Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Ich starte mal einen Sammelthread zum Zelt Aeon Li von der Firma Tarptent. Reviews gibt es ja bereits in Videoform sowie textuell. Somit gib es mal prinzipiell nicht viel Neues zu sagen. Da ich das Zelt von @chbla abgestaubt habe, kann ich zumindest mit den grundlegenden Specs dienen:

  • Zelt mit Guylines und Packsack: 465g (Packsack nimmt davon 10g).
  • 6 Heringe im Packsack: 48g / Alternativ 6 MSR Carbon Cores inkl. Packsack: 34g.
  • Zusätzliche Apex Guyline: 7g.

Das Testen kann beginnen. Der Aufbau geht kinderleicht (sogar mit Kind) und es wirkt alles sehr gut durchdacht. Auf den ersten Blick sind die Magnetverschlüsse top. Weiters komme ich mit meinen 120cm langen Trekkingstöcken zurecht, was eine zusätzliche Gewichtseinsparung im Vergleich zu verstellbaren mit sich bringt.

aeon_li_01.thumb.jpg.d3462ba05ed357bbb97c7d78ebf40b9e.jpg

Platz für zwei Personen und ein Paar Schuhe :-D [Bild von mir].

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann eigentlich nur beisteuern dass ich finde, das Zelt steht viel stabiler wenn man den Stock etwas länger macht. Das wäre auch bei starkem Wind so denke ich. Normal neigt man bei schlechtem Wetter ja dazu, eher niedriger abzuspannen. 

Nervig ist, dass der Stopfsack etwas schmal ist, 1-2 cm mehr Durchmesser würden das Einpacken erheblich erleichtern. 

Durch die beiden Ringe an den Struts passt kein normaler Groundhog, aber die Mini-Groundhogs passen durch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @roli

könntest Du aus erster Hand auch etwas zum Platzangebot sagen, wenn Du mit Isomatte und Schlafsack im Zelt sitzt/liegst? Vor allem, ob und wie sehr man aufpassen muss, dass man mit den Füßen und dem Kopf nicht die Zeltwände berührt (hängt natürlich auch von der Körpergröße ab)?

Außerdem frage ich mich immer, ob der Boden des Innenzelts weit genug hochgezogen ist. Falls Du hierzu Erfahrungswerte hast...

Und drittens frage ich mich, wie nervig das Packen ist, da man das Zelt ja wohl nicht quer in den Rucksack bekommt (jedes mal die Struts rauszumachen wäre jedenfalls für mich keine Option). Kann man das Zelt in Rucksackbreite flach falten und (wie z.B. die xlite) gegen den Rücken packen?

Über einen Erfahrungsbericht nach einem echten Einsatz würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Berghutze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.