Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rangliste

  1. 2Tall

    2Tall

    Members


    • Punkte

      7

    • Gesamte Inhalte

      212


  2. wilbo

    wilbo

    Members


    • Punkte

      7

    • Gesamte Inhalte

      3.387


  3. hans im glueck

    hans im glueck

    Members


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      933


  4. Bombelbob

    Bombelbob

    Members


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      75


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 11.12.2020 in allen Bereichen

  1. 2Tall

    TA 2021/22

    Wenn du eine RX100 III hast, dann ist doch alles super! Glaubst du wirklich, dass deine Fotos mit einer Vollformat-Kamera "besser" werden? Die technischen Details sind oft egal, wie man an sehr sehr vielen Fotos von sehr sehr vielen Wanderungen sieht. Fotos werden nicht besser, nur weil sie mit einer vermeintlich besseren Kamera aufgenommen werden. Ich hatte im ersten Sabbatjahr eine Panasonic G5 mit dem Olympus 17mm F1.8 dabei. Fast alle Fotos sind mit Blenden um F4 herum entstanden. Nur eine Brennweite dabei zu haben war die beste Entscheidung, die ich getroffen habe damals. Das hat mich so
    6 Punkte
  2. Nun ja, fair wäre: Zpacks sorgt auf eigene Kosten dafür, das Du bekommst, was Du bestellt hast: ein fehlerfreies Produkt. Und kalkuliert sein Unternehmen auch so. Ein japanisches Cottage bietet mir gerade an, ein (so wie geschickt verwendbares) Produkt mit Fehler dürfe ich behalten und bekäme auf Kosten des Cottages ein neues, fehlerfreies geschickt. Ich zahle dann nur den Zoll (E-USt oder was auch immer). Da habe ich dann wieder die Befürchtung, dass ein Kleinstunternehmer seine wirtschaftlichen Notwendigkeiten unter den Tisch fallen lässt. Ich handle zwar auch immer mal wieder so - aber vie
    5 Punkte
  3. Kleine Abwandlung eines Filmzitats: VG. -wilbo-
    4 Punkte
  4. Ich habe mir überlegt, dass ich doch nochmal Kontakt mit zpacks aufnehme. Mal sehen, was sie sagen/machen, wenn sie die Bilder von ihrem Tarp sehen. Dass sie auf Bilder von beschädigten Ausrüstungsgegenständen reagieren, konnte ich an meinem Rucksack Arc Haul sehen, wo nach 3 Jahren intensiver Nutzung das Gurtband eines Rücken-Mesh-Teils fast durchgescheuert war. Sie haben mir anstandslos ein neues Ersatzteil ohne Kostenberechnung zugeschickt.
    3 Punkte
  5. Bombelbob

    Rucksacksuche

    Basisgewicht ist seit diesem Winter (war früher mehr) knapp 5kg + 4kg Trinken und Nahrung für drei Tage. Ausgelegt für alles was ich innerhalb von 4 Stunden Autofahrt von meinem Wohnort hier am Niederrhein erreichen kann, Pfälzer Wald z.b. ,bei max -5° Nachts. Leider schaffe ich aktuell noch keine mehrwöchigen und fernen Touren, Familie mit zwei kleinen Kindern erlaubt es noch nicht. Desweiteren bin ich auch erst seit 1,5 Jahren im UL Bereich unterwegs und somit noch ein Blutiger Anfänger, ist mir wichtig dass noch zu erwähnen!
    2 Punkte
  6. masui_

    Rucksacksuche

    Es macht, denke ich, mehr Sinn erstmal bei deiner Ausrüstung abzuspecken und erst danach dich nach einem Rucksack umzusehen. Sonst kaufst du in einem halben Jahr wieder einen neuen.
    2 Punkte
  7. German Tourist

    Sentiero Italia

    Nachdem ich mich hier im Frühjahr nach Zustand des Sentiero Italia erkundigt habe, bin ich den Weg mittlerweile fast komplett durch Italien gewandert - und habe dabei einen der spannendsten Fernwanderwege Europas entdeckt. Und das will ich euch nicht vorenthalten! Der SI zieht sich auf 7.000 km und verschiedenen Varianten durch das ganze Land - von den Alpen bis Sizilien und Sardinien. Dabei verläuft er oft auch parallel oder gar gleich mit dem E1 oder anderen bestehenden Fernwanderwegen wie dem Ligurischen Höhenweg oder der GEA. Während der E1 eher ein ziemlich totes Projekt zu sein sche
    1 Punkt
  8. Gestern kam der Nikolaus und hat mir ein Päckchen von Zpacks gebracht. Die Lieferung kam mit FedEx und es ist schon bemerkenswert, dass das Päckchen nur 7 Tage gebraucht hat bis es ankam. Heute gleich gewogen und im Garten aufgebaut. Das Gewicht beträgt mit Packsack gerade mal 167 Gramm und dass sogar mit (viel zu starken) Schnüren. Da kann man auf jeden Fall noch sparen. Hier ein paar Fotos: Sieht schon mal richtig gut aus. Anschließend habe ich mir die Nähte genauer betrachtet und meine Freude wurde leider sehr getrübt: Bei meinem Tarpten Aeon gib
    1 Punkt
  9. Tubus

    Rucksacksuche

    OT: War von mir auch für den Sommer angedacht
    1 Punkt
  10. Bombelbob

    Rucksacksuche

    Den GG Kumo habe ich als Sommer/Herbst (eventuell auch Frühling) Rucksack seit 4 Monaten. Mega geiles Teil (und ich habe bestimmt 15 verschiedene ausprobiert), bester Rucksack ever, nur für den Winter leider zu klein. Im Winter nutze ich den Cumulus 450 und der nimmt darin schon ziemlich viel Platz weg und dann kommen da noch Winterbedingt paar Kleidungsstücke dazu.
    1 Punkt
  11. Bombelbob

    Rucksacksuche

    Ich benutze im Winter eine Hyberg Attila (ohne X) und finde ihn super. Die Hüfttaschen sind wirklich sehr groß, da passt mein ganzes Essen rein. Die Schultertaschen sind ebenfalls sehr großzügig. Meiner Meinung nach hat er etwas mehr als 50 Liter da der Rollverschluss sehr großzügig ist. Dann ist er noch Recht wasserdicht, bis jetzt ist der Inhalt zumindest auch bei starkem Regen nicht nass geworden. Was mir nicht so gefällt ist der Rolltopverschluss, der soll beim Hyberg X aber besser sein und die Polsterung könnte etwas dicker sein (wie bei meinen GG Kumo, das wäre perfekt).
    1 Punkt
  12. Nach etwas Recherche beantworte ich mal selbst einen Teil meiner Frage: leider scheint Pertex Quantum (Pro oder normal, beide haben DWR) kein akzeptables Material zu sein, das DWR sind wohl PFCs: https://pertex.com/environmental-protection/ Das Problem (<--Link zum Umweltbundesamt zu PFCs) ist bei Pertex aber immerhin schon auf der Agenda: Was wohl die 30% PFC-freien Materialien sind? Das ist jetzt ein herber Schlag für mich, da ich bislang Cumulus für meinen nächsten Schlafsack geplant hatte... Hat jemand schonmal Cumulus diesbezüglich angefragt? Sonst mache ich das demnächst.
    1 Punkt
  13. Tubus

    Rucksacksuche

    Grüße, was heißt denn, mehr Volumen wäre nicht schlecht? Passt alles rein oder nicht? Welche Touren machst du, wie autark, wie lang sind deine Resupply Strecken? Also wie viel Platz brauch dein Essen, das macht ja nen Riesen Unterschied. Gehst du zum Beispiel im Sommer mal 2 Tage im Harz, wo du eigentlich außer einem Löffel nichts brauchst oder gehst du 14 Tage in den Sarek, wo du unter Umständen 20 Liter für dein Essen einkalkulieren musst.. das sind wichtige Eckdaten.
    1 Punkt
  14. ok, danke, dann investier ich mal in das Tesa Zeugs.
    1 Punkt
  15. Die gehen auch aber das polycro ist ein bisschen robuster. Ich habe auch erst normale Malerfolie genommen, die hatte nach 20 Nächten aber soviele Löcher, dass sie ausgetauscht werden musste. Der große Vorteil ist, dass man die nichtmal kaufen muss. Einfach im Bekanntenkreis nachfragen, wer davon noch was vom letzten Umzug übrig hat. Das polycro habe ich erst 10 Mal benutzt aber dort ist kein Löchlein zu erkennen. Und du hast doch explizit nach polycro gefragt oder ?
    1 Punkt
  16. Polycro findet man als Fensterfolie von Tesa. Gibt auch verschiedene Größen habe jetzt nur den erstbesten Link genommen @lampenschirm. Alternativ hat adventurexpert Polycro als Meterware Link. Kosten 1.59 pro Meter (100cm Breite) und Versandkosten sind 4 oder 5€.
    1 Punkt
  17. Ich hab erst seit relativ kurzer Zeit den OMM Core Hoodie (gibt es auch als Jacke)und hab ihn neulich in Bewegung/Wandern mit einem Longsleeve drunter und einer Windjacke darüber bei knapp 0 Grad angehabt und fand ihn da ausreichend. Wie es bei -10 Grad aussehen würde, kann ich gerade nicht abschätzen. Ich denke aber, beim Laufen würde ich ihn für das von Dir skizzierte Szenario durchaus mal ausprobieren. Ist halt im Grunde auch eine Art Fleece und wie haltbar sowas ist, kann ich natürlich noch nicht abschätzen.
    1 Punkt
  18. Ich hab bei solchen Temperaturen auch meistens ein longsleeve Baslayer + Fleece. Noch immer eine meiner liebsten Jacken für Trailrunning und Skitouren im Temperaturbereich so bis -10°C ist meine alte Mammut Aconcaqua Jacket (aus Power Stretch Fleece - meine sieht ungefähr so aus, hab ich bestimmt schon über zehn Jahre, sie wiegt 310g - es gibt jetzt neuere Modelle). Für längere Aktivitäten bzw. bei Skitouren hab ich im Rucksack immer eine leichte KuFa-Jacke. @hbfire, die Montane Prism Ultra Pull-On ist ja interessant (ich habe noch die ältere Fireball Verso Pull-On).
    1 Punkt
  19. Hab ich doch noch gefunden: Montane Power Up Hoodie verwende ich
    1 Punkt
  20. Ich habe eine etwas dickere Microgrid Fleece Jacke (Full Zip) von Montane. Das Modell weiß ich nicht mehr genau bzw. kann sein das es genau dieses nicht mehr gibt. Generell kann ich aber Montane-Produkte empfehlen, habe einiges davon fürs ultraleichte Weitwandern und Traillaufen. Aber mittlerweile gibt es echt viele Anbieter und Lösungen dafür (wie ja auch andere hier schon Produkte vorgeschlagen haben). Bei deutlichen Temperaturen unter 0 Grad bleibt bei mir die Isolation ohnehin am Körper, da verstaue ich dann keine Isojacke oder Fleece oder was auch immer im Rucksack. Da ist das Vol
    1 Punkt
  21. Ich habe mir vor zwei Jahren die inov-8 AT/C Thermoshell HZ Jacke gekauft fürs Trailrunning im Winter und die funktioniert immer noch super für mich wenn ich hier im Winter laufen gehe. Die Jacke entspricht nicht ganz Deinen Wünschen da sie einen Pertex Quantum Aussenstoff hat (winddicht + wasserabweisend), darunter ist eine leichte Polartec Alpha isolierung welche für mich in Bewegung bis -15°C warm genug ist. Mit dem langen Zipper lässt sich auch gut lüften, und sie hat keine Kapuze =) Vielleicht findest Du noch eine, wenn Du Glück hast!
    1 Punkt
  22. Ich halte es auch so wie @doast zuvor geschrieben hat. Je nach Temperatur ein Longsleeve (KuFa/Merino) als Baselayer, darüber ein Fleece und evt. noch eine Windjacke oder diese ist zumindest dabei. Das reicht mir wenn ich in Bewegung bin. Sind Pausen oder ähnliches geplant kommt eine Iso Jacke mit. Fleece https://www.dynafit.com/de-de/transalper-light-polartec-kapuzenjacke-herren-08-0000071176?number=&c=316542 Iso https://www.montane.eu/herren-c1/montane-mens-prism-ultra-pull-on-p924#attribute[3]=25
    1 Punkt
  23. Ich schwöre auf die Montain Equipment Schwitch Pro Hooded Jacket (weiß nicht ob es die ohne Kapuze auch gibt), zwar sehr teuer aber ich hatte sie mit 50% Rabatt gekauft (und danach direkt noch eine zweite). Sehr Atmungsaktiv und super schnell trocknend. Bin bis jetzt aber nur bei -1 (laut Wetter App gefühlte -4) laufen gewesen weil es diesen Winter bei uns am Niederrhein noch nicht kälter war. Mit dem Reißverschluss regulieren ich die Temperatur, so dass die Jacke nach dem Lauf bis jetzt noch nie nass war (mit KuFa Baselayer). https://www.schoenebergtouren.de/ausrustung/mountain-equipment
    1 Punkt
  24. Firehawk

    TA 2021/22

    Hallo, zu 2. - Kamera Ich habe zwar keine Fernwander-Erfahrungen, sondern eher so langes Wochenende bis 2 Wochen-Wanderungen. Anfangs habe ich meine Vollformatkamera "mitgeschleppt". In einer gepolsterten Schutztasche von hama mit Regenschutz. Mit 2 Karabinern an beiden Schultergurten eingehakt. Da das je nachdem in störende Schwingungen geraten kann, später auch noch die unteren Ecken der Tasche Richtung Hüftgurt/Schultergurtaufhängung unten abgespannt mit etwas Schnurr. Pluspunkt: -Gegengewicht zum Rucksack (damals noch mit schwereren Rucksack als heute) Negativ: -Drück
    1 Punkt
  25. Schau dir allgemein mal die am Markt verfügbaren Hybridjacken an. Z.B. von Dynafit. Die sind für anstrengende Aktivitäten bei niedrigen Temperaturen konzipiert. https://www.dynafit.com/de-de/search?p=1&q=Hybrid&n=36&cf=316536
    1 Punkt
  26. 2Tall

    TA 2021/22

    Zu 1. Der Whanganui River Journey ist ein Traum. Ein absolut geiles Erlebnis. Unbedingt machen. Es ist allerdings ein Great Walk, d.h. du musst ihn rechtzeitig online buchen und auch die Hütten/Campsites vorher festlegen und buchen. (Schade wegen der fehlenden Spontaneität, aber das war bisher verpflichend so. Kann ja wegen Corona alles inzwischen anders sein. Als wir da waren, musste man MONATE im Voraus buchen!!! Einige Wanderer haben es drauf ankommen lassen und haben eher kurz vorher gebucht, aber da gab es dann teils enttäuschte Gesichter und teils mussten absurde Tagesetappen gefahr
    1 Punkt
  27. Heefe

    TA 2021/22

    Ich möchte nächstes Jahr auch den TA laufen ab November ca. und hoffe dementsprechend, dass man wieder einreisen kann. Das hängt denke ich vom Impfstoff ab, wobei dieser ganz gute Aussichten verspricht.
    1 Punkt
  28. st3vie

    TA 2021/22

    Ist denn abzusehen, dass man im nächsten Jahr als "Tourist" wieder nach Neuseeland kann? Ich plane jetzt zwar nicht den TA, aber zumindest möchte ich während meines Freijahres gerne hin und auch ein paar kleinere Wandertouren in Angriff nehmen (und generell das Land kennenlernen). Vor allem landschaftlich ist Mittelerde, äh Neuseeland , für mich ein absoluter Augenöffner.
    1 Punkt
  29. Mein Weihnachtsgeschenk für mich ist dieses Jahr der Atom+ von Atompacks. 40l in schwarzem VX21 mit Loadliftern. Endlich ein passendes Säckchen zur geschrumpften Ausrüstungsliste. Den ULA Circuit habe ich zuletzt zur Hälfte nur mit dem Quilt ausgefüllt, damit er halbwegs voll wurde (ohne Rahmen und Stange). Der Frühling kann kommen!
    1 Punkt
  30. Ist sehr ärgerlich sowas und eigentlich nicht akzeptabel. Leider scheinen Verarbeitungsmängel bei Zpacks keine Einzelfälle zu sein. Eine Preisminderung sollten sie dir da schon gewähren. Von der Stabilität her sollte es aber halten, wenn du es wie von @wilbo vorgeschlagen verstärkt hast.
    1 Punkt
  31. einar46

    TA 2021/22

    zpacks hat ebenfalls einen Schirm im Angebot. Da kann man auf den Bildern sehr schön sehen, wie dort die Befestigung realisiert wird. Vielleicht kann man das mit einfachen Mitteln nachbauen.
    1 Punkt
  32. Ein Tarptent ProTrail Li Sollte noch vor Weihnachten da sein <3 https://www.tarptent.com/product/protrail-li/
    1 Punkt
  33. @phoeloepp Ich habe mir erlaubt, Deinen Beitrag zu bearbeiten, dass die Links "vernuenftig" drin stehen Die Sache mit den Links ist eigentlich einfach, wenn man es erstmal weiss Du schreibst Deinen Text, kopierst dann die Linkadresse aus dem Browser, markierst den Text, der verlinkt werden soll, also beim ersten Link <dieses hier>, klickst oben drueber auf das Link-Symbol (sieht aus wie ein Kettenglied), kopierst da die URL (Adresse) rein. Seit dem Forums-SW-Update ist noch eine kleine Nacharbeit noetig (vielleicht kriegt das ja Dennis noch hin, dass das dann nicht mehr noetig
    1 Punkt
  34. ja genau, da muss man echt aufpassen. Ich hab dieses hier gefunden: und bei ebay diese:
    1 Punkt
  35. OT: Ich habe noch nie 30 Kg komfortabel getragen!
    1 Punkt
  36. Hallo zusammen, nach dem Bericht von @bluesphemy und dann der MYOG-Interpretation von @Capere habe ich nun auch meine Ideen zu einer leichten Iso-Jacke in die Tat umgesetzt. Folgende Prämissen waren für mich die Ausgangsbasis: Die Jacke soll im 3-Jahreszeiten-Einsatz als Zusatz-Iso zu einem dünnen Fleece dienen (wenn z.B. Kaltwetterphasen, große Höhen, o.ä. erwartet werden) Max. Dampfdurchlässigkeit als aktiver Layer - Winddichtigkeit wird bei Bedarf mit einer zusätzlichen Windjacke (die eh dabei ist) erreicht Kunstfaser-Iso, weil auch für Einsatz im Feuchten, z.B.
    1 Punkt
  37. Zurück zum Topic: heute ist mir nach den enttäuschenden Erfahrungen mit dem neuen Brooks Cascadia-Modell auf dem Westweg (Auflösungserscheinungen an beiden Fersen nach 8 Tagen) ein Paar von den viel gepriesenen Hoka Speedgoat in den digitalen Einkaufswagen gesprungen. Mal schaun ob die Sohle wirklich so gut klebt wie man hört, und wie sich der halbierte Drop anfühlt.
    1 Punkt
  38. Trollversuch? Ach Leute ich dachte die Outdoor Community ist entspannter! Wäre outdoorseiten.net nicht down wäre ich ja auch gar nicht hier. Hab trotzdem meine Fragen und die Hoffnung auf Erfahrungswerte von Leuten die schon einiges durch haben. Also zeigt Erbarmen für einen Gestrandeten!
    1 Punkt
  39. tüddel

    UL-Spielesammlung

    Irgendwie naheliegend!
    1 Punkt
  40. waldgefrickel

    UL-Spielesammlung

    Auch wenn ich des Nähens nicht wirklich fähig bin: mit Schere und Kleber kann ich halbwegs umgehen. Inspiriert von hier: https://imgur.com/gallery/RCkOe habe ich im Sommer eine (deutlich krummere und stümperhaft schnell zusammengeschusterte) UL-Spielesammlung gebastelt. Eigentlich wollte ich die am Wintertreffen mitnehmen und vorstellen, hab ich aber komplett vergessen, wa. Die Spielesammlung wiegt insgesamt 76g und beeinhaltet die folgenden Klassiker: Skat / Poker / Mau Mau / Hearts / 17+4 etc.—alles was man halt mit nem 52-Kartenblatt spielen kann Schach / Dame / Lines of Ac
    1 Punkt
  41. Hi, das hier soll eine Antwort auf die Frage von @r.lochi und @Epicure sein, die mich im Vorstellungsthread fragten, was ich für mein Leben auf der Straße alles brauche. So interessant das Thema an sich ist, so unspektakulär ist die Antwort hier im Forum, da mein Rucksack hier relativ dem Durchschnitt an Know-How und Equipment für gewöhnliche Wanderungen hierzulande entsprechen dürfte. Ich hoffe also, der Beitrag hier ist, da keine Frage, nicht als Spam zu werten Erstmal meine aktuelle Ausrüstung für 3 Jahreszeiten: https://lighterpack.com/r/4ov64x Das ist seit Anfang diesen
    1 Punkt
  42. TappsiTörtel

    Zeltbodenstoff

    Das ist ja beim Zeltboden / Biviboden immer das Dilemma, wenn die Matte nicht drauf rutschen soll, dann ist PU-Beschichtung angesagt, gleichueitig solls reißfest und vor allem einigermaßen stichfest sein, bleibt halt nur "richtiger" Zeltbodenstoff zu 65g. Alles andere ist entweder viel teurer (Dynema) und gleichzeitig überhaupt nicht stichfest oder nicht wirklich wasserdicht (Tyvek) oder rutschig und/oder empfindlich (SilNylon, Polycro) oder es ist in Kombi ein Gefummel. Meinen 65er Zeltboden knalle ich Abends auf den Boden und gut ist, dafür nehme ich das wenig mehr an Gewicht gerne in Ka
    1 Punkt
  43. Die Temperaturen fallen mittlerweile ja von Tag zu Tag, sodass eine wärmende Zwischenschicht angesagt ist. Inspiriert durch die Diskussion über Polartec Alpha (https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/10716-suche-polartec®-alpha®-pullover/) habe ich mir den 130g-Stoff von Extex besorgt. Dieser ist warm, leicht und zottelig - was will man mehr. Den Schnitt habe ich einfach von einem passenden Pullover abgenommen und an Armen und Rumpf stark verlängert. Die Schultern habe ich mit etwas Cordura verstärkt, damit das ganze rucksacktauglich wird, und alle Säume mit elastischem Band eingefass
    1 Punkt
  44. hinkelstein

    MYOG Cuben Hexamid

    Für meinen anstehenden GR11 musste eine neue Behausung her. Das Konzept vom Hexamid finde ich eigentlich ziemlich cool, da man sich aufrecht hinsetzen kann. Ich glaube ich war etwa einer der letzten, die noch bei Zpacks Cuben bestellen konnten Ich habe insgesamt 4 yds Cuben verwendet. Ich habe mich in erster Linie für das Kleben entschieden, nur die Abspannpunkte und oben sind mit nähten verstärkt. Oben habe ich ein Stück Cuben Hybrid verwendet (geklebt und genäht) Hier erstmal mein Schnittmuster: Leider bin ich nicht so begabt im Schneiden, deswegen ist
    1 Punkt
  45. Hallo zusammen, nach einem Praxiseinsatz unter realen Bedingungen bei einer 2-tägigen Tour kann ich nochmals die von @wilbogemachten Angaben hier im Thread als exzellenten Richtwert bestätigen. Wir waren am vergangenen Wochenende zu zweit mit den 167er Liteway Quilts unterwegs. Zeltnacht bei Tiefsttemperatur von 5 Grad. Männliche Wahrnehmung: mit Wollsocken, 150er Merino langer Unterhose, 150er Merino Longsleeve und 200er Fleece Jacke: Füße und Oberkörper gut warm, an den Beinen war es dagegen merklich kühler aber noch nicht unangenehm oder kritisch. Weibliche Wahrnehmung:
    1 Punkt
  46. wilbo

    3mm Evazote Matte gesucht

    Hast Du mal die Durchstich-Festigkeit des Materials getestet? Genau sowas habe ich mir auch als Unterlage besorgt und einem einfachen Pieks-Test unterzogen. Im Vergleich zu einer 3 mm Eva ging die Stecknadel da durch wie in Butter. VG. -wilbo-
    1 Punkt
  47. khyal

    Frust mit EVA

    Tja genau das ist der Unterschied zwischen EV30 und EV50 (was das jeweilige Gewicht pro Kubikmeter in kg angibt). Bei Extremtextil bekommst Du wahlweise EV30 oder EV50, EV50 ist eben deutlich schwerer als EV30, aber dafuer zaeher. Die Doublemat ist 4mm starkes EV50. Ich verwende als Unterlegmatten EV30 und bei mir halten die auch, aber EV50 hat natuerlich nicht so schnell Macken, bei EV30 verwende ich z.B. keine Reepschnur, sondern 10 mm Spanngurte, zum Abpolstern von Ally-Sitzen EV50, fuer Displayschutz in Taschen EV50 usw Der Gewichtsunterschied ist halt schon deutlich und jetzt ma
    1 Punkt
  48. questor

    Frust mit EVA

    Jetzt kommt das olle Teil wieder um die Ecke. Ist doch gewichtsmäßig ne völlig andere Liga als 5mm eva. Aber was rede ich...
    1 Punkt
  49. Nachtrag: Der Name von Plastazote hat mich nochmal zum nachdenken gebracht. Das "zote" am Ende war der Hinweis, dass der Schaum (wie Evazote) auch von Zotefoams hergestellt wird. Ein paar Unterschiede gibt es doch. Ich stelle mal die Herstellerinformationen gegenüber: Quelle: zotefoams.com
    1 Punkt
  50. Nabend! Seit einiger Zeit tüftele ich an einem Protrail-Nachbau aus SilPoly herum und die vorläufigen Ergebnisse wollte ich nun mal zeigen. Prinzipiell finde ich silikonisiertes Polyester als Tarpmaterial sehr reizvoll, da es sich bei Feuchtigkeit nicht so stark wie Nylon-Stoffe dehnt und einem Nachts dann feucht auf Nase oder Quilt liegt. So habe ich mir 1.1oz SilPoly von Ripstopbytheroll besorgt und los gings... Auf Basis der Außenmaße vom Protrail habe ich mich erstmal ans Außenzelt gemacht, ob ich die Innereien mit Bathtubfloor und Moskito-Netz noch einbaue, weiß ich noch nicht.
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.