Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rangliste

  1. lampenschirm

    lampenschirm

    Members


    • Punkte

      25

    • Gesamte Inhalte

      122


  2. BitPoet

    BitPoet

    Members


    • Punkte

      14

    • Gesamte Inhalte

      450


  3. Mia im Zelt

    Mia im Zelt

    Members


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      160


  4. wilbo

    wilbo

    Members


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      3.132


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 03.09.2020 in allen Bereichen

  1. Der Schwarzwald ist wohl definitiv nicht der PCT, aber nachdem Plan A im März für gescheitert erklärt wurde und Pläne B, C, D und E ebenfalls nicht mit der Corona-Lage zusammenpassen wollten, war klar, dass mein diesjähriges Urlaubsziel in Deutschland liegen wird. Nach vielem hin und her zwischen diversen Regionen ist meine Entscheidung auch dank der vielen positiven Berichte hier im Forum auf den Westweg gefallen. Das Konzept mit den Schutzhütten und dem mehr oder weniger legalen (zumindest wohlwollend tolerierten) Zelten daneben war einer der ausschlaggebenden Gründe. Mit auf die Tour durfte
    12 Punkte
  2. Es ist nicht mehr so heiß wie die letzten Tage, das Wetter ist bewölkt, es könnte noch regnen. Ein Glück, dass ich heute nicht mehr so lang habe und für die Nacht bei der Verwandtschaft ein festes Dach über dem Kopf haben werde. Am Gehrenbergturm oberhalb von Markdorf mache ich noch eine längere Pause, genieße die Aussicht, die mir trotz des Wetters gut gefällt, bevor ich mich zum Endspurt aufmache. Nach Markdorf geht’s ziemlich steil bergab, dann bin ich unten. Aber auch hier zieht es sich wieder, auch hier wieder alles Asphalt durch die Obst- und Getreidefelder, es will nicht und
    5 Punkte
  3. Mein Deneck aus Silnylon ist nun fertig. Im Endeffekt finde ich, ist es mir ganz gut gelungen. Das Gewicht liegt bei 309g. Hier ein paar Impressionen. Am Wochenende werde ich es zum ersten Mal ausprobieren.
    5 Punkte
  4. ein kleines Fazit zum HW7: Es ist mit Sicherheit nicht der landschaftlich spektakulärste aller Wanderwege, aber er hat doch seine Momente, grade auf der Alb, aber auch im Hinterland von Oberschwaben gibt es wirklich tolle Gegenden, Ausblicke und Wege. Für mich war er aus persönlichen Gründen spannend zu gehen, ich bin im Filstal aufgewachsen und habe um Friedrichshafen herum viel Verwandtschaft, aber das ganze Gebiet dazwischen, vor allem der südliche Teil der Alb um Laichingen herum und der nördliche Teil von Oberschwaben, also die Gegend um Obermarchtal z.B. waren mir nur von der Karte bekan
    4 Punkte
  5. Tag 4, 29.7., 30km, Aufstieg 416hm, Abstieg 454hm Ich stehe mit der Sonne auf, der Zeltabbau entfällt heute, hat auch was. Es geht recht steil runter bis kurz vor Obermarchtal, wo ich zum ersten Mal die Donau überquere und plötzlich vor dem Schloss stehe. Sofort überquere ich die Donau zum zweiten Mal, da ich nämlich feststelle, dass ich falsch abgebogen bin, zum Glück muss ich nur etwa 200 Meter zurücklaufen. Der Grund meines Fehlers ist ganz banal, dass hier der HW5 kreuzt, der die gleiche Markierung hat, roter Strich auf weißem Grund. Zwar steht jeweils die Nummer dabei, aber im
    4 Punkte
  6. Tag 6, 1.8., 35km, Aufstieg 668hm, Abstieg 686hm Ohne größere Vorkommnisse laufe ich bis Wilhelmsdorf, wie üblich meist über Asphalt, meine Füße beginnen schon wieder zu schmerzen, aber kurz vor Wilhelmsdorf wird es doch noch ein bisschen schöner zu gehen. Sehr unterhaltsam: Kirche auf dem Kreisverkehr! Auf dem Friedhof hole ich Wasser, halte mich aber nicht lang auf und laufe über den „Buggl“ (Hügel) nach Ilmensee. Am Strandbad werde ich kurz schwach, aber da ich nichts dabei habe, was sich als Badehose benutzen ließe und die Corona-bedingte Schlange durchaus eine
    3 Punkte
  7. Tag 5, 30.7., 36km, Anstieg 310hm, Abstieg 289hm Ich schlafe schlecht, einige hundert Meter entfernt ist ein kleiner Garten, Hof o.ä., den ich beim Vorbeilaufen schon bemerkt habe und wo offensichtlich eine Party stattfindet. Normalerweise mit einem äußerst guten Schlaf gesegnet, hält mich das Wummern der Bässe doch eine Weile wach. Viel zu früh klingelt der Wecker, ich packe ein, werfe ein paar Nüsse ein und laufe los. Über einen Steg führt der Weg durch ein großes Moorgebiet nach Bad Buchau. Dort marschieren meine Füße ungefragt in den erstbesten Bäcker rein und ich kaufe zwei Bu
    3 Punkte
  8. Nach meinem Packlistenthread nun der entsprechende Reisebericht. Es ist mein erster, Kritik und Anregungen sind erwünscht! Edit: Das wollte ich noch erwähnen, alle Fotos sind von mir. Tag 1, 26.7. 39km, Anstieg 944hm, Abstieg 529hm Um 4.30 Uhr klingelt mich der Wecker nach einer definitiv zu kurzen Nacht aus dem Bett. Eine letzte Dusche, im Kühlschrank meiner Eltern finden sich einige Landjäger, die ich kurzerhand zum Frühstück verzehre. Zur Bushaltestelle sind es 15 Minuten, der Bus ist pünktlich. Während der Fahrt wird es hell, blauer Himmel. Ein Glück, gestern i
    2 Punkte
  9. Mehl röstet man am Besten im Ofen und nicht in der Pfanne. 180-200° für 20-25 Minuten sind ein guter Startpunkt, aber am Besten nach Farbe und Geruch gehen und zwischendrin auch mal umrühren. Kichererbsenmehl (und vieles andere) ist übrigens um einiges günstiger im türkischen Laden als im Bio/Reform-Laden.
    2 Punkte
  10. Die V2.ps.txt ist doch laut Dateiendung gar keine Postscriptdatei. Vielleicht reicht es, sie in V2.ps umzubenennen.
    2 Punkte
  11. Mi 12.8.2020: Pialpetta - Balme (1670 rauf - 1230 runter) Mein längster Aufstieg... 6:10h geht, nach einem gut gemeinten, aber leider kalten Kaffee aus der Thermoskanne los. Es wird gerade hell. Schon kurz nachdem ich aus dem Posto Tappa raus bin, sehe ich schon wieder einen Trail Runner. Kurzer Blick zurück zum Haus - oben ist noch Licht, sind die anderen noch in der Unterkunft oder auch schon unterwegs? 8 Stunden netto stehen heute auf dem Programm. 1600 m hoch, 1150 runter. Gewitterrisiko ab 15h. Ich merke den gestrigen Tag in den Knochen, aber es geht s
    2 Punkte
  12. Anker PowerPort III Nano USB-C Ladegerät, 18W mit 37,5 g für 12 Euro. Hatte mir den Stecker vor ein paar Tagen nach Empfehlungen für meine neue Nitecore NB10000 Powerbank gekauft. https://www.amazon.de/gp/product/B07XZ96LCN/ref=ppx_od_dt_b_asin_title_s01?ie=UTF8&psc=1 (Gutschein unter "Aktionen" aktivieren)
    2 Punkte
  13. wilbo

    Impressionen von Touren

    Tageswanderung in der Heide. Den beiden Jungs wurde die Navigation überlassen. Unser Navi: Das Navi spinnt! Pause. Wo sind wir? Noch soweit bis zu den Pommes!! Erste Ermüdungserscheinungen. Sinnvolle Bänke ... Schöne Heide ... ... oder doch nicht? Architektur! Olifanten-Bäume. Der Vater mogelt bei der Navigation und googelt die Pommes ...
    2 Punkte
  14. Tag 3, 28.7., 33,5km, Aufstieg 393hm, Abstieg 503hm Auch heute laufe ich gut gelaunt los, erst nach Justingen, wo ich auf dem Friedhof meine Wasserflaschen auffülle. Weiter geht es nach Hütten, ein steiler Abstieg ins Dorf rein und kurz dahinter treffe ich auf den HW2 und habe damit wohl offiziell die Schwäbische Alb überquert. Nun bin ich in Oberschwaben. Weiter durch den Wald nach oben, durch Felder steil runter, bevor es nochmal kurz nach oben nach Weilersteusslingen, wo es Wasser und Pause geben soll. Unten im Tal laufe ich an der geschlossenen Albvereinshütte Farrenstall v
    2 Punkte
  15. Tag 2, 27.7., 36,5km, Aufstieg 454hm, Abstieg 445hm Gut gelaunt stehe ich um 5.30 Uhr auf, packe zusammen und finde wenige Meter weiter eine Bank mit schönem Ausblick, auf welcher ich mein Frühstück einnehme. Der nächste Wegpunkt ist Wiesensteig, den habe ich bald erreicht und laufe direkt weiter bis zur Filsquelle. Im Gegensatz zum weiteren Verlauf der Fils sind die ersten paar Kilometer wirklich schön! der kleine Filsursprung und der große Filsursprung Am großen Filsursprung mache ich Pause, habe aber nur sehr kurz meine Ruhe, da etwa 30 Zweitklässler a
    2 Punkte
  16. Ich hatte wieder Mal einen Tag frei und konnte so ein neues Pyramidenzelt realisieren. Nach dem Piton ist es dieses mal aus knapp fünf Metern Stoff, allerdings passen auch zwei Personen rein. Für den catenary cut habe ich 3 cm Durchhang gewählt, es könnte ruhig noch ein cm mehr sein. Wobei die Kante vorn im Bild so faltig steht da ich beim Zuschnitt einen Fehler gemacht habe. Die anderen Kanten sind faltenfreier. Im Gegensatz zum Piton ist der Fadenverlauf der einzelnen Stoffbahnen sehr klassisch und entspricht dem der meisten kommerziell hergestellten Pyramidenzelte- parallel zur Un
    1 Punkt
  17. sja

    Ultralight bei Mehrwochentour?

    Stimmt, auch das aus Gerste gibts ehrlicherweise nur in größeren Bioläden. Hatte mal ein Probepäckchen der Kichererbsen-Variante, mochte die aber nicht so (obwohl ich sonst sehr auf Kichererbsen stehe). Leider genau so wenig wie Kichererbsen-Couscous (gibts von Alnatura).
    1 Punkt
  18. Ein altes Hausmittel wäre auch Essig (weisser Essig/Essenz). Tötet auch die ein oder anderen Bakterien ab, die für Gerüche verantwortlich sind. Wir haben damals den Rucksack von meinem Mann in ein Essig-Wasser-Bad eingelegt, hat gut geholfen.
    1 Punkt
  19. Schön! Bei uns soll es am 18./19. los gehen, falls nichts dazwischen kommt. Weiß man ja dieser Tage nie so genau...
    1 Punkt
  20. Mal etwas zusammengekürzt. Du rufst ghostscript mit einer Eingabedatei "V2.ps.txt" auf? Und dann versucht der Postscript Interpreter einen Zugriff auf eine ganz anders benannte Datei "conic_stove.ps", die nicht (oder nicht im passenden Verzeichnis) existiert. Sollte es diese Datei denn geben? Steckt in der Eingabedatei ein Verweis auf diesen Namen drin? Falls sie im selben Verzeichnis wie die Eingabedatei liegt, dann vielleicht den Aufruf von dort aus starten?
    1 Punkt
  21. wild sky, bucht (aus uk).
    1 Punkt
  22. OT: Gute Idee das sechseckig zu machen, merke ich mir. Nicht jeder kann so perfekte Kreise nähen wie @Andreas K.
    1 Punkt
  23. Schau mal bei Bonfus Da steht in der Beschreibung des Flattarps: "266 x 266 cm (other sizes available on request, please contact us)"
    1 Punkt
  24. Jupp! Ich schneide bis auf Baumwolle alles mit dem Heißschneider.
    1 Punkt
  25. Da kann ich dir was anbieten
    1 Punkt
  26. Weiche Neon-Buntstifte bei mir. Hab auch mal einen Rundschneider ausprobiert, aber umso leichter die Stoffe sind desto weniger funktioniert das. Der Stoff wellt sich vor der Klinge. mfg der Ray
    1 Punkt
  27. Mit den Kreidemarkern bin ich persönlich nie zurechtgekommen. Zu klobrig. Stattdessen benutze ich einen simplen weißen Buntstift. Vielleicht ist das was für dich, wenn du mit der Kreide nicht klarkommen solltest.
    1 Punkt
  28. Lötkolben mit runder Spitze geht bei Rundungen sogar besser als die Klinge vom Heißschneider (den es übrigens auch immer Mal wieder auf Kleinanzeigen gibt, meist günstiger als von AliExpress).
    1 Punkt
  29. "Fette" Kreide-Marker für Silnylon: https://de.aliexpress.com/item/33014502252.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.27424c4dLRoJuh Heißschneider: https://de.aliexpress.com/item/32672505213.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.27424c4dFhwu3d VG. -wilbo-
    1 Punkt
  30. Es muss auch nicht gleich ein Heißschneider sein - ein einfacher Lötkolben reicht idR auch schon.
    1 Punkt
  31. Ich nehme einen Teller oder so und zeichne das auf. Mit nem Marker. Und dann schneide ich.
    1 Punkt
  32. Moin! Ich habe hierfür oft eine kleine Metall- oder Porzellan Schüssel als Schablone verwendet. Darauf kam ein anständiges Gewicht zum Fixieren und rundum wurde mit einem Heißschneider ausgeschnitten. Mittlerweile verwende ich allerdings vermehrt Holz- und HDF-Schablonen. Für die Verstärkungen am Saum gibt es noch eine andere Schablone. VG. -wilbo-
    1 Punkt
  33. tehEvilz

    Fisherman's Trail

    Ich meine gelesen zu haben, dass ca 40 bis 60 Prozent des Weges über Strand und Dünen führen. Das wäre mir dann zu viel Barfuß-gehen...
    1 Punkt
  34. sja

    Ultralight bei Mehrwochentour?

    Na, ich weiß nicht... da bleib ich lieber beim Tsampa. Aber interessant.
    1 Punkt
  35. Jever

    Ultralight bei Mehrwochentour?

    Genau das ist das Limit, und nichts geht drum herum. Lebensmittel lassen sich energetisch nicht stärker verdichten, und jeder hat einen gewissen Energieumsatz, der ausgeglichen werden muss. Die einzigen Auswege: Selber Fett anlegen und davon unterwegs zehren (kann man auch sonst im Jahr gut dazu nutzen, um sich etwaige Diäten zu ersparen und trotz Schlemmerei ein gutes Gewissen zu haben). Ersatz von Kohlehydrate/Eiweiss durch Fett in der Nahrung. Geht nur bis zu einem gewissen Grad gut. Verzicht auf Kocher und Brennstoff, um mehr Lebensmittel tragen zu können. Hu
    1 Punkt
  36. Das steht bei Wind schon ziemlich gut in der Landschaft, und DCF hat hier mangels Dehnbarkeit deutliche Vorteile. Im Unterschied zum MLD ist auch kein RV als Schwachpunkt im Fly. Durch die zwei Stöcke ist es im Vergleich zum Lunar Solo gefühlt eine kleine Villa, und bei schönem Wetter beide Seiten öffnen zu können ist ein absolutes Plus. Nässe war bisher auch bei Starkregen und massiven Böen (konstante Windgeschwindigkeit 50km/h) kein Thema.
    1 Punkt
  37. Ich esse mittlerweile eher Porridge aus Tsampa (geröstetes Gerste-Mehl) und Milchtee. Danach fühl ich mich voller als mit normalem Porridge, also brauch ich auch nur kleinere Portionen. Außerdem mix ich das Mehl auch mit Erdnussbutter, Ghee, Zucker und Trockenfrüchten und roll daraus kleine Kugeln zum Snack zwischendurch.
    1 Punkt
  38. Wir sind aber hier auch im UL-Forum, hier geht es fast ausschließlich darum, leichter und effektiver unterwegs zu sein. Ein fundamentaler Teil von UL ist halt einfach, sich der vorhandenen Ressourcen vor Ort zu bedienen, und wenn es nur ein Postamt oder eine Pension nahe am Trail ist, an das/die du ein Resupply-Paket vorausschickst. Was bedeutet 1600kcal "an Tüten"? Fertige Menüs (Travellunch etc.)? Wenn ja, dann kannst du schon an der Verpackung eine (im UL-Maßstab) Menge einsparen. Die Tüte ohne Inhalt wiegt über 20g, aber es reicht, zwei oder drei davon mitzunehmen und den Rest in Zipl
    1 Punkt
  39. du an deiner Gore Regenjacke alles inkl unbenutzte Taschen, Gummizug, unnötige Reißverschlüsse und Mesh abschneidest, um 105 Gramm zu sparen.
    1 Punkt
  40. Steinigt den Ketzer! Nein, schlimmer noch - lasst ihn einen 20-kg-Rucksack schleppen!
    1 Punkt
  41. kra

    Ultralight bei Mehrwochentour?

    da ist die Natur/Chemie die Grenze... 100gr Fett hat nun mal im besten Fall ca. 900 cal, Kohlehydrate und Eiweiß ca. 400. Das sind die Basics um die sich alles dreht.
    1 Punkt
  42. Ich weiß nicht ob der Kanal hier schon kursiert, aber ich kann allen empfehlen, bei Youtube die Videos von "GearSkeptic" anzuschauen. Eine Reihe von Videos zu Ernährung auf Long Distance Trails, er wertet u.a. wissenschaftliche Studien aus und nimmt die Ergebnisse als Grundlagen. 1. Aussage: UL-Essen hat einen höchstmöglichen Fettanteil (das hatten wir bereits und basiert hauptsächlich auf der Kaloriendichte 2. Aussage: Ideale Trailnahrung (ausgenommen Recovery-Drink und Abendessen) haben neben einem hohen Fettanteil Kohlenhydrate im Verhältnis 4:1 zu Protein. Er spricht noch
    1 Punkt
  43. OT: geht mir genauso, aber bei näherer Betrachtung betrifft das so ziemlich jedes Thema in diesem Forum.
    1 Punkt
  44. Klingt jetzt vielleicht hart, aber wenn man unbedingt 2 Wochen autark unterwegs sein will hat man halt Pech gehabt und muss schleppen, als wirklich notwendig sehe ich es in Europa allerhöchstens in der ein oder anderen Ecke in Skandinaviens an. Im Rest des Kontinents dürfte sich ein Abstecher zumindest in der Mitte der Tour durchaus lohnen, weil man durch das gesparte Gewicht einfach schneller ist und länger laufen kann.
    1 Punkt
  45. Schade...aber ich finde es gehört oft mehr dazu seine eigenen Grenzen zu erkennen und zu ihnen zu stehen als stur weiterzumachen und dadurch sich und andere in Gefahr zu bringen! Respekt dafür!
    1 Punkt
  46. noodles

    Welche Nähmaschine?

    Ich stehe auf Heavy Metal made in DDR. Hier eine Veritas, Baujahr 1967. Gekauft habe ich die für 80 € bei einem alten Nähmaschinenmechaniker, der alte Maschine einsammelt, aufarbeitet, und die Elektrik erneuert soweit es notwendig ist. Da alles was sich bewegt aus massivem Metall ist könnte man mit dem Ding auch Sperrholz nähen. Zuvor habe ich eine neuere Brother-Maschine meiner Frau benutzt und immer Angst gehabt, dass gerade bei Condura irgendwas zerbricht. Die Gebrauchsanweisung aus den 60er Jahren ist auch witzig.
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.