Jump to content
Ultraleicht Trekking
martinfarrent

So langsam wird's was...

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Kay:

Es spricht nichts gegen die Vorliebe eines warmen, trockenen, sauberen Schlafplatz...

Klar. Das ist ungefähr so geschlechtsspezifisch wie die Atmung. 

Und der Schlafplatz ist auch der (für mich) springende Punkt in diesem Thread: Ich kenne zum Beispiel einige MTB-Fahrer, die sich einen Alpencross mit allen (auch klimatischen) Härten antun, aber niemals im Zelt übernachten würden. Sie nutzen die Hütten. 

Dass es im Zelt warm, trocken und sauber zugehen soll, ist überdies ja nicht unbedingt eine Newbie-Bedingung. Ich selber finde es ebenfalls ganz nett, weder nass zu werden noch zu frieren. 
 

vor 1 Stunde schrieb sja:

Wenn eine grundsätzliche Neugier da ist (das ist denke ich die Voraussetzung... 

Da bin ich mir nicht sicher. Es reicht doch schon eigentlich die Bereitschaft, eine Sache mal zu versuchen, die dem/der Partner/in viel Spaß macht. Es muss dafür nicht einmal viel Neugier bestehen. Wir reden ja nicht gleich vom ganzen Jahresurlaub. Du gehst ja wahrscheinlich gelegentlich mal ins Kino mit, ohne große Vorfreude am betreffenden Film zu haben. Ähnlich wäre ja ein Overnighter vom Nachmittag bis zum späten Vormittag. Und wenn's dann doch so ein bisschen zündet... 

Edit, @sja: Ich will damit (glaube ich) sagen, dass zu einer guten Partnerschaft das gegenseitige Schenken von Zeit ja essenziell dazu gehört. Das kann sogar versteckt ein bisschen widerwillig geschehen. Aber damit eröffnen sich manchmal eben doch neue Perspektiven. OT: Beispielsweise war ich als Kind gefühlt jeden Samstagabend in der Oper und dachte niemals, dass ich da freiwillig wieder reingehen würde... tat's aber meiner Frau zuliebe vor 20 Jahren erstmals wieder und habe heute tatsächlich oft Spaß dran... nur nicht an Fidelio. ;-)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb martinfarrent:

Was??? Wo???

Ich habe zwar manchmal angemerkt, dass Zweiertouren irgendwie nicht zustande gekommen sind... aber sexistisch habe ich es m.W. nicht formuliert. Bitte belege deinen Vorwurf oder ziehe ihn zurück!

Ansonsten, @German Tourist: Ich bin (außer als Mod) nicht für die Antworten auf sogenannte Steilvorlagen verantwortlich. Wenn diese 'Steilvorlagen' in sich nicht sexistisch sind,  dann ist es m.E. eine ziemliche Unverschämtheit, ihnen eine Sexismus-provozierende Absicht zu unterstellen.

Lieber @martinfarrent, Du hast völlig recht damit, dass Du nicht für die Reaktion auf Deine Posts verantwortlich bist. Aber genauso wenig bin ich dafür verantwortlich, wie Du meine Aussage (falsch) interpretierst. Daher stelle ich gerne ausdrücklich klar, dass ich Dir persönlich weder expliziten oder impliziten Sexismus vorwerfe. Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, welche "Steilvorlage" gerade Du als Moderator mit dergleichen Posts über nicht zustande gekommenen Touren mit Deiner Frau  lieferst - auch wenn das sicherlich nicht Deine Intention war. Und einen solchen Gedankenanstoß finde ich auch nicht unverschämt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb German Tourist:

einem rein männlichen Moderatorenteam

Nur so am Rande: Das haben wir uns ja nicht ausgesucht. Wir würden uns sehr freuen über kompetente weibliche Unterstützung ;-)

bearbeitet von SouthWest
Smiley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb German Tourist:

Lieber @martinfarrent, Du hast völlig recht damit, dass Du nicht für die Reaktion auf Deine Posts verantwortlich bist. Aber genauso wenig bin ich dafür verantwortlich, wie Du meine Aussage (falsch) interpretierst. Daher stelle ich gerne ausdrücklich klar, dass ich Dir persönlich weder expliziten oder impliziten Sexismus vorwerfe. Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, welche "Steilvorlage" gerade Du als Moderator mit dergleichen Posts über nicht zustande gekommenen Touren mit Deiner Frau  lieferst - auch wenn das sicherlich nicht Deine Intention war. Und einen solchen Gedankenanstoß finde ich auch nicht unverschämt ...

Danke für die Klarstellung, Christine! Ich denke, damit erledigt sich auch dein Vorwurf, dass ich "jetzt noch schnell die politically correcte Kurve" zu kriegen versuche

Und zum Hintergrund: Eigentlich waren Zweiertouren schon früher geplant. Sie kamen zuletzt vor allem verletzungsbedingt nicht zustande (weil meine Frau vor einem Skilanglauftag auf einem Parkplatz ausrutschte und sich eine Steißbeinfraktur zuzog - vor rund einem Jahr, jetzt ausgeheilt). Selbstredend neben Empathie kam da etwas anhaltende Enttäuschung auf, weil ich unsere Zweierausrüstung und ihre eigene Schlafausrüstung gerade zu Weihnachten vervollständigt hatte, - in gemeinschaftlicher Entscheidung und unter anderem um ein Kanu, das gerade sie gerne haben wollte, worin sie aber im vergangenen Sommer nicht sitzen konnte. 

Und so waren diese Zweiertouren, die nicht passiert waren, bei mir eben ein Dauerthema des Bedauerns.... was auch mal zu Anmerkungen im Forum führte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb German Tourist:

Bei dieser Ansammlung von plumpen Vorurteilen über ständig frierende Frauen mit bevorzugt rosa Equipment und despektierlichen Bezeichnungen wie "UL-Weibchen" sowie einem rein männlichen Moderatorenteam, das das alles auch noch lustig findet, wundert es mich nicht mehr, dass sich hier so wenige Frauen tummeln ...

Ironie und Witz sind ja oft das berühmte Salz in der Suppe, aber für mich ist dieser Thread eher versalzen.

Lieber @martinfarrent, so wird es langfristig mit den Frauen nie was in diesem Forum!

Also ich habe jetzt 3* den Thread sorgfaeltig durchgeblaettert ich kann nirgendwo einen Beitrag des Mod-Teams entdecken, lediglich mehrere Beitraege eines Users, der auch zum Modteam gehoert. Da ich auch zu diesem Modteam gehoere, moechte ich Dich als User bitten, da mir als Teil dieses Teams nicht etwas zu unterstellen.
Ich finde geschlechtsspezifische verniedlichende Bezeichnungen (die dieser User, der auch Mod ist, imho nicht geschrieben hat, das war jemand anders), genauso daem**** wie Unterstellungen von Handlungen aufgrund vom Geschlecht, ich hatte eigentlich gedacht, das haetten wir seit den 70ern hinter uns :?

btw liebe Christine, ist das schon lange ganz viel mit den Frauen in Foren (auch unserem) und erst recht auf Tour, da unterschaetzt mal Deine Schwestern nicht...

Ist doch eigentlich ein richtig klasse Thema, wenn wir es schaffen, da gegenseitige Projektionen und Beissreflexe beiseite zu lassen.
Ich kenne es auf jeden Fall von Touren so, dass wenn wir als Paar unterwegs waren und andere Paare getroffen haben, dass das immer ein klasse Thema abends war, was fuer viel nettes Amuesement und viel Lachen sorgte.
Ich fuerchte nur, dass dieses Thema am Lagerfeuer o.A. besser "funktioniert", als als Thread.

btw Humor ist fuer mich, wenn frau/man auch mal ueber sich selber lachen kann bzw es aushaelt, wenn Andere einen ein bisschen "auf die Schippe nehmen".

Es wird das immer geben, dass ein(e) Partner(in) in einer Beziehung einem Hobby (oder von mir aus Berufung) nachgeht, dass sie/er so klasse findet, dass sie/er damit Zeit verbringen moechte und da sie/er ja (wenn die Beziehung "stimmt" :mrgreen:) auch viel Zeit in der Beziehung zubringen moechte, natuerlich versucht, den/die Beziehungspartner(in) dafuer zu interessieren/anzufuettern.
Von entsprechenden Ansaetzen, jeweils Einlassen der/des Anderen, evtl Kompromis finden, feststellen, dass es nicht "das Eigene" ist usw, koennte wahrscheinlich jede laengere Beziehung ein Buch schreiben.

Natuerlich kann frau/man sich gegenseitig auf Tour das Leben angenehmer machen und natuerlich gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede, das ist auch schon biologisch bedingt und natuerlich kann es beim naechsten Paar auch genau andersrum sein.

Ich habe durch meine langjaehrige Betreuung von Camps, Gruppen, Ausruestungsberatung und entsprechenden Touren und durch > 4 Jahrzente Beziehungen da recht viele empirische Werte z.B. In den meisten Faellen ist es so, dass es Frauen ein paar Grad kaelter ist (klar haengt auch immer vom Koerperbau, Blutdruck usw ab), als den Maennern, dass Frauen meist die koerperliche Hygiene wichtiger ist bzw sie mehr darauf achten, dass sie mehr auf gesunde/vernuenftige Ernaehrung achten.

Ist bei meiner Liebsten und mir auch so, also muss ich beim Zusammenstellen der Ausruestung...
(jaja meine "Expeditions-Vorbereitungen", wie sie es auch schon mal nennt, wenn sie ohne mich Reisen unternimmt, kommt da ein voellig anderer Packstil zum Zuge, der genauso gut funktioniert, aber mich bei einer gemeinsamen Reise wahrscheinlich voellig kirre machen wuerde, also laesst sie mich machen, dass wir auch sicher auf alle moeglichen und unmoeglichen Eventualitaeten vorbereitet sind :-D).
...darauf achten, dass das Uebernachtungs-Setting so ist, dass ihr auch warm genug ist.
Gerade bei kaltem, nassem Wetter gehe ich her und mache ihr abends etwas Wasser zum Waschen im Zelt warm (es wird mir ewig ein Raetsel bleiben, wie man sich komplett im Zelt waschen kann, ohne dass mehr als ein oder 2 Tropfen Wasser auf den Boden kommen, bei mir haetten wir anschliessend wahrscheinlich ein nettes Schwimmbad).
Sie kuemmert sich drum, dass wir was Leckeres / Gesundes essen, klar ich koche auch keine Tuetenfrass und sehe zu, dass ich mich unterwegs lecker / halbwegs gesund ernaehre, aber in unser beider Interesse :mrgreen: ist es besser, wenn sie da fuer uns sorgt.
So koennte ich die Liste noch lang fortfuehren, ist doch schoen, wenn man fuereinander sorgt, sich unterstuetzt.

Nun nochmal ein bisschen die Realitaeten betrachtet..
Frau/man wird ihren/seinePartner(in) auch mit viel sorgen / Goodies usw nicht auf Dauer dazu bringen, Urlaube / Touren auf eine Art zu machen, die nicht die "Eigene" ist, da hilft "alle Bestechung" nix :-D, ich hatte z.B. frueher fuer meine Liebste eine komplett zusammengestellte Wanderausruestung mit entsprechendem Rucksack, Trekkingstaeben usw bereit liegen und habe einige Jahre gebraucht, bis ich erkannt / akzeptiert habe, dass es einfach nicht ihr Ding ist, "mit einem Rucksack auf dem Buckel verschwitzt die Berge hochzurennen".
Merkwuerdigerweise habe ich aber umgekehrt erwartet, dass sie direkt akzeptiert, "was nicht so meins ist" :P
Und nach einigen Gespraechen ueber das Urlaubsthema (da sind wir wieder bei was "Maennerspezifischen", die meisten Maenner inkl mir, finden ja haeufig gerade irgendetwas wahnsinnig Wichtiges zu tun bzw Organisatorisches o.A. zu reden, wenn Frau ueber Beziehung, oder Gemeinsames reden will :mrgreen:) haben wir dann fuer uns rausgearbeitet, dass wir aber z.B. prima "zusammenkommen" bei Paddeltouren, Fahrtensegeln, lange Zeit im Wald sein usw
Da sie jetzt fuer sich in Indien das Standup-Paddeling entdeckt hat, ergeben sich da auch wieder schoene gemeinsame Betaetigungsfelder, bei Wind kann sie Paddeln und ich mit dem Surfbrett konzentrische Kreise um sie segeln und wenn der Wind abflaut, sie Kreise um mich paddeln :mrgreen:
 

vor 2 Stunden schrieb German Tourist:

Ja, hier ist "Leicht und Seicht" und ja, ich finde das Thema "Mein Partner hat andere Hobbies als ich" durchaus diskutierenswert. Aber bitte doch nicht ständig mit diesem herablassenden Ton. Wenn ich hier als Frau arrogant über "UL-Männchen" schreiben würde, die frau nur mit Kleinkindertricks zu einer echten Langstreckenwanderung überreden kann, dann würde hier zu recht ein Shitstorm losbrechen. Also überlegt doch mal, wie diese - einzeln betrachtet durchaus lustigen Kommentare - in dieser geballten Form auf Frauen wirken können.

Yes da steckt auch eine Menge zu Lachen drin.
Leider stossen hier nur 2 Sachen aufeinander, eine in meinen Augen wenig bewusste Wortwahl mancher Maenner (klar passiert mir auch haeufig) und eine imho Ueberreaktion mancher Frauen darauf.

Ach, die Gespraeche darueber, mit welchen Tricks uns Maenner die Frauen zu irgendwas ueberreden koennen (darum geht es ja haeufig auch gar nicht, eher ein fuereinander sorgen), habe ich auch schon viel erlebt, auch auf mich bezogen und fand das keinen Grund mich aufzuregen o.A., ist natuerlich manchmal Ego-pikend, aber auch interessant :P...
Da die Sprache schon zum grossen Teil maennlich gepraegt ist, kann ich es aber schon gut nachvollziehen, dass Frau nicht muede wird, darauf hinzuweisen.

Einfach mal als kleines Experiment, lieber Maenner (Ihr Frauen duerft das natuerlich auch gerne tun, aber ich glaube, dass sich eh deutlich mehr Frauen der maennlichen "Sprachauspraegung" bewusst sind), da uns (fast) allen das ja zu anstregend ist, geschlechtsneutrale Formulieren zu waehlen bzw beide Geschlechter zu beruecksichtigen, wie ich es weiter oben mal gemacht habe, lest Euch mal im Vergleich die folgenden Saetze durch und schaut, was ueblicherweise in der Sprache, auch von Dir und auch hier im Forum (auch von mir) verwendet wird.
Warum eigentlich ? Warum nicht auf geraden Tagen die eine Form, an Ungeraden die Andere ?
Ja das wird die Welt nicht anders drehen lassen (vermute ich zumindest :-D) aber das ist ein kleines Beispiel dafuer, wo unbewusst eben nicht geschlechtsneutral gehandelt wird...

1.
Es wird das immer geben, dass ein Partner in einer Beziehung einem Hobby nachgeht, dass er so klasse findet, dass er damit Zeit verbringen moechte und da er ja (wenn die Beziehung "stimmt" ) auch viel Zeit in der Beziehung zubringen moechte, natuerlich versucht, die Beziehungspartnerin dafuer zu interessieren/anzufuettern.

2.
Es wird das immer geben, dass eine Partnerin in einer Beziehung einem Hobby nachgeht, dass sie so klasse findet, dass sie damit Zeit verbringen moechte und da sie ja (wenn die Beziehung "stimmt" ) auch viel Zeit in der Beziehung zubringen moechte, natuerlich versucht, den Beziehungspartner dafuer zu interessieren/anzufuettern.
 
So und jetzt bin ich aber vor allem daran interessiert, von den Frauen zu hoeren, was Ihr so alles macht, damit wir mit Euch so unterwegs sind, wie Ihr gerne auf Tour seid...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb khyal:

Also ich habe jetzt 3* den Thread sorgfaeltig durchgeblaettert ich kann nirgendwo einen Beitrag des Mod-Teams entdecken, lediglich mehrere Beitraege eines Users, der auch zum Modteam gehoert. Da ich auch zu diesem Modteam gehoere, moechte ich Dich als User bitten, da mir als Teil dieses Teams nicht etwas zu unterstellen.

Lieber @Khyal, dann hast Du wohl drei mal falsch gelesen. Ich unterstelle dem Moderationsteam nichts, sondern stelle lediglich fest, dass es nur aus Männern besteht. Und das ist ja wohl unstrittig! Bitte das nächste Mal genauer hinschauen, bevor Du Dich aufregst und mir irgendwas unterstellst! Danke! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb German Tourist:

sowie einem rein männlichen Moderatorenteam, das das alles auch noch lustig findet

vor 2 Minuten schrieb German Tourist:

Lieber @Khyal, dann hast Du wohl drei mal falsch gelesen. Ich unterstelle dem Moderationsteam nichts, sondern stelle lediglich fest, dass es nur aus Männern besteht. Und das ist ja wohl unstrittig! Bitte das nächste Mal genauer hinschauen, bevor Du Dich aufregst und mir irgendwas unterstellst! Danke! ;-)

Liebe Christine, oder vielleicht Du nochmal Deine eigenen Beitraege lesen ? :P
Es sind nicht immer nur die Maenner, die nicht genau aufpassen, was sie schreiben :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb khyal:

Leider stossen hier nur 2 Sachen aufeinander, eine in meinen Augen wenig bewusste Wortwahl mancher Maenner (klar passiert mir auch haeufig) und eine imho Ueberreaktion mancher Frauen darauf.

Das geht meiner Meinung nach an der Sache vorbei. Erstens kann mensch die Wortwahl und das Frauenbild, das hier teilweise vertreten wurde, auch völlig unabhängig vom eigenen Geschlecht nervig finden (mich stört es auch). Und zweitens ist es auch ein sehr beliebtes Muster, Sexismus zum Problem der Betroffenen zu machen ("war ja nur witzig gemeint, ist ja nicht mein Problem wenn da jemand nicht mit einverstanden ist"). Sich darüber zu beschweren, dass hier absolute Klischees zu Frauen auf Tour geäußert werden, ist m.M.n. keine Überreaktion , sondern rückt das völlig verzerrte Bild, das hier teilweise gezeichnet wurde, nur wieder einigermaßen grade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Kridde:

Das geht meiner Meinung nach an der Sache vorbei.

Hast Du wirklich meinen Beitrag komplett gelesen, ich mache nirgendwo Sexismus zum Problem des Betroffenen, bitte lies es Dir mal komplett durch...
 

vor 3 Minuten schrieb German Tourist:

Du hast recht - der Punkt geht an Dich! ;-)

Ich darf auch mal einen haben...:P
Ich glaube dieser Thread kann echt noch interessant und lustig werden.
Komm, Christine und Ihr anderen Frauen, wie kriegt ihr das bei den Maennern hin, das sie mit Euch so auf Tour gehen, wie ihr das wollt ?

Was macht ihr z.B. wenn Mann unterwegs, ein nach eigener Einschaetzung, eine lebensgefaehrliche Erkrankung, wie eine Erkaeltung hat ?
Ja es gibt auch Maennerklischees...:mrgreen:
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles Wesentliche dürfte hier gesagt sein -- und noch einiges mehr. Schön, dass das Bild der Frau als *sein Eigen*, Thruhikes nach Familiengründung (Übernahme von Verantwortung) hier im Forum nicht unwidersprochen bleiben.

Und @khyal, nö, das ist nicht meine Debatte, die du da anstochern willst. Ich geh wandern. Allein. Dann wie ich will. Oder mit meinem Partner. Dann in gemeinsamer Abstimmung: Incl. zu Fuß oder per Rad,  wohin, welches Zelt, Etappen.... Er hat einen einzigen ganz großen Vorteil vor mir: Er kann viel schneller Karten lesen. Und musste lernen, dass ich deswegen manchmal genauer hingucke und sehe, dass die Stelle, an der er die Autobahn unterqueren will, gar keine Unterführung ist.

Genug Zeit vertan. Mir reichts.Ich geh jetzt schaukeln - nee,  den neuen Extremtextilladen angucken. Ich brauch noch Kleinkram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um mal wieder zum Thema zu kommen. @martinfarrent, ich kann Deine Vorfreude auf die gemeinsame Tour mit Deiner Frau sehr gut nachvollziehen und hoffe, dass Ihr beide viel Spaß dabei und eine tolle Zeit habt. Über die Geste mit den Senftüten hätte auch ich mich gefreut. Egal ob Mann, Frau, Intersexuelle/r, ich glaube hier geht es rein um die Wertschätzung und darum dass Interesse gezeigt wird, und da darf man sich auch drüber freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find den Faden generell super. Damit meine ich das Thema an sich und weder Art und Weise der Diskussion noch sonst irgendwas.

Nun mein Beitrag bzw. meine Erfahrung. In meinem Vorstellungsbeitrag habe ich ja schon geschrieben, dass ich in der Vergangenheit nicht leicht und schon garnicht UL unterwegs war. Generell treten bei meiner Freundin und mir völlig unterschiedliche "Problemchen" zutage (so man es denn so nennen will).

Einerseits beschwert sich Madame, wenn ihr ekliger Typ (ich) auf einem Markt irgendwo in Kaschmir stumpf Sachen probiert, die sie als dreckig empfindet oder ihr versucht die Vorzüge von leichteren Zelten darzustellen. Das tue ich schon länger, aber "das Tunnelzelt als solches" bzw. jedes andere außer ein vollständiges Geodät mit Schneelappen wird eben nicht als veritable Behausung betrachtet. 

Andererseits rennt sie mir vollbepackt auch permanent davon, weil sie nunmal viel fitter ist als ich und muss jeden Morgen meine Grummeligkeit ertragen (ich krieg immer nasse Füße in ihrem Zelt weil das so klein ist, außerdem kann ich mich in ihrem Zelt nicht richtig umziehen und humpel deshalb immerhalbnackt draußen in der Kälte rum, was meiner morgentliche Laune nicht zuträglich ist). Laut ihren Aussagen ist das wohl auch nicht gerade angenehm. Genau da komm ich aber zum eigentlichen Punkt. Lästern, witzeln, sticheln usw. finde ich super. Aber wer austeilt muss auch einstecken können. Deshalb teilen wir einfach beide immer tüchtig aus. Dann wirds uns nicht langweilig und keiner muss was in sich hineinfressen. 

Klar gibt es auch Sachen die ich nicht erwähne. Z.B. mein Ärger, dass sie gar nicht erst versuchen will sich mit dem Thema "leichtes Wandern" zu beschäftigen. So hat sie sicher auch Punkte an mir die sie doof findet. Aber genau deshalb bin ich ja beispielsweise hier. Ich hab mir vorgenommen Konzepte zu recherchieren, die möglichst gut unseren beiden Vorstellungen entsprechen (für mich leichter, aber noch so, dass sie es akzeptiert). So können wir uns dann gemeinsam überlegen ob wir es testen wollen, aber ich muss sie sozusagen nicht "zwingen" sich in ein Thema einzulesen, das ihr nicht so viel Spaß macht. Genau so hat sie z.B. einen ganzen Haufen von Outdoorrezepten entwickelt um meine Laune zu bessern (was davon nicht bereits im Koch-Channel bekannt ist werde ich irgendwann mal nachreichen).

Ein ähnliches Prinzip gilt sicher für viele Bereiche. Wenn man jemanden überzeugen will würde ich es beispielsweise nicht als Bevormundung empfinden, wenn einem "die richtigen" Ausrüstungsgegenstände zur Auswahl vorgelegt werden. Dann spare ich mir im Zweifelsfall die Zeit mich durch den Wust an Infos zu klicken und falls mir der Trip keinen Spaß macht habe ich sogar einen "Sündenbock". Im Optimalfall aber habe ich mich ohne im Vorfeld Zeit zu verschwenden auf ein Abenteuer eingelassen und es gefällt mir. Danach kann man dann ja immernoch selbst recherchieren, ob man für sich persönlich passenderes oder schöneres (jeder darf doch Lieblingsfarben haben ;) )findet.  

 

OT: Männergrippen können immerhin tödlich verlaufen... Muss man wissen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 13 Minuten schrieb H4nnes:

Lästern, witzeln, sticheln usw. finde ich super. Aber wer austeilt muss auch einstecken können.

Yes, das sollte sich echt die Waage halten und ist oft eine unterhaltsame Form der Auseinandersetzung
 

vor 13 Minuten schrieb H4nnes:

falls mir der Trip keinen Spaß macht habe ich sogar einen "Sündenbock".

Man kann auch prima wechselweise fuer Touren vor der Tour festlegen, wer diesmal alles schuld sein darf, dann spart man sich viel Zeit bei der Ursachen-Forschung, wenn was schief geht :mrgreen:
 

vor 13 Minuten schrieb H4nnes:

Im Optimalfall aber habe ich mich ohne im Vorfeld Zeit zu verschwenden auf ein Abenteuer eingelassen und es gefällt mir

Genau, lieber Sachen machen und dabei auch mal auf die Expertise von Anderen verlassen, statt rumzusitzen und auszuchecken, wie man am Besten Sachen machen wuerde, wenn man vor lauter Auschecken nicht dazu leider keine Zeit mehr haette :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb cafeconleche:

Alles Wesentliche dürfte hier gesagt sein -- und noch einiges mehr. Schön, dass das Bild der Frau als *sein Eigen*, Thruhikes nach Familiengründung (Übernahme von Verantwortung) hier im Forum nicht unwidersprochen bleiben.

Letzteres freut mich auch. Aber ob wirklich alles Wesentliche gesagt ist? Zu meiner eigenen Einstiegsanekdote ganz bestimmt - die war eh nur als Randbemerkung gedacht. Zu kritikwürdigen Formulierungen und den vermutlich (oft) dahinterstehenden Einstellungen möglicherweise auch. Aber die Frage, wie man bei 52 Wochenenden und sechs Wochen Urlaub im Jahr die gemeinsamen (Outdoor-)Möglichkeiten sinnvoll auslotet, bleibt für mich spannend. Von @khyal weiß ich ja aus persönlichen Gesprächen, wie er das so handhabt: Paddeln vs. Wandern etc.. Selber steige ich ja künftig öfter vom MTB, um gemeinsame Unternehmungen möglich zu machen. Aber wie machen es andere Forumsmitglieder in der Praxis? Ich glaube, es gibt hier auch mehrere Paare, die das Hobby von vornherein teilten... als Gegenpol aber auch Leute, die regelrechte Auszeiten umständlich koordinieren müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb khyal:

Hast Du wirklich meinen Beitrag komplett gelesen, ich mache nirgendwo Sexismus zum Problem des Betroffenen, bitte lies es Dir mal komplett durch...

Hab ich mir komplett durchgelesen und kann Dir in vielen Punkten durchaus zustimmen.

Meine Kritik bezog sich ausschließlich auf die Deutung, dass das Ganze durch "unbedachte Äußerungen" auf der einen und einer "Überreaktion" auf der anderen Seite entstanden sei. Und darin liegt in der Konsequenz eben das Problem, dass dann (tendenziell - will ich Dir persönlich gar nicht unterstellen) die sexistischen Äußerungen mancher User als "unbedachte Äußerung" abgetan werden und denen, die sich darüber (zurecht) empören können, eine "Überreaktion" vorgehalten wird. Dadurch bleibt es dann letztlich doch bei den Betroffenen hängen: Das Problem sind dann nicht die sexistischen Bemerkungen, sondern das Problem ist die anschließende Thematisierung durch diejenigen, die sich dadurch angegriffen fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb noodles:

Bei dem Thema habe ich auch so manchen Fehler gemacht. :angry:

Ganz wichtig: bei der ersten Tour darf nichts zu schwer sein, wehtun und sie darf nie frieren. Im Gepäck müssen kulinarische Überraschungen sein, und der Guide muss durchgängig gut gelaunt, liebevoll, hilfsbereit und unterhaltsam sein. :wub::wub::wub::wub::wub::wub:

Dann hast Du vielleicht auch in Zukunft eine Chance ;).

Das verrätst Du uns jetzt - bei mir ist schon verbrannte Erde hinterlassen - Passquerung, Altschneefelder, kein Mobilfunknetz oder andere Wanderer für Tage, Tarp (habe ich die einsetzende  Höhenangst und Aversion vor dem weißen Element erwähnt?) Dazu mein Hang zu "na das Stück geht doch nun auch noch - und das...und dass...und...)

Seitdem nur noch Tagestouren - ich sage optimistisch Mal - vorerst ;)

@martinfarrent Du hast ihr hoffentlich nicht gleich erklärt, dass die Tütchen ja viel zu schwer wären und man den Senf wie auch die Zahnpasta in größeren Tropfen trocknen und dann im Mund wieder verflüssigen könnte?^^

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Kay:

Denn es einfach sau nervig, wenn immer wieder und wieder und wieder Menschen, die sich als Frau bezeichnen, als die schwächere Variante des Mannes dargestellt werden. 

OT:

Hört doch endlich mal mit diesem nervtötenden Genderwahnsinn auf und akzeptiert die Realität. Es gibt tatsächlich Unterschiede zwischen Männer und Frauen. Wäre dem nicht so, müssten sie in den meisten Sportarten nicht getrennt werden. Frauen frieren schneller, sind schmerzempfindlicher und seltener zu Spontanübernachtungen zu bewegen als der männliche Kumpel. Und ja, selbstverständlich gibt es da auch Ausnahmen - auf beiden Seiten.

Im Übrigen sei noch folgendes erwähnt: 60% aller verheirateten Frauen finden ihren Arsch zu dick. 10% aller verheirateten Frauen finden ihren Arsch zu dünn und 30% aller verheirateten Frauen finden ihren Arsch völlig in Ordnung und würden ihn jederzeit wieder heiraten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da meine Trekkingtouren mit Ehefrau für mich schon übel ausgegangen sind und meine Frau am Ende beide Rucksäcke tragen und Ersthelfer spielen musste, halte ich seitdem einfach die Klappe und mache was man mir sagt.

 

Und versuche nicht draufzugehen. 

Für Sexismus und Genderdiskussionen habe ich die falsche geheiratet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb questor:

@martinfarrent Du hast ihr hoffentlich nicht gleich erklärt, dass die Tütchen ja viel zu schwer wären und man den Senf wie auch die Zahnpasta in größeren Tropfen trocknen und dann im Mund wieder verflüssigen könnte?^^

Nein, nein, nein... das wäre ja völlig übergriffig. Wofür hältst du mich? Das Gewicht muss sie beinhart am eigenen Rücken erfahren! ;-) 

Aber außerdem gibt's ja (da staunste ;-) ) Great British Food: https://www.greatbritishfood.de/colmans-mustard-powder-113g-senfpulver?gclid=EAIaIQobChMI6qmCj5CC4QIVUKmaCh20VwcFEAQYBCABEgLXA_D_BwE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb khyal:


Ich kenne es auf jeden Fall von Touren so, dass wenn wir als Paar unterwegs waren und andere Paare getroffen haben, dass das immer ein klasse Thema abends war, was fuer viel nettes Amuesement und viel Lachen sorgte.
Ich fuerchte nur, dass dieses Thema am Lagerfeuer o.A. besser "funktioniert", als als Thread.
 

 

Bist du sicher, dass es auch bei den Frauwn so empfunden wird, oder kommt es dir vielleicht nur so vor... im persönlichen Lagerfeuerbereich auf Tour will Frau sicher keine Diskussionen lostreten. Da lacht man halt mit... 

Aber ich bin als Frau außerdem noch in einem Männerberuf selbständig. Ich höre schon sehr genau auf Untertöne. Mag sein, dass es nicht jede so hält... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Pfotentrail:

Bist du sicher, dass es auch bei den Frauwn so empfunden wird, oder kommt es dir vielleicht nur so vor... im persönlichen Lagerfeuerbereich auf Tour will Frau sicher keine Diskussionen lostreten. Da lacht man halt mit...

Bin ich mir sicher, da es meist in erster Linie die Frauen waeren, die ueber ihre Liebsten losgelaestert haben...
Und zumindest die meisten Frauen, die ich persoenlich kenne, wuerden auf keine Diskussion verzichten, wenn was schraeg waere und dann "mitlachen"...das hielte ich auch fuer ein doch etwas einseitiges Frauenbild...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.