Jump to content
Ultraleicht Trekking
Sub10000

Hoffe auf Tipps für meine Ausrüstung für eine 3 Monatige backpacker Tour auf den kanaren

Empfohlene Beiträge

vor 5 Stunden schrieb Martin:

Du hast grad in einem Post 800g an den falschen Stellen eingepackt....

Erläuterung:

580g für einen Wasserfilter ist indiskutabel. 60g wiegt ein Sawyer.

Eine Matte für leichte Minusgrade wiegt 400g. (S2S ul iso small, TAR Neo Air).

Töpfe: 700ml Titan für eine Person (100g?), 1400 ml für 2 Personen. 2 Töpfe für eine Person ist Glamping.

Was den wasserfilter angeht:

Ich besitze bereits einen miniworks ex alles andere müsste ich zu kaufen ausserdem habe ich mit selbigen auf meiner letzten Tour täglich 3-5 L Wasser gefiltert und habe nach einigen Videos beschlossen das ich mir das mit der Durchflussgeschwindigkeit eines sawywr oder trail shot nicht antun möchte 

Isomatte ist ein ähnliches Ding ich besitze nun mal "nur" 2 matten die neo Xlite und die mammut und möchte gerade ungern in eine isomatte investieren das Geld kann ich momentan sinnvoller in einen schlafsack anlegen da ich momentan für kältere Temperaturen nur einen cumulus Lite line 400 habe Und der ist mir mit 715g eindeutig zu schwer für diese Tour... 

Zu den Töpfen: ich habe auf meiner letzten Tour mehrmals andere backpacker getroffen und war es war immer sehr praktisch nen Topf mehr dabei zu haben (als Tisch, Schale... )

Mir ist durchaus klar das ich mit solchen Maßnahmen nicht zu den echten ultralight trekker gehöre mein eigentlicher Plan ist es mit den essentiellen Dingen (zelt, isomatte, schlafsack, Rucksack, Kleidung) soviel Gewicht zu sparen das ich trotz einiger Luxus Artikel ein leichtes setup habe welches auch auf langen Reisen einen gewissen Komfort bietet 

Anbei ist das telemark 1 ulw noch nicht gekauft und ich bin mir noch am überlegen ob der zusätzliche Komfort im telemark 2 ulw die 100g wert ist Ausserdem habe ich festgestellt das der gewichtsunterschied zwischen LW und ULW nur durch das Gestänge und die Heringe erzielt wird... (Preisunterschied ca 150€)

Heringe benutze ich sowieso meine eigenen (9g titan) und das Gestänge macht beim telemark 1 knapp 60g Unterschied zwischen LW und ULW beim telemark 2 sind es sogar nur 30g

Weiss zufällig jmd ob das ULW Carbon Gestänge stabiler ist als das alu Gestänge vom LW? 

 

 

bearbeitet von Sub10000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu mag ich mal was schreiben. Mal sehen wie @Kyhal das sehen wird :mrgreen:

Du würdest beim Wechsel auf den Sawyer 520g sparen und der Sawyer kostet 30 Euro. Ein neuer Schlafsack spart Dir kaum Gewicht ein und Du verlierst die Reserven (und viel mehr Geld), daher die falsche Rechnung. Ich war zwar nach wie vor nie wandern auf den Kanaren, aber ich bezweifele, dass man da überhaupt ständig Wasser filtern muss. Und selbst wenn, Du bist ja im Urlaub und nicht auf der Flucht, braucht es da soviel Durchfließgeschwindigkeit. Habe ja einmal den Miniworks ausprobiert. Das Handling fand ich sehr nervig, dieses ständige Gepumpe. Da gehen wieder wertvolle Kalorien drauf :mrgreen:, bedeutet mehr Essen schleppen ;-)

Das Telemark ist ein typisches Zelt, dass sich normale Wanderer aussuchen, wenn sie leicht werden wollen. Es ist aber auch, nach dem was ich immer wieder darüber lese, kein besonders gutes Zelt für schlechteres Wetter. Zudem musst Du es sehr gut im Boden verankern, wie ich gelernt habe ist der Boden auf den Kanaren nur hart. Und dann noch die Titanheringe. Selbst hier im Forum meine ich gelesen zu haben, dass viele doch Alu als vielseitiger bevorzugen. Titanheringe und harte Böden passen einfach nicht.

Für das Geld eines Telemarks kriegt man bessere Zelte. Hätte ich noch kein Zelt und würde es leicht und stabil wollen, käme das freistehende BigSky Chinook 1 oder 1P in die engere Auswahl. Das gibt es auch mit solid inner, wenn es um Windchill geht.

Persönlich würde ich jederzeit der ThermARest eine Evazote Matte vorziehen. Bei drei Monaten wäre mir die Abhängigkeit einer empfindlichen Schlafunterlage zu riskant.

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Sub10000:

momentan für kältere Temperaturen nur einen cumulus Lite line 400 habe

Die von dir grade favorisierte Penntüte wiegt ungefähr 100g weniger. Da kann ich mich Dingo nur anschließen: Mir wären 200€ für 100g und das Aufgeben der Reserven es nicht Wert, das wären 2€/g! Du könntest die Kopflampe durch eine (per USB wiederaufladbare) Lampe im Gewichtsbereich 30-70g ersetzen. Modellvorschläge erhältst du am besten durch die Forensuche, du bezahlst dafür, wenn du nichts außergewöhnliches möchtest, unter ca. 70€.

Eine dünne Evazoten kostet ungefähr 20-30€ und wiegt um die 150g (überschlagsmäßig mit dieser Matte über das Flächengewicht berechnet), wenn man sie auf Isomattenform der xlite zuschneidet. Wenn du die Eva mit der xlite kombinierst, hast du einen Stich- und Schlitzschutz mit dem Komfort der xlite + Sitzunterlage für das ungefähre Gewicht der Mammut. Alternativ könntest du auch nur mit der Evazoten losziehen, da würden die verlinkten 4 mm zu dünn für sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Dingo:

Dazu mag ich mal was schreiben. Mal sehen wie @Kyhal das sehen wird :mrgreen:

OT: Du hast gerufen ? :mrgreen:
 

vor 6 Minuten schrieb Dingo:

Du würdest beim Wechsel auf den Sawyer 520g sparen und der Sawyer kostet 30 Euro. .... Ich war zwar nach wie vor nie wandern auf den Kanaren, aber ich bezweifele, dass man da überhaupt ständig Wasser filtern muss. Und selbst wenn, Du bist ja im Urlaub und nicht auf der Flucht, braucht es da soviel Durchfließgeschwindigkeit. Habe ja einmal den Miniworks ausprobiert. Das Handling fand ich sehr nervig, dieses ständige Gepumpe.

Das kommt drauf an, was man fuer Wasser verwenden will, wenn man auf den Kanaren "Kran"-Leitungswasser verwenden will, braucht es imho meist eine Kohle-Filterstufe, um das Chlor rauszubekommen. Wenn man nur aus Baechen, Quellen, den offenen Wasser-Leitungen (an denen man auch schon mal entlang wandert), seine Bedarf deckt, kommt mn mit nem Sawyer prima hin.
Wobei ich bei 3 Monaten eher nen Squeeze nehmen wuerde, gerade wenn man nicht soviel Erfahrung hat, wie man chebeteilchen vermeidet.
Ich wuerde alles Wasser filtern, wenn Du Dir z.B. Sporiden einfaengst, hast Du lange "Spass" da ist z.B. die halbe Schweiz Gefaerdungsgebiet und ich habe sie mir z.B. mal an einer Trinkwasserleitung in Italien eingefangen.

 

vor 6 Minuten schrieb Dingo:

Das Telemark ist ein typisches Zelt, dass sich normale Wanderer aussuchen, wenn sie leicht werden wollen. Es ist aber auch, nach dem was ich immer wieder darüber lese, kein besonders gutes Zelt für schlechteres Wetter. Zudem musst Du es sehr gut im Boden verankern, wie ich gelernt habe ist der Boden auf den Kanaren nur hart. Und dann noch die Titanheringe. Selbst hier im Forum meine ich gelesen zu haben, dass viele doch Alu als vielseitiger bevorzugen. Titanheringe und harte Böden passen einfach nicht.

Für das Geld eines Telemarks kriegt man bessere Zelte. Hätte ich noch kein Zelt und würde es leicht und stabil wollen, käme das freistehende BigSky Chinook 1 oder 1P in die engere Auswahl. Das gibt es auch mit solid inner, wenn es um Windchill geht.


Was das Telemark betrifft, stimme ich Dir zu, ich wuerde nur eher andere Zelte nehmen z.B. Tarptent StratoSpire 1, Slingfin 2Lite, aber vor allem Slingfin Portal, oder Zpacks Duplex (das aber bei Kanaren dann mit Liner).
Auf den Kanaren hat man haeufig sehr harte Boeden, aber auch schon mal Lavasand, da machen Y-Heringe imho am meisten Sinn, in vernuenftiger Qualitaet :
MSR Groundhogs, Hilleberg Y-Heringe, Zpacks 7" Sonic Stake

 

vor 7 Minuten schrieb Dingo:

Persönlich würde ich jederzeit der ThermARest eine Evazote Matte vorziehen. Bei drei Monaten wäre mir die Abhängigkeit einer empfindlichen Schlafunterlage zu riskant.

Ist natuerlich eine Frage, welcher Komfort einem reicht, durch Kombination verschiedener leichter Evazote-Matten kann man auch damit zumindest mir ausreichenden Komfort erzielen, bei langen Touren nehme ich auch nur noch EVA-Kombinationen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Ultralight82:

Zum Wasserfilter schlage ich dir ein Katadyn beefree vor, der fungiert bei mir als Filter und Erweiterung der Wasserkapazität und der wiegt um die 60g. Das filtrieren geht flott und eventuell ist es ja was für dich. Günstig dazu ist er auch noch. 

Setzt sich schneller als die Sawyer zu, hat eine deutlich niedrigere Literleistung, die passenden Flaschen gehen haeufiger rel schnell kaputt und man kann keine (Falt)flaschen mit PET-Verschluss verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb khyal:

Setzt sich schneller als die Sawyer zu, hat eine deutlich niedrigere Literleistung, die passenden Flaschen gehen haeufiger rel schnell kaputt und man kann keine (Falt)flaschen mit PET-Verschluss verwenden.

Jaein, ich hatte zb 3 mal Sawyer fail gehabt. Jedesmal nach kalkhaltigen Wasser und dann stand ich da. Der Katadyn läuft jetzt seit ca 6 Monaten ohne Probleme und die Flasche ist auch noch in Ordnung... Habe sie immer außen am Rucksack hängen. Klar kann ich keine Petflaschen damit nutzen... Passt nischhh;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Ultralight82:

Jaein, ich hatte zb 3 mal Sawyer fail gehabt. Jedesmal nach kalkhaltigen Wasser und dann stand ich da. Der Katadyn läuft jetzt seit ca 6 Monaten ohne Probleme und die Flasche ist auch noch in Ordnung... Habe sie immer außen am Rucksack hängen. Klar kann ich keine Petflaschen damit nutzen... Passt nischhh;-)

Lass mich raten, Du hast den Sawyer Mini gehabt (der ja inzwischen eigentlich durch den Sawyer Squeeze Micro sozusagen abgeloest ist) und nach dem Spuelen vor der Einlagerung mit kalkhaltigem Wasser war er bei der naechsten Benutzung erstmal zu ?

Die Sawyer bekommt man eigentlich, wenn man das Backflushing richtig durchfuehrt, immer wieder gut freigespuelt, viele Leute gehen dabei zu zaghaft vor, hatte schon etliche Faelle, wo Leute eigentlich einen neuen Filter kaufen wollten und ich ihnen mit der dem Filter beiliegender Spritze diesen innerhalb von kuerzester Zeit wieder freigespuelt habe.

Die 3 Sawyer sind da auch sehr unterschiedlich, den Mini muss man deutlich haeufiger via Backflushing wieder freispuelen, wenn man nicht sehr darauf achtet, sich keine Schwebe bzw Rostteilchen einzufangen (gehoert halt zu den Skills), der Squeeze Micro hat schon eine deutlich hoehere Durchflussgeschwindigkeit und der Squeeze ist da am Unempfindlichsten.

Was die Durchflussgeschwindigkeit betrifft, kommt schon der Mini im Druckbetrieb auf ca 2 l / min und im Gravitationsbetrieb auf ca 11 l / std.

Ich habe schon alle 3 Sawyer viel benutzt, ich benutze deutlich lieber die beiden Squeeze, da ich aufgrund des 2.Gewindes mit 2 Evernew-Beuteln die Teile easy im Gravitationsbetrieb nutzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.9.2019 um 08:22 schrieb cico:

Die von dir grade favorisierte Penntüte wiegt ungefähr 100g weniger. Da kann ich mich Dingo nur anschließen: Mir wären 200€ für 100g und das Aufgeben der Reserven es nicht Wert, das wären 2€/g! Du könntest die Kopflampe durch eine (per USB wiederaufladbare) Lampe im Gewichtsbereich 30-70g ersetzen. Modellvorschläge erhältst du am besten durch die Forensuche, du bezahlst dafür, wenn du nichts außergewöhnliches möchtest, unter ca. 70€.

Eine dünne Evazoten kostet ungefähr 20-30€ und wiegt um die 150g (überschlagsmäßig mit dieser Matte über das Flächengewicht berechnet), wenn man sie auf Isomattenform der xlite zuschneidet. Wenn du die Eva mit der xlite kombinierst, hast du einen Stich- und Schlitzschutz mit dem Komfort der xlite + Sitzunterlage für das ungefähre Gewicht der Mammut. Alternativ könntest du auch nur mit der Evazoten losziehen, da würden die verlinkten 4 mm zu dünn für sein.

Hab jetzt das schlafsetup nocheinmal überdacht und beschlossen etwas Neues auszuprobieren:

statt schlafsack ist jetzt ein cumulus comforter 350 quillt bestellt an den rechts und links 1.5m Reißverschluss angenäht wird

isomatte bleibt die Mammut light Pump ul nur bekommt diese jetzt eine Hülle: von unten Tyvek hardstructure mit ca 70g pro qm für den Schutz vor Durchstichen von oben EtaDry 100%baumwolle 110g pro qm für den angenehmen hautkontakt, rechts und links wird  ein teilbarer ykk Reißverschluss  (1,5m) eingenäht sodass ich das quilt an der isomatte befestigen kann (Stoffe sind schon bestellt und sobald es genäht ist kommen Fotos) 

Zelt: es ist jetzt beim Telemark 2LW geblieben weil mir der Aufbau sehr gut gefällt und mir alles andere zu schwer ist dafür das ich bei gutem Wetter sowieso unter freiem Himmel Schlafe 

als zeltunterlage habe ich jetzt Tyvek hardstructure mit 54g pro qm (ist zwar ziemlich dünn aber die isomatte ist ja zusätzlich geschützt)

aus den Reststücken der zeltunterlage habe ich mir 4 säcke genäht welche ich mit Steinen Sand oder ähnlichen Befüllen kann damit falls ich mal keine Heringe in den Boden bekomme Das Zelt trotzdem steht (habe ich schon getestet macht solange es nicht stürmt einen guten Eindruck)

zum Thema kopflampe: klar gibt es leichtere Modelle als die led lenser allerdings habe ich sie schon mit vielen Lampen verglichen und habe noch nichts besseres gefunden

-per usb aufladbarer 1400mah Akku in der Form von 4 AAA Batterien was sich schon oft als nützlich erwiesen hat

-die Lampe lässt sich fokussieren und dimmen und zwar mittels Rädchen an der Rückseite was dafür sorgt das man immer nur so viel Licht hat wie man gerade braucht —> spart Energie 

-auf hellster Stufe konnte im direkten Vergleich einzig Lupine (neo) einen drauf setzen (petzl blackdiamond etc. hatten nie einen so hellen und gleichmäßig ausgeleuchteten Kegel )

-kleines rotes Rücklicht sorgt für mehr Sicherheit wenn man mal an einer Straße laufen muss

Solarstrom: 

BigBlue 28W liegt jetzt schon seit einer knappen Woche bei mir und hat jetzt schon gezeigt das sie selbst im deutschen Winter mit leichten wolken mein iPhone 5s zügig voll lädt (kein Unterschied zur Steckdose spürbar) selbst ohne direkte Sonneneinstrahlung schafft sie 0,6-1.0 A weshalb ich sehr zuversichtlich bin das sie auf la palma dauerhaft ausreichend  Strom liefert am Gewicht lässt sich bestimmt noch was machen (ist ziemlich dicker Stoff) aber mal schauen ob ich noch die Zeitfinde ihr eine neue Hülle zu nähen...

Kochen: ihr habt ja recht :D habe mich jetzt nach reichlich Überlegung für einen 950ml Keith Titan Topf mit „Deckelpfanne“ entschieden 

Rucksack: das einer her muss war von vorne rein klar, bis jetzt habe ich immer mit dem Montane geliebäugelt allerdings ist es nach einem direkten Vergleich dann doch der altbewährter Lightwave ultrahike 60L geworden weil ich ihn deutlich bequemer finde.

 

 

 

 

bearbeitet von Sub10000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du hier nochmal liest, @Sub10000 - ich möchte dir noch was "Ge-wichtiges" aufbürden.

Zumindest anraten, das mitzunehmen: Nähzeug!!

Guten Zwirn, zwei Stopfnadeln, bisschen Nähgarn aus'm Hotelset, sowas. Bei drei Monaten auf Tour wahrscheinlich nützlich, wenn nicht sogar notwendig.

Nur ein Vorschlag! Mein Nâhzeug enthält noch Haken und Öse, groß, und Zahnseide und n Angelwirbel mit Karabiner (1a Reißverschlusszipper-Ersatz). Steckt in ner Münzhülle vonner Sparkasse und wiegt insgesamt 6g.

LG schwyzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von sompio
      Waldschneider Trollhaus 1 + Inner
      Im Forum gebraucht gekauft, aber letztlich nie genutzt, da ich für den Normaleinsatz auf Rechtecktarps umgestiegen bin und es mir für Wintertouren zu klein ist. Infos und Bilder hier.
      250 €
       
      Six Moon Designs Gatewood Cape






      Ein Klassiker, leicht modifiziert auf der Basis von Stromfahrers Vorschlägen. Gebraucht, aber voll funktionsfähig. Aufgrund leichter Leckage an den Nähten habe ich diese großzügig mit Silnet abgedichtet; 408 g.
      80 €
       
      Diverses

      Easton Carbon FX Tarpstange, 127 cm
      Neuwertig, 54 g.
      30 €
       
      Rab Hot Socks, XL
      Die Nachfolger der Integral Designs Hot Socks, nähere Infos hier. Neuwertig, 145 g.
      40 €
       
      Extremities Tuff Bags, XL
      Klassische wasserdichte Überziehfäustlinge aus Paclite mit Beschichtung auf der Handinnenseite; ca. 5x getragen, 54 g.
      40 €
       
      Snowline Chainsen Pro
      Microspikes im Packbeutel. Neuwertig. 468 g.
       Größe XL, Farbe schwarz (eher ein dunkles Grau)
      24 €
       
      Sea to Summit Nano Mosquito Head Net
      Neuwertig, 13 g.
      6 €
       
      Noble Wilde Merino-Possum-Beanie, Einheitsgröße
      Zweilagig, Made in New Zealand, 53% Merino, 40% Possum Fur, 7% Nylon. Kaum getragen. 53 g.
      30 €
       
      Exped Doublemat Evazote (EV30)
      Neuwertig, mit Packbeutel.35 €
       
      Dirty Girl Gaiters
      Der Klassiker, Größe XL, Design „Something Fishy“. Kaum getragen. 32 g.
      22 €
       
      MSR MiniGroundhogs, 6 Stck
      10 €
       
      Therm-a-Rest ProLite XS
      Die Matte wurde für insgesamt 4 Nächte mit Unterlage bzw Überzug genutzt (3 x Kleinkind, 1x Erwachsener) und ist mit Ausnahme einer leichten Verschmutzung am rechten vorderen Rand (s. letztes Foto) in einwandfreiem Zustand. Gelagert wurde sie mit offenem Ventil ausgebreitet auf einem Schrank liegend. Der Packbeutel ist selbstverständlich mit dabei.
      40 €
    • Von Susanne4367
      Hallo liebe Community, 
      Ich als relativer Neuling beim Wandern/Trekking bräuchte ein bisschen Entscheidungshilfe bei der Auswahl meines Zeltes, bisher hab ich das 
      MSR Hubba Hubba NX 
      Sowie das
      Mountain Hard Wear Ghost UL 2
      in der näheren Auswahl.
      Hat hier einer von euch schon Erfahrungen mit einem dieser Zelte gemacht, so was die Eigenschaften wie Standfestigkeit bei Wind angeht sowie evtl auch Nutzung bei Schneefall etc?
      Geplant sind fürs erste einige kurze Wanderungen in den Dolomiten in den Sommermonaten, aber ich liebäugele ebenfalls mit einem section oder sogar einem through hike des Pacific Crest Trails oder des Appalachian Trails, weswegen ich auch nach einem 2-Personen-Zelt suche, damit auch noch genug Platz für einen großen Rucksack. Daher sollte das Zelt auch etwas härteren Anforderungen standhalten, die in Gebieten wie zB den High Sierras in Kalifornien auftreten können. 
      Falls hier jemand noch ganz andere Vorschläge hat, guck ich mir die natürlich auch gerne an, meine preisliche Obergrenze liegt bei ca 350-400€.
      Vielen Dank schon mal im Vorraus!
      Susanne
    • Von QuasiNitro
      Tach auch,
      woher ich das Mammut Mikro Plier Multitool habe, weiß ich gar nicht mehr genau und soweit ich mich erinnern kann, hatte ich es auch nur einmal mit auf Tour. Beim Aufräumen ist es mir gerade wieder in die Hände gefallen. 
      Für 15€ incl. Versand per DHL in D geht das 53g Tool zu seinem neuen Besitzer. Bei Interesse bitte PN an mich - Danke!

    • Von PlanW
      Guten Tag Community,

      i.d.R. wandere ich mit Tarp und Hängematte. Dies funktioniert auch ganz gut, wenn man alleine unterwegs ist.
      Gerne würde ich mir aber auch ein Zelt zulegen, u.a. auch wegen Aufstellmöglichkeiten, bei denen keine Hängematte Platz findet und ein Tarp einfach zu "offen" ist. Und eben für Touren mit mehrere Personen

      Habe mich durch diverse Test, Seiten etc. durchgelesen, würde aber gern noch persönliche Meinungen/Erfahrungen erhalten.
      Konkrett handelt es sich um zwei Zelte:

      - MSR Hubba Hubba NX
      - Big Agnes Fly Creek HV UL3

      Habt ihr Erfahrungen mit diesen beiden bzgl. Aufbau, Wetterbeständigkeiten, Bodenbeschaffenheiten, Geräuschpegel (Flattern, etc.)?
      Die Daten bzgl. Gewicht, Größe habe ich direkt vom Hersteller.

      Oder habt ihr ganz andere Empfehlungen?? (Hab noch das Nemo Dagger 2 im Blick)
      Leider gibt es keine eierlegende Wollmilchsau. (Aussicht der Zeltnutzung wäre Korsika,Skandinavien,Island. :bg:)

      Vielen Dank & MfG
      PlanW
    • Von DasBaum
      Hallo,
      beim Ausmisten bin ich auf so allerhand Gear der letzten Jahre gestoßen, welches ich lange nicht mehr benutzt hab. 
      Ich habe alle Teile neu gekauft und pfleglich behandelt. Sie sind in gutem Zustand ohne Beschädigungen und wurden unkomprimiert gelagert. (Nichtraucherhaushalt).
      Versand innerhalb Deutschland übernehme ich. Wenn weitere Bilder gewünscht sind kann ich die gerne nachreichen. 
       
      Trekkertent Stealth 1 mit Mesh Inner **reserviert**
      ca. 20 Nächte drin geschlafen.  gekauft am 10.4.2016 Material 30D Silnylon Door options: Front doors only Mesh inner 170 € Sierra Designs Tensegrity 2 FL
      ca. 10 Nächte drin geschlafen gekauft am 24.1.17 220 € Patagonia Nano Puff Jacket (M) **reserviert**
      vielleicht 10 mal getragen (war meistens zu warm) gekauft am 3.1.14 (seitdem nur im Schrank) Farbe Hellgrün Jacke mit Fullzip Größe M 420g 45€ Montane Featherlite Marathon Jacket **reserviert**
      Einige Male zum Joggen getragen und auf einer Tour gekauft am 19.1.14 Farbe Rot Jacke mir Fullzip Größe L 125g 25 € Gossamer Gear G4 (M) mit Hüftgurt (L) **reserviert**
      nur auf 1-2 Wochenendtrips in D benutzt (Rückenlänge zu kurz) gekauft 2012 Rucksackgröße M Hüftgurtgröße L an der Frontnetztasche ist ein kleines Loch von einer Maus. 505g (mit Hüftgurt) 90 € Golite Jam 2 (50L)
      Insgesamt ca 7 Wochen getragen gekauft 2012 Rucksackgröße M 820g 90 € As Tucas Sestrals Poncho
      ist der derselbe wie hier schon einmal reingestellt.
      ca 8 Nächte drin geschlafen gekauft am 29.8.18 Material: Apex 200 Länge L Breite Regular 230 € Euroschirm Swing Liteflex **reserviert**
      nur für Heimgebrauch benutzt gekauft am 8.3.17 Silberbeschichtung 30 €  
  • Benutzer online   48 Benutzer, 3 anonyme Benutzer, 146 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.