Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Neues zum Thema UL aus dem weltweiten Internetz


Empfohlene Beiträge

  • 1 Monat später...
  • Antworten 98
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Neuer Langstrecken-Trail in Rumänien: Via Transsilvanica: https://www.viatransilvanica.com/en

http://fitmytent.com/   Grafischer Größenverleich diverser Zelte, speziell für langgewachsene Leute. 

Faszinierender Artikel von the Hiking Life über die Lieblingsausrüstung diverser sehr erfahrener amerikanischenr Hiker. Klick Da gibt es erstaunlicherweise sehr viele Favoriten, so dass man da fast ei

Veröffentlichte Bilder

@Berliner Kunscht: so ein berg sollte ja in echt aufs tempelhofer feld. war der einzige vorschag, den ich gut fand.

weiss nicht wie neu. bitte um nachsicht, da ich erst seit lockdown auf fb bin, um das später zu boykottieren. aber nette gruppe mit nicht zu viel traffic:

ultralight jerk

:ph34r:

Bearbeitet von hans im glueck
oh, auch hier: https://www.ultralightjerk.com/
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...
  • 2 Wochen später...
  • 1 Monat später...
  • 1 Monat später...
  • 1 Monat später...
vor 7 Minuten schrieb German Tourist:

Interessanter Beitrag zum Hype um die Mikroabenteuer: 

Mikroabenteuer: Die unbequeme Wahrheit über den Outdoor-Trend (der-eskapist.de)

Zitat

Alles, was hier als „Mikroabenteuer“ verkauft wird, bezeichnet auf Deutsch nichts anderes als spontane Ausflüge in der näheren Umgebung.

Das war genau mein Gedanke beim Lesen der Überschrift.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb German Tourist:

Interessanter Beitrag zum Hype um die Mikroabenteuer: 

Mikroabenteuer: Die unbequeme Wahrheit über den Outdoor-Trend (der-eskapist.de)

Zitat

Ich habe den Verdacht, dass hashtags wie #mikroabenteuer eine Zielgruppe in die Natur lockt, bei der eine rein erlebnisorientierte Haltung dominiert.

Natur als Produkt. Das Gefühl habe ich bei dem Thema leider auch immer. Und das in einer Wegwerfkultur...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, irgendwie geht es dabei ja auch ein wenig um Marketing vor einem Selbst. Man macht sich Dinge interessanter als sie bislang wahrgenommen wurden. Framing der eigenen Wahrnehmung. Wie Kinder, die sich ein Spielszenario schaffen. Unsere Welt ist ja voll von sowas. Keiner ist einfach nur mit der Realität zufrieden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Schöner Beitrag.

Sicherlich wird es für so manchen vom Marketing von einem Selbst sein.
Manche werden dann aber auch motiviert sein, mal seine Nähe zu Erkunden und finden heraus, dass es in der Nähe auch schöne Sachen erlebt werden kann. Microabenteuer hört sich besser an, als ich gehe wandern.
Zwischen den Leuten die die Natur nur konsumieren wollen, wird es auch genug geben die die Natur auch schützen wollen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit dem begriff hab ich so ähnliche schwierigkeiten wie mit "nachhaltigkeit" (vorhalten / nachhalten usw). vor allem scheint er ja eine klare trennung vom alltag zu bedeuten, also den sich wiederholenden verrichtungen in der zyklischen zeit. mein interesse ist genau die umgekehrte richtung, "bewegung in der natur", "friluftsliv", "ökologie" als etwas alltägliches zu haben und darin besonderes zu finden, kleinigkeiten. dabei stelle ich über die jahre fest, dass es immer noch "kleiner" geht, siehe meine beiträge in den "impressionen von touren" seit ca. ich glaube 2014 oder so.

als ich ernsthaft mit dem arbeiten anfing (selbst ständiges arbeiten) wurde mir plötzlich "urlaub" (das konzept "urlaub" fing ich wohl erst da an zu verstehen und fand es vorher immer sehr verwerflich weil betrügerisch) = tour sehr wichtig. da sabbatical oder auch nur längerer urlaub nie drin war, wurden meine outdoorbewegungen alltäglicher (waldgartenbewegungen sind für mich tatsächlich ein teil davon), dann flogen wir aus der stadt raus (eigenbedarf, nix billiges & einfaches mehr zu finden)und zogen in gartennähe, seitdem kann ich von zuhause aus ganztägig loslaufen und der weg zur arbeit ist teil meiner outdoortätigkeit geworden, die ersten jahre manchmal zu fuss, jetzt mit dem rad, 25 km ein weg (jetzt gerade nicht, matschepatsche). auch unser verbrauch an resourcen (strom, wasser) ist ziemlich minimal. die china-bestellungen hauen natürlich rein. die würd ich deshalb fast als micro-adventures verstehen wollen.

stadt vermisse ich nicht, bin ja ziemlich täglich da. in der stadt find ich alles fasch aufgestellt, aber mein arbeitsplatz geht nur da. vielleicht ist "arbeit" mein tägliches micro-adventure. wäre schön, wenn verzichtbar.

 

edit, positive verwendung: man probiert was aus, was man sonst in der nachbarschaft nicht machen würde, zb campieren auf der brachfläche um die ecke.

Bearbeitet von hans im glueck
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ha:) Gerade gesehen, dass ihr hier meinen Artikel verlinkt hab - da muss ich mich doch direkt mal registrieren und ein herzliches Dankeschön sagen!:smile:

Wollte mich hier eigentlich eh schon länger mal anmelden - bis jetzt bin ich eher so der stille Mitleser gewesen. Mal gucken, was die Zukunft bringt.B)

Also bis dann:)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
  • 1 Monat später...

Ein (für mich) neuer Weitwanderweg in den USA ist anscheinend gerade im entstehen, der California Coastal Trail (Artikel in The Trek). Aber wenn man auf die im Artikel angeführte Karte schaut, ist man doch etwas ernüchtert: da sind noch ganz schön viele große Lücken im Weg. Ob und wie man die schließen kann, scheint mir zum Teil fraglich. Meine Vermutung wäre, dass es sowohl von der Topographie (Klippen)  als auch von der Infrastruktur (Straßen, Bebauung) vor Ort teilweise nicht geht. Naja, kann man ja mal im Auge behalten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.