, die Dir hier helfen, könnten locker tolle Blogs betreiben, tun es zum Teil auch, aber helfen. Einfach so. Ist das nicht herrlich? 

Und Ray hat einfach Recht. Unbefangenheit gibt es nicht, wenn man SEO Marker und Sponsoren im Hinterkopf hat. Diese Gratwanderung einer charmanten Präsentation schaffen nur die wenigsten. Und das sind tatsächlich meistens die Könige des Showbusiness - die Amis.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 61
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Sieh es doch mal so. Du holst Dir gewissermaßen auch gratis Tips zur Optimierung Deines kommerziellen Blog Vorhabens. Diese ganze Forum hier lebt selbstlos vom Geben. Hier werden Erfahrungen gete

Mich beschleicht der Eindruck, dass das Thema so gar nichts mehr mit UL zu tun hat , ist irgendwie unpassend (erst recht unter "Reiseberichte") Und ich hab wie @Falkeauch das Gefühl, du wolltest

Das bringt es sehr gut auf den Punkt. Ich schließe mich der Meinung von derray an. Die Optimierung für Suchmaschinen habt ihr ja schon angesprochen, entsprechend stoße ich bei Internetrecherchen

vor einer Stunde schrieb derray:

Monetarisierte Blogs können aus meiner Sicht nicht gänzlich unabhängig schreiben. Selbst wenn zum Beispiel die ehrlich Kritik über ein Produkt geäußert wird, wäre das Produkt überhaupt erwähnt worden, wenn es nicht gesponsort worden wäre? Und wenn es nur Affiliate-Links sind: Würde das Produkt auch verlinkt werden, ohne Teilnahme am Programm? Würde überhaupt über ein Thema geschrieben werden, wenn es kein Geld dafür geben würde?

Ich hab selber schon solche Artikel geschrieben für andere Blogs und dabei genau diese Probleme entdeckt.

Das bringt es sehr gut auf den Punkt. Ich schließe mich der Meinung von derray an.

Die Optimierung für Suchmaschinen habt ihr ja schon angesprochen, entsprechend stoße ich bei Internetrecherchen des öfteren auf solche Blogs, bewerte sie aus obigen Gründen schnell als nicht authentisch und lese sie nicht gern.

Dass du das Thema hier aufgemacht hast, erweckt bei mir auch den Eindruck, es ginge dir bei deiner Mitgliedschaft hier im Forum nicht (nur) um den Austausch zum Thema UL-Trekking. Eher wirkt es so, als hättest du die Frage in deiner Rolle als „Content Creator“ gestellt und denkst darüber nach, wie du einen Blog nach den Wünschen deiner potentiellen Leser / Kunden gestalten könntest. Das finde ich schade.

Auch ich freue mich über die zahlreichen Beiträge hier im Forum, bei denen ich oft den Eindruck habe, dass sie aus einer Begeisterung für UL entstanden sind. Wenn hier z.B. jemand enthusiastisch davon berichtet, wo er beim Verpackungsmüll Folien für ein Groundsheet gefunden hat, dann ist es gerade dieses selbstlose Teilen ohne monetäre Absichten, weshalb ich hier gerne Beiträge lese.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uff.

Ich hoffe, dann schaust du auch keine Gear-Reviews, liest keine Online-Magazine und keine Zeitung, und bitte auch kein Pay-TV. Ich mein, davon sind auch mind. die Hälfte oder mehr sponsored...

vor 2 Stunden schrieb derray:

Monetarisierte Blogs können aus meiner Sicht nicht gänzlich unabhängig schreiben.

Mich würde interessieren, welchen Einblick du hierein hast. Hast du deinen eigenen Blog (falls vorhanden) je in einer Form monetarisiert?

Deine Meinung gehört dir. Aber du kannst es Anderen nicht pauschal absprechen, dass sie unabhängig bleiben. Es gibt auch so viele Formen von Bias. Wenn ich allein daran denke, wie viel man durch Produktbeschreibungen oder vorgekaute Suchergebnisse "manipuliert" wird bzw. eingeschränkt in dem, was man zu sehen kriegt. Natürlich nervt das...

Aber wenn du als Influencer auf eine Marke zugehst, die du schon immer mochtest, und über die du auch so etwas Positives schreiben würdest, warum sollte es dann nicht mehr unabhängig sein? Die einzige Vorgabe, die man bekommt, ist meistens, dass es jugendfrei sein sollte. That's it.

Wie gesagt: Es gibt auch Leute, die jeden Mist promoten. Aber das ist kein Grund für irgendwas.

Mein Prozess ist da eher so: Nutze Produkt seit > 6 Monaten und bin zufrieden. Marke ist ethisch vertretbar. Kontaktiere Marke und frage nach Interesse. Schicke Portfolio und Preisvorstellung. Ganz selten, dass ich einem kostenlosen Produkt zustimmen würde (ich brauch nix) - nur, wenn wirklich nützlich, schon lange nach sowas gesucht oder ähnliches. Und natürlich immer mit Disclaimer.

Ich find es übrigens eher komisch, wenn Leute kostenlos für Sachen werben, und sich dafür nicht einmal bezahlen lassen (das nutzen nämlich auch viele Marken gezielt aus, z.B. mit angeblichen "community"-Hashtags und Repost-Aktionen...  aka HD-Fotos der User für Eigenwerbung nutzen ohne dafür zu zahlen).

vor 2 Stunden schrieb derray:

Selbst wenn zum Beispiel die ehrlich Kritik über ein Produkt geäußert wird, wäre das Produkt überhaupt erwähnt worden, wenn es nicht gesponsort worden wäre?

Das ist ein guter Punkt. Das habe ich mich auch oft gefragt. Zumal ja auch manchmal der Druck da ist (v.a. wenn man noch nicht gut findbar ist), möglichst viele Affiliate Links einzubauen, alles zu optimieren, damit man das Affiliate-Kontingent erreicht und nicht aus dem Programm geworfen wird. Das ist garantiert Grund für dämliche Beiträge und intransparente Promotions... Aber... ich glaube wie gesagt, dass es da 2 Typen von Influencern bzw. Creatorn gibt (kein echter Creator oder Blogger möchte eigentlich "Influencer" genannt werden, weil das eben schon so schmierig klingt...).

Die einen bauen ihren Content um die Werbung drum herum. Die anderen nicht.

Ich gehe wie gesagt manchmal auf Marken zu, wenn ich das Produkt selbst schon vor einer Weile gekauft habe, lange unabhängig getestet habe und es einfach mag. Und dann biete ich dem Hersteller meine Optionen an. Das ist entweder eine Erwähnung auf Social Media oder ein Sponsorship. Ich mag grundsätzlich keine Produkte "bewerben" im Sinne einer klassischen Werbung ("Guckt mal, was für ein tolles Teil!"), sondern es wäre dennoch immer mit redaktionellem Anspruch. Deswegen mache ich auch keine Promotions auf meinem Blog, höchstens auf Instagram. (Ich finde aber, Instagram ist eh ein anderer Stern bzw. eine Hochburg der "Inauthentizität", so dass ich schon fast dankbar bin, wenn Leute Sachen promoten und es wenigstens dazu sagen, was man ja zum Glück mittlerweile auch muss...)

vor 2 Stunden schrieb derray:

Und wenn es nur Affiliate-Links sind: Würde das Produkt auch verlinkt werden, ohne Teilnahme am Programm?

Da kann ich auch nur für mich sprechen: Ohne Affiliate Programm würde ich vmtl. nur die Produktseite des Herstellers verlinken. Warum? Damit Leute es leichter finden können. Mit Affilate Programm verlinke ich den Affiliate Host und ggf. die Herstellerseite (wenn sinnvoll).

Was ich aber häufig sehe ist Inter-Linking auf der eigenen Webseite. Da wird der arme Leser im Prinzip immer im Karussell rumgeschickt, damit er bloß nicht die Seite verlässt (auch so ein nerviger Google-Trick). Man bekommt keine brauchbaren Links vorgesetzt und darf dann selber suchen gehen. Finde ich ehrlich gesagt ätzender als Werbelinks.

vor 2 Stunden schrieb derray:

Ich hab selber schon solche Artikel geschrieben für andere Blogs und dabei genau diese Probleme entdeckt.

Für dich oder für andere?

Es ist halt noch mal die Frage, ob du es entscheiden kannst. Wenn man sich auf die Zusammenarbeit einlässt, bevor man das Produkt hat, ist es immer schlecht. Und ich z.B. mag auch keine Brand Deals außer Sponsorships. Bei ganz kleinen Firmen okay... aber die großen, die einem kostenlose Produkte schicken wollen statt das Honorar zu zahlen, das ein über Jahre gut findbarer Inhalt (z.B. ein Video) wert ist...? No way.

vor 2 Stunden schrieb derray:

Hier mal wahllos ein paar Forumsbeiträge, die ich einem Blogartikel gleichsetzen würde (inkl. Recherche, Fotos, etc.): Ein KuppelzeltEin robuster Rucksack für Wintertouren (Teil 2), Rucksack Berghaus Fast Hike 45 (Testbericht)Arizona Trail 2019 - Desert Diaries Teil 1, ...

Touché! Ich bewundere deine Mühe und Eloquenz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Dingo:

Diese ganze Forum hier lebt selbstlos vom Geben. Hier werden Erfahrungen geteilt, aufbereitet und wenn jemand in Not ist, der sich verdient gemacht, dann reitet die Kavallerie ein.

Mann, ihr seid zu schnell für mich.

Jo. Würde ich aber genau so zurück geben.

Und unter jedem meiner Videos beantworte ich zig Antworten. Fühlt sich für mich manchmal an wie kostenlose Lebensberatung.

Ich fänd's übrigens total okay, wenn die Foren-Besitzer hier Werbung schalten würden. Analytics ist ja auch drauf ;-) Aka kostenlose Werbedaten für Google...

vor 1 Stunde schrieb Dingo:

Mir liegt mehr an dem Forum als ich dachte. Eine gewisse Zeit war ich hier abgetaucht, das hat einfach mein analoges Leben da draußen abgefordert

Kann ich verstehen.

Hab ich während Corona auf Instagram gemerkt. Mir nie viel draus gemacht. War mehr ein schönes Fotoalbum für mich. Und dann ganz tolle gleichgesinnte Leute kennen gelernt. Man lernt nie aus...

Ich mag den Tonfall hier. Wenn es knirscht, ist das auch gut. Reibung erzeugt Wärme.

vor 1 Stunde schrieb Dingo:

Der Punkt ist also. All diese Menschen, die Dir hier helfen, könnten locker tolle Blogs betreiben, tun es zum Teil auch, aber helfen. Einfach so. Ist das nicht herrlich? 

Absolut!

vor 1 Stunde schrieb Dingo:

Und Ray hat einfach Recht. Unbefangenheit gibt es nicht, wenn man SEO Marker und Sponsoren im Hinterkopf hat. Diese Gratwanderung einer charmanten Präsentation schaffen nur die wenigsten.

Geb ich dir auch Recht. Die meisten versuchen es ja nicht mal.

Als unser Kind unterwegs war, habe ich Social Media komplett verlassen. Es war zu ätzend. Überall dieser Werbemüll, dieses Aufdrängen von Kaufbarkeit... Bäh. Too much. Und bei manchen Leuten (v.a. auf IG) ist jedes zweite Bild ein Sponsorship. Das ist dann für mich auch kein Inhalt mehr.

vor einer Stunde schrieb Falke:

Die Optimierung für Suchmaschinen habt ihr ja schon angesprochen, entsprechend stoße ich bei Internetrecherchen des öfteren auf solche Blogs, bewerte sie aus obigen Gründen schnell als nicht authentisch und lese sie nicht gern

Geht mir auch so.

Wobei ich finde, dass sich das gerade wandelt, aber da ich kaum noch im deutschsprachigen Raum unterwegs bin, habe ich hier nicht so sehr den Einblick. Im EN ist es gerade "in" geworden, sich mehr Mühe zu geben. Es ist mittlerweile eine eigene Branche, Social Media Inhalte zu optimieren...

Ich finde das so lange okay, wie der Inhalt und die Form der Findbarkeit untergeordnet werden. (Sowas wie sinnvolle Überschriften, nützliche Bilder, Tags etc. aber nicht völlig verschrobene Sätze, die einfach unnatürlich klingen.)

vor einer Stunde schrieb Falke:

Dass du das Thema hier aufgemacht hast, erweckt bei mir auch den Eindruck, es ginge dir bei deiner Mitgliedschaft hier im Forum nicht (nur) um den Austausch zum Thema UL-Trekking. Eher wirkt es so, als hättest du die Frage in deiner Rolle als „Content Creator“ gestellt und denkst darüber nach, wie du einen Blog nach den Wünschen deiner potentiellen Leser / Kunden gestalten könntest. Das finde ich schade.

Ich habe darüber ehrlich gesagt nicht so viel nachgedacht wie du. Ich habe durch einen Klick auf "Magazin" diesen Beitrag gefunden, und dabei kam mir einfach diese Frage in den Kopf, auch weil ich zwischendurch mitunter mal über Reisen schreibe. Und dann dachte ich mir: Hm... was macht solche Beiträge eigentlich für andere Leute interessant. Denn es ist nicht so, dass ich sie das ausführlich fragen kann. Und hier habe ich nun zufällig eine Community vor der Nase, die sich dafür zu begeistern scheint. Also ja, picking your brains, aber nicht mit wirklichem Vorsatz. Das war Zufall. Persönliches Interesse verneine ich nicht. Vielleicht war es zu weit über den Tellerrand des Forums hinaus. Ich dachte, es passt, weil ich dachte, dass vielleicht auch andere hier bloggen und ich finde es irgendwie immer so skurril, wenn man nie daran denkt, was sich eigentlich die Leser wünschen. Wenn man so ins Blaue hinein bloggt, für Luft und Liebe. Keine Ahnung. Das habe ich so lange gemacht. Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich angenehm, dass es Leute gibt, die einen unterstützen und dass diese Möglichkeiten existieren. Und wenn man nur die Domainkosten damit deckt ;-)

vor 1 Stunde schrieb Falke:

dann ist es gerade dieses selbstlose Teilen ohne monetäre Absichten, weshalb ich hier gerne Beiträge lese.

Ich find das auch schön. Aber ich finde nichts verwerflich dran, sich über das Bloggen auszutauschen. Wenn jetzt einer hier feststellt, dass sein Blog richtig abgeht, und sich sagt: Hey, da kann ich meinen Kindern was fürs Studium von zurücklegen, monetarisiert das ganze, und schwupp, nach Meinung zum Thema fragen = unanständig?

Ich meine, in dem Sinne ist doch jedes Forum eine Form von Beratungsklau. Aber es ist Geben und Nehmen. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie vielen Leuten ich in meinem Leben kostenlosen IT-Support gegeben habe, geschweige denn komplette Webseiten für lau eingerichtet. Leuten im Internet, denen ich nicht mal begegnet sind. Irgendwelchen verzweifelten Mathe-Erstemestern die Aufgaben erklärt oder Code-Snippets geteilt... KA. Ich glaub, ich mag mich da nicht in diese "Eigennutz-Ecke" drängen lassen.

Das ist mir irgendwie zu sehr um die Ecke gedacht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich beschleicht der Eindruck, dass das Thema so gar nichts mehr mit UL zu tun hat , ist irgendwie unpassend (erst recht unter "Reiseberichte")

Und ich hab wie @Falkeauch das Gefühl, du wolltest hier mal vorausschauende Kundeninteressen abschopfen. Und jeder deiner folgenden posts mit Rechtfertigungen wie " ich hab auch schon kostenlos..." bestärkt das eher, sorry.

IN deinem hier gestarteten Faden über den passenden Kochtopf hast du doch gesehen, wie das hier läuft, viele haben Tipps gegeben, geschrieben , wie sie es maxhen etc.,  und keiner erwartet irgend eine Gegenleistung.

Du sagst, wenn du was toll findest, ein Ausrüstungsteil, dann gehst du damit zum Hersteller und bietest Werbung auf deinem blog an. Und wenn die nicht zahlen wollen? Lässt du es dann? Obwohl das Ausrüstungsteil soo toll ist? Also deine blogleser kriegen dann eben nicht den heißen Tipp?:(

Wenn du mit dem blog Geld verdienen willst, ok, dein Ding. Ob du das Studium deiner Kinder damit finanzieren willst oder ne Villa im Tessin , mir egal. 

Nur - was hat das Thema im UL- Forum verloren?:huh:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um die Umfrage mal zu bereichern:

Blogs lese ich so gut wie gar nicht, noch weniger eigentlich nur Youtube Videos :mrgreen:, was in der Hauptsache zeitliche Gründe hat. Aber nach meiner Ansicht nach haben viele der Schnorrer, Entschuldigung influencer eigentlich von der Materie wenig Ahnung und die Werbebemühungen ähneln sich zunehmend mehr. @derrayhat recht hier im Forum gibt es haufenweise Berichte, die besser als die meisten Blogs sind, ich denke da zum Beispiel an @mawis Wintertouren. 

Bearbeitet von schrenz
Tippfehler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schwyzi Ich verstehe es einfach nicht. Ich hab völlig klar gesagt, dass ich u.a. meine Blogs monetarisiert habe. Wer mir deshalb nicht antworten mag, soll es einfach nicht tun.

Das ist für mich ganz schön Whataboutism. Ich habe keinen Blog über Outdoor-Inhalte. Ich schreibe also eher nicht über irgendwelche Töpfe. Das ist so aus der Nase gezogen, wirklich. Ich finde es sagt viel aus, wenn man so misstrauisch ist, dass man glaubt, Leute melden sich nur in einem Forum an, um sich dann dort Inhalte vorkauen zu lassen. Wenn ich das will, muss ich mich nicht anmelden, sondern kann von irgendeinem reddit-Board Copy-Paste machen.

vor 20 Minuten schrieb schwyzi:

Du sagst, wenn du was toll findest, ein Ausrüstungsteil, dann gehst du damit zum Hersteller und bietest Werbung auf deinem blog an. Und wenn die nicht zahlen wollen? Lässt du es dann? Obwohl das Ausrüstungsteil soo toll ist? Also deine blogleser kriegen dann eben nicht den heißen Tipp?

Ich habe den Eindruck, du suchst nach jedem Strohhalm, um das eben zu diskreditieren. Kannst du bitte versuchen, offen zu bleiben und nicht einzig und allein nach bösen Absichten zu suchen? Was soll denn das?

Nein, wenn ich ein Produkt gut finde, schreibe ich auch so oder so drüber. In den meisten Fällen kostenlos. Aber ich kontaktiere manchmal die Anbieter und wenn sich eine Zusammenarbeit ergibt, nehme ich diese gern an. Wenn ich hinter dem Produkt stehe. Was ist daran schlimm?

Du bringst eigentlich nur reine Unterstellungen aber fragst nicht nach. Es sind unglaublich viele voreingenommene Suggestivfragen hier dabei. Das ist einfach nicht offen. Sondern das sind Vorurteile.

vor 25 Minuten schrieb schwyzi:

Und jeder deiner folgenden posts mit Rechtfertigungen wie " ich hab auch schon kostenlos..." bestärkt das eher, sorry.

Oder: Wenn man etwas nicht wahr haben will, ist jedes Mittel recht und der Andere kann sagen was er will. Alles wird nur noch als böse Absicht interpretiert. Betonung liegt auf Interpretation.

vor 26 Minuten schrieb schwyzi:

Nur - was hat das Thema im UL- Forum verloren?

Okay, wird nicht mehr vorkommen.

Mein Wunsch war mich mit Blog-Lesern und anderen Bloggern hier auszutauschen, vor dem Hintergrund von Reisegeschichten (s.o.). Ich schreibe dazu eben nur selten was, deswegen wollte ich mir gern mal eure Meinungen anhören. Was daraus gemacht wurde, ist: "Du schaltest Werbung -> du bist nur im UL-Forum um..." Ja, um was eigentlich?

Ich habe keine Ahnung, was das mit mir oder meiner Frage zu tun haben soll? Irgendwo ist es völlig abgedriftet in die Steinigung jeglicher Form von Monetarisierung und Online-Broterwerb. Ich weiß nicht mal mehr, was du eigentlich von mir willst. Hätte ich nicht dazu geschrieben, dass ich mal irgendwo nen Link einbaue in meinem Blog, hätte es vmtl. keinen Menschen gekratzt, das ganze Thema. Aber so... schöner selbstgemachter Aufreger.

Und wenn ich es in eine andere Kategorie hätte posten sollen, hätte man das ja auch verschieben können. Aber gut, ich bin hier neu. Ich bin die letzte Person, die sich dagegen wehrt, wenn es heißt, jeder einzelne Beitrag muss 100% auf UL bezogen sein. Mein Fehler. Ich hab da wohl zu weit über den Tellerrand gedacht, bin wie gesagt über diesen Reiseberichte-Artikel auf die Frage gekommen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb schrenz:

Aber nach meiner Ansicht nach haben viele der Schnorrer, Entschuldigung influencer eigentlich von der Materie wenig Ahnung

Wo ist der "Verneig" Smiley, wenn man ihn mal braucht?

Interessanterweise fällt mir gerade auf, dass sich die Suchergebnisse bezogen auf meine Anforderungen verändert haben. Es tauchen zwar immer noch viele Blogbeiträge auf aber die für mich hilfreichsten Treffer sind in der Mehrzahl der Fälle Forumseinträge - egal zu welchem Thema. Das habe ich früher anders empfunden, bzw. ausgeglichener.

Deshalb möchte ich noch als Ergänzung den berühmten "Mehrwert" hinzufügen (ich weiß, ein mittlerweile stark strapazierter Begriff :mrgreen:). Also Blogbeiträge, durch die ich einen Mehrwert erhalte (vernünftige Fotos, Gewichtsangaben, Maße und Ähnliches), sind ebenfalls lesenswert.

OT: Was die Monetarisierung betrifft, bin ich völlig entspannt. Ich suche sogar gezielt nach Affiliatelinks, bevor ich etwas kaufe, weil ich die paar Cent eher dem Blogger gönne, als Herstellern oder Verkäufern, die offensichtlich zu blöde sind, ordentliche Produktfotos zu machen. Ernsthaft - was ist so schwer daran, eine Tasche offen zu fotografieren, so dass man die Aufteilung erkennen kann? Wenn ein Blogger das in seinem Test/Review/Unboxing hinbekommt, hat er eine Provision definitiv verdient.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb truxx:

Deshalb möchte ich noch als Ergänzung den berühmten "Mehrwert" hinzufügen (ich weiß, ein mittlerweile stark strapazierter Begriff :mrgreen:). Also Blogbeiträge, durch die ich einen Mehrwert erhalte (vernünftige Fotos, Gewichtsangaben, Maße und Ähnliches), sind ebenfalls lesenswert.

Geht mir auch so.

Ja, das Wort ist komisch. Im Englischen heißt es auch immer "value". Auch nicht besser. :/

OT:

Ich glaube, ich kann langsam verstehen, aus welcher Ecke dieser Frust in dem Beitrag hier kommt. Viele Blogger nutzen ihren Blog als Funnel, um Zeug zu verkaufen und Werbeeinnahmen zu machen. Und das ist Mist. Aber ich würde mir trotzdem etwas mehr Differenziertheit wünschen...

vor 5 Minuten schrieb truxx:

Was die Monetarisierung betrifft, bin ich völlig entspannt. Ich suche sogar gezielt nach Affiliatelinks, bevor ich etwas kaufe, weil ich die paar Cent eher dem Blogger gönne, als Herstellern oder Verkäufern, die offensichtlich zu blöde sind, ordentliche Produktfotos zu machen. Ernsthaft - was ist so schwer daran, eine Tasche offen zu fotografieren, so dass man die Aufteilung erkennen kann? Wenn ein Blogger das in seinem Test/Review/Unboxing hinbekommt, hat er eine Provision definitiv verdient.

:D Zum Glück gibt es den DANKE-Button! :)

Mach ich auch so. Oder bei YouTubern. Ich hab sogar ein paar gespeichert, die ich persönlich kenne und wenn ich mal was online über so eine Seite kaufe, dann springt dabei wenigstens noch ein mini Trinkgeld für denjenigen raus...

Gute Nacht (hoffentlich) :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Ich hoffe, dann schaust du auch keine Gear-Reviews, liest keine Online-Magazine und keine Zeitung, und bitte auch kein Pay-TV.

Gear-Reviews lese ich in Foren, oder nichtkommerziellen Blogs. Ansonsten: Nö, Nö und Nö.

Zitat

Ich hab selber schon solche Artikel geschrieben für andere Blogs und dabei genau diese Probleme entdeckt.

vor einer Stunde schrieb Inger och hennes 25 katter:

Für dich oder für andere?

Hab Produkte reviewt und das nur, weil ich dafür die (u.a. teuren) Produkte behalten durfte. Und genau da habe ich die Probleme erkannt: Ohne das kostenlose bereitstellen der Produkte hätte ich sie mir selber nicht gekauft. Sie hätten keine Erwähnung gefunden. Und da kann ich meine Meinung noch so ehrlich schreiben, der Inhalt wurde schon beeinflusst, denn ohne Sponsoring hätte es diesen Inhalt gar nicht gegeben. 
Mal ganz davon abgesehen, dass das Urteil auf keiner authentischen Kaufentscheidung beruht. 

 

vor einer Stunde schrieb Inger och hennes 25 katter:

Hast du deinen eigenen Blog (falls vorhanden) je in einer Form monetarisiert?

Mein eigener Blog ist nicht monetarisiert. Würde auch gar keinen Sinn machen, weil ich die selben Inhalte auch hier teile. 

 

Und ja, natürlich gibt es solche und solche. Aber was bringt es mir zu wissen, dass vielleicht 1% aller kommerziellen Blogs nach einem "guten" Schema arbeiten, wenn aber 100% für mich schlicht undurchsichtig sind? Da konzentriere ich mich lieber auf die nicht kommerziellen. Klar schere ich damit alle über einen Kamm, aber was soll ich sonst machen. Und auf das eine Prozent bin ich Dank Foren und Co. gar nicht angewiesen. 

 

vor 50 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Und wenn man nur die Domainkosten damit deckt ;-)

Kostet mich unter 2,50€ im Monat. Das bin ich bereit für mein Hobby hinzulegen. ;-)

mfg
der Ray

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb derray:

Gear-Reviews lese ich in Foren, oder nichtkommerziellen Blogs. Ansonsten: Nö, Nö und Nö.

Sehr konsequent.
Ich kann's ehrlich gesagt irgendwo verstehen... Bei dem ganzen Spam.

vor 1 Minute schrieb derray:

Mal ganz davon abgesehen, dass das Urteil auf keiner authentischen Kaufentscheidung beruht.

Verstehe ich auch.

OT: Philosophische Frage: Was ist heute schon noch eine authentische Kaufentscheidung?

vor 2 Minuten schrieb derray:

Aber was bringt es mir zu wissen, dass vielleicht 1% aller kommerziellen Blogs nach einem "guten" Schema arbeiten, wenn aber 100% für mich schlicht undurchsichtig sind?

OT:

Ich glaube, dass es mehr als 1% sind. Einige gute Freunde von mir bloggen auch. Wir lehnen 99% der Anfragen ab, die wir bekommen, weil es alles Mist ist. Aber ich bin auch eher in der Nachhaltigkeitsecke unterwegs. Da gehört das irgendwie dazu, k.A. so ne Art "ethische Promo-Ethik" lach... Ich hoffe, du weißt, was ich meine. Einfach dass man sich nicht auf faule Deals einlässt, sich Sachen andrehen lässt, die man so nicht kaufen würde. Auch wenn das hier andersrum ausgelegt wurde, das ist für mich genau der Grund, lieber selber auf Marken zuzugehen als mir Brand Deals andrehen zu lassen.

Naja, Ich hoffe mal, es geht vielleicht doch noch on-topic weiter und nicht mehr nur um Moral, sondern vielleicht tatsächlich um die Frage, was man an Blogs (WELCHEN AUCH IMMER) schätzt, wenn man sie denn liest. Und yes, ich lerne davon was für mich und meinen Blog. Und es besteht die Gefahr, dass ich dann einen Beitrag schreibe, der sich besser liest als ein anderer und dass es Leuten gefällt und diese auf einen Link klicken, an dem ich dann 5,23€ verdiene oder so.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Ich weiß nicht mal mehr, was du eigentlich von mir willst.

Hallo?:D. Ich will eigentlich gar nichts von dir - du willst doch was von mir/uns. Nämlich wissen, welche blogs ich/wir gern lesen, welche Formate ich/wir bevorzugen.

Meine Interpretation war, du wolltest nach längerer "Auszeit" von deinem blog diesen eben optimieren ( mag aber ja ne Unterstellung sein) und ich habe angenommen, dass dieser blog ( da der thread unter "Reiseberichte" steht) irgendwas im weitesten Sinne mit der Thematik des Forums zu tun hat ( scheint ja eine Fehlinterpretation gewesen zu sein)

Daher meine Frage: Was hat das mit dem Thema des Forums zu tun? Da meine "Unterstellung", du wolltest gern Infos haben (im obigen post "Kundeninteressen" genannt) ja vehement verurteilt wurde, stattdessen ist es ja nur ...

vor 22 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Mein Wunsch war mich mit Blog-Lesern und anderen Bloggern hier auszutauschen, vor dem Hintergrund von Reisegeschichten (s.o.). Ich schreibe dazu eben nur selten was, deswegen wollte ich mir gern mal eure Meinungen anhören

..."Austausch". 

LG schwyzi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb schwyzi:

Meine Interpretation war, du wolltest nach längerer "Auszeit" von deinem blog diesen eben optimieren ( mag aber ja ne Unterstellung sein) und ich habe angenommen, dass dieser blog ( da der thread unter "Reiseberichte" steht) irgendwas im weitesten Sinne mit der Thematik des Forums zu tun hat ( scheint ja eine Fehlinterpretation gewesen zu sein)

OT:

Optimieren ist eher unpassend. Darum ging es mir nicht. Mir ging's höchstens um ein bisschen Austausch und was dazu zu lernen. Ich hab im letzten Jahr oder den letzten beiden Jahren selbst weniger geschrieben und auch weniger Blogs gelesen und viel hat sich verändert. Auch zum Schlechten.

Ja, ich schreibe ab und zu übers Reisen. Habe aber keinen Reiseblog. So war das gemeint. Dass es UL streift, kann gut sein. Aber nicht in die Richtung von Reviews, würde ich sagen, hab ich nicht geplant.

 

vor 3 Minuten schrieb schwyzi:

Da meine "Unterstellung", du wolltest gern Infos haben (im obigen post "Kundeninteressen" genannt) ja vehement verurteilt wurde, stattdessen ist es ja nur ...

OT:

Kundeninteressen ist schon überspitzt, finde ich. Egal, was ich sage, du suchst einfach das Negative. Ich frage nur warum. Ist für mich abwegig. So weit, wie deine Annahmen gehen, hätte ich in drei Wochen nicht gedacht. Ich habe das völlig naiv in die Runde gefragt (und schon zigfach bereut, dank u.a. solcher "" Beiträge. Na ja, auch ein Lerneffekt...)

Ich meine, ernsthaft, "du wolltest hier mal vorausschauende Kundeninteressen abschopfen". Finde ich überzogen. Leserinteressen? Vielleicht. Aber mir ging es ja eher um die Form. Also, wenn du da deine Unterstellung voll ausmalen möchtest, kannst du so weit gehen, dass du sagst, okay, ich wollte vielleicht fragen, was für Leute Inhalte lesenswert macht. Ja, das stimmt. Weil ich gern Lesenswertes schreiben möchte. Wo auch immer.

Aber das so hochzustilisieren... Puh. Es ist nicht so, dass ich da irgendwie eine Paywall hätte und wie die ZEIT oder SZ oder so volle Pay-Inhalte anbieten würde. Ich habe für den mit mir in keiner Weise vertraglich assoziierten Leser != Kunden (?) einen 100% kostenlosen und frei zugänglichen Blog. Ich bin auch kein hauptberuflicher Blogger. Und der Beitrag hier ist nicht mit dem Ziel der Steigerung von Einnahmen entstanden, sondern mit dem Ziel, bisschen was zu lernen. Weil - ich wiederhole mich - mir dieser Gedanke einfach kam, weil hier viele Menschen an einem Ort sind, die solche Inhalte lesen. Ja, das nennt man Austausch. Ohne "". Und nein, es war nicht zu meiner rein eigennützigen, unsozialen Bereicherung gedacht. Ich hatte ehrlich gesagt damit gerechnet, dass vielleicht auch andere hier schreiben (und nicht nur hier, meine ich damit).

Wenn jetzt hier jemand im Forum einen Beitrag "über den Tellerrand" schreiben würde, dass er nen Blog eröffnen möchte und dafür Rat sucht, fände ich das genauso legitim. Es ist kein Onlineshop, sondern ein Blog. Noch viel kostenloser und transparenter geht's kaum.

Ich meine, wer weiß, vielleicht arbeiten hier auch Leute in einem Outdoorgeschäft, und haben deshalb ein Bias? Vielleicht haben sie aber auch dadurch besonders wertvolle Einblicke? Oder vielleicht benutzen manche seit Jahren ein und dasselbe Teil <xyz> und bejubeln das. Na und? Nichts auf dieser Welt ist objektiv. Kein Blog und auch kein Forum. Auf berechtigten Probleme, die eigentlich nichts mit dem Thema zu tun hatten, wurde wohl mittlerweile erschöpfend eingegangen...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch nie in blogs herum gelesen. In den Foren gucke ich immer rein aus lauter Langeweile (bin Schreibtischtäter). Will da gucken wie die Leute so ticken. Eigentlich überfliege ich immer nur die Beiträge. Interessant finde ich die fremden Leute im Netz nicht. Auch ihre Themen nicht. Nur Zeitvertreib. Ich vermute, Blogger und Foristen haben nichts besseres zu tun als Selbstdarstellung. Huch, ich ja auch gerade...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb trekkman:

Ich habe noch nie in blogs herum gelesen. In den Foren gucke ich immer rein aus lauter Langeweile (bin Schreibtischtäter). Will da gucken wie die Leute so ticken. Eigentlich überfliege ich immer nur die Beiträge. Interessant finde ich die fremden Leute im Netz nicht. Auch ihre Themen nicht. Nur Zeitvertreib. Ich vermute, Blogger und Foristen haben nichts besseres zu tun als Selbstdarstellung. Huch, ich ja auch gerade...

Wow, wie einfach zurechtgerückt und unreflektiert imo. 

Ich weiss noch, vor Jahren, als ich das erste Mal /ul und das Forum hier entdeckt habe und dachte was für spannende, kreative Menschen da interessante Beiträge posten. Das ist schon lange vorbei. Jetzt beschleicht mich der Eindruck hier treiben sich inzwischen vornehmlich alte weiße Männer rum, die vor kurzem noch mit ihrem großem Messern im Wald bushcraften waren und die der ganzen Welt ihre einfache Weltanschauung überstülpen müssen...

 

Bearbeitet von gerritoliver
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

also mich nervt an vielen Blogs, dass sie das ganze Internet vollmüllen. Ich möchte authentische Erfahrungen oder Informationen finden. Was mir Google aber zeigt, sind Blogs auf den zu einer Frage, zu einem Problem, eine Lösung angeboten wird, die so auch auf 1000 ändern blogs steht. Aber mein Problem nicht löst!!! Weil die garnicht genau meine Frage beinhalten, obwohl ich viele Stichworte gebe, die solche Blogs nicht enthalten. Ich komme durch die geschickten, Google beeinflussenden, Blogs nicht zu den interessanten. Wie kommen Menschen eigentlich dazu etwas zu schreiben was schon auf tausenden anderen Blogs fast genauso steht und absolut keinen "Mehrwert" bringt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb gerritoliver:

Wow, wie einfach zurechtgerückt und unreflektiert imo. 

Ich weiss noch, vor Jahren, als ich das erste Mal /ul und das Forum hier entdeckt habe und dachte was für spannende, kreative Menschen da interessante Beiträge posten. Das ist schon lange vorbei. Jetzt beschleicht mich der Eindruck hier treiben sich inzwischen vornehmlich alte weiße Männer rum, die vor kurzem noch mit ihrem großem Messern im Wald bushcraften waren und die der ganzen Welt ihre einfache Weltanschauung überstülpen müssen...

 

Hm jein. Also MYOG zb, auch wenn es mir eher fern liegt, ist (mir) hier in den letzten Jahren viel interessanter geworden. 
ich sach ma so: mich interessiert Bewegung im Freien. Und ich lese gerne, wo Bewegung rüberkommt. Da Bewegung mit Beweglichkeit zu tun hat, les ich eher hier.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb zopiclon:

Ja was ist denn jetzt dein Ziel mit deinem online Projekt? 

Ich weiß nicht, ob es ein Ziel hat in dem Sinne. Ich habe irgendwann angefangen, Videos zu machen (hauptsächlich Satire), um mit meinen nach Schule und Studium in alle Welt verstreuten Freunden Kontakt zu halten. Weil man so einfach mehr teilen kann. Blogs hab ich schon immer geschrieben. Der eine war etwas in die Richtung Beratung. Ging hauptsächlich um bestimmte Berechnungen, die ich durchgeführt und erklärt habe. Anfangs v.a. deshalb, weil mich viel an dem Halbwissen online gestört hat. Den mache ich aber nicht mehr aktiv, weil ich im Job zu viel zu tun habe und das einfach nicht geht. Aber so bin ich dazu gekommen. Ziel. Ist ne gute Frage. Einfach Sachen teilen vorrangig, würde ich sagen. Und für mich selbst Erlebnisse festhalten. Das sind die beiden Hauptgründe/Ideen dahinter.

Und ich glaub, ein Punkt, der mich immer wieder motiviert, sind so wirklich ästhetische Blogs, gut gemachte Typografie. Ich mag diese Sachen, ich mag Details. Und dann denke ich mir einfach: Will ich auch. Und dann stelle ich fest: Macht Spaß, gefällt auch anderen. Ich glaube, Teilen an sich macht mir Spaß, weil es für mich nicht das gleiche ist, die Fotos nur selber anzugucken. Keine Ahnung, warum teilt ihr Sachen im Forum? Erlebnisse?

vor 38 Minuten schrieb Leichtmetall:

Was mir Google aber zeigt, sind Blogs auf den zu einer Frage, zu einem Problem, eine Lösung angeboten wird, die so auch auf 1000 ändern blogs steht.

Verbatim-Suche?

Manchmal gibt es die Inhalte, die man sucht auch einfach nicht. Ein Grund, warum ich immer wieder hier im Forum gelandet bin und letztlich einfach gefragt habe.

Ich habe eher das Problem, das Google nicht in der Lage ist, mit mehreren Sprachen umzugehen und entsprechende Ergebnisse zu liefern.

Ich finde übrigens gute Blogs oft über Bloglovin' -> https://www.bloglovin.com/

Da kann man seine Lieblingsblogs (egal von welchem Dienst, WordPress, blogspot, self-hosted...) sammeln. Und man kann nach Themen suchen. Eigentlich ganz gut gemacht, wenn auch viele Bots unterwegs sind...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Einfach Sachen teilen vorrangig, würde ich sagen. Und für mich selbst Erlebnisse festhalten. Das sind die beiden Hauptgründe/Ideen dahinter.

Und ich glaub, ein Punkt, der mich immer wieder motiviert, sind so wirklich ästhetische Blogs, gut gemachte Typografie. Ich mag diese Sachen, ich mag Details. Und dann denke ich mir einfach: Will ich auch.

Warum interessiert dann die Meinung anderer ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben die Blogger nicht einfach zu viel Zeit? Wenn ich sehe, was schon ein kleines Forum wie hier an zeit frisst - nö, eher nix für mich.

Manche gute Information liegt wohl in "Blogs" vor, aber dazu muß ich nicht x Blogs abonnieren sondern die benötigte Info finden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.