Jump to content
Ultraleicht Trekking
DonCamino

Meine Packliste, die sich mithilfe dieses Forums über 5 Jahre entwickelt hat

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

laufe ja "nur" Weitwanderwege, derzeit v.a. Spanien. Esse in der Gastronomie und schlafe in Unterkünften. Und habe daher keine Küche und Unterkunft auf dem Rücken dabei. 

Meine beiliegende Packliste hat sich nach dem ersten Camino de Santiago (2013 über 650 km) entwickelt, nachdem ich von den 8,5 kg Trockengewicht auf dem Rücken runter kommen wollte. 

Bin heute im Plan für 2019 bei 4,3 kg Rucksackgewicht und bei 7,8 kg nackt mit kompletter Ausrüstung. Bin auf viele meiner heutigen Ausrüstungsgegenstände durch Recherche in diesem Forum und bei Christine / German Tourist gestoßen und habe dann durch endlose weitere Recherchen viele weitere Anbieter und Versender mit leichten Artikeln gefunden. Ich lese abends statt anderer Dinge (oder Fernsehen nur nebenher) so gut wie täglich dieses Forum und klappere mir bekannte Leichtprodukt-Seiten ab. Blöde Leidenschaft.

Ein Teil meiner Ausrüstung ist für sehr viele hier sicherlich verzichtbar. Ich schlafe jedoch nicht 2 Wochen im Wald und sehe niemanden. Habe daher sicherlich den einen oder anderen Luxus oder verzichtbare Dinge dabei. Hat sich bis jetzt seit 2013 von 8,5 über 5,5 über 4,5 bis nun 4,3 kg entwickelt.

Wünsche Euch was!

DonCamino

 

Gewichte2019_wohin-auch-immer.pdf

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jörn,

versuche immer wieder dran zu schrauben. Habe gestern hier einen Schlafsack gekauft, vor wenigen Wochen ein Montane Sonic T-Shirt und heute sind die Minimalschuhe TADEEVO angekommen - ein Traum, Gefühl wie Handschuhe.

Ja, will weitere Gramm rauskitzeln. Wird. Immer schwieriger, je weiter man schon unten ist.

Schönes Wochende

DonCamino

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal eine feine Liste. Vor allem wenn man bedenkt, was da sonst für Monsterrucksäcke durch die Gegend geschleppt werden. :mrgreen:

vor 18 Stunden schrieb DonCamino:

Ja, will weitere Gramm rauskitzeln. Wird. Immer schwieriger, je weiter man schon unten ist.

Schönes Wochende

DonCamino

Viele Sachen sind sicherlich persönlicher Geschmack/Sicherheitsempfinden/Gesundheitszustand/geplanter Tour. Deshalb ist es auch gerade bei Hygiene schwer jemandem etwas zu empfehlen (Bei dir ja z.B. recht schwer.).

Aber so allgemeine Sachen als Anregung:

- Müllsack 120L, 81g - Vor dem Flug eine Rolle Frischhaltefolie holen und den Rucksack einwickeln. wiegt nichts  während der Tour und ist mMn auch deutlich stabiler als ein Müllsack.

- 81g

- Wofür die Hüfttasche? Ich hatte einen Brustbeutel (31g aus DxG) worin Papiere, Geld, Kopfhörer und Handy war. Das konnte ich überall hin mitnehmen und hatte die Wertsachen immer am Mann. Mit nem Karabiner während dem Laufen an den Schulterträger des Rucksacks geklippt, war eine prima Lösung für mich. Meine Frau hatte eine Laufbursche Hüfttasche mit ich glaube 1L für ihren Kram dabei. Die wiegt glaube ich auch nur 54g und ließ sich auch prima am Gürtel tragen. Du hast doch auch einen Gürtel dabei.

- 140g

- Der Regenschirm ist wirklich recht schwer. Ginge auch für die Hälfte. Lässt sich dann auch mit zwei Gummistrippen am Schultergurt befestigen.

- 200g

- Wofür die Airbeam wenn du nciht draußen schläfst? Als Notfallluftmatrazte? Ansonsten wiegt ein Teil Z-Lite 25-30g und ist mMn vollkommend ausreichend als Rückenposlter und Sitzkissen.

- 90g

- Meine Crocs wiegen in Größe 46 unter 250g wenn ich mich recht entsinne.

- 50g

- Rei in der Tube und Dr.Bronners sind eigentlich doppelt gemoppelt. :) Dr.Bronners hat bei mir immer zum Wäschewaschen gereicht. Ansonsten gibts ja auch immer mal ne Waschmaschine unterwegs.

- 90g

Rucksack ist recht schwer. Da lassen sich auch 200-300g locker sparen.

-200g

Das mal so auf die Schnelle. Natürlich lässt sich noch viel mehr einsparen wenn am a) auf einiges verzichten mag oder man b) Geld ausgeben will. Alles in allem war es mir vollkommen egal ob ich 2,5kg oder nachher mit ein paar Sachen meiner Frau 5-6kg auf dem Rücken hatte. Den Rucksack habe ich eh nicht gespürt.

Hier mal die Liste (ungef. 4,7kg skin out) , mit der ich den Frances letztes Jahr von September bis Ende Oktober gelaufen bin. Temperaturen waren nachher bis auf 3 Grad oder so morgens runter. Hat alles bestens funktioniert. Einzig die "Badeschuhe" würde ich gegen Crocs eintauschen. Die haben nachher zu lange gebraucht um nach dem Duschen zu trocknen und ich würde ggf. auch wieder meinen Schirm einpacken. Ansonsten könnte ich wahrscheinlich noch einiges aus meiner Liste streichen, aber da sehe ich bei nem Camino, wo kein Zelt oder Verpflegung oder so was getragen werden muss, keinen Sinn mehr.

Jakobsweg 2017

edit: Eine Stirnlampe hatte ich mir nachher noch mitbringen lassen (Meine Frau kam nach). Ohne wäre mir das teilweise echt zu gefährlich morgens gewesen.

 

Hier noch ein Bild von unseren Packs. Der LaBu meiner Frau war eigentlich viel zu groß für die Tour. Irgendjemand noch ein Huckepäckchen abzugeben, damit sie beim nächsten Camino nicht so schleppen muss??? :mrgreen:

22538685_2042514849316865_6451643919333945260_o.thumb.jpg.a7d7f6dd0d99e5169b52170beb0c1d83.jpg

Interessant sind deine Shirts, Unterhosen und Monturahosen von Gewicht. Welche Größen sind dass denn? Das werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen. 

Und dein Setup mit Brillenetui ist super leicht. Könntest du das mal bitte vorstellen?

 

bearbeitet von Dr.Matchbox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dr. Matchbox,

vielen Dank für Deine Diagnose.

Zu den Punkten:

=> meine Unterhosen sind Größe M. Ich kann Fuse nur allerwärmstens empfehlen! Die sind kaum spür-/fühlbar und trocken sagenhaft schnell. 

=> Zuletzt hatte ich als Shirts die Decathlon Merino dabei (die drei gibt es nicht mehr, jetzt gibt es Nachfolgemodelle, die mir nicht so gefallen). Schön, stinken nicht, sind 4 Jahre im Einsatz und sind in TOPP-Zustand, ohne Löcher, nicht verzogen. Allerbestens.

Auf die Montane Sonic, beide Größe M bin ich wegen des Gewichts gestoßen. WOW. Und die haben unter den Armen eine Art Mesh / Netz, keinen durchgehenden Stoff. Sehr angenehm und luftiger. Riechen abends, ja, sehr erträglich. Aber ich wusch auch täglich meine Merinoshirts. 

85 und 92 Gramm sind fast unschlagbar. Da gibt es m.W. nur noch Rab mit 78 Gramm. 

=> Die Montura Hosen sind jeweils Größe M. Kann Montura nur empfehlen. Bissel recherchieren, dann bekommt man die auch mal für 65, 78 Euro oder 94 Euro als Restposten. 3D stretch, leicht, absolut schnell trocken. Ziemlich winddicht, hochgekrempelt schöner (und leichter) als eine Zipper. Ein Traum, finde ich.

=> Ein weiteres großes Augenmerk möchte ich auf die INOV 8 MudSoc Mid richten. Wenn ich hier so lese, habe ich super-leichte Socken dabei. Trocknen sehr schnell - und: sind enorm haltbar. Hätte ich niemals gedacht. Wiegen die Hälfte von Darn Tough und leben schon den dritten Jakobsweg! Wirklich. Sind Teil-Merino. Und man könnte sie auch einen zweiten oder dritten Tag tragen, was ich nicht tue.

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmals DrMatchbox,

zu Deiner Diagnose:

- Müllsack 120L, 81g - Vor dem Flug eine Rolle Frischhaltefolie holen und den Rucksack einwickeln. wiegt nichts  während der Tour und ist mMn auch deutlich stabiler als ein Müllsack.

- 81g

=> Der Müllsack ist für den Hinflug. Den werfe ich nach Ankunft weg. Das Gewicht entfällt also.  Ein zweiter (56 g) ist mein Rucksackliner. Da kommt alles rein. Und alles ist super-dicht. Das Restgewicht ist für Isolierband / Krepp, um diesen Liner beim Rückflug als Außenhülle zu benutzen. Du hast völlig recht. Nutze ich zukünftig nicht mehr. Und nehme die Frischhaltefolie. Hatte ich am Flughafen in SdC gesehen. Stimmt!

- Wofür die Hüfttasche? Ich hatte einen Brustbeutel (31g aus DxG) worin Papiere, Geld, Kopfhörer und Handy war. Das konnte ich überall hin mitnehmen und hatte die Wertsachen immer am Mann. Mit nem Karabiner während dem Laufen an den Schulterträger des Rucksacks geklippt, war eine prima Lösung für mich. Meine Frau hatte eine Laufbursche Hüfttasche mit ich glaube 1L für ihren Kram dabei. Die wiegt glaube ich auch nur 54g und ließ sich auch prima am Gürtel tragen. Du hast doch auch einen Gürtel dabei.

=> Meine Larca-Hüfttasche hab ich das ganze Jahr um. Als Brillenträger hab ich da mein Etui mit Sonnenbrillenaufsatz drin, mein Messer, meinen Labello, mein Kleingeld, meine Trillerpfeife, meine Tempos, meine Petzl-Lampe, mein Buff, meinen Pfefferspray, ... also alles, was ich immer am Mann habe, auch wenn ich den Rucksack abstelle. Mit dem Ding dusche und schlafe ich auch. Richtig, ist sehr schwer, weil mit Reißverschluss verlängerbar  / vergrößerbar. Habe bei Decathlon schon eine mit 41 Gramm gekauft, mich aber noch nicht so ganz mit der angefreundet. Das wären die besagten rund 140 g Ersparnis.

Eine Werttasche hab ich trotzdem auf dem Körper, nicht als Nackentasche, sondern um den Bauch für Geld, Plastikarten, Ticket, Notadressen etc.)

- 140g

- Der Regenschirm ist wirklich recht schwer. Ginge auch für die Hälfte. Lässt sich dann auch mit zwei Gummistrippen am Schultergurt befestigen.

=> Wenn ich einen viel leichteren an die handsfree-Schulterhalterung montieren könnte, wäre das super! Die Sache hält im größten Sturm super. Ich recherchiere hier mal.

- 200g

- Wofür die Airbeam wenn du nciht draußen schläfst? Als Notfallluftmatrazte? Ansonsten wiegt ein Teil Z-Lite 25-30g und ist mMn vollkommend ausreichend als Rückenposlster und Sitzkissen.

=> Hier hast Du recht. Die Airbeam ist nur mein super-bequemes Rückenpolster. Hatte zuvor eine leichtere Matte, die quitschte bei jedem Schritt. Könnte ich ablösen. 

- 90g

- Meine Crocs wiegen in Größe 46 unter 250g wenn ich mich recht entsinne.

=> Das muss ich rausfinden! Ich lief schon rund 800 km Jakobswege (VdP Süd komplett 500 km) in Crocs (Crocs Cross mit dünner Zusatzsohle). Habe noch nie welche unter 300 g. gehabt. 

- 50g

- Rei in der Tube und Dr.Bronners sind eigentlich doppelt gemoppelt. :) Dr.Bronners hat bei mir immer zum Wäschewaschen gereicht. Ansonsten gibts ja auch immer mal ne Waschmaschine unterwegs.

=> Hmmm, ich versuche mal, mit DrBronners zu waschen. Hab ich noch nie gemacht, hab außer Duschen nichts damit vor, da die Haare unglaublich strohig und klebrig (sowie  bei mir schuppig) sind. Ich probiere mal einige Handwäschen zuhause.

- 90g

Rucksack ist recht schwer. Da lassen sich auch 200-300g locker sparen.

=> ;-( Auf den war ich immer soooo stolz. Den empfand ich immer als super-leicht (v.a. auch angesichts dessen, was andere so rumschleppen). Und mit der Größe hab ich kein Problem. Ich lege alles (v.a. den Schlafsack) einfach locker rein und hab Platz ohne Ende. Ein Kleinerer würde mich irgendwie im Kopf behindern. Hab mir extra ein Restexemplar gekauft, liegt fabrikneu und originalverpackt mit Hüftgurt bei mir im Keller als Reserve. 

-200g

Vielen Dank für Deine große Mühe, die ganze Liste zu bewerten und so viele Tipps zu geben.

Da springen ganz bestimmt einige 100 Gramm raus. Hab den Winter Zeit, plane gerade meine nächste Tour (ich glaube Picos de Europa und Camino Primitivo zusammen, eine extra forte Tour 2019). 

Muchas gracias!

DonCamino

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab hier wenig beizutragen, außer: +1 für die Montane Sonic Shirts. Die Longsleeve-Variante war mein einziges Baselayer auf dem GR10 und ich war mehr als zufrieden! Leicht, trocknet schnell, Geruch völlig im Rahmen, vielleicht minimal schlechter als Merino. Insbesondere die im Vergleich zu Merino sehr deutlich kürzere Trocknungszeit ist für mich von Belang, da ich das Shirt eigentlich immer komplett durchgeschwitzt hatte, aber natürlich nicht in einem ewig pitschnassen Baselayer herumlaufen wollte. Bonus: Wenn es warm genug ist, ist eine Wäsche im Bach und anschließendes Trocknen auf der Haut (bei Bewegung) kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Dr.Matchbox:

Und dein Setup mit Brillenetui ist super leicht. Könntest du das mal bitte vorstellen?

Ich habe eine rahmenlose SwitchIt Brille, also Bügel und Nasenhalter abnehm- und austauschbar / x Styles Bügel und nur 1x Gläser. Dazu gibt es eine Hülle. Darin hab ich einen Sonnenbrillenaufsetzer als Klemmer in Brillenglasform geschnitten, ein Putztuch. Wiegt zusammen inkl. Brille 83 g.

Das Bild der Brille ist nur eine Musteransicht, ist nicht meine.

gerade noch für Dich gewogen:

Hülle 58g
Sonnenbrille 6 g
Tuch 5 g
Brille 14 g

SwitchItEtui.JPG

Sonnenbrillenaufsatz.jpg

Brille.jpg

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.10.2018 um 11:46 schrieb Dr.Matchbox:

Aber so allgemeine Sachen als Anregung:

Hi Dr.Matchbox,

so,

- der Transportmüllbeutel ist draussen, statt dessen zukünftig etwas Frischhaltefolie

- AirBeam ist draußen, wird durch ein Stück Matte ersetzt

- Larca-Hüfttasche ersetze ich entweder durch die superleichte Decathlon oder eine halb so schwere Exped Mini Belt Pouch

- Rei in der Tube ist weg, dafür etwas mehr Dr. Bronners

- Beim Schirm prüfe ich, ob der halb so schwere Euroschirm in die Schultergurthalterung des hansdfree TeleScope klemmbar ist (Rohrdurchmesser)

- bitte gib mir einen Tipp, wo ich Crocs für rd. 250 Gramm finde (ich laufe ja pro Weg auch rund 100 km meiner Stecke in Crocs)

- Welchen Rucksack würdest Du mir empfehlen?

Danke Dir

DonCamino

 

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DonCamino Danke fürs vorstellen des Brillensetups. Das Etui von Switch sieht wirklich nach einer Guten Alternative aus. :)

 

Na die Gramms purzeln ja. Dan sind die 4kg bald geknacht. :D

Die Crocs habe ich mal von meiner Frau geschenkt bekommen. Wenn ich am Sonntag wieder daheim bin, mache ich mal ein Bild. Ist aber eher so ein relativ weiches Material. Aber sehr angenehm. Bin ich auch schon mit gewandert. :mrgreen:

 

Rucksack von der Stange ist schwer in der Gewichtsklasse. Gossamer Gear vielleicht. Hyberg ist eine günstige Alternative. GramXPert macht wohl feine Säcke. Alles so zwischen 300-400g ungefähr.

Ich habe mir gerade einen Weitläufer Prototyp geholt  der hat 280g und da lässt sich sicher noch was modifizieren. Ist aber auch 35L+. Da scheint es aber erst mal nur das Standadmodell zu geben, da der Shop gerade erst aufgemacht hat. Der Pack lässt sich super mit 5-10kg tragen.

Ansonsten konmt es drauf an, wieviel Geld du ausgeben willst. KS-Ultralight (30% (?) Zoll beachten), Atom Packs und andere machen Custom und da sind 200-300g locker drin. Auch die viele US Hersteller haben leichte Packs. Aber auch hier durch Versand und Steuern relativ teuer.

Den Pack von @backpackersimon finde ich ebenfals genial. Vielleicht hat er noch einen über. ;)

Ich habe z.B einen 22l Pack von KS Ultralight, den ich beim meinem Camino dabei hatte. Sehr robust aus XPack mit glaube Corduaboden. Durch das geringe Gewicht trägt er sich trotz Minimalträgern sehr angenehm. Wiegt 200g. Die Größe war auch mehr als ausreichend.

Also Rucksack ist nicht ganz so einfach. Ich würde mal schauen was in nächster Zeit hier so im Marktplatz auftaucht. ;) 

bearbeitet von Dr.Matchbox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.10.2018 um 20:47 schrieb DonCamino:

Ich habe eine rahmenlose SwitchIt Brille, also Bügel und Nasenhalter abnehm- und austauschbar / x Styles Bügel und nur 1x Gläser. Dazu gibt es eine Hülle. Darin hab ich einen Sonnenbrillenaufsetzer als Klemmer in Brillenglasform geschnitten, ein Putztuch. Wiegt zusammen inkl. Brille 83 g.

Das Bild der Brille ist nur eine Musteransicht, ist nicht meine.

gerade noch für Dich gewogen:

Hülle 58g
Sonnenbrille 6 g
Tuch 5 g
Brille 14 g

Zunächst: üppige, aber dennoch reduzierte Packliste. Sehr schön :)

Was Brillen angeht: Ich bin selbst Brillenträger, und hab auch immer eine auf der Nase. Für meine Sonnenbrille mit Sehstärke benutze ich diese Hülle hier: https://www.amazon.de/dp/B00F8FAWO6/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_Nr3VBbX9A4RKZ

(die mit 45mm Durchmesser)—und die kommt bei meiner Waage auf 31g. Seit über 4 Jahren im Einsatz, keine Probleme, superstabil, und zur Not auch doppelte Funktion als Becher/Weinglas ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb waldgefrickel:

und die kommt bei meiner Waage auf 31g.

Wow, vielen Dank waldgefrickel! Man lent nie aus. Glaube, das Ding beschaffe ich mir. Mein Schwiegersohn ist Metaller, ... . Gleich mal fragen, ob er das nicht als Bohrerverpackungen „rumliegen“ hat. 

So long

DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Möhre:

Es geht auch noch leichter (28g oder 25g): 

Danke Möhre,

passt da eine normale Sehhilfe-Brille rein,  Höhe 4,5 cm.

ich frage, weil eine Bewertung auf Amz sagt:  „Bietet Platz für eine Lesebrille. Meine Sonnenbrille findet leider keinen Platz darin.“

Grüße von

DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.