Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread


Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb hmpf:

Ich wollte mir mal einen Regenhut ála "rain umbrero" von montbell nähen. Dieser ist faltbar und hat irgendeinen Drahtring, der trotz Verwinden wieder zurück in seine Ringform springt. 

Hat jemand eine Idee, welches Material das ist und wo ich sowas herbekomme? 

Kabelbinder sollten funktionieren. Ansonsten müsstest Du mal @Andreas K. fragen, was er für seine Lüfterhutzen genommen hat.

Bearbeitet von fettewalze
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

OT: Habs gleich erkannt:    

Mit Verlaub: Das ist leider völlig falsch! Ich habe meine Zelte früher leider tatsächlich ausschließlich mit unverdünntem Silnet abgedichtet, mit dem Erfolg, dass es nicht dicht war - und sich das Sil

Eine deutsche Rechtslage ist imho ziemlich uninteressant beim Wildzelten / Biwakieren usw, mal davon abgesehen, dass es selten eindeutig rechtlich erlaubt ist, da wo es interessant zum Wandern ist, zu

Veröffentlichte Bilder

vor 6 Stunden schrieb hmpf:

Ich wollte mir mal einen Regenhut ála "rain umbrero" von montbell nähen. Dieser ist faltbar und hat irgendeinen Drahtring, der trotz Verwinden wieder zurück in seine Ringform springt. 

Hat jemand eine Idee, welches Material das ist und wo ich sowas herbekomme? 

Federstahldraht in nicht rostender Ausführung wäre da für mich das Mittel der Wahl. Ich habe mir vor Jahren damit mal einen in sich verschränkbaren Hut genäht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb hmpf:

Dieser ist faltbar und hat irgendeinen Drahtring, der trotz Verwinden wieder zurück in seine Ringform springt. 

Hat jemand eine Idee, welches Material das ist und wo ich sowas herbekomme? 

Moin!

Soweit ich mich erinnere, verwendet Andi für seine Lüfterhauben "Mieder-Stäbe" zur Verstärkung.
https://www.kostuemtruhe.de/stoffekurzwaren/knoepfe-und-mehr/2261/miederstaebe-fuer-korsett-meterware-5mm

Ob das Material auch zum Eindrehen & Falten eines Rings funktionieren könnte, kann ich schwer beurteilen.

VG. -wilbo-

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb wilbo:

"Mieder-Stäbe" 

Ob das Material auch zum Eindrehen & Falten eines Rings funktionieren könnte, kann ich schwer beurteilen.

Ich habe das auch mal probiert, aber die haben bei mir nicht so lange gehalten, was Formstabilität angeht - springen nicht so schön auf! Denke auch, dass Federstahl für einen Hut die bessere Wahl wäre. Bitte auf dem Laufenden halten!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb fettewalze:

Kabelbinder sollten funktionieren. Ansonsten müsstest Du mal @Andreas K. fragen, was er für seine Lüfterhutzen genommen hat.

Ich würde im Falle eines Hutes eine Kabeleinzugshilfe aus Nylon nehmen. Der Querschnitt vom Kabelbinder wäre für den Hutrand ungünstig. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Erikkkkkk:

Hallo zusammen! :)

Hat hier jemand bereits Erfahrungen mit dem Bonus DCF Food Bag sammeln können? Leider hab ich online fast nichts finden können.

Besten Dank und viele Grüße!

ja, ich habe die Mediumversion. Ich bin sehr zufrieden damit. Hatte es allerdings erst im Oktober erhalten und kann daher nicht so viel über eine wirkliche Langzeitnutzung sagen. Aufgrund der sehr guten Verarbeitung und des Materials sehe ich darin aber keine Probleme. Was ich sehr daran mag, ist der Schnitt, der es ermöglicht, leicht auf den Inhalt zuzugreifen und diesen darin auch etwas geordneter zu verstauen. Das störte mich an Beuteln immer, dass dann doch alles wild verrutschte und ich am Ende wühlen musste. Wenn eine Tour anstünde, bei der ich wesentlich mehr Verpflegung unterbringen müsste, da die Versorgung unterwegs nicht gewährleistet wäre, würde ich mir auch noch die große Variante zulegen. Doch aktuell reicht mir medium, da passt genug rein (habe auch mein Kochsystem darin verstaut, so ist es nur ein Griff in den Rucksack und ich bin komplett an Küche und Verpflegung für ein paar Tage).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.1.2021 um 14:19 schrieb hans im glueck:

Moin, ich will einen reflektorstreifen auf xpac vx7 aufbuegeln. Welche Temperatur nehm ich? (auf ODS findet sich 225° =Leinen für vx21)

Hat Xpac eine Beschichtung, die man bügeln kann ? 

Bin erstaunt, weil ich bisher nur genähte Xpac Rucksäcke gesehen habe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor etwas dabei schief geht, ginge es vielleicht auch, die Streifen auf überstehendes Gurtband zu bügeln/nähen?  Sofern es das Design des Rucksackes hergibt.

Ich bin auch kürzlich durch Zufall darüber gestolpert,  dass jemand Kabelbinder mit solch einer Folie versorgt hat.... ich finde es nur nicht mehr :(  hätte dann noch Multiuse (Befestigung oder auch um bei Bedarf dem Zelt etwas reflektierendes zu verleihen). 

Vielleicht wären das Alternativen,  falls das Ausbügeln doch zu joker ist.

Bearbeitet von Wander Schaf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bestell dir doch für 4 EUR bei Extex die XPack-Muster und probier es daran aus ... oder, wenn es dir das wert ist, bestell dir nen halben Meter vom Stoff zum Probieren, sind dann ca. 15 EUR, hast abr die Gewissheit den teuren Rucksack nicht womöglich zu versauen ... und du hast gleich ein wenig passenden Stoff zum Flicken falls mal nen Beschäfigung am Rucksack anfällt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, 

neuerdings bin ich Besitzer eines Zpacks Plexamid für meine Solotouren. Nun beschäftigt mich die Frage ob es ein Problem werden könnte, das Teil, aufgrund der Titabstäbe im Kopfbereich, im Handgepäck zu transportieren? 

Könnten die Plexamid Besitzer unter euch mal ihre Erfahrungen teilen ob es da mal Probleme gab? 

 

Viele Grüße 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb ausreis(s)er:

Hallo zusammen, 

neuerdings bin ich Besitzer eines Zpacks Plexamid für meine Solotouren. Nun beschäftigt mich die Frage ob es ein Problem werden könnte, das Teil, aufgrund der Titabstäbe im Kopfbereich, im Handgepäck zu transportieren?

Kann man nur sagen, kommt drauf an, haengt vom Flughafen ab, wer gerade am Scanner steht, wie dem sein Fruehstuecksbrot geschmeckt hat usw
Das hat in beide Richtungen viel Spiel...

Die Staebe sind halt etwas gebogene ca 3,5 mm starke rel lange Titanstaebe, die koennen schon vom Check als "Stichwaffe" gesehen werden, da haben die schon bei Leuten wegen ganz anderem Kleinscheiss Probleme gemacht bzw die Mitnahme nicht erlaubt.

Wenn Du nun unbedingt nur mit Handgepaeck reisen willst (z.B. kein Messer bei ?) und Dich damit sicherer fuehlen willst, waere eine Moeglichkeit, Dir aus nem Drachenladen entsprechende gerade Carbonstaebe (wiegen ja nix) zu besorgen und die als Rahmenbestandteil in den Rucksack "einzubauen", sollten sie Dir dann wirklich mal die Titanstaebe beim Check einkassieren, kannst Du das Teil immer noch mit den Carbonstaeben aufbauen, problematisch wird das nur bei duenner Aufstellstange statt Treckingstock & ordentlich Wind & schlecht abgespannt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat
vor 17 Minuten schrieb khyal:

da haben die schon bei Leuten wegen ganz anderem Kleinscheiss Probleme gemacht bzw die Mitnahme nicht erlaubt.

 

Da spreche ich aus Erfahrung und bin deshalb ziemlich sensibilisiert. Ich nehm die Stäbe einfach vorher raus und Pack sie mit ins Aufgabegepäck, so ist mein Gewissen beruhigt. 

@khyal Danke für den Tipp mit den Carbonstäben, das behalte ich mal im Hinterkopf. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir mal einen WM Ultralite bestellt und er erst jetzt da. Beim der Begutachtung ist mir aufgefallen, dass die Kammern im Bereich des Fußteils praller gefüllt sind, als die im oberen Bereich. Zusätzlich fallen oben 2 Kammern auf, die etwas weniger gewölbt sind. Der Schlafsack ist auch 20 Gramm leichter als der Hersteller angibt. Denkt ihr das muss so? Gibt es vielleicht WM Ultralite Besitzer, die einen Vergleich haben? Auf den Produktbildern sieht er irgendwie anders aus…  

18EA5FD9-0DCC-4AD7-8E1D-462579DAE078.thumb.jpeg.5b7d6c349df9a5c0277ed75daf8be5e7.jpeg98A3DD6D-542E-496B-AF04-FE6D4C4E421E.thumb.jpeg.9ac5691a18e759132a3a5b75237e7d9c.jpeg
 

PS: ich weis, dass die Kammern durchgängig sind. Auf dem Bildern habe ich schon versucht so viel wie möglich Daune in den oberen Bereich zu verschieben…

Bearbeitet von Zippi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Zippi:

Ich hab mir mal einen WM Ultralite bestellt und er erst jetzt da. Beim der Begutachtung ist mir aufgefallen, dass die Kammern im Bereich des Fußteils praller gefüllt sind, als die im oberen Bereich. Zusätzlich fallen oben 2 Kammern auf, die etwas weniger gewölbt sind. Der Schlafsack ist auch 20 Gramm leichter als der Hersteller angibt. Denkt ihr das muss so? Gibt es vielleicht WM Ultralite Besitzer, die einen Vergleich haben? Auf den Produktbildern sieht er irgendwie anders aus…  

18EA5FD9-0DCC-4AD7-8E1D-462579DAE078.thumb.jpeg.5b7d6c349df9a5c0277ed75daf8be5e7.jpeg98A3DD6D-542E-496B-AF04-FE6D4C4E421E.thumb.jpeg.9ac5691a18e759132a3a5b75237e7d9c.jpeg
 

PS: ich weis, dass die Kammern durchgängig sind. Auf dem Bildern habe ich schon versucht so viel wie möglich Daune in den oberen Bereich zu verschieben…

Ich hoffe nicht, dass so ein deutlicher Loftunterschied zwischen den Kammern beabsichtigt ist. Habe zwar keinen Ultralite (sondern einen Apache), aber der optische Eindruck passt nicht zu meiner Erwartungshaltung bei einem neuen (ausgeloftetem) WM. Ich würde den Händler kontaktieren oder vielleicht sogar direkt bei WM nachfragen und die Bilder beifügen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Zippi:

Denkt ihr das muss so? Gibt es vielleicht WM Ultralite Besitzer, die einen Vergleich haben?

Ich habe einen WM Megalite (2018 gekauft), bei dem mir das auch schon aufgefallen ist. Ich habe mir als Erklärung zusammengereimt, dass das nicht (nur) am Loft, sondern (auch) am Schnitt der Fußbox liegt.

715012464_IMG_20210206_2154421.thumb.jpg.825be95568841094d3c3e5602ca65010.jpg

Ergänzung: Habe gerade auch noch die Produktbilder angeschaut, die Du verlinkt hast (unten auf der Seite unter "More from Western Mountaineering"). Je leichter der Schlafsack, um so deutlicher ist das Phänomen der höheren Fußbox auch auf den Produktbildern zu sehen (ganz deutlich beim Summerlite). Ich finde, das passt gut zu meiner Erklärung. :)

Vielleicht liegt es aber auch daran (vgl. Produktbeschreibung) :-D

  • Isoliertes Zugrohr
  • Kontinuierliche Leitbleche für zusätzliche Wärme

Die Produktbeschreibung ist übrigens wirklich lesenswert und wäre eigentlich einen Eintrag bei Aliexpress für Linguisten wert:

"Es gibt Reisen, bei denen Sie es sich einfach nicht leisten können, dass Ihre Ausrüstung Sie beschwert. Aber Sie wollen keine Oma auf Kosten der Leistung rasieren. "

Bearbeitet von berghutze
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die aufgestellte Fussbox liegt am Schnitt; das "Problem" der umlaufenden Kammern hast Du angesprochen, da muss man für eine korrekte Beurteilung natürlich probieren oben oder unten mal ein homogenes Füllungsbild zu kreieren, und dann schauen ob es auf der anderen Seite irgendwo fehlt; sonst kanns natürlich sein, dass die eine oder andere Kammer oben zuwenig hat, nur weil sie unten zuviel hat.

Defizit in 2 Kammern hatte ich auch mal bei einem Summerlite, die Reklamiererei war mir aber zuviel Act; ich hab am Reissverschluss die entsprechenden Kammern aufgemacht und n bisschen Daune nachgefüllt; war schnell erledigt.

Natürlich nur wenn der Sack sonst o.k. befüllt ist. Loftangaben von WM gibts ja, einfach mal nachmessen. Nach meiner Erfahrung werden die meistens eher übertroffen.

 

Bearbeitet von paddelpaul
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kardemumma, @berghutze und @paddelpaul: Vielen Dank für eure Einschätzungen! Ich habe mal den Loft gemessen, an 2 Kammern ist er unter der Angabe von WM. Danach habe ich ihn mal einseitig aufgeschüttelt, um von Innen zu sehen, ob einige Kammern über die gesamte Länge mehr oder weniger gefüllt sind. Das Ergebnis gibt mir etwas zu denken.

IMG_3643.thumb.jpeg.f7034aac9def9089614d608217716f5c.jpegIMG_3644.thumb.jpeg.624d41b6138ad0d2c22a256e4f6bbf2d.jpeg

Da der Schlafsack aber leider weder bei S&P noch bei Globetrotter (wo ich ihn bestellt habe) vorrätig ist, wird einfach im Rahmen des Widerrufsrechts zurücksenden und neu bestellen wohl keine Option sein. Ich überlege jetzt mal direkt Kontakt zu WM aufzunehmen....aber die werden ja in Deutschland sicher keine autorisierten Werkstätten oder sowas haben. @khyal: Du hast doch als Sachverständiger für Outdoorgarantieabwicklungen bestimmt Insiderwissen dazu, oder?

OT: @Mod-Team: Wenn das zu viel im diesem Faden ist, könnt ihr das Thema gern auslagern. Ich danke euch :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.