Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfehlung ebook-Reader


ULgeher

Empfohlene Beiträge

Mich interessieren Eure Erfahrungen zum Thema ebooks. Ich suche einen Reader für Mehrtagestouren bis zwei Wochen. Bücher in Papierform sind keine Alternative, da mein Seitenkonsum zu hoch ist. Die Kriterien wie üblich: er soll robust sein, lange laufen, halbwegs ergonomisch sein, und natürlich nichts wiegen ;-)

 

 

Bearbeitet von SouthWest
Titel repariert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal einen Kindle. Einen der ersten...wenn du wirklich viele Stunden lesen willst, dann sollte es ein ePaper-Reader sein. Hier würde ich mich erstmal für eine bestimmte Größe entscheiden. Lesbarkeit dürfte heutzutage kein Prolem mehr sein ;)
Die anderen sind stinknormale Tablets, welche nach enigen Stunden leer sind.
Zudem solltest du wissen was du lesen willst. Ob nur spezielle eBook-Formate oder auch PDFs & Co. Da gibts je nach eBook einschränkungen.
Der Kindle eReader (15,2 cm) mit  Touchscreen und Wlan (wird wohl immer noch für die Übertragung der Dokumente genutzt - ging damals via eMail direkt an dein Kindle ooder via USB über die tolle Freeware Calibre) kostet z.B. nur 79,99 €. Ich glaube meiner hat damals etwa das doppelte gekostet.
Gewicht liegt bei 161g. 16x11,5x0,91 cm. Akku hält ne Ewigkeit, da ja nur das Rendern der Seite Strom kostet.

Bearbeitet von AlphaRay
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze einen Tolino Shine. Bin damit sehr zufrieden. Der Akku hält so lange, dass ich mir darüber keinerlei Gedanken mache. Nackt wiegt er um die 190g. 
Um das Display zu schützen, habe ich meinem einen Deckel - ähnlich einem klassischen Buchumschlag - verpasst. Da ich hierbei sehr großen Wert auf Optik & Haptik lege, wiegt dieser entsprechend. Ca. 40g.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Freundin hat einen Tolino Shine aus 2015 und ich einen Kindle Paperwhite von 2014 oder so.

Der Paperwhite wiegt glaub ich ein paar Gramm mehr und ist anfälliger für Fingerabdrücke. Dafür gefällt er mir optisch besser und ich kann glaube bei geringer Hintergrundbeleuchtung mehr als 1500 Seiten lesen, vor das Gerät an die Steckdose muss. 

Der Tolino braucht anscheinend im Standby einiges an Akku. Es ist zumindest schon mehrfach passiert, dass das Teil nach ein paar Tagen ohne Nutzung einfach leer war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Kobo Aura H2O.
Hat den Vorteil wasserdicht zu sein und mit dem ePub Format klar zu kommen. Man ist somit nicht an Amazon gebunden und die elektronische Ausleihe ist problemloser.
Gewichtiger Nachteil: Wiegt 232 Gramm.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir vor 2 Jahren den Toulino shine 2 gekauft. Der war mit auf dem JMT und ich hatte keine Akkuprobleme.

Er ist wasserdicht (Süßwasser), d.h. nicht das Gehäuse ist dicht, aber an die relevanten Teile kommt kein Wasser. Anders als beim kindle kann ich auch Bücher, die nicht von Amazon sind drauf packen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze auch einen Kindle (das uraltding mit Tastatur). Es ist wahr dass kindle kein epub kann, es gibt aber eine tolle Software namens calibre mit der man seine ebooks verwalten kann. Calibre kann auch ebooks in andere Formate umwandeln. Es ist damit kein Problem ein epub in ein mobi ebook zu verwandeln, das kann der kindle dann lesen.

Ich besitze Bücher aus den verschiedensten Quellen und lese sie alle auf meinem antiken kindle.

Lobend erwähnen muss ich auch das Amazon immer noch updates für meinen kindle liefert. Der Support für alte Geräte ist also wirklich vorbildlich. Auch die Qualität scheint zu stimmen, da mein Kindle noch wie am ersten Tag funktioniert und er ist über 10 Jahre alt!

ICH würde jederzeit wieder einen kindle kaufen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Will ich nur noch mal kurz erwähnen: mein aktueller Tolino Shine 2 wiegt nackt 181g.

Die Tolinos scheinen wesentlich anfälliger für Displaybruch zu sein. Zumindest haben wir in der Familie schon zwei durch und wenn man 'Tolino Displaybruch' in Google eingibt erhält man massenhaft Treffer. Mein uralt Kindle lebt immer noch. Scheinen also robuster zu sein.

Aber auf Tour lese ich, wenn die Stromversorgung via Powerbank o.ä. gesichert ist, gerne auf der Kindle- oder Tolino-App am Smartphone. Aber eigentlich lese ich nur auf der Zufahrt hin oder vom Treck. Wenn ich unterwegs bin, schaue ich abends in den Himmel oder in ein Lagerfeuer oder quatsche mit Mitwanderern oder schlafe und lese nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze einen Txtr Beagle. Die Firma ist mittlerweile krachen gegangen, und die vorher schon krampfige Befüllung des eReaders funktioniert daher nur noch über nachgebaute Software (kriegt man als halbwegs technikaffiner Mensch problemlos hin). Daher werden funktionierende Geräte als defekt für 'nen Appel und 'nen Ei verkloppt (z. B. gerade in der Bucht für 25). Schlagendes Argument: 128 Gramm (mit Batterie).
 

Früher hatte ich auch einen Kindle benutzt. Da ich auf Tour sehr häufig das Bedürfnis habe etwas bei Wikipedia nachzuschlagen, wusste ich das Feature eines weltweiten kostenlosen Wikipediazugriffs über Whispernet zu schätzen. Den Service haben sie vor einiger Zeit aber klammheimlich eingestellt. In meinen Augen haben sie mir damit eine Komponente geklaut, für die ich ursprünglich gezahlt habe, deswegen boykottiere ich Kindle mittlerweile schon aus Prinzip.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Langhals:

Kannst Du ne Bezugsquelle dafür nennen, ich finde leider nichts.

Ich habe meines hier her

https://m.de.aliexpress.com/s/item/32802235506.html

War ein wenig Tricky alles an unnützen / nicht übersetzen Apps zu deaktivieren.

Doch nun möchte ich es nicht mehr missen. Komme unterwegs mit einer Akku Ladung im flugmodus 5-6 Tage aus. (10% Akku pro Tag selbst Entladung + Nutzung).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich stehe auch auf tolino shine oder tolino vision2 (wasserdicht). Und eben das frei verfügbare Programm calibre. Kannst auch die ebooks der bücherhallen runterladen, was der kindl nicht kann, zudem ist er ja Amazon fixiert, was mir auch nicht passt. Habe schon mehrere tolinos bei ebay für ca . 50€ ersteigert - alle super, auch vom Akku her. Reicht locker für 3 Wochen bei Viellesern. Habe mir eine outdoorhülle aus ikeataschen-material genäht.
Bin glücklich. Ist mein luxusteil.
ca04f92cc9168d9d70dcd03136cf00c1.jpgafb58bf8cdb1bf939d7271b413dee709.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 Monate später...

TULF_kindle-pouch_1024.thumb.jpg.dfbc2971732f1edcbe123539de71914a.jpgWir mussten für den Familien WHW einen kindle anschaffen, sonst wäre unser Sohn nicht bewegungsfähig gewesen (wg. 15 kg Büchern :-D).

Als wasserdichte Hülle (die auf dem WHW definitiv notwendig war) dient ein einfacher Zip-Lockbeutel, den ich vor der Abreise innen mit einem abgeschnittenen Noppenfolie-Versandbeutel ausgekleidet habe. (Das Papier des Umschlags ist natürlich Übergewicht!)

Den Polsterumschlag habe ich an der Zip-Seite mit zwei Streifen Klebeband auf ganzer Länge innen gegen den Beutel fixiert, so dass sich die Tasche wie ein einziges Teil anfühlt und gut öffnet. Das hält bislang gut und auch im Alltag räumen die Kinder den Reader da wieder rein.

Gesamtgewicht 175 g bei gutem Display- und Wasserschutz.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze einen alten Kobo Touch. Das Display ist mit 6" auch groß genug, um mit Kartenmaterial zu arbeiten. Somit wird wieder der Dual-Use Gedanke fortgesetzt. Besonders bei Wegen, die eine Etappenbeschreibung als PDF haben, funktioniert es super. Beim Einscannen von Karten muss man ein wenig mit dem Kontrast spielen, bis man das Optimum erreicht hat. Ach ja, Bücher kann man auch als epub lesen und ist nicht auf das Kindle-Format angewiesen. Müsste so um die 190g wiegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Jahre später...

Hallo in die Runde,

ich überlege gerade, mir (nicht nur) zum Wandern, einen E-Book Reader anzuschaffen. 
Modelle vom großen Fluss kommen nicht in Frage.

Der Pocket Book (Pocket) Touch HD 3 scheint von der Ausstattung her ganz gut zu sein.

Hat den jemand, und kann dazu Auskunft geben, ob er sich für kleine und große Outdoor-Abenteuer eignet und das Display im Rucksack auch ein bisschen was aushält?

Bzw. wie schützt ihr das Display eures E-Book Readers unterwegs?

OT: Bevor jemand fragt, oder mich freundlich darauf hinweist: Ja, ich weiß von wann der Thread ist und auch wann der letzte Beitrag darin geschrieben wurde.

Trotzdem geht es um das gleiche Thema. Warum also einen neuen Faden aufmachen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich habe unterdessen ein Pocketbook (ich bin der, der den Thread losgetreten hat). Wir haben daneben auch einen Tolino, mir ist das Pocketbook aber viel lieber. Mit dem Tolino habe ich immer wieder Probleme gehabt, nicht zuletzt weil er dermassen mit einer bestimmten Buchhandlung verdongelt ist. Aus der Erinnerung kann ich jetzt aber nicht mehr genau wiedergeben, was das Tolinoproblem war, das Ding hat mich aber regelmässig in den Wahnsinn getrieben.

Bearbeitet von ULgeher
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch das pocketbook Touch hd3. Das ist mein erster eReader und habe ihn noch nicht lange im Gebrauch. Bin jedoch bisher sehr zufrieden damit und mir fällt spontan nichts negatives ein. Die Möglichkeit der Ausleihe aus Bibliothek (eBooks) find ich Klasse (geht wahrscheinlich auch mit fast allen anderen Readern).

Edit: Nett ist auch die Vorlesefunktion (zieht aber den Akku sehr schnell leer) und dass man die eBooks unkompliziert auf das Gerät bekommt. Zudem gibt es eine App für's Smartphone, so dass man da gleichzeitig auch alle Bücher zur Verfügung hat (sofern in der pocket Cloud, oder wie das heißt, abgelegt).

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe ebenfalls das Pocketbook Touch HD 3. Gründe für den Kauf waren bei mir vorallem das Gewicht und die Wasserdichtheit. Hat mich auf einem Thruhike in Australien begleitet, war mit in Neuseeland und Skandinavien und auf einigen kürzeren Touren dabei. Ich bin sehr zufrieden. Auch anzumerken ist der top Service vom Hersteller. 

Die Displays bei den e-ink Geräten sind immer etwas empfindlich. Ich hatte es für den Transport in einer Luftpolstertasche von Daklapack. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von noodles
      Heute Nachmittag habe ich mich mit meinem Packraft

      auf eine einsame Insel in der Peene zurückgezogen und das folgende Buch gelesen:
      https://www.amazon.de/Bikepacking-Langstreckenabenteuer-mit-leichtem-Gepäck-ebook/dp/B07SW4FW6W/ref=mp_s_a_1_1?keywords=9783667112644&qid=1566736842&s=gateway&sr=8-1

      Thema: UL-bikepacking von einem amerikanischen Autor. Ich fand das Buch sehr informativ insbesondere die Tipps zu Packsystemen System und Reparaturmöglichkeiten unterwegs.
    • Von Jever
      Das ist UL. Ein Download wiegt weniger als Papier.
      Dennis hat diesen Beitrag moderiert: Ich habe die Diskussion mal aus dem Thread für neue Ausrüstung ausgegliedert.
    • Von bitblaster
      Hallo zusammen,
      für alle, die einen Wanderführer auf ihre Touren mitnehmen, habe ich in folgendem Artikel einmal zusammengestellt, wie Ihr aus Büchern durchsuchbare PDF-Dateien erstellt und somit das Gewicht des Wanderführers auf Null Gramm reduziert:
      Wander- und Reise-Bücher selber scannen
      Zugegeben, das Ganze ist ein wenig Arbeit. Es lohnt sich aber bei langen Touren und demnächst wird ja schon noch das ein oder andere verregnete Wochenende kommen ...
       
      Stefan
    • Von Oli
      Liebe UL-Freunde,
       
      in Köln verschenke ich den Klassiker unter den UL-Büchern "Beyond Backpacking - Guide to Lightweight Hiking" von Ray Jardine (engl.).
       
      LG Oli
    • Von Miss X
      Hallo Leichtwanderer,
      am 01. April erscheint nun endlich das Buch von @German Tourist mit dem Titel Laufen. Essen. Schlafen.
      Worum es da geht, kann man sich als Forumsteilnehmer vielleicht denken, wenn nicht, hier die Kurzbeschreibung vom Verlag:
      Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich und ohne Erfahrung bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie wandert weiter, läuft 2007 den Continental Divide Trail und 2008 den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein.
      Christine wird das Buch auf einer Lesetour vorstellen und ich wollte hier einfach mal auf die Termine aufmerksam machen, vielleicht hat der eine oder andere ja Lust, sich was vorlesen zu lassen
      Freitag, 08. April 2016 in Berlin Zeit: 19:30 Uhr Ort: Aula des Edith-Stein-Schulzentrums, Greifswalder Str. 18 A , 10405 Berlin   Donnerstag, 14. April 2016 in Hamburg Zeit: 19:00 Uhr Ort: Dr. Götze Land & Karte, Alstertor 14-18 , 20095 Hamburg   Mittwoch, 20. April 2016 in Höchstadt Zeit: 19:00 Uhr Ort: Wigwam, Hauptstraße 26 , 91315 Höchstadt   Donnerstag, 21. April 2016 in Hochheim Zeit: 20:00 Uhr Ort: Buchhandlung Eulenspiegel, Weiherstr. 16 , 65239 Hochheim   Freitag, 22. April 2016 in Schömberg Zeit: xx Uhr Ort: Kurhaussaal, Lindenstraße 7 , 75328 Schömberg   Sonntag, 29. Mai 2016 in Berlin Zeit: xx Uhr Ort: Schropp Land & Karte, Hardenbergstr. 9a , 10623 Berlin   Eine Leseprobe, zukünftige Termine und alles andere wichtige findet ihr auch auf der Seite des Piper-Verlages, genau hier   Ich würde ja vorschlagen, dass wir den nächsten Berliner Stammtisch am 08.04. in der Schule abhalten, aber das poste ich im passenden Faden noch mal   Grüße Katrin  


×
×
  • Neu erstellen...