Jump to content
Ultraleicht Trekking
Emnima

Wie Zecken entfernen vom Rücken?

Empfohlene Beiträge

Ich werde demnächst alleine den Westweg laufen und werde dann das Problem haben, dass ich Zecken alleine entfernen muss. Oben, unten links, rechts und vorne kein Problem. Hinten finde ich sie mit meinem Smartphone und einem iPhone Stick.Leider habe ich aber keine Möglichkeit gefunden, die Biester vom Rücken auch allein zu entfernen. Mehrere Tage am Stück will ich sie aber nicht im Körper lassen. Gibt es dazu praktische Erfahrungen? Vielen Dank vorab!

bearbeitet von Emnima

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass sich Zecken am Rücken festsaugen, ist eher unwahrscheinlich. Die lieben es warm und feucht und kommen in der Regel ja von den Füßen hochgekrabbelt. Daher sind sie am häufigsten in den Kniekehlen oder in der Leistengegend zu finden. Seltener hatte ich sie am Oberkörper, also z.B. unter den Achseln oder Brüsten. Direkt am Rücken hatte ich noch nie eine Zecke. Dein Problem ist also eher theoretischer Natur. Aber sollte es auftreten, wirst Du fremde Hilfe in Anspruch nehmen müssen - oder Du musst die Biester mit einem langen Gegenstand "abkratzen". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MarcGzum Glück bin ich nicht schüchtern

@German Tourist Ich geb dir grundsätzlich  völlig recht. Leider hatte ich in den letzten vier Wochen nach zwei Tagestouren Zecken am Rücken. Die eine hat meine Frau am gleichen Abend entdeckt. Die Andere erst nach zwei Tagen, weil es am Rücken gejuckt hat. War für das Biest dann wahrscheinlich auch eine lange Wanderung (von meinen Füssen über den Po in das Zielgebiet zwischen den Schultern)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denk bitte auch an die Prophylaxe ! Denn am besten lässt man sich gar nicht erst beißen. Welch eine Kunst das in so manchem Gebiet sein kann, weiß ich. Deshalb trage ich vor dem betreten solcher Gebiete AUTAN auf. Wie German Tourist schon schrieb, krabbeln Zecken meistens an den Beinen rauf - also AUTAN auf die Unterschenkel. Wenn Du eine Pause im sitzen machst, dann kommen Zecken über den Hosenbund und können - je nach belieben - abwärts in die Leistengegend wandern, oder auch zum Oberkörper hoch steigen. Also würde ich auch dort ( Lenden- , Bauchregion ) etwas Schutzmittel auftragen. Autan erwähne ich hier nur deshalb, weil wir die Wirkung auf Zecken mal getestet haben : Ein voller, direkter Pumpstoß hat dem kleinen Parasiten binnen Sekunden den Exitus beschert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@bördebube Schuhe, Hosen, Bekleidung und Ausrüstung sprühe ich immer mit Nobite ein, Hautflächen mit Autan. Trotzdem habe ich immer wieder Treffer. Aber ich werde morgen mal spazieren laufen und eine Zecke zum Mittagessen einladen auf meinen schönen Waden. Und dann mit Autan testen, ob sie wieder abfällt.Das könnte neben abkratzen auch eine Idee sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mann im Wald hat ein relativ langes Video auf Youtube zum Thema Zecken, in dem er das Problem beschreibt, wenn ich mich richtig entsinne. Er meinte dort glaube ich, er zupft sie sich einfach ab am Rücken, weil was anderes nicht geht (ohne Gewähr) . Ich glaube, es war hier: klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bei einer Wanderung mal eine direkt unter dem Schulterblatt sitzen. Habe unter dem T-Shirt gemerkt, wie sich irgendetwas immer tiefer in meine Haut gebohrt hat. Ich kam zwar nicht zum Kratzen an die Stelle dran (sicherlich auch zum Glück), dachte aber gleich an eine Zecke. 

Da meines Wissens Borellien erst beim Zusammenquetschen einer schon etwas vollgesogenen Zecke "ausgekotzt" werden, machte ich mir keinen sonderlichen Stress, sondern schaute auf meinem Navi nach, wo auf der Strecke der nächste Arzt kommt. Das war dann ein normales Krankenhaus. Bin, da auch noch Wochenende, in der Notaufnahme gleich vom Arzt in Augenschein genommen worden. Tatsächlich, eine Zecke - die hat er dann ruckzuck entfernt, noch etwas Betaisadona obendrauf und nach 15Minuten war ich wieder draußen.

Auch gut war, dass er "diesen Minimaleingriff", wie er damals meinte, "nicht an die Krankenkasse weiterleiten" würde. Die Entfernung ginge auf die Rechnung vom Haus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb bördebube:

Denk bitte auch an die Prophylaxe !

Ich habe von Leuten gehört, dass sie sich die Beine mit Kokosfett einreiben zum Schutze vor Zecken. Ich kann da nichts zur Wirkung sagen, aber finde es eine interessante Alternative zu Autan. Und ganz nebenbei hat man mitunter ein Gefäß wieder weniger dabei: das Kokosfett kommt einfach morgens an die Beine und abends kommt Kokosfett mit in den Topf. Lässt sich auch sicherlich besser in kleinen Mengen mitnehmen, als bei Autan und Co.

OT:

vor 4 Stunden schrieb Konradsky:

Ich kenne einen, der eine Zecke in der Hinternfalte

„Ich kenne einen“. Fangen so nicht die Sätze an, die einem zu peinlich sind, um von sich selbst zu erzählen? :-D

Ohje, ich sollte mal wieder aufhören so viel OT-Gelaber zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Jens:

Da meines Wissens Borellien erst beim Zusammenquetschen einer schon etwas vollgesogenen Zecke "ausgekotzt" werden, machte ich mir keinen sonderlichen Stress

Das stimmt so nicht. Ein schnelles Entfernen der Zwecke ist immer geboten, da beim Saugen permanent Speichel abgesondert wird, um die Blutgerinnung usw. zu verhindern! Und somit gelangen auch Bakterien und Viren in unseren Blutkreislauf.

Wir waren die letzten Tage im Schwarzwald wandern und es war wirklich kein Spaß. Ich hatte zum Glück lange Hosen an aber wir haben permanent Zecken von uns runter gesammelt. Das AntiZeckenMittel hatten wir leider vergessen... Die Krönung war auch noch, dass mir eine am Kiefer entlang krabbelte, also auch hinter den Ohren nachsehen nicht vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎23‎.‎05‎.‎2020 um 18:01 schrieb tib:

Ich habe von Leuten gehört, dass sie sich die Beine mit Kokosfett einreiben

Habe ich auch probiert.

Das ist in sofern praktisch , weil ich es

zum Kochen /schmieren z.b. von reibenden Zehen /

Sonnenschutz / After-sun (nur ca. Faktor 2 )

U.s.w. sowieso  dabei habe.

Es schützt , aber man sollte etwas auf die Klamotten achten.

Besser noch eine kleine ( extra Portion ) mit Lavendel / Minze

oder anderen Düften anreichern.

Das soll sie abschrecken !

Wahrscheinlich , wird der übliche Duft der "Beute" überdeckt.

Gehe davon aus , dass die Wirkung , nicht an gängige Mittel rankommt.

 

Einen Vergleich zu diversen Käuflichen Mitteln kann ich leider

nicht geben , da ich mir diese "Gifte "nicht auf die Haut schmiere.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.