Jump to content
Ultraleicht Trekking
Michas Pfadfinderei

Six Moon Designs Gatewood Tarp-Poncho

Empfohlene Beiträge

Da ich mich von @ChristianS Setup habe anstecken lassen aber mir kein so großes Projekt zutraue, habe ich mir eine 90 Grad Hängematte gekauft und würde als Tarp gerne mein GatewoodCape nutzten. Da es so zu klein ist müsste ich noch was anflicken.

Zum spannen habe ich die Schnur genutzt die normalerweise den Eingang abspannt. Jetzt meine Frage bevor ich mich an die Nähmaschine setzte mach ich mir damit das Cape kaputt ? Der Zug wird "nur" auf drei der Abspannklips in der Kaputze verteilt und außerdem mache ich mir sorgen um den Reißverschluss auch wenn der nur darüber belastet würde das ich an den Zipfeln der Türen Leinen anbringe.

Was haltet ihr davon kann das klappen oder ist das Mist und ich sollte mich doch eher nach einem Quadromid Flat Tarp wie die von @wilbo umsehen und noch eine Regenjacke dazu mitnehmen.... ?

2019-04-01-142551.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ekorn:

... sollte mich doch eher nach einem Quadromid Flat Tarp wie die von @wilbo umsehen und noch eine Regenjacke dazu mitnehmen.... ?

Mir wäre das mit dem GWC zu viel Gefummel.
Wenn ich mir vorstelle sowas im Dunkeln aufzubauen oder bei etwas Wind ...

Beim Q-Tarp hast Du den Vorteil eines simplen Rechtecks, was Du entsprechend einfach verspannen kannst.
Das GWC bleibt ja vom Schnitt her immer eine Pyramide. Ich habe damals versucht das Tarp so flach wie möglich aufzuspannen. Mehr ging nicht ...

_DSC1157.thumb.jpg.329d513d4bf76b01ec97f8df03233a3e.jpg

Selbst mit einem eingezippten "Eingang" kann ich mir jetzt nicht wirklich gut vorstellen, wie das als Hammock Tarp stramm abgespannt werden könnte.

Ein Q-Tarp ist bestimmt schwerer als das GWC aber vielseitiger.
Solltest Du nur eines produzieren wollen, wäre dies ein guter Schnittplan, (Ohne Nahtzugabe).

855417562_QuadromidTarp2x36.thumb.jpg.983b37d63980d0f40a342a60f62e5db7.jpg

Sag Bescheid wenn Du Dich entschieden hast, dann könnte ich bei Bedarf beraten. ;-)

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein leichtes Hallo..

vor 3 Stunden schrieb Kay:

@Wallfahrer was ist das für eine Variante, die du da zeigst? 

OT: Oder habe ich gerade Tomaten auf den Augen?

@Kay

Das ist eine simple Wanne aus Tyvek mit einem umlaufenden Reißverschluss. Das Moskitonetz ist aus einem Stück. Alles in allem eine sehr einfache Konstruktion.

Da gab es einen Faden von mir... ((2013) Net Tent Nachbau (Serenity NetTent)

 

Wallfahrer

bearbeitet von Wallfahrer
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.2.2019 um 14:12 schrieb gregoreasy:

Ich hatte vergessen zu erwähnen:

@gregoreasy wie siehts denn mit dem Gewicht des Lanshan 1-Inner aus? :roll:

Und kannst du deine Kombi mit dem GWC immernoch empfehlen?

 

Für Touren ohne Begleitung würd ich gern auf das GWC inkl. Inner umsteigen. Stellt sich momentan nur die Frage, ob das T-Zip-Inner oder das vom LanShan 1 :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Wander-Gurke:

wie siehts denn mit dem Gewicht des Lanshan 1-Inner aus? :roll:

Und kannst du deine Kombi mit dem GWC immernoch empfehlen?

In meinem lighterpack steht 347g, bin aber nicht ganz sicher ob das mit oder ohne Leinen war. Vermutlich um die 340g ohne alles.

Eine Empfehlung möchte ich lieber noch nicht aussprechen, da ich die Kombi noch nicht auf Tour eingesetzt habe. Gut passend sie die beiden Teile meines Erachtens aber schon.

Musst halt entscheiden, was dir wichtiger ist; ein T-Zip, oder ein bischen mehr Fläche im IZ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb gregoreasy:

ermutlich um die 340g ohne alles.

Also kein großer Unterschied zum T-Zip, das ist schonmal gut! Ich denke, dass der etwas großzügigere Innenraum mir wichtiger ist als nen T-Zip.

Mit 185cm müsste ich aber auch mit Länge und Höhe bei der Kombi hinkommen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Wander-Gurke:

Mit 185cm müsste ich aber auch mit Länge und Höhe bei der Kombi hinkommen, oder?

Ich bin 1,83m und finde das Innenzelt recht knapp bemessen. Wie gesagt habe ich es noch nicht ausprobiert, aber auf der Xlite würde ich evtl den Netzstoff vom Innenzelt leicht berühren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.4.2019 um 19:08 schrieb gregoreasy:

n meinem lighterpack steht 347g, bin aber nicht ganz sicher ob das mit oder ohne Leinen war. Vermutlich um die 340g ohne alles.

Eine Empfehlung möchte ich lieber noch nicht aussprechen, da ich die Kombi noch nicht auf Tour eingesetzt habe. Gut passend sie die beiden Teile meines Erachtens aber schon.

Es gibt das inner inzwischen auch einzeln:
https://de.aliexpress.com/store/product/2018-LanShan1-3F-UL-GEAR-1-Person-Oudoor-Ultralight-Camping-Tent-3-Season-Professional-15D-Silnylon/4429119_32910983914.html

VG. -wilbo-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal, gibt es irgendwo eine Anleitung oder ein Video wie man das GWC zusammen mit dem TZip Inner anständig aufbaut? Bei mir berührt das Inner eigentlich immer das GWC.

Und hat jemand eine Idee wo man elastische Bänder kaufen kann, die für das Inner verwendbar sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir würde tatsächlich nur das vid. von Peter einfallen. https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/7241-six-moon-designs-gatewood-tarp-poncho/?do=findComment&comment=105064

Diese 3 mm Gummilitze ist echt kräftig. https://www.extremtextil.de/elastische-kordel-3mm-rund-starker-zug.html
Als Abspannung für die Bodenwanne verwende ich gerne einfache, dünne Schnüre. Damit kann ich genau die Position des inners unterm fly festlegen. Das ist mir meist lieber als die Varianz in den Gummizügen.

VG. -wilbo-

 

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.5.2019 um 12:05 schrieb gerritoliver:

Sagt mal, gibt es irgendwo eine Anleitung oder ein Video wie man das GWC zusammen mit dem TZip Inner anständig aufbaut? Bei mir berührt das Inner eigentlich immer das GWC. 

Und hat jemand eine Idee wo man elastische Bänder kaufen kann, die für das Inner verwendbar sind?

@wilbo hat ja schon auf mein Video verwiesen. Darin erkläre ich auch, wie ich die Punkte für die Heringe herleite. Dabei geht es gar nicht um Präzision, sondern nur um einen schnellen Anhaltspunkt, den Rest gleichen die LineLocs aus.

Am 6.5.2019 um 12:05 schrieb gerritoliver:

Und hat jemand eine Idee wo man elastische Bänder kaufen kann, die für das Inner verwendbar sind?

Von der Verwendung elastischer Schnüre rate ich ab. Dann hättest du eine Situation wie beim Serenity NetTent: Das ist mit seinen elastischen Eckleinen nervig, weil es unter dem Cape nie an seinem Platz bleibt. Ein bisschen schräger Untergrund und schon liegt man am nächsten morgen samt Serenity mit überdehnen Shock-cords halb außerhalb des Capes, wo das Wasser auf den Quilt runter läuft.

Ich verwende feste Leinen, bei denen in festem Abstand vom Inner eine feste Schlaufe für den Hering eingeknotet ist. Das offene Ende kommt dann am Cape durch den LineLoc. Das hat sich sehr gut für mich bewährt. Die zugehörigen Fragen der Leinenkonfiguration und der festen Schlaufe wurde ja weiter oben im Faden schon diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für alle GWC-Liebhaber: Ich hatte eben Kontakt vom Tony vom Guangzhou Pedestrian UL Gear Store. Er erwartet in ca. 15 Tagen eine neue Lieferung des 3F UL Gear T-Door-Inners sowohl als Mesh- als auch als Solid Inner. :-)

Wenn das hinhaut, müsst ihr leider noch 6 Wochen für den Versand dazu kalkulieren, könnt also frühestens Mitte September damit losziehen. :-( Oder ihr investiert in Porto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand eine Empfehlung für einen Trekkingstockersatz? Ich würd das GWC wegen des kleinen Packmaßes gern zum Bikepacking nutzen, ein Trekkingstock (oder auch die dreiteiligen Eastonstöcke) sind mit ~46cm zu lang für all meine Bilepackingtaschen. Kennt da jemand eine vierteilige Alternative?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Faltbare Trekkingstöcke haben meist ein kleineres Packmaß. Die Micro Vario Carbon von Leki sind gefaltet 38cm lang. Der Verstellbereich 110 bis 130 cm ist für viele Zelte und Ponchotarps genau richtig, um die Aufbauhöhe dem Wetter anzupassen. Allerdings recht preisintensiv. Es sind auch nicht die allerleichtesten mit etwa 450 g/ Paar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Outdoorfetischist:

Hat jemand eine Empfehlung für einen Trekkingstockersatz? Ich würd das GWC wegen des kleinen Packmaßes gern zum Bikepacking nutzen, ein Trekkingstock (oder auch die dreiteiligen Eastonstöcke) sind mit ~46cm zu lang für all meine Bilepackingtaschen. Kennt da jemand eine vierteilige Alternative?

Die Segmente raus zu nehmen bring's auch nicht? Oder vielleicht am Rahmen fest machen, falls noch Platz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb questor:

Die Segmente raus zu nehmen bring's auch nicht? Oder vielleicht am Rahmen fest machen, falls noch Platz?

Leider nein. Am Rahmen ginge so gerade, aber das ist mir zu nervig, hab ich mal ausprobiert.

vor 9 Stunden schrieb Tichu:

Faltbare Trekkingstöcke haben meist ein kleineres Packmaß. Die Micro Vario Carbon von Leki sind gefaltet 38cm lang. Der Verstellbereich 110 bis 130 cm ist für viele Zelte und Ponchotarps genau richtig, um die Aufbauhöhe dem Wetter anzupassen. Allerdings recht preisintensiv. Es sind auch nicht die allerleichtesten mit etwa 450 g/ Paar. 

Tja, vor den Black Diamon Distance Carbon stand ich sowieso schonmal. Aber ich brauche sie gerade nicht wirklich und vom Packmaß her sind sie wegen des Griffes vermutlich auch etwas mucho. Aber wenn man sowieso welche möchte, ist das eine wirklich gute Idee!

vor 7 Stunden schrieb Fabian.:

Genau sowas meinte ich! Leider etwas teuer, aber die könnten es tatsächlich werden! Hat da zufälligerweise jemand Erfahrungswerte mit den Dingern als Tarpstange für ein Mid? Also sind sie steif genug und einigermaßen robust?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.