Jump to content
Ultraleicht Trekking
Roroman

DD SuperLight Pyramid Tent

Empfohlene Beiträge

Die Daten hören sich brauchbar an: 460g, L: 260cm, W: 245cm, H: 120cm. Auf der Rückseite ist ein Dach-Lüfter zu sehen. 6-eckig mit 4 Abspannschlaufen auf den Kanten und einer am Lüfter. "Made from single layered SuperLight ripstop nylon, with 3,000mm fully waterproof PU coating throughout"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke wilbo Das DD SuperLight Tarp Tent gefällt mir auch, weil es so aussieht, als könnte man es in Brandenburg sowohl im Sommer (Moskitonetze) als auch im Winter (Außenzelt bis zum Boden) nutzen. Es erinnert mich von der Form her an mein Outdoorer Santiago Trek, das mit 1200g (inklusive allem) aber etwas schwerer ist und Materialschwächen hat. Und diese Form gefällt mir.

bearbeitet von ALF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In die Pyramide passen wohl auch zwei rein, aber wenn man die Tür aufmacht, wird der vordere Schlafplatz nass.

Es können sich natürlich auch beide von vorne nach hinten legen mit dann 245cm statt 260cm und über die Füße jeweils einen Müllsack ziehen. Das hat dann auch noch den Vorteil, dass beide ohne zu klettern raus können. 

Im Wind sollte diese Pyramide sehr gut stehen, vor allem, wenn man auch die Sturmleinen abspannt.

bearbeitet von ALF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wir haben zwei dd-tarps in familien-nutzung. die beiden rechtecke sind stabil und gut verarbeitet.
ob sie den standard bei den aufwendigeren tarptents halten, kann ich schwer einschätzen.

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand die Pyramide genauer getestet? Wir denken darüber nach, sie für eine Schottlandtour zu kaufen. Denkt ihr, sie ist dafür geeignet? 

Bei der Breite steht einmal 185 und einmal 200cm, hat jemand nachgemessen?

bearbeitet von Lille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AZ größer, IZ kleiner, für eine Person. Im Gegensatz zum DD regnet es nicht durch den Eingang ins Innenzelt.

Das DD erscheint mir gut zu sein für zwei bei normalerweise gutem Wetter.

Nur was soll ein Zelt für gutes Wetter? Carcamping im Minizelt, oder was?

Das Silhexpeak erscheint dagegen wesentlich besser für einen bei auch richtig schlechtem Wetter. Zu zweit mit leichten Biwaksäcken vermutlich bei Regen besser, als die DD Konstruktion.

Ich finde auch den Eingang viel besser gemacht beim Silhexpeak. Zu Ende gedacht. Die Kräfte sind da wohl konstruktiv besser aufgenommen. Beim DD bläst der Wind einem doch den Eingang auf, oder etwa nicht? Und dem Sturm ist der Zipp auch direkt ausgesetzt.

Ich verstehe nicht, was die Konstrukteure von DD sich dabei gedacht haben. Sonderbares Ding!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.