Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 4k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

https://www.amazon.com/Belly-Waist-Unisex-Fanny-Adjustable/dp/B075S2ZCYQ?th=1 VG. -wilbo-

Lege dir ne XL-Autowindschutzscheibenmatte drunter und lass das Groundsheet statt dessen weg. Mit diesen angeschäumten Alumatten für 3 Euro lifte ich problemlos meine NeoAir auf tiefen Winter. Ed

Eine deutsche Rechtslage ist imho ziemlich uninteressant beim Wildzelten / Biwakieren usw, mal davon abgesehen, dass es selten eindeutig rechtlich erlaubt ist, da wo es interessant zum Wandern ist, zu

Veröffentlichte Bilder

Anderer Ansatz:

ich schmelze Schnee immer mit Potparka 

https://www.amazon.co.uk/Backpackers-Pantry-702162-12in-Parka/dp/B002J8ZY8E

(natürlich nicht das schwere Original! :grin: ), mit kleiner Flamme, ohne Deckel; das bietet die Möglichkeit den Topf gnadenlos zu überladen. Die vom Kocher aufsteigende Luft ist am Ausgang immer noch über 100°C heiss, da wird der "Überladungsberg" auch noch gut von allen Seiten angeschmolzen, und ich kann durch das Abluftloch noch nachlegen.

Wenn der Berg auf Topfrandniveau abgeschmolzen ist und ist der Topf voll genug, dann kommt der Deckel drauf; auch um Flüssigkeitsverlust und Dampf in der "Hütte" zu vermeiden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb grmbl:

Oder ganz ohne physikalischen Hintergrund: kühlst du mit oder ohne Mütze schneller aus?

Wenn die Temperatur meines Kopfes, wie die des Wassers, unter 10 Grad läge, wäre das wahrscheinlich nicht mehr so wichtig ... Aber gut, wenn alle hier sagen, dass auch bei so niedrigen Wassertemperaturen ein Deckel Sinn macht, glaube ich das.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches Vollmilchpulver ist denn aktuell zu empfehlen?
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es mal Posts, in denen die Rede von Vollmilchpulver aus dem Bäckereibedarf die Rede war, welches wohl recht viele Kalorien haben soll und sich dabei dennoch gut lösen lässt.

Edit : auf Wunsch des Users   .....Khyal

Bearbeitet von khyal
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Fabian.:

Welches Milchpulver ist denn aktuell zu empfehlen?
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es mal Posts, in denen die Rede von Milchpulver aus dem Bäckereibedarf die Rede war, welches wohl recht viele Kalorien haben soll und sich dabei dennoch gut lösen lässt.

wir haben seit ca. 2 Jahren immer beim camping das Bio Milchpulver von Backstars dabei, eher als Backup falls es keine Milch vor Ort zu kaufen gibt (Luxus Probleme), und kaufen deswegen die kleinen vakuumverpackten 200g Packungen der Bio Milch https://www.backstars.de/milchpulver-co/vakuumierte-ware

Bearbeitet von fatrat
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yes, gerade wenn man groessere Mengen braucht und/oder da evtl noch was Anderes bestellen will, ist sicher Backstars echt interessant, ansonsten aufgrund der Versandkosten und dass bei den Preisen noch MwSt dazu kommt und die Dinger nicht so lange haltbar sind, wie die Konkurenz, evtl nicht.

Nach meinen Erfahrungen lassen sich viele Milchpulver gerade in kaltem Wasser nur grottig aufloesen, dass man evtl zum klumpenfreien Aufloesen einen Mini-Schneebesen (wiegt ja fast nix) braucht, das Vollmilch-Pulver, was sich nach meinen Erfahrungen am Besten aufloest, gut schmeckt und lange haelt, ist das von Trek´n Eat, was es in vielen Outdoor-Laeden gibt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Fabian.:

Welches Vollmilchpulver ist denn aktuell zu empfehlen?
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es mal Posts, in denen die Rede von Vollmilchpulver aus dem Bäckereibedarf die Rede war, welches wohl recht viele Kalorien haben soll und sich dabei dennoch gut lösen lässt.

Edit : auf Wunsch des Users   .....Khyal

Also zumindest die Kalorienzahl müsste doch bei Vollmilchpulver überall gleich sein, im Grunde ist es nicht viel was anderes als getrocknete Milch. 

Da es mir zu blöd ist Lebensmittel im Internet zu bestellen kauf ich einfach die rot-gelben Nestlé Dosen im nächsten türkisch/ arabischen Minimarket, vom Auflösen her völlig okay. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb schrenz:

Tüte Milchpulver bei Amazon bestellen dürfte nicht viel sinnvoller sein. 

OT: Deswegen ist es ja auch schoen, dass andere User einen Link zu Backstars und eine Empfehlung, eine Sorte Trockenmilch in Outdoorlaeden zu kaufen, gepostet haben...gibt ja auch noch eine Konsumwelt neben Amazon / Nestle 8-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Normalerweise bin ich viel auf Reddit unterwegs, aber es ist schwierig da Informationen spezifisch zu Deutschland zu finden. Deutsch ist aber nicht mein Muttersprache, bear with me...

Ich hab mir hier in die letzte Tage viele tolle Beiträge durchgelesen, und dazu kommt bei mir eine Frage hoch:

Ab und zu lese ich immer wieder über Wildzelten. Was sind hier die Best Practices? Wie findet man Gebiete, in denen dies gut zu machen ist? Nach den ersten Erfahrungen in Trekking-Camps möchte ich es ausprobieren.

Ich habe versucht, diese Informationen selbst zu sammeln, aber ich bin mit der Suchfunktion nicht wirklich weit gekommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Visilliis:

Ab und zu lese ich immer wieder über Wildzelten. Was sind hier die Best Practices? Wie findet man Gebiete, in denen dies gut zu machen ist?

Nun, da wirst du keine Anleitung finden und auch keine Liste mit Plätzen, es ist ja "Wild campen", also nicht erlaubt ... aber mal abgesehen von allen Schutzgebieten, wo es sich für mich ausschließt, findest du immer dort ein schönes Plätzchen wo du deine Wanderung machst ... umschauen bevor es dunkel wird und du suchst dir den geeigneten Platz aus ... oder habe ich diech missverstanden ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Visilliis:

Hallo! Normalerweise bin ich viel auf Reddit unterwegs, aber es ist schwierig da Informationen spezifisch zu Deutschland zu finden. Deutsch ist aber nicht mein Muttersprache, bear with me...

Ich hab mir hier in die letzte Tage viele tolle Beiträge durchgelesen, und dazu kommt bei mir eine Frage hoch:

Ab und zu lese ich immer wieder über Wildzelten. Was sind hier die Best Practices? Wie findet man Gebiete, in denen dies gut zu machen ist? Nach den ersten Erfahrungen in Trekking-Camps möchte ich es ausprobieren.

Ich habe versucht, diese Informationen selbst zu sammeln, aber ich bin mit der Suchfunktion nicht wirklich weit gekommen.

Du solltest dich mal mit dem Thema "stealth camping" beschäftigen (dazu gibt es viele gute Videos auf Youtube), da lernst du, wie du an fast jedem Ort einen Platz zum Übernachten findest. Ansonsten gilt es selbst auf Entdeckungsreise zu gehen und sich anfangs mit einem nahen Wald betraut zu machen und mit der Erfahrung dann auch mal etwas zu "wagen" und neue Orte abseits der Heimat kennenzulernen. 

Ich habe zum Beispiel dabei für mich entdeckt, dass das Schlafen im Wald nichts für mich ist und ich mich in den Bergen weit oben im Himmel viel wohler fühle - Ich habe seit dem schon oft auf exponierten Bergen biwakiert oder gezeltet - diese habe ich mir auch nicht vorher angeschaut, sondern wie bereits erwähnt, habe ich mir genug Zeit eingeräumt, um vor Ort nach einem guten Schlafplatz zu schauen.  Gerne auch mal einen Eindruck von einem meiner ersten Biwaks auf knapp 2000 Meter anbei. Das Erlebnis abends die Äuglein aufzumachen und auf die Welt herunterzuschauen möchte ich nicht missen und hätte ich bestimmt nicht hier im Forum als "Empfehlung" gefunden, sondern habe ich ganz für mich allein entdeckt.

Das Entdecken eigener Schlafplätze und Locations macht zudem sowieso VIEL mehr Spaß, als dahin zu gehen, wo schon jeder zweite war, der sich mal in einem Outdoor-Forum aufgehalten hat.

Bis dahin viel Freude beim Entdecken - Auch die Erfahrung mit dir selbst.

20200711_213512.jpg

20200711_211548.jpg

Bearbeitet von Tzunami
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb TappsiTörtel:

Nun, da wirst du keine Anleitung finden und auch keine Liste mit Plätzen, es ist ja "Wild campen", also nicht erlaubt ... aber mal abgesehen von allen Schutzgebieten, wo es sich für mich ausschließt, findest du immer dort ein schönes Plätzchen wo du deine Wanderung machst ... umschauen bevor es dunkel wird und du suchst dir den geeigneten Platz aus ... oder habe ich diech missverstanden ?

Nee — hast du nicht. Du hast bestimmt recht, durch die Erfahrung lernt man ja.. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Tzunami:

Du solltest dich mal mit dem Thema "stealth camping" beschäftigen (dazu gibt es viele gute Videos auf Youtube), da lernst du, wie du an fast jedem Ort einen Platz zum Übernachten findest. Ansonsten gilt es selbst auf Entdeckungsreise zu gehen und sich anfangs mit einem nahen Wald betraut zu machen und mit der Erfahrung dann auch mal etwas zu "wagen" und neue Orte abseits der Heimat kennenzulernen. 

Danke! Ich kenne mir anscheinend mit das richtige Jargon noch nicht wirklich aus :grin: ich werde es mir mal anschauen.. deine Bilder sind super schön!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.12.2020 um 21:34 schrieb Joe_McEntire:

Hallo Zusammen,

 

meine Frau klagt ständig über kalte Finger. Bisher hat sie keine Handschuhe gefunden, die sie warm halten. Habt ihr vielleicht einen Tipp, welche Handschuhe wirklich warm halten und dabei noch alltagstauglich sind?

Ich hab mir die letzten Winter besorgt..suche auch schon länger...für's Fahrradfahren.  Lenkrad Auto geht damit auch, auch wenn etwas rutschig. Sind ziemlich windfest.

https://www.naturzeit.com/vaude-rhonen-gloves.html

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.12.2020 um 21:34 schrieb Joe_McEntire:

Hallo Zusammen,

 

meine Frau klagt ständig über kalte Finger. Bisher hat sie keine Handschuhe gefunden, die sie warm halten. Habt ihr vielleicht einen Tipp, welche Handschuhe wirklich warm halten und dabei noch alltagstauglich sind?

 

VG

Schau mal im Reisportbedarf nach. Zum Einen, es treiben sich dort bevorzugt die Damen herum, so das der Schnitt möglicherweise besser passen wird und zum Anderen ist das Thema "Kante Pfoten" damit dort auch relevant ;-).

Wenn das Alles nichts nützt bleibt imho noch die Alternative: Unterziehhandschuhe und Fäustlinge.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Fabian.:

 

Kurze Frage: Ich baue mir grad n Pot Cozy. In vielen Anleitungen wird die glänzende Seite nach außen gepackt. Macht es nicht mehr Sinn, diese auf die Innenseite zu packen, damit die Wärme stärker reflektiert wird?

 

Hast du vollkommen richtig erkannt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab hier mal einen Faden zu PFC-freien Schlafsackmaterialien, kann ich leider nicht wieder finden. Konkret geht es mir aber vor allem um Pertex Quantum (das normale 29g oder 35g bei Cumulus) sowie Pertex Quantum Pro. Letzteres wird wohl sicherlich PFCs enthalten, aber die normalen? Bei Cumulus steht DWR-treatet, das ist ja vermutlich zu 98% kein gutes Produkt (aus Sicht der Natur, aus Nutzersicht zumindest kurzfristig schon, ist mir klar) oder? Weiß da jemand genaueres? Konnte nichts finden, ich hoffe dass das jemand bereits recherchiert hat.

Sofern das PFC-haltig ist würde ich auf Exped ausweichen, immerhin Oeko-Tex 100 und laut eigenter Angabe PFC-frei; ist dem zu trauen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.