Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rangliste

  1. tiritbawu

    tiritbawu

    Members


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      79


  2. Paul Tomlin

    Paul Tomlin

    Members


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      2


  3. FlorianHomeier

    FlorianHomeier

    Members


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      392


  4. Dingo

    Dingo

    Members


    • Punkte

      4

    • Gesamte Inhalte

      1.664


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 03.04.2019 in allen Bereichen

  1. HiKERHAUS aka HYBERG aka Greenline - Ladengeschäft in Berlin. Seit letztem Wochenende gibt es in meiner Nachbarschaft ein Ladengeschäft von HiKERHAUS. Bötzowstr. 35, 10407 Berlin. Marken u.a. Tarptent, HYBERG, ULA, KlYMIT, Toaks... Statt in der Ferne bestellen, alles zum Anfassen und Ausprobieren. (Leider habe ich genau davon schon einiges)
    6 Punkte
  2. Hexon (1.6), Das Ripstop-Gewebe bildet ein Union-Jack-Muster und jede Box ist 2 mm breit und 2,9 mm lang HyperD (1.6) Das Ripstop-Gewebe bildet ein Diamantmuster und jeder Diamant ist 2,3 mm breit und 4,1 mm lang
    4 Punkte
  3. Moin, @Michas Pfadfinderei Hab Dir schon eine mail geschrieben. Die Sache verhält sich nach meinem aktuellen Kenntnisstand so: Alle aktuell verschickten Hexpeaks entstammen einem taufrischen Fertigungslauf, allerdings scheinen teilweise überlagerte Nahtdichter mit eingepackt worden zu sein. Falls hier noch Jemand mitliest, der in den letzten Wochen ein Zelt bei mir ( Luxeoutdoor) gekauft hat, besser den Nahtdichter testen bevor das ganze Zelt damit eingepinselt wird... Wir packen hier jetzt alle Zelte im Lager aus, und kloppen die Nahtdichter in die Tonne. Ich bin dabei frischen Nahtdichter zu organisieren, leider wird das weder einfach, noch ein Schnäppchen. Wer verreckten Nahtdichter hat, sollte sich melden, und bekommt schnellstmöglich neuen Nahtdichter zugeschickt. Wer sein Zelt schon mit dem alten überlagerten Zeug eingeschmiert hat: Als erstes vorweg-> wenn das Zelt deswegen versaut ist, tausche ich es aus. Allerdings ist mein Kenntnisstand so, dass der Nahtdichter einfach nur VIEL länger als normal braucht, um zu trocknen. Wärme begünstigt das Abbinden, und die letzte Klebrigkeit kann mit Talkum oder natürlich vorkommendem Blütenstaub erledigt werden. Die Hexpeaks sind in der Regel auch schon ohne Nahtdichter zu 95% dicht, hauptsächlich an der rechten Seite der Lüfterhutze gibt es einen neuralgischen Punkt, wo es gerne durchdröppelt. Man kann die Zelte aber durchaus auch so benutzen ohne zu ertrinken... Sorry für den Hallas, peinliche Aktion.
    4 Punkte
  4. ManniAT

    Abendessen verdient...

    Reisebericht wollte ich keinen schreiben, drum hab ich mir gedacht, ich stell es hier rein. In meiner (Wohn-)Gegend gibt es eine nette Hütte. Ne gute halbe Stunde Anfahrt und dann je nach Laune zwischen einer gemütlichen bis zu drei knackigen Stunden Anstieg. Dort wartet Labung in Form von regionalen (die Zutaten) Speisen auf's feinste zubereitet. Heute nach Feierabend bin ich da noch schnell hin. Musste die Sommerschuhe wieder warmlaufeb, da ich am Samstag die Winterdinger eingelagert und dabei die anderen geholt habe. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich Bilder im Text platzieren kann, drum hab ich sie halt angehängt und danach Beitrag bearbeitet. Ach ja, normal ist beim Gulasch noch ein Knödel dabei, den lass ich aber weg, da ich mich ketogen ernähre. Vor dem Gulasch stand der Aufstieg... So kann man einen Arbeitstag auch ausklingen lassen
    2 Punkte
  5. Ich will gar nicht anfangen, darueber zu diskutieren, warum ein fest verbundenener Footprint oder Groundsheet nette Vorteile des Groundsheet wieder "wegnimmt"...das wirst Du sicher recherchiert und abgewogen haben.. Ich rate Dir aber davon ab, beim Double Rainbow ein Groundsheet (also inkl Apsiden) fertigen zu lassen. Damit bastelst Du Dir Deinen eigenen See, wenn Du bei Regen einen Eingang oeffnest, regnet es Dir auf das Groundsheet und laeuft unter den Zeltboden. Besser Footprint (nur IZ)
    2 Punkte
  6. Ein interessantes Firstzelt bei Ali: https://de.aliexpress.com/item/Die-Kostenloser-Geistern-Libra-Zelt-20D-nylon-2-Person-Oudoor-Ultraleicht-Camping-Zelt-3-Saison-Professionelle/32994520242.html Erinnert mich ans "walrus trekker tarp", nur abweichend als Querlieger.
    2 Punkte
  7. wilbo

    nahtdichten und versiegeln

    nahtdichten von sil-nylon und sil-poly ich verwende gerne sil-tec da es günstiger ist und schneller trocknet als sil-net. für das abdichten und verstärken einer mid-spitze, drücke ich eine haselnuß große portion sil-tec in eine alte blisterverpackung. mit ungefähr der gleichen menge benzin, wird das ganze zu einer ölartigen, dicken flüssigkeit verrührt. durch diese verdünnung wird der nahtdichter von den fasern des garns besser aufgenommen und dichtet somit die naht zuverlässig ab. das mid habe ich auf links gedreht damit ich die nähte von innen her abdichten kann. um die form zu erhalten, wurde die spitze mit einem kopfkissen aufgefüllt. je spitze braucht es 10-15 minuten. bei der “pagode” lasse ich immer erst eine spitze trocknen, bis ich die nächste angehe. einschließlich aller trocknungszeiten ist die versiegelung innerhalb eines tages abgeschlossen. alle nähte an meinen shelter bearbeite ich indoors. durch die kleinen flächen und die geringe menge an benzin, ist eine geruchsbelästigung kaum vorhanden. vg. -wilbo-
    1 Punkt
  8. Verschiedene Chargen können schon eine Rolle spielen. Ende letzten Jahres ging bei Ripstop der 1.1 Silpoly zur Neige. Ich habe davon eine minderwertige Lieferung voller Webfehler bekommen, die rückerstattet wurde. @noodles, der zeitgleich bestellt hatte, erhielt eine vollkommen saubere Lieferung. Woran man auch noch mal erinnern sollte: Beide Anbieter vertreiben letztlich Stoffe, die nicht sie selber, sondern Hersteller in Fernost produziert haben. Ausgenommen natürlich die DCF-Stoffe. Schon deshalb scheint mir der Vorwurf von Dutch etwas merkwürdig. Der Rechteinhaber von Robic sagt bislang gar nichts dazu. Der Gedanke, dass da jetzt enorme Summen auf dem Rechtsweg verbrannt werden (Kyle spricht von 20 000 Dollar bisher), und dass diese Beträge letztlich von den Käufern - uns - beglichen werden müssen, ist schon recht ärgerlich...
    1 Punkt
  9. Och ihr zwei Wasch Nähweiber! Mich irritiert, das die zwei, denen ich hier mit die meiste Kompetenz an der Maschine zutraue, zu derart unterschiedlichen Einschätzungen der Stoffe kommen. Vielleicht unterschiedliche Chargen? Andis Bestellung ist ja dann schon etwas her. Allerdings - die sil Beschichtungen von rsbtr hatten in wilbos klebetest ja auch nicht gerade rühmlich abgeschnitten. Aber ja, das Thema ist eigentlich ein anderes. Waren dutch und rsbtr nicht zu Anfang sogar mal miteinander verbunden? Mir war so. Prinzipiell - Auswahl ist gut, Plagiat, ggf. auch noch in minderer Qualität für den Originalvertreiber zumindest einiger der Stoffe natürlich ärgerlich und die Reaktion nachvollziehbar. Mein Bild von dutch war jedoch auch immer ein auf Community und Harmonie bedachtes. Aber man weiß ja auch nicht, welche Anläufe zur Lösung der Situation ggf. schon vor diesem Schritt gemacht wurden.
    1 Punkt
  10. Wie ich das beobachtet habe, war die Belastung durch den (fast) Sturm beim Wintertreffen schon ziemlich heftig. Genau deshalb hatte ich mich dann auch für diesen Stoff entschieden.
    1 Punkt
  11. vorderseite seite zurück seite Es ist eine Verschwörung!
    1 Punkt
  12. Was die marktschreierische Werbung auf der Homepage betrifft, so ist mir die auch reichlich unsympathisch. Aber so ist Amerika. Meine Erfahrungen mit den Materialien sind folgende: Das 1.1 silpoly in 1,80 Breite ist der Stoff, aus dem ich meine Wintertarps herstelle. Er hat sehr wenig stretch und verarbeitet sich super. Bisher hat noch niemand etwas reklamiert. @noodleshatte dieses Tarp letztens mit auf unserer Schlaubetour. Gleiches gilt von dem 1.1 Silnylon aus der Mountain-Serie in 1,65 Breite. Der Stoff verarbeitet sich zwar sehr mühsam, wie viele Silnylons, ist aber von seiner Qualität her top. Daraus habe ich kürzlich ein Wintertarp auf Kundenwunsch hergestellt, auch er ist sehr zufrieden. Was ich nicht ganz verstehe: Wieso kaufst du so erhebliche Mengen, wie es 60 m nun mal sind, ohne die Stoffe vorher in kleinen Mengen auszuprobieren? Und woran misst du deine Erwartungen? Diesen Stoff habe ich für ein Tarp verarbeitet und danach nicht mehr bestellt. Er ist enorm stretchy und durch den fehlenden Ripstop nicht sehr haltbar. Auf die gesamte Diskussion bezogen möchte ich noch mal betonen, dass ich doch froh bin, dass es diesen Wettbewerb gibt. Die Hängemattenstoffe kaufe ich nur noch bei Dutch. Aber die Aussage, die Stoffe von RSBTR seien "schlicht Mist", finde ich doch etwas pauschal. Und manche Stoffe gibt es schlicht nur bei RSBTR. Und wenn Dutch jetzt behauptet, alle Einnahmen aus dem Verkauf von Robic gehörten eigentlich ihm, zeigt das doch, woher der Wind weht. Es geht nicht um den besseren oder schlechteren Stoff, sondern darum, einen unliebsamen Konkurrenten aus dem Weg zu räumen.
    1 Punkt
  13. Das ist ja der Punkt: von der Reißfestigkeit nehmen sich die verschiedenen Stoffe alle nichts. Die Weiterreißfestigkeit ist das entscheidende. Bei einem simplen Tarp hat man in der Regel keine gefährlichen Nähte. Eine Kappnaht am First, die ist aber noch recht stabil. Bei Flächenabspannern muss man ein bisschen aufpassen und bei Gurtband direkt auf den Saum. Da wirkt die Naht wie eine Perforationslinie. Ich habe diesbezüglich mein Lehrgeld mit Skytex27 bezahlt
    1 Punkt
  14. @FlorianHomeier Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Wenn ich das Gefühl habe, von einem Hersteller/Händler fair behandelt zu werden, dann zeige ich mich auch als Kunde von der besten Seite. Ich wünsche Dir eine schnelle und möglichst schmerzfreie Schadensbehebung!
    1 Punkt
  15. Danke für die Blumen, die kann ich gerade gebrauchen. Ich will aber nicht zu viel jammern, ab und an passiert halt auch mal Mist, und fast alle betroffenen Kunden reagieren verständnisvoll. Etwa zehn haben schon ein neues Zelt zugesagt bekommen, bin nicht ganz auf dem Laufenden. Die Abwicklung wird noch etwas dauern, und Ersatz für die bereits ausgelieferten und noch lagernden nicht funktionsfähigen Nahtdichter dauert auch noch ein paar Tage...
    1 Punkt
  16. Ist nur so ein Gedanke. Aber das Lanshan widerspricht evtl. Deinem nachhaltig und fair Gedanken. Gut. Das Lunar Solo vermutlich auch da made in China. Edit: ganz vergessen. Trekkertent wäre made in UK und auch bezahlbar. Musst Dich nur beeilen. Nicht, dass die doch noch "brexiten".
    1 Punkt
  17. @Kay ich kann nur von mir und meiner Freundin sprechen. Sie hat 15 Jahre Ballett getanzt, ist sofort mit Trailrunnern klargekommen, kannte keine Stiefel. Ich 12 Jahre Handball, kenne Bergstiefel, bin letztes Jahr in Trailrunner und habe gar keine Probleme. Wenn du aber sagst, dass die Brooks funktionieren, dann trainiere! Auf Arbeit, in der Wohnung, beim Gassi gehen oder Brötchen holen.. das schaffst du bis Juni und wenn es deine Füße eben nicht zulassen, dann ist es auch noch so. Für eine Krankheit kann man ja nix Nein die Liste ist nicht für die Alpen.. allerdings könnte ich mir vorstellen, mit etwas mehr Quiltfüllung und ner Daunenhose auch damit klarzukommen. Wenn du magst kann ich sie nachher mal einstellen
    1 Punkt
  18. @waldgefrickel dir sind ja super Details aufgefallen! Klasse! Kälteempfinden tagsüber ist bei mir eher wie bei einem kälteunempfindlichen Mann. Ich laufe spätestens ab 15 Grad in Shorts und T-Shirt rum. Auch wenn es kälter wird ergänze ich oft nur mit Mütze, Handschuhe und warmen Buff. Ich mag es an den Armen und Beinen möglichst wenig einengenden Stoff zu haben. Nachts allerdings friere ich eher wie eine typische Frau. Hier hilft nur Zeit und Ort für Overnighter zu finden und zu testen.
    1 Punkt
  19. Vielen lieben Dank, dass ihr euch Zeit genommen habt und euch meine Liste angeschaut habt. @waldgefrickel @truxx @Tichu @Tubus Ich hege und pflege diese Liste schon seit ein paar Monaten. Allerdings mit meinen Wunschprodukten, die ich mir noch kaufen oder basteln wollte bis September. Aber nun muss ich es schaffen bis Ende Mai deutlich leichter zu werden. Ihr habt mir super Tipps und Anregungen gegeben, vielen Dank dafür. Ich fühle mich auch schon sehr viel zuversichtlicher, dass ich diese Tour auch wirklich angehen werden kann. Weniger Gewicht bedeutet für mich nicht nur dass es weniger anstrengend wird, sondern dass ich überhaupt mehrere Tage wandern kann. Ich habe kaputte Nerven in den Füßen, bzw. dadurch zu wenig Nerven und unverständlicherweise damit mehr Schmerzen. Das ist auch der Hauptgrund für mein Schuhdilemma. Wenn ich nur in den Hanwag Alaska schmerzfrei laufen kann, dann laufe ich auch in denen. Hauptsache unterwegs sein. Umso mehr Grund obenrum abzuspecken. Approachschuhe funktionieren für mich nur auf kurze Strecken auf relativ glatten Wegen. Ich habe in den letzten Jahren Modelle von Hanwag, Salewa, Scarpa und bestimmt noch anderen getragen. Leichte Wanderstiefel habe ich von Hanwag, Lowa und Salomon mehrere Modelle getragen. Allerdings nur im Winter auf Schneematsch, auf Geröll geht das auch nicht. Ich spüre da jeden Stein direkt durch. Die Brooks Cascadia funktionieren erstaunlicherweise super auf unebenen Untergrund, allerdings bin ich noch im Muskelaufbau. Ich habe über 10 Jahre meine Füße nicht abgerollt. Nach einer Stunde Trailrunner in der Wohnung hatte ich den schlimmsten Muskelkater meines Lebens! Kein Scherz. Ich liebäugel noch mit Altra Torin und Lone Peak, die sollen noch stärker im Vorfußbereich gedämpft sein. Wurde mir erzählt. @Tubus falls dir unter diesen Umständen noch etwas zu dem 1kg Einsparpotential bei Schuhen einfällt, sag an. Was mich auch noch interessieren würde, bist du mit 2,4kg auch in den Alpen unterwegs gewesen? Vielleicht auch mit dem L2? Falls ja, interessiert mich deine Liste sehr. @Tichu klasse Input mit deinen Norwegentouren. Ich sehe, ich kann da noch mehr loslassen. Ich hätte gerne ein Set Trockenes für Übernacht dabei. So von allem eins, find ich (noch ?) bedenklich. Weil die Leggings brauche ich ja genau dann tagsüber, wenn ich sie auch nachts besonders brauche. Und da ich alles innerhalb von einer Stunde klatschnass schwitze, wüsste ich nicht, wie das mit nur einem von allem funktioniert. Ich hoffe diese Entscheidungen fallen mir leichter sobald ich mal ein paar Overnighter mit meinem Quilt gemacht habe. Da kommt auch der Vorteil des Lunar Solo ins Spiel. Es ist innerhalb weniger Tage verfügbar. Das L1 nicht. Allerdings rätsel ich auch noch wann ich einen Overnighter schaffe. Ich habe leider keinen Garten. @truxx Ja, die Jacke ist vor allem preislich ein Schmuckstück. Ich hänge überhaupt nicht daran. Es ist eigentlich meine Winterjacke, groß genug, dass noch Fleece und Daunenjacke drunterpassen. Im Sommer mag ich das Trum gar nicht. Aber im steilen Aufstieg ist der Schirm suboptimal, ebenso oberhalb der Baumgrenze bei seitlichen Regen. Und das ist aktuell die einzige Jacke, die wasser- und winddicht ist. Allerdings kann ich am Wochenende einen Minimus Smock in Herren XL bei einem Freund anprobieren, falls der über meine Hüften passt, wäre das top. Und der Hyberg Attila steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Allerdings habe ich Rucksäcke noch nicht zu Ende recherchiert. Ist das deine persönliche Erfahrung mit der Regendichtigkeit? Das spricht ja schon sehr für den Rucksack.
    1 Punkt
  20. momper

    Schnäppchen

    OT: Ich habe dort die Frauenversion des Rucksacks gekauft (hätte ich bloß gewusst, dass jetzt die Männerversion kommt Ich habe das mit https://www.d-a-packs.at/ abgewickelt - völlig problemlos. Habe mich aber drauf eingestellt, dass später Rückgabe, Garantieabwicklung nicht geschmeidig ablaufen könnten - bei dem Preis aber vielleicht zu verschmerzen ... Dann gar nicht mehr UL, aber vielleicht interessant: https://www.exxpozed.de/bergans-hip-belt-pockets Manchmal dort für ca. 25,- € erhältlich ...
    1 Punkt
  21. Matzo

    Lappland 2019, Packliste

    definitiv
    1 Punkt
  22. AlphaRay

    Schnäppchen

    Newsletter Völkner: " Jedes Schnäppchen ist für 11 € inklusive Versand " ... " bis Sonntag. 07.04.2019 " Hier paar sinnvolle Artikel aus dem Newsletter: Digitale Schüsselwaage KE 1412 Amelie https://www.voelkner.de/products/908600/ADE-KE-1412-Amelie-Kuechenwaage-digital-mit-Messschale-Waegebereich-max.-5kg-Weiss-Rot.html ADE Bridget Paketwaage Wägebereich (max.) 20kg Silber https://www.voelkner.de/products/1066726/ADE-Bridget-Paketwaage-Waegebereich-max.-20kg-Silber.html Ozeri Deutschland ZK15 Zenith Design Digitale Küchenwaage Wägebereich (max.)=5kg Silber https://www.voelkner.de/products/1320953/Ozeri-Deutschland-ZK15-Zenith-Design-Digitale-Kuechenwaage-Waegebereich-max.-5kg-Silber.html ADE TE1700 Fred Taschenwaage Wägebereich (max.) 100g Ablesbarkeit 0.01g batteriebetrieben Schwarz-Silber https://www.voelkner.de/products/1033947/ADE-TE1700-Fred-Taschenwaage-Waegebereich-max.-100g-Ablesbarkeit-0.01g-batteriebetrieben-Schwarz-Silber.html VOLTCRAFT Einstichthermometer DET1R Messbereich Temperatur -10 bis 200°C Fühler-Typ K https://www.voelkner.de/products/66832/VOLTCRAFT-Einstichthermometer-DET1R-Messbereich-Temperatur-10-bis-200C-Fuehler-Typ-K.html Basetech 350C12 Infrarot-Thermometer Optik 12:1 -50 bis 350°C Pyrometer https://www.voelkner.de/products/1070178/Basetech-350C12-Infrarot-Thermometer-Optik-121-50-bis-350C-Pyrometer.html
    1 Punkt
  23. ManniAT

    Schnäppchen

    Ich weiß ja nicht, ob man das Teil wirklich schon dem UL Bereich zuordnen kann - finde das Teil aber in Summe sehr gut ausgestattet und mit 1kg auch recht gut - hat meinen Wolfshaut (2.2kg) ersetzt. Der Preis ist auf jeden Fall genial. https://www.xxlsports.at/bergans-helium-55-rucksack-orange/p/1122427_1_style
    1 Punkt
  24. Nice, dann kann ich mir mal den Bandit Cuben live anschauen bevor ich ihn vielleicht kaufe! Hier gibt's ja von Tag zu Tag echt mehr UL-Läden in der Gegend
    1 Punkt
  25. kra

    nahtdichten und versiegeln

    Gute Reaktion, nachvollziehbar und klar kommuniziert - so soll es sein.
    1 Punkt
  26. Also nur für Fernreisen. Das grenzt den Einsatzbereich natürlich etwas ein.
    1 Punkt
  27. So ein Groundsheet hat ja etwas von einem Kondom für ein Kondom. Das Outdoor Service Team macht so etwas für Geld. https://www.outdoor-service.com Zwar ärgert man sich über ein Loch im Boden anfangs (denke ich), aber bisher hatte ich noch keins in meinen Zelten. Bin allerdings auch nicht alpin unterwegs. Sucht man seinen Stellplatz mit Bedacht aus, gibt es eigentlich keinen Grund für Löcher.
    1 Punkt
  28. rudidercoole

    Rucksack Nähte Tapen

    Ich fände cool wenn das in einem separatem thread diskutiert würde
    1 Punkt
  29. Dingo

    Fleece Hoodie

    Noch zu Klättermusen. Habe den Balderhoodie. Generell würde ich bei KM aber nie die UVP bezahlen. Warum? Die Qualität bzgl Material und Schnitte überzeugt mich nicht soviel Geld auszugeben. Die Kapuze beim Balder ist Mist (liegt nicht gut an). Auch die Ansage besonders umweltfreundlich zu sein irritiert mich, da KM oft genug mit 20-40% abverkauft. Irgendwie nicht nachhaltig, wenn soviel rumzuliegen scheint. Für den reduzierten Preis mag ich den Balder aber. Vielleicht wirst Du bei Rab oder Montane fündig. Keine UL Hersteller, aber viel alpines Zeugs. Das ist ja auch auf Gewicht getrimmt. Ach und Mountain Hardwear hat einen Klassiker bei den Grid Fleecesachen. Irgendwas mit Monkey Fleece.
    1 Punkt
  30. Schwede

    Vorstellungsthread

    Hej hej. Als ich vor 7 Jahren anfing, meine Ausrüstung für das Motorrad zu optimieren, habe ich nicht gedacht, dass ich mal "hier" landen werde. Ich wollte doch eigentlich nur kleiner werden, weil ich vorher nur mit dem Auto (Dacia Logan MCV mit eingebautem Bett) und/oder dem Wohnwagen (QEK Junior) unterwegs war. So traf ich dann auf die Bushcraft-Gemeinde und meine immer noch, dass ich kein Bushcrafter, sondern ein "Wildcamper" bin. Aber man wird ja nicht jünger und trotzdem bin ich in den letzten Jahren doch auch ab und zu mit dem Rucksack (vorallem in Värmland) unterwegs (gewesen). Seit 2 Jahren komme ich allerdings auch nur noch im Urlaub in den Wald, weil ich jetzt in selbigem wohne. Ich habe es gar nicht weit zum Skåneleden (ca. 500m). Aber nun habt ihr mich "erwischt". Einen Kocher hab' ich ja schon und nun auch noch einen Rucksack gewonnen und vielleicht klappts auch mit einem UL-Zelt. Mein bisheriger TT-Rucksack wiegt wahrscheinlich leer mehr, als ein voller von den meisten hier. Falls jemand in Schweden mal 'n Kaffee haben will und ich zu Hause bin - ja, immer gerne... Einige hier kennen mich ja schon und habe ich es schon erwähnt? Ich hab' 'n Rucksack gewonnen... *winks* Ted PS: Tipple ist schuld
    1 Punkt
  31. Hallo @FlorianHomeier Ich finde deine Reaktion sehr gut, professionell und kundenfreundlich. Meine Reaktion habe ich dir mit persönlicher E-Mail mitgeteilt. Fehler können passieren, und wenn man so wie du darauf reagiert ist alles ok!
    1 Punkt
  32. der_ploepp

    Fleece Hoodie

    Kann den Hoody von Haglöfs sehr empfehlen! https://www.keller-sports.ch/p/hagloefs-l.i.m-mid-herren-powerstretchjacke-schwarz.html?utm_source=google_pla&utm_medium=CPC&utm_term=OBEHA076001&utm_campaign=DE_CH_TR_Hagl%F6fs_Outdoor_BE_XXX_Male_PLA&gclid=EAIaIQobChMIg7CWtoOy4QIVJijTCh0vfQGEEAQYASABEgLKqfD_BwE
    1 Punkt
  33. schwyzi

    Lappland 2019, Packliste

    Mit dem Swisschamp bist du aber untermessert! Da muss sowas mit:https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.amazon.de/Wenger-Schweizer-Offiziersmesser-Messer-Schatulle/dp/B000R0JDSI&ved=2ahUKEwjL_6HN-bHhAhVLPBoKHdxkBJMQFjAAegQIAxAB&usg=AOvVaw2POoWnDR5joNXDr6qhgVTA&cshid=1554226814159 LG schwyzi
    1 Punkt
  34. Meine persönliche Meinung als MYOGer: RSBTR verwendet für deren Stoffe geschützte Begriffe eines anderen Herstellers (Robic, Hyper D300), die noch dazu merklich schlechter sind als das Original. Klar würde ich die verklagen! Zum einen ist das die reinste Form von Plagiarismus (bei Produkten aus China ist hierbei der Aufschrei groß - siehe Trailstar Copy) zum anderen ist das schlicht geschäftsschädigend wenn man den minderwertigen Stoff mit dem Originalen (dank des Namens) in Verbindung bringt. Ich habe mittlerweile einige (!) Stoffe und Materialien von RSBTR verarbeitet, außer denen die wissentlich von anderen Herstellern kamen (z.B. Dyneema, Mil-spec) waren alle schlecht.
    1 Punkt
  35. Wenn ich so drüber schaue, könntest du gut 2kg BW einsparen, plus 1kg an den Füßen. Und das ist noch nicht mal radikal runtergetrimmt.. schau am besten auch mal über andere Packlisten und vielleicht gibt es ja auch Reiseberichte wo man mit weniger auch gut ausgekommen ist. Das hilft mir immer, ein wenig weiter vom Rettungsring wegzukommen. Für diesen Sommer, wenn ich alleine oder mit Kumpel gehe, bin ich bei 2,4kg angelangt und musste bis auf den kleineren Pack und das Tarp + Bivy nichts neu kaufen.. das meiste war weglassen. Bin vom L2 auch überzeugt, würde dir auch das L1 empfehlen! Viel Freude. Beim trimmen und dann natürlich auch bei der Tour
    1 Punkt
  36. Aus dem von @zeank genannten Grund verwendet Trail Designs für den Caldera Cone auch einen Schraubdosenkocher bzw. den 12-10-Kocher (der außerhalb des Cone furchtbar langsam ist).
    1 Punkt
  37. Hallo Kay! ich hab Deine Packliste jetzt noch nicht im Detail studiert, aber ein paar Sachen, die mir schonmal aufgefallen sind (auch wenn das am Ende vielleicht 'nur ein paar Gramm' sind)—hauptsächlich Dinge, bei denen ich denke, dass das doppelt oder zuviel ist. Nur Ideen, spannend wäre diesbezüglich auch vor allem das persönliche Kälteempfinden und Angst vor schlechtem Wetter: Buff—da hast Du zwei in der Liste stehen. Da Du auch eine Mütze hast, kann einer weg Balaklava: verstehe warum, aber mit Buff, Mütze + Puffy wahrscheinlich nicht nötig. Abgesehen von der Regenjacke (die auch relativ schwer ist, aber jo mei) hast Du insgesamt 4 langärmelige Sachen in der Liste stehen—ich denke im Juni brauchst Du das, da es ja unter 1800m bleibt, nicht unbedingt. Wenns schlimm wird ziehst Du Unterhemd, Longsleeve, Wanderhemd + Puffy + Regenjacke an, mehr Oberteile würde ich nicht einpacken. 3 Paar Handschuhe erscheint mir auch ein bisschen Overkill, 2 Paar lange Unterhosen ebenfalls. Hüttenschuhe? --> Socken oder Downbooties. Der wasserdichte Packsack sollte eigentlich mit dem Rucksackliner erledigt sein, oder? Sonnenbrille würde ich drinlassen. Im Juni kann schon noch das ein oder andere Schneefeld auftauchen und entspannte Augen steigern die Trittsicherheit Sonnenbrandgel raus—so weit sollte es hoffentlich nicht kommen. Vor allem wenn Du den Schirm doch mitnimmst. Wenn Du kein Esbit mitnimmst, dann brauchst Du auch kein Feuerzeug. Für die Not reicht ein kleines Pappstreichholzheftchen. Kamm? Kommt auf die Frisur an! Kamerahülle ist ziemlich schwer, tut es da nicht auch einfach ein kleiner wasserdichter Packsack? Und: lass den Ersatzakku weg, wenn Du eh n Akkupack mitnimmst. Würde anstatt der Regenhose auch ein Regenrock in Frage kommen? Da sparste locker 240g. Hüttenschlafsack: kommt auf die Hüttenwirte drauf an. Ich würd sagen ein Großteil hätte kein Problem, wenn Du den Quilt nutzt und einfach im Longsleeve schläfst. Das wären erstmal so meine Ideen die (fast) nix kosten. Und noch eine ganz ketzerische Idee zum Schluss: mit 500 Euro kannst Du Dir ne "luxuriöse" Hüttentour gönnen. Hast dann zwar am Ende kein neues Zelt/Zeug, aber auch viel weniger Gepäck dabei. Wenn das aber wegen Deiner Ernährung eh keine Option ist, dann ignorier das einfach
    1 Punkt
  38. Kay

    Aliexpress für Linguisten

    Das funktioniert aber nur, wenn man beim Zeltaufbau "Yiwrffg" fehlerfrei ausspricht.
    1 Punkt
  39. Ultralight82

    Ein Anfang ist geschafft

    Hallöchen allerseits hier mal mein Trekkingpole mod um einen günstigen Trekkingpole zu einem Ultralight Pole zu machen, ich nutze ihn zur Stabilisierung bei unwegsamen Waldboden und zum aufstellen meines Lanshan 1. Dazu benötige ich 125cm Höhe und dieser pole bietet Werkseitig nur120cm, neue Löcher gebohrt und schon bietet er 125cm... Die anderen Löcher sind zur Gewichtseinsparungen. Griffpolster entfernt und Kunststoff beigeschliffen und schon ist man bei 158g...
    1 Punkt
  40. Jonathan

    Vorstellungsthread

    Hallo zusammen, wie viele hier lese ich bereits seit geraumer Zeit intensiv in diesem Forum, da ich immer wieder großartige Ideen, Reiseberichte etc. finde. Vor einigen Jahren war ich in Neuseeland zum Work&Traveln unterwegs und habe damals noch mit etwa 16kg Gepäck das mehrtägige Wandern für mich entdeckt, nachdem ich als Kind bereits dutzende Tagestouren in den Alpen mit meinen Eltern absolviert habe. Mittlerweile bin ich dank diesem Forum und Alex' Bergreif Blog bei einer alpentauglichen Packliste von etwa 5 - 6 kg inklusive Systemkamera Ausrüstung angekommen und konnte mich letztes Jahr auf einem Teil des Traumpfades München-Venedig bereits für die Vorzüge des (ultra-)leichten Wanderns begeistern (mal davon abgesehen, dass ich zeitweise Gepäck meiner UH Kumpanen schleppen "durfte" ) Ansonsten bin 22 Jahre jung, studiere in Berlin Physikalische Ingenieurwissenschaft und habe damit zusammenhängend einen besonderen Hang zu Optimierungen und Perfektionismus. Ansonsten bin ich noch Fotografie begeistert, sodass meine Systemkamera und ein bisschen zusätzliche Ausrüstung trotz des knappen extra Kilos immer mit muss. Durch mein erstes MYOG Projekt (der Dosenkocher gefunden auf Alex' Bergreif Blog) wurde ich begeisterter MYOGer und habe seitdem bereits zwei Rucksäcke, zahlreiche Kleinigkeiten und neuerdings einen Daunenquilt geschneidert, den ich demnächst vorzustellen gedenke, da er nur dank dieses Forums entstehen konnte . Als nächstes Projekt soll irgendwann ein Mid folgen und danach bin ich eventuell bereit, auch mal meine Packliste hier auseinandernehmen zu lassen Bis dahin freue ich mich auf viele weiter gute Tipps und Diskussionen und hoffe, ab und zu auch selbst etwas beitragen zu können. LG Jonathan PS - sorry, dass die Fotos so groß angezeigt werden, finde gerade nicht, wie man das ändern kann
    1 Punkt
  41. Klingt nach klickbait, ist ändert anscheinend wirklich so '"Alpha-Gal-Allergie" heißt das, was immer mehr Zecken übertragen - und was zu einer Allergie gegen Säugetier Fleisch führt. Arme Hühner... Hier nur z.T. lesbar: https://krautreporter.de/2807-wie-der-klimawandel-dafur-sorgen-konnte-dass-immer-mehr-menschen-gegen-fleisch-allergisch-werden Die Zecke hatte ich nun wahrlich nicht als Retter zugunsten eines nachhaltigeren Lebensstils auf dem Zettel, aber wenn sonst nichts hilft...
    1 Punkt
  42. Jetzt zum Fazit der Kracher ... Hab die Offline Maps App OsmAnd+ installiert und die kann doch tatsächlich sämtliche Wasserstellen (Quelle, Wasserfall, Furt, usw.) anzeigen!!! Inkl. Distanz und Navigation dorthin. UL Herz was willst du mehr Nie wieder ohne Handy auf den Berg (und Powerbank) Beispiel siehe Screenshot Shots Over and Out ...
    1 Punkt
  43. noodles

    Vorstellungsthread

    Würde ich lieber so formulieren: Das erste Ziel ist eine Reduktion meines Gesamtgewichts auf 5-10 kg.
    1 Punkt
  44. waldradler

    Thermarest NeoAir XLite

    Dafür aber bequem wie ein Himmelbett!
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.