Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Windschutz für Kocher: Ultraleicht und komfortable Benutzung?


Trinolho

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

habt ihr Ideen für leichte und möglichst komfortabel benutzbare Windshields?

  • EOE - Bulbul: 18 g, 160 mm Höhe, 0.003 mm Titanfolie, benötigt zum Aufbau eine bzw. zwei Büroklammern (nervig bzw. potentiell verlierbar)
  • Suluk46 - Anuri (Tall): 23 g, 127 mm Höhe, 0.003 mm Titanfolie, wird zum Aufbau ineinander verhakt
  • Suluk46 - Anuri UL (Tall): 17 g, 127 mm Höhe, 0.002 mm Titanfolie, wird zum Aufbau ineinander verhakt

Hat schon mal jemand den Anuri in der Hand gehabt? Sind diese einzuhakenden Zacken auf Dauer robust genug?

Ich hätte gerne die Höhe des Bulbul mit dem Mechanismus des Anuri. Beim Anuri mit seinen lediglich ~ 13 cm Gesamthöhe strömt mir zu viel Wärme ungenutzt (= ohne Kontakt zur Topfwandung) seitlich weg.

Gibt es noch weitere Alternativen? ;-)

Viele Grüße

Trinolho

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb Trinolho:

Hallo zusammen,

habt ihr Ideen für leichte und möglichst komfortabel benutzbare Windshields?

Trinolho

Potenziell lässt sich sowas ja recht einfach selber machen: 

 

Finde es persönlich mit den Magneten viel angenehmer, als wenn der Windschutz "separat" steht. Kommt aber natürlich auch immer drauf an, was für einen Topf & Kocher du nutzen willst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Trinolho:

EOE - Bulbul: 18 g, 160 mm Höhe, 0.003 mm Titanfolie, benötigt zum Aufbau eine bzw. zwei Büroklammern (nervig bzw. potentiell verlierbar)

versteh nicht, was daran nervig sein soll, Roll-Titanfolie & 2 Bueroklammern ist total easy zu haendeln, nutze ich seit vielen Jahren, auf jede Topfgroesse einstellbar und imho deutlich weniger nervig, als irgendwelche Form-Windschutze, deren Teile man ineinander verhaken muss.
Und ja eine Bueroklammer koennte man verlieren, aber zum Glueck kosten die nix und wiegen nix, da kann man sicherheitshalber eine 3. mitnehmen und kleiner Tip, mal ein Paket extra Grosse im 1 € Laden kaufen...
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Statt sich extra etwas zu kaufen, kann man sich auch einfach einen selber bauen. Mein Windschutz wiegt 20g und besteht einfach nur aus ein paar Lagen Alufolie, die ich zur Stabilisierung an den Rändern einmal umgeknickt habe. Unten habe ich noch Lüftungsöffnungen rein geschnitten. Und da ich ihn nicht aufrolle, sondern etwa 2cm breit knicke, steht er nach dem Öffnen durch die Knicke selbstständig. Zum Kochen brauche ich ihn dann nur noch gegen den Wind positionieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb kai:

besteht einfach nur aus ein paar Lagen Alufolie

Ich finde das ist nicht dauerhaft haltbar. Da wo es sehr heiß wird, wird die Folie irgendwann weich bis krümelig. Wenn sowas dann einfach zwei Packungen leckere Fertiglasagne verdrücken und aus diesen Formen bauen. Feste Verbindung mit diesen Päckchenverschließdingern

Der TO möchte aber glaube ich etwas stabileres. Lässt sich sehr gut aus Edelstahlfolie nach Wunsch ausschneiden. Guckst du. Ich mag diese einfache Steckverbindung gern, da nichts verloren gehen kann. Man muss aber sorgfältig schneiden, das muß gut passen, damit es leicht zu bedienen ist und hält..

Evtl auch noch über ein Cone System nachdenken, wenn eh nur ein Topf verwendet wird. Steht sehr stabil, Topfstand integriert. Besseren Windschutz kriegt man kaum. Sehr effizientes Spiritussystem. Natürlich nicht für Gas. Lässt sich so bauen, dass es im Topf verstaut werden kann...

Bearbeitet von mochilero
Link eingebaut ua
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb mochilero:

Ich finde das ist nicht dauerhaft haltbar. Da wo es sehr heiß wird, wird die Folie irgendwann weich bis krümelig.

OT: Konnte ich bisher nicht feststellen. Aber ich halte mit dem Windschutz auch einen gewissen Abstand zum Topf / Kocher, damit er eben nicht sehr heiß wird. ^_^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Update: nachdem @mochileroja meine Alufolienlösung bemängelt hat, habe ich mir jetzt die Titanfolie von Toaks gekauft. Sie ist für die Luftzirkulation unten gelocht und so lang, dass ich sie erstmal kürzen musste. Außerdem habe ich sie in der Höhe noch ein wenig reduziert und eine Aussparung für die Topfhenkel rein geschnitten. Nach allen Modifikationen, bringt sie jetzt nur noch 7g auf die Waage. Das ist nochmal 13g leichter als mein selbstgemachter Alufolienwindschutz. Außerdem ist das Material (Titan) natürlich deutlich stabiler als mehrere Lagen Alufolie. Das Teil wird vermutlich ewig halten. Natürlich hat das mit 15€ auch mehr gekostet. Aber das ist ein anderes Thema... ^_^

Danke @mochilerofür den Denkanstoß!

Bearbeitet von kai
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb kai:

Update: nachdem @mochileroja meine Alufolienlösung bemängelt hat, habe ich mir jetzt die Titanfolie von Toaks gekauft. Sie ist für die Luftzirkulation unten gelocht und so lang, dass ich sie erstmal kürzen musste. Außerdem habe ich sie in der Höhe noch ein wenig reduziert und eine Aussparung für die Topfhenkel rein geschnitten. Nach allen Modifikationen, bringt sie jetzt nur noch 7g auf die Waage. Das ist nochmal 13g leichter als mein selbstgemachter Alufolienwindschutz. Außerdem ist das Material (Titan) natürlich deutlich stabiler als mehrere Lagen Alufolie. Das Teil wird vermutlich ewig halten. Natürlich hat das mit 15€ auch mehr gekostet. Aber das ist ein anderes Thema... ^_^

Das klingt spannend! :) Hast Du ein Bild vom Gesamtaufbau? Sind die Seitenwände des Topfes auch noch von der Titanfolie umhüllt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 59 Minuten schrieb Trinolho:

Hast Du ein Bild vom Gesamtaufbau?

Klaro ^_^

Ist noch ganz frisch und unerprobt. Aber aus der Erfahrung heraus, sollte die Höhe so ausreichen. Außerdem hab ich die Option, den Windschutz noch enger um den Kocher herum zu legen - die Folie also nochmal in der Länge zu kürzen...

Die beiden Enden der Folie habe ich ineinander gesteckt, damit ich mir die obligatorische Büroklammer sparen kann, um sie miteinander zu verbinden. Dazu habe ich einfach die eine Seite zweimal etwa 1cm lang eingeschnitten. Sollte das im Wind nicht halten (obwohl es echt gut zu halten scheint), dann habe ich auch hier noch die Option nachzubessern und die Schnitte noch tiefer zu machen.

Der Windschutz ist jetzt 8,5cm hoch, so dass er noch perfekt in den Topf passt. Innen liegt er dann ganz außen am inneren Rand. In die Mitte lege ich den Kocher, Brennstoff, Löffel, usw...

Übrigens hab ich für das Zuschneiden eine Blechschere genommen, statt einer Küchenschere. Dadurch hat der obere Rand eine ganz feine Riffelung, so dass ich mich daran nicht mehr schneiden kann. Auch wenn ich eher nicht das Gefühl habe, dass man sich an der Titanfolie überhaupt schneiden kann. Das war meine größte Sorge beim Kauf, weil ich davon viel gelesen habe, aber ich hab es extra ausprobiert und keinen Kratzer bekommen. ^_^

 

PXL_20221111_174808140.thumb.jpg.cba647778c83cadd45d444842a8b1f21.jpg

PXL_20221111_174819176.thumb.jpg.ca85f301cddbdab32d5ca5d744270962.jpg

PXL_20221111_174828380.thumb.jpg.4efcbbff667fa7d69fdab98d7b371963.jpg

PXL_20221111_174847799.thumb.jpg.cc3c838b6a8cb839978c11e4d972bcbd.jpg

PXL_20221111_180541633.thumb.jpg.72f76c2b9c8b957c0e4c59b722f9765e.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Beschreibung! :)

vor 3 Minuten schrieb kai:

Ist noch ganz frisch und unerprobt. Aber aus der Erfahrung heraus, sollte die Höhe so ausreichen.

Ist das wirklich so? Sofern die Heißluft durch einen höheren Windschutz um die Topfwand herum "getunnelt" werden würde, könnte dem Topf noch mehr Wärme zugeführt werden. Oder täusche ich mich?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Trinolho:

Vielen Dank für die Beschreibung! :)

Ist das wirklich so? Sofern die Heißluft durch einen höheren Windschutz um die Topfwand herum "getunnelt" werden würde, könnte dem Topf noch mehr Wärme zugeführt werden. Oder täusche ich mich?

@TrinolhoDas kann gut sein. Ich bin kein Physiker und kann deine Frage also nicht sinnvoll beantworten. Aber mir reicht ein Esbit locker aus um das Wasser im Topf zum Kochen zu bringen. Für mich passt das Ergebnis also. ^_^ Außerdem war es mir wichtig, dass sich die Folie gut verstauen lässt. Und da sie mit der aktuellen Höhe perfekt in den Topf passt, ist sie für mich genau richtig. Wer es höher mag, kann ja die anderen 2,5 cm stehen lassen... ^_^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn es kein Gas sein soll, und man sich auf eine Topfgrösse festlegen kann, finde ich den Caldera Cone in Titan genial. Der Windschutz ist perfekt, und der Topf steht bombenfest (er hängt am oberen Rand des Cone). Klein und leicht ist das ganze auch. Mit etwas Erfahrung weiss man sich, wievielt Alkohol man braucht und weiter lange man warten muss, und kann den Kocher ungbeaufsichtigt lassen und was anderes tun.

Ich habe den Classic Tri Ti ohne Holzoption und bin sehr zufrieden mit ihm. Hatte ihn auf dem Kungsleden (Nord) dabei, und ausser Alkohol zu kaufen wäre alles easy...

Bearbeitet von ULgeher
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@kai: bitteschön, sehr gern! Du könntest jetzt noch zwei Titan Shepard Hooks Heringe durch 4 Löcher schieben, dann hättest du noch einen integrierten Topfstand falls du von Esbit auf Spiritus umsteigen möchtest, das sieht man zB hier.

OT: Ich bin ja auch Vertreter der Cone-Fraktion. Für mich auch eines der besten Kochsysteme überhaupt, gerade noch mit der zusätzlichen Holzoption! Meine Cones sind teilbar, passen daher problemlos in den Snow Peak 1400 bzw. 900, das Unterteil wird verschlossen mit dieser Verbindung, wie bei dem o.g. Windschutz.. Ich finde gerade bei viel Wind ist der Cone deutlich im Vorteil gegenüber den einfachen Systemen... Ausgeschnitten und gelocht ist er genauso leicht, wie dein Windschutz, @kai!

Bearbeitet von mochilero
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur zum Verständnis: Die Cones gefallen mir hinsichtlich "Ummantelung" des Topfes und definiertem/laminarem Wärmefluss geradezu hervorragend - nur leider bekomme ich sowas wohl nicht mit einem Omnilite kombiniert, oder?

Cones sind wohl nur für Festbrennstoff- oder Spirituskocher geeignet?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb Trinolho:

leider bekomme ich sowas wohl nicht mit einem Omnilite kombiniert, oder?

Du meinst die Kombination von Gaskocher mit einem Cone? Hier würde ich persönlich davor warnen! Es entwickelt sich in einem Cone deutlich mehr Hitze als in einem offenen Windschutz - mein normaler doppelwandiger Bierdosenbrenner brennt deutlich heftiger im Cone als ohne Cone, daher habe ich den Brenner gewechselt -  also Vorsicht mit Gas (= brennbarer Stoff der ordentlich unter Druck steht!). Erst Recht Vorsicht wenn Teile der Regelung (Absperrhahn, Dichtungen etc) sich innerhalb des Cones befinden! (Beim Primus omnilite glaube ich der Fall)

Es gab mal einen Faden zu Gaskocher mit geschlossenenem Windschutz wo das nicht so kritisch gesehen wird - aber glaubt mir: bei Gasexplosion, Stichflamme, Verpuffung und ähnlichem: die Leute sehen zum Teil echt richtig scheisse aus!!! (Bisher zum Glück selbst noch keinen unmittelbar tödlichen Unfall dieser Art mitbekommen, bei dem einen oder anderen hab ich aber Zweifel wie gut bzw. ob die Geschichte langfristig überlebt wurde!)

Moral von der Geschicht: Cone & Gaskocher passt (für mich) nicht! Da würde ich ausnahmsweise das Gewicht für zusätzlichen Gasverbrauch gerne (!!!) tragen...

Entschuldigt bitte die vielen Ausrufezeichen...

Edit: zur Klarstellung: Unfälle mit Gaskartusche hab ich bisher zum Glück noch keine mitbekommen - aber eben Unfälle mit Gasbrenner, Gasleitung, Deo/Haarspray Dosen, Spiritus/Benzinverpuffungen usw...)

Bearbeitet von mochilero
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb mochilero:

Du meinst die Kombination von Gaskocher mit einem Cone?

Ne, eher Multifuelkocher mit Cone... ;-) Innerhalb des Cones würde also tatsächlich nur der Brenner stehen, die Gas- bzw. Benzinflasche liegt außerhalb.

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb Trinolho:

Gas- bzw. Benzinflasche

Beides steht in der Regel unter Druck. Wenn du am Brenner im Cone ein Problem hast, wird der Brennstoff entsprechend unsanft weiter "angeliefert"...

vor 19 Minuten schrieb Trinolho:

Innerhalb des Cones würde also tatsächlich nur der Brenner stehen

Der Brenner selbst enthält oft Dichtungsringe und Teile der Regelungstechnik - Drehventil zB. Ist beim omnilite auch so - diese Teile bekommen im Cone entsprechend mehr Wärme ab als vom Konstrukteur vorgesehen...

Wie gesagt, die Dinger ob Benzin oder Gas haben doch mega viel Power - kein Vergleich zum Spirituskocher - da reicht ein normaler ringförmiger Windschutz doch völlig aus. Topfstand braucht man bei diesen Kochern ja auch nicht extra. Ich sehe da nicht den Vorteil eines Cones...

Aber jeder wie er meint...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb mochilero:

Der Brenner selbst enthält oft Dichtungsringe und Teile der Regelungstechnik - Drehventil zB. Ist beim omnilite auch so - diese Teile bekommen im Cone entsprechend mehr Wärme ab als vom Konstrukteur vorgesehen...

Wie gesagt, die Dinger ob Benzin oder Gas haben doch mega viel Power

Ich weiss nicht warum sich dieses Missverständnis so hartnäckig hält; hier nochmal zur 100sten Klarstellung: bei Gasbetrieb im geschlossenen Windschutz (Cone, Potparka etc.) kann (und sollte auch unbedingt, wegen der Effizienz) mit erheblich reduziertem output gearbeitet werden!!!

Das reduziert die Hitzeentwicklung enorm (und damit die Steiggeschwindigkeit der heissen Luft und damit die Abwärme...) und verbessert damit die Effizienz nachhaltig.

Grade bei gut dosierbaren/einteilbaren Brennstoffen wie Esbit oder Sprit lohnen sich 10 gr. Ersparnis an einem unvollständigen Windschutz höchstens bei sehr kurzen Trips; ansonsten überwiegt sehr bald die Brennstoffersparnis, nicht nur aus Umweltgründen. Bei Gas macht das bei längeren Touren, grade im Winter, durchaus mal ein komplettes Kartuschengewicht aus.

Bearbeitet von paddelpaul
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11.11.2022 um 20:07 schrieb mochilero:

Ich bin ja auch Vertreter der Cone-Fraktion. Für mich auch eines der besten Kochsysteme überhaupt

Du sprichst in diesem Falle ja von den Trail Designs Cones, oder gibt es noch andere Hersteller? :)

 

vor 5 Stunden schrieb paddelpaul:

Bei Gas macht das bei längeren Touren, grade im Winter, durchaus mal ein komplettes Kartuschengewicht aus.

Genau das ist auch meine Einschätzung. Bei Benzin wird es wohl ähnlich sein.

Allerdings blicke ich bei den Trail Designs Cones noch nicht so richtig durch: Was ist denn der Unterschied zwischen

  • Fissure Ti-Tri,
  • Classic Ti-Tri,
  • Sidewinder Ti-Tri und
  • Fusion Ti-Tri?

Hat da jemand mehr Erfahrung damit?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb Trinolho:

Du sprichst in diesem Falle ja von den Trail Designs Cones, oder gibt es noch andere Hersteller?

Ich wollte immer so ein schönes Titan Teil haben, Import war mir aber zu doof und das ganze Ding zu teuer. Es gab noch einen britischen Hersteller, aber ich meine der ist inzwischen leider verstorben. Ich habe mir die Cones aus Edelstahlfolie selbst gemacht (zweiteilig). Gewicht liegt bei 0,05mm für den Snow Peak 1400 bei 37g, bei 0,1mm 73g...

Der Classic ist der normale einteilige Cone (schlecht zu verstauen), der fissure ist zweiteilig und daher im schmalen hohen Topf zu stauen, der Sidewinder ist soweit ich weiß für breitere Töpfe und lässt sich auch darin stauen, funktioniert nur mit flachen Kochern a la Kojin bzw wenn der Topf höher im Windschutz auf Titanheringen steht. Fusion weiß ich nicht..

OT:

Ich habe bisher wenig längere Aktionen im Winter gemacht - ist nicht so meins - Gas wollte bei richtig Kälte nicht gescheit aus der Kartusche raus, die Kartusche war auch nicht komplett leer zu bekommen. Wir haben viel mehr verbraucht als gedacht. Ob man ggf flüssiges Gas in den Kocher schicken will durch Umdrehen der Kartusche darf auch jeder wieder selbst entscheiden... (Vielleicht ist es auch kein Problem bei den Kochern mit so einer vorheiz/verdampfer Schleife???)

Eine längere Tour mit der Notwendigkeit Schnee zu schmelzen ist für mich der einzige Grund meinen alten MSR whisper lite mitzunehmen. Der lässt sich aber definitiv nicht so runter Dimmen dass ich den in einem Cone verwenden würde. sicher nicht! Ich war bei meinem Gaskocher und dem Benziner mit einem ringförmigen Windschutz wie oben beschrieben völlig zufrieden und habe das als ausreichend erlebt. Meiner war aber etwas höher. und etwa 1-1,5 cm Abstand zur Seitenwand des Topfes. Außerdem ist man nicht an einen einzigen Topf gebunden wie beim Cone. Wir haben eher größere und breitbasige Töpfe auf diesen Kochern verwendet, für Schnee schmelzen braucht man finde ich eh ein deutlich größeres Volumen weil man sonst ja nie fertig wird...

Ich finde die Cones haben ihren Platz als sparsames Spiritussystem (ggf mit Holz Option) mit integriertem Topfstand. Und auch in Kombination mit hohen schmalen Töpfen, da dann weniger Wärme neben dem Topf nach oben verloren geht. Bei Spiritus und Esbit ist ein sehr guter Windschutz essentiell weil sonst viel zu viel Sprit verbraucht wird - falls mich weiter oben jemand anders verstanden haben sollte...

Als Wintersystem würde ich nicht auf Spiritus setzen (wenn es ordentlich Minus hat, brennen meine Kocher nicht so effizient, Verbrauch ist dann sehr viel höher, daher lieber Gas. Oder eben Benziner falls Schneeschmelzen)

 

Bearbeitet von mochilero
Edit: OT markiert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 13.11.2022 um 20:00 schrieb mochilero:

[...] der Sidewinder ist soweit ich weiß für breitere Töpfe und lässt sich auch darin stauen, funktioniert nur mit flachen Kochern a la Kojin bzw wenn der Topf höher im Windschutz auf Titanheringen steht. Fusion weiß ich nicht..

Vielen Dank für die Infos! :)

Weiß denn zufällig jemand, wie hoch der Spalt zwischen Unterlage und Unterkante des Topfes beim Sidewinder ist?

Wenn dieser Luftspalt hoch genug ist, dann würde ja ein Omnilite problemlos unter den Topf passen. Auf diesem Bild sieht es so aus, als ob das knapp passen könnte:

skullmonkey hat diesen Beitrag moderiert:

Bild entfernt.

Vorteile bei Verwendung eines Cones mit Benzinkochern:

  • der Topf "hängt" im Cone und steht somit nicht mehr auf dem Brenner (kein Kippeln)
  • der Cone hat eine deutlich breitere Aufstellfläche zur Unterlage als der Brenner (weniger wackelig, besserer Schwerpunkt)
  • perfekte Ummantelung der Topfwandung -> deutlich weniger Brennstoffverbrauch
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Trinolho:

Auf diesem Bild sieht es so aus, als ob das knapp passen könnte

Glaube nicht dass es passt. Der Kojin stove ist irgendwas um 2cm hoch, Abstand zum Topfboden irgendwas um 2,5cm über dem Kocher - hab's nicht gemessen aber ich würde die Höhe meiner Gaskocher oder Benziner auf > 5 cm schätzen... Aber vielleicht weiß jemand genaueres. 

Ich habe es ja nun schon mehrfach durchklingen lassen: für Gas/ Benzin würd ich mir das Theater mit dem Cone sparen...

Mein Primus Gaskocher steht ausreichend gut auf seinen drei Beinen, der msr Benziner ist nicht ganz so stabil, hab jetzt aber auch nicht wirklich Probleme damit gehabt... Beim Spiritussystem liebe ich die Kippelfreiheit des Cones! (Im Gegensatz zu den anderen gebastelten Topfstandern oder Kochern mit integriertem Topfstand)

OT:

Für die UL Küche mit kurz Wasser heiß machen (für Suppe, Kartoffelpü, Trekkingmahlzeiten, Kaffee) und keinen großen Koch-Orgien und regelmäßig resupply find ich Spiritus immer noch echt gut (habe seit 12 Jahren praktisch kein Gas/Benzin mehr in Gebrauch)

Aber auch hier: jeder wie es ihm beliebt...

OT: bitte an die Urheberrechte denken beim Bilder einbinden - keine Ahnung wie Du das oben gemacht hast...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb mochilero:

Glaube nicht dass es passt. Der Kojin stove ist irgendwas um 2cm hoch, Abstand zum Topfboden irgendwas um 2,5cm über dem Kocher - hab's nicht gemessen aber ich würde die Höhe meiner Gaskocher oder Benziner auf > 5 cm schätzen... Aber vielleicht weiß jemand genaueres.

Okay, vielen Dank! Ich habe es gerade mal überschlägig kalkuliert: Der Sidewinder-Cone kann ja maximal so hoch sein, wie der Topf einen Innendurchmesser hat. Zudem kann der Luftspalt maximal ein freies Lichtmaß entsprechend Cone-Höhe minus Topfhöhe haben. Bei einem klassischen Evernew 0.9 wären das dann 13 cm Innendurchmesser (= Cone-Höhe) minus 7,5 cm Topfhöhe = 5,5 cm. Das kommt ziemlich gut mit den von Dir beschriebenen 4,5 cm hin (= 2 + 2,5 cm). WIrd wohl tatsächlich knapp mit dem Brenner... :-)

 

vor 4 Minuten schrieb mochilero:

Ich habe es ja nun schon mehrfach durchklingen lassen: für Gas/ Benzin würd ich mir das Theater mit dem Cone sparen...

Hmm, also in diversen Videos scheint der Sidewinder ja kinderleicht aufgebaut zu sein. Oder täuscht das, weil Du von Theater sprichst? :) Den gesunden Menschenverstand und das erforderliche Feingefühl bzgl. Überhitzung sollte man bei Verwendung mit Benzinern natürlich voraussetzen, sonst wird das tatsächlich nichts. :mrgreen:

 

vor 5 Minuten schrieb mochilero:

OT: bitte an die Urheberrechte denken beim Bilder einbinden - keine Ahnung wie Du das oben gemacht hast...

Die Quelle steht ja eigentlich in der URL - oder genügt das in einem Forum nicht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...