Jump to content
Ultraleicht Trekking
Ultralight82

Wandern im schönen Sauerland, der Lennesteig

Empfohlene Beiträge

Hallöchen zusammen! 

Bin mal wieder unterwegs, dieses mal bin ich im Sauerland gelandet :-) 

Ich werde die nächsten Tage mal einige Eindrücke zu meiner Wanderung im Sauerland schildern ein großes Stück werde ich den Lennesteig entlang wandern. Meine Ausrüstung ist noch ein wenig leichter und kompakter geworden und alles passt nun in ein Terra Nova Laser 25 :-D

Das Wetter bietet hier momentan einen angenehmen Spätherbst mit vielen Farben und einem schönen Wolkenspiel

Die Städte Werdohl und Altena stehen als erstes auf meiner Liste und ich bin guter Dinge, dass sie mir gefallen werden. Hier mal ein kleines Video welches ich zusammen geschnibbelt habe. Erster Tag ist nun hinter mir und alles in allem bin ich zufrieden... Ausrüstung Super, Essen super, Wetter war schön anzusehen.

Bis zum nächsten Update :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich den ersten Teil des Lennesteigs entlang geschlendert bin, habe ich ein paar Aufnahmen zusammengeschnibbelt. Der kleine Terra Nova Laser 25 macht sich erstaunlich gut und es ist super, so leicht unterwegs zu sein. Endlich habe ich das Gefühl nur dad zu haben was ich wirklich brauche, sprich mein persönliches Ultralight. Andere Wanderer sehe ich kaum, aber es ist ja auch in der Woche. Das Wetter ist Frisch und von Regen über Graupel war alles dabei. Klarer Vorteil vom Terra Nova Laser : der Kleine passt unter meine Regenjacke :-D das finde ich mal richtig geil. Landschaftlich bin ich wirklich sehr zufrieden und ich habe bis jetzt nicht das Gefühl auf einer Wald Autobahn zu sein. Zum Video geht es hier

IMG_20190917_182730.thumb.jpg.6f90738bcf3c14e23d2e71ce92403a6b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Ultralight82:

Nachdem ich den ersten Teil des Lennesteigs entlang geschlendert bin, habe ich ein paar Aufnahmen zusammengeschnibbelt. Der kleine Terra Nova Laser 25 macht sich erstaunlich gut und es ist super, so leicht unterwegs zu sein. Endlich habe ich das Gefühl nur dad zu haben was ich wirklich brauche, sprich mein persönliches Ultralight. Andere Wanderer sehe ich kaum, aber es ist ja auch in der Woche. Das Wetter ist Frisch und von Regen über Graupel war alles dabei. Klarer Vorteil vom Terra Nova Laser : der Kleine passt unter meine Regenjacke :-D das finde ich mal richtig geil. Landschaftlich bin ich wirklich sehr zufrieden und ich habe bis jetzt nicht das Gefühl auf einer Wald Autobahn zu sein. Zum Video geht es hier

IMG_20190917_182730.thumb.jpg.6f90738bcf3c14e23d2e71ce92403a6b.jpg

Habe mir den Terra Nova Laser auch bestellt und bin durch dein positives Fazit jetzt noch gespannter drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe den kleinen jetzt gute 40km getragen und er war gebraucht sprich hier und da kleine Abnutzungen, was allerdings nichts zum Tragekomfort oder Funktion abzieht. Ich mag ihn mittlerweile sehr und bei einen Baseweight um die 3,5kg oder als Daypack ist der kleine sehr angenehm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin zusammen, 

Das Ziel ist erreicht und man kann sagen das das Sauerland wirklich ein paar schöne Ecken hat. Der Lennesteig zwischen Versevörde und Altena hat mir wirklich sehr gut gefallen.

IMG_20190921_193135.thumb.jpg.b57893b45205284cde75c10fa65813a4.jpg

Es gab viele schöne Panoramen und es war erstaunlich leer. Nicht die Spur von Wanderautobahnen! Wobei natürlich auch gesagt sein sollte dass ich in der Woche unterwegs war. Ich traf lediglich ein Paar ältere Wanderer und man unterhielt sich freundlich über die Standard Ultralight Themen, sooo wenig? KEIN ZELT?! etc.

IMG_20190920_083314.thumb.jpg.cae3e2aa3f2babaae5006739a847e18b.jpg

Ansonsten war es sehr einsam und schön. Sowas habe ich hier nicht erwartet und dennoch gefunden. 

Ich freue mich weiter zu wandern und solange es noch Kaffee und Kuchen gibt bin ich immer guter Dinge.:-D

Das Wetter war bisher gut durchwachsen und die Nächte waren sehr frisch, es ging runter bis auf 3 Grad, aber die Ausrüstung passt wunderbar und nur das krabbeln aus dem Schlafsack ist nicht so einfach... Am Ende ist es der Kaffee der mich aus dem. Schlafsack lockt... 

Screenshot_20190922_094053.thumb.jpg.abdfcf85ae869c3329bdc802d2f03d37.jpg

Ich habe dann Abends noch ein wenig das Video am Handy geschnibbelt und es hochladen können da ich 4g hatte:P

Zum Video 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen zusammen, 

schock schwere Not!  Bei Kilometer 87 hat mich heute mein Terranova Laser 25 verlassen... 

IMG_20190920_103700.thumb.jpg.f1f2837b6b3f89e5466ece3cd28acb61.jpg

Der kleine hat mehrere Nähte die versagt haben, zum einen am unteren Ansatz der Trageriemen und zum anderen am oberen Ansatz der Träger am Übergang zum Reißverschluss. Desweiteren ist eine der Netztaschen gerissen... 

Und das bei einem Gesamt Gewicht von ca 7,5kg:-(

Kurz gesagt musste ich meine Tour pausieren und meine Frau kontaktieren um meinen Hyberg Bandit einzusammeln. Gott sei Dank verlor ich nur knapp zwei Stunden und danach ging es weiter. Werde nach meiner Tour genauer darauf eingehen, jedoch bin ich sehr enttäuscht von dieser bösen Überraschung... Zumal ich sehr gut mit dem Kleinen zurecht kam. Der Hyberg selbst hatte mich perfekt durch Dänemark gebracht und wird sicherlich auch noch das Sauerland mit machen. 

Lustig das man etwas lobt und dann kurz darauf versagt es grandios... So ist nun mal das Leben. :roll:

Weiter geht es zum Schloß Grimminghausen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎23‎.‎09‎.‎2019 um 19:15 schrieb Ultralight82:

Hallöchen zusammen, 

schock schwere Not!  Bei Kilometer 87 hat mich heute mein Terranova Laser 25 verlassen... 

IMG_20190920_103700.thumb.jpg.f1f2837b6b3f89e5466ece3cd28acb61.jpg

Der kleine hat mehrere Nähte die versagt haben, zum einen am unteren Ansatz der Trageriemen und zum anderen am oberen Ansatz der Träger am Übergang zum Reißverschluss. Desweiteren ist eine der Netztaschen gerissen... 

Und das bei einem Gesamt Gewicht von ca 7,5kg:-(

Kurz gesagt musste ich meine Tour pausieren und meine Frau kontaktieren um meinen Hyberg Bandit einzusammeln. Gott sei Dank verlor ich nur knapp zwei Stunden und danach ging es weiter. Werde nach meiner Tour genauer darauf eingehen, jedoch bin ich sehr enttäuscht von dieser bösen Überraschung... Zumal ich sehr gut mit dem Kleinen zurecht kam. Der Hyberg selbst hatte mich perfekt durch Dänemark gebracht und wird sicherlich auch noch das Sauerland mit machen. 

Lustig das man etwas lobt und dann kurz darauf versagt es grandios... So ist nun mal das Leben. :roll:

Weiter geht es zum Schloß Grimminghausen! 

Schade zu hören, dass der Rucki kaputt gegangen ist. Ich hätte noch einen Terra Nova Laser Elite 20l im Angebot. Interesse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ging endlich weiter in Richtung des Schloss Grimminghausen und der Weg dorthin war wieder ein Augenschmaus IMG_20190925_095142.thumb.jpg.63f5d9ba17496b6b8cfb05d95452eef0.jpg

Obgleich das Wetter nicht so toll war wie die letzten Tage war es dennoch sehr schön zu sehen wie die Wolken mit ihrer schweren Last an den Bergen hingen blieben. Ich wurde auf dieser Wanderung gut nass aber hey es war schön und die Luft nach dem Regen war wunderbar. Allein das spüren der Elemente war es wert diese Runde gewandert zu haben. Es waren steile 14km tages Etappe, also alles in allem eine lockere Tour von 7 uhr in der Früh bis hin um kurz nach 15 uhr. Die meiste Zeit war das Filmen schuld;-)

Ich kam sogar an einem waschechten Lostplace vorbei und meine Hühnersuppe tat gerade nach dem Starkregen wirklich gut. 

Zum Video geht es hier her 

 

 

IMG-20190925-WA0015.thumb.jpeg.6bc84c6c04580c3f514e2f8b98b75d1c.jpeg

Tja mit nassem Hintern kann man besser lachen habe ich gehört. Weiter geht es mit dem Hyberg Bandit und die 150km will ich die Woche noch voll machen!! Auf nach Himmelmert! IMG-20190924-WA0000.thumb.jpeg.253aefd94affad27f06fafd74e339c4f.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Kokanee:

Das sieht ja mal wieder total nach "Steig" aus? Wie ist die Wegbeschaffenheit, in deinem Video Teerwirtschaftsweg und im Wald mit Glück geschottert, damit dem Förster sein Jeep nicht dreckig wird?

Du es geht wirklich, man hat natürlich einige stellen mit Schotter und anderen Standardzeug, die Route die ich mir da ausgesucht hatte war ebwn wegen dem Zeil so, es gibt allerdings auch viele schöne Naturpfade. Ich kann nur jeden ermutigen im Sauerland etwas abseits des eigentlichen Wanderweges zu laufen. War für mich immer ein Traum und ich wandere nicht um willen des exakten Weges sondern um den Hunger meiner Augen zu stillen. Da jucken mich 5km Umweg und abseits der Route nicht solange die grobe Richtung stimmt. IMG_20190920_072657.thumb.jpg.26729da70ec2c31cc40ee732194f9afa.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier war man zuletzt so begeistert vom Sonnwaldsteig, bei näherer Betrachtung kamen mir einige Wanderer unter, die das abgebrochen haben, weil die Wegführung sowas von wanderunfreundlich ist. Jetzt schon wieder so ein "Steig"... bei dem sich der Wanderer kaum einkriegt. ;-) Ist ja gut, wenn es dir gefallen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kokanee ich habe hier nix zu verkaufen aber ich muss auch sagen das ich gerne draußen bin. Sprich ich bin genügsam. Gib mir Bäume und Wiesen und etwas Wasser und ich werde dort glücklich. Wie andere das sehen ist natürlich individuell und meine Meinung ist subjektiv. Die wird einigen nicht passen, andere wiederum werden mir recht geben. In meinen Augen gibt es kein richtig oder falsch beim Wandern. Hauptsache man hat Spaß und ja den hatte ich bis jetzt. Aber eine Garantie für grandiose Abenteuer kann ich dir nicht geben. Finde sie einfach selbst! In diesem Sinne... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Kokanee:

Hier war man zuletzt so begeistert vom Sonnwaldsteig, bei näherer Betrachtung kamen mir einige Wanderer unter, die das abgebrochen haben, weil die Wegführung sowas von wanderunfreundlich ist. Jetzt schon wieder so ein "Steig"... bei dem sich der Wanderer kaum einkriegt. ;-) Ist ja gut, wenn es dir gefallen hat.

Naja, der Soonwaldsteig ist im Grunde ein "Jekyll & Hyde - Weg" , die kleinen Pfade über die Gipfel absolute Klasse, ziehmlich einsam, nur die Schotterwege an den Windparks im letzten Drittel machen es etwas kaputt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von bitblaster
      Hallo,
      in wenigen Wochen starten wir auf den Cape to Cape Track und den 1.000 km langen Bibbulmun Track in West-Australien, anschließend sollen 800 km auf dem Colorado Trail in den USA folgen (weitere Infos: Wandern in Übersee – 2.000 km durch Australien und die USA).
      Natürlich haben wir kräftig an unserer Packliste gefeilt, aber richtig ultraleicht werden wir als komfort-verwöhnte Best-Ager wohl nicht unterwegs sein. Trotzdem würde es mich freuen, wenn der ein oder andere mal über unsere Packliste schauen und sein Feedback geben könnte. Häufig braucht es ja nur die passende Idee, um ohne Komfortverlust leichter unterwegs zu sein. Einiges ist für Australien sicher zu viel im Rucksack, aber wir können und wollen in den USA nicht alles nachkaufen und deshalb müssen wir downunder wohl mit etwas Mehrgewicht leben.
      Hier der Links zur Packliste: Packliste Weitwandern für 2.000 km Trekking-Tour
      Ich freu mich auf euer Feedback ...
      Stefan
    • Von MIRRORbroken
      Ich biete einen für die TrailRunning Seite Racing The Planet sonderangefertigten und nur in limitierter Auflage erschienen Rucksack mit zugehöriger anklippbarer Brusttasche an. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und der Rucksack für Trekking, Wandern, (Trail)Running, Fahrradfahren (Bikepacking z.b.) und Alltag durch seine vielseitig nutzbare Aus-Stattung ideal.
      Trotz der vielen durchdachten Detaillösungen beläuft sich das Gewicht bei nur etwa 600 Gramm für den Rucksack und etwa 200 Gramm für die optional anklippbare Brusttasche (mit etwa 4 bis 5 Liter Gesamtvolumen)
       
      Das Volumen des Rucksack schätze ich auf 30 Liter, komprimiert sollten es 20 Liter sein.
      Eine Isomatte und anderes leichtes läßt sich Kompreßionsgummis gut außen befestigen.
      Rückenlänge beträgt etwa +-45 cm (meße ich nochmal genau)
      Sollte also auch für Menschen* mit 42cm Rückenlänge komfortabel zu tragen sein.
      Für mich (und vorallem mein Hohlkreuz) ist das leider zu kurz sodaß der Rucksack nur Probegetragen wurde und somit in sehr guten Zustand ist.
      Bei Trailrunning werden Rucksäcke meistens höher am Rücken getragen, deshalb die relativ kurze Rückenlänge. Viele Menschen* mögen es aber auch beim Wandern und Biken gerne wenn der Rucksack nicht den ganzen Rücken abdeckt. Komfortansprüche sind da also wie bei vielen anderen Dingen relativ individuell.
       
       
      Mein Preis ist 55e (versicherter Paketversand schon enthalten)
      Zusätzliche Infos gibt es bei nächsten vier Bildern zu lesen, falls es danach noch fragen gibt gerne fragen
      Genaues nachwiegen und meßen manche in nächsten Tagen
       
       
       
      Im unteren Teil des Rucksack befinden sich drei Einschubtaschen
      am oberen Teil befindet sich ein kleines Reißverschlußfach, sowie ein Haken (= leichter Handschuhhaken) davor welcher z.b. für trocknende Kleidung welche nicht nur durch orangenen Kompreßionsriemen gesichert werden soll von Vorteil ist

       
       
       
       
       
      Unkomprimierte Seitenansicht
      mit Blick aufs Hauptfach und dahinterliegende kleine Fach wo unter anderem eine Trinkblase oder anderes leicht Platz finden kann. Eine sehr leichte, dünnfe und effektive Rückenplatte verhindert unangenehmes Durchdrücken des Waßers oder der vielleicht doch mal nicht so sorgfältig gepackten Ausrüstung. Das kann auch beim Fahrradfahren von Vorteil sein. Nicht nur zu Fuß und das Gewicht bleibt trotzdeßen sehr nah am Rücken.
      Kleine Hüftgurttaschen können für Snacks oder ähnliches genutzt werden.
      Halterungen für Trekkingpoles, Regenschirm oder ähnliches gibt es ebenfalls

      Das kleine schwarze Dreieck ist der Beginn des robusten Cordurabodens (ebenfalls im ersten Bild erkennbar)
      also kein Leichtrucksack bei dem sich Sorgen ums auf Fels abstellen oder sonstigen rauen Untergrund gemacht werden braucht
       
       
       
       
      Ultraleichte Lastenkontrollriemen auf der Rückseite und ein leicht gepolsterter mit Mesh ausgestatter Rücken verzeihen auch mal unbedachtes Packen. Bequeme Schultergurte leiten Schweiß schnell ab und verteilen komfortabel das Gewicht.
      Eine im übernächsten Bild zu sehende Brusttasche kann an Schultergurt und zusätzlich seitlich eingeklippt werden (Riemen ganz rechts im Bild, ist ebenso links zu finden)

       
       
       
       
      Anklippbare Vordertasche mit Kartenhalterung, Getränkehalterungen für Flaschen bis 0,5 Liter, offen zugängliches Fach für z.b. Regenkleidung, ein Reißverschlußfach und andere Verstaumöglichkeiten ermöglichen es das gesamte Gepäck für den Tag vorne zu verstauen. Durch ultraleichte Kompreßionsriemen ist es möglich die verpackten Sachen schön klein zu packen.
      Um Schweiß beßer weiterzuleiten ist Mesh auf der Rückseite der Tasche verarbeitet

    • Von Exocet
      ...hat denn jemand spontan einen Vorschlag für ne Dreitagestour (grob im Raum Mittel- und Norddeutschland) mit Zelt um den Jahreswechsel? Ob wandern oder radeln ist eigentlich egal, schön wäre eine kompakte und "ausschließlich schöne" Strecke die irgendwo gipfelt (so auf dem Niveau von Blick aufs Meer oder Berg mit Panorama). Nicht dass mir nicht selber etwas einfiele..., aber vielleicht gibt ja jemand nen Geheimtip preis.
    • Von Neo30880
      Hallo!
      Wir haben einige kleine Wanderungen im letzten Urlaub in Schweden an der "Höga Kusten" getätigt und waren sehr begeistert. Zum einen gibt es den "Höga Kust Leden" der ca 130km lang ist. Desweiteren findet man zahlreiche andere Strecken, wie Världarvsleden usw. Die Natur ist geprägt von der Landerhebung und den hohen Küstenlinien. Das Gebiet wächst jedes Jahr um ca. 8mm und das schon seit der Eiszeit. Man wandert über Geröll, Felsen und weiches Terräng hindurch malerische Landschaften und Wälder. Die Aussichten von den Bergen ist grandios und man kann kaum die Kamera aus der Hand legen. Gezeltet wird dort, wo es gerade passt und das meistens am Wasser, welches selbstverständlich hier massenweise gibt. Teilweise findet man einen Sandstrand oder einfach im Wald einen See mit einer Hütte.Wir waren 2 Wochen dort und waren nach Kungsleden, Island und andere Trips in Skandinavien hellauf begeistert. Ich habe eine Menge an Fotos geschossen und Videos gemacht. Eines habe ich schon hochgeladen auf Youtube und Fotos findet man auf Instagram. Ich werde nach und nach noch mehr uploaden. Habt ihr Fragen? Stellt sie!
      Hier noch ein Link zu einer Infoseite: Höga Kusten
      Mein Instagram
      Video mit der Drone
    • Von TappsiTörtel
      Nachdem ich meine längere Spessarttour im Winter ja leider wegen krank am 3. Tag abbrechen musste, hatte ich diesen Ostern zwar nur 5 Tage Zeit, die haben sich aber echt gelohnt. 
      Am 1. Tag
      geht es nach dem Wasser schöpfen an der Elsavaquelle erst mal zum damaligen Abbruchpunkt und von dort aus weiter auf dem Spessartweg 2. Der erste Tag wird nach sehr schöner Wanderung auf zumeist weichen Waldpfaden mit einem Nachtlager am Ententeich am Finsterbrunn abgerundet.
      Am 2. Tag
      vom Odenwaldblick im Spessart bei Volkersbrunn durch reizvolles Feld, Wald und Wiesengelände zum Ludwig Keller Turm auf der Geishöhe.
      Leider "überschattet" durch Müllverschandelung mitten im Wald. Absolut nicht nachvollziehbar warum irgendwelche Leute ihren Müll in den Wald tragen um ihn dort zu entsorgen ... die Müllabfuhr holt es zuhause doch ab ... dafür zahlt man ja, warum also in den Wald ?
      Für den 3.Tag
      den Karfreitag war ja vom Wetterbericht ein durchziehendes Regengebiet angekündigt. Das bestätigte sich. Zum Glück kübelte es nicht den ganzen Tag, es regnete aber kontinuierlich durch ... trotzdem, toller Tag ! Ich habe ja keine schlechte Kleidung
      Am 4. Tag
      geht es vom Schlafplatz auf der Terasse der Hütte aus zunächst mal zur Überquerung der Autobahn A3 bei der Raststätte Spessart ... ansonsten ein super Tag bei Kaiserwetter und abschließendem Waldlager mit Kartoffelbrei
      Am letzten Tag geht es durch das unter Naturschutz stehende Hofelohrtal. Ein kilometerlanges Auental, Bruchwald, Sumpf. Ein Bach schlängelt sich durch. Es gibt auch eine Biberburg, die ich aber leider nicht gefunden habe. Mitten rein darf man nur an einer Stelle über einen Bohlenpfad, ansonsten ist es nur von den Rändern aus zu bewundern - und das ist auch gut so !
      Alle Videos und Bilder sind übrigens mit meiner neuen GIT2, die ich ja schon vorgestellt habe aufgenommen. Die ein und andere Einstellungsoptimierung bei verschiedenen Lichtverhältnissen ist natürlich noch möglich, grundsätzlich bin ich mit dem Teil aber sehr zufrieden.
  • Benutzer online   30 Benutzer, 1 anonymer Benutzer, 118 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.