Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Shakedry & Outdry Regenjacken


LJMiller

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

Ich wollte mich erkundigen ob jemand schon Erfahrungen mit Regenjacken hat, wo die Membran direkt außen dran ist, wie bei Shake Dry von Gore, oder Outdry von Columbia. An sich finde ich das eine Geniale Idee, sehe aber eine Problematik mit Reibung der Schulter & (Hüftgurte). Die Gore Shakedry H5 soll sehr beliebt gewesen sein, ist aber leider nicht mehr erhältlich.

LG LJMiller

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb momper:

Mir fehlen auch noch Langzeiterfahrungen mit meiner Columbia Outdry.

So auch bei mir. Wobei ich auch vermute, dass es auf das jeweilige Modell und die Dicke des Stoffs ankommt. Die Outdry Jacke meines Vaters fühlt sich zumindest wesentlich derber an, ist aber natürlich auch schwerer... :roll:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gemäss den Geartester:innen von thetrek soll das an einer Arc'teryx Norvan sogar halten. Mit einer Arc'teryx Norvan auf dem CDT unterwegs ist (hoffentlich immer noch) derzeit Becca

Meine hat ca. 30 Stunden drauf, stinkt ziemlich übel, erträgt aber die Reibung des Rucksacks bemerkenswert gut und ist dicht. Definitiv wesentlich stabiler als das papierähnliche Material von Inov8 für deren Leichtgewichtsdinge. 

Einen kleinen Konstruktionsfehler hat sich aber sogar Arc'teryx geleistet: Am Abschluss der Ärmel gibt es eine elastische Konstruktion, darauf wurde dann ein Streifen reflektierendes Material appliziert. Wenn der Elastik einmal gedehnt wird, reisst dieser Streifen und macht sich dann halt über kurz oder lang davon.  Ist jetzt nicht so schlimm, einigen Freaks wird dies aber kaum passen. Es soll ja Menschen geben, die sich derartige Dinge auch aus ästhetischen Gründen kaufen. 

IMG_1049.thumb.png.b792d8256fcd0003d31d6388a03164da.png

Für eine längere Unternehmung würde ich trotzdem nicht auf Goretex setzen, da die Nachteile weiterhin bestehen. Goretex wurde in den 60iger Jahren entwickelt und mensch griff damals sehr tief in den Chemieschrank. Ist trotzdem nur eine Membrane, die sich mit der Zeit zusetzt und schon hat man eine  Froggtoggs mit einem nicen Label am Start (und prestigetriefendem Gore-Tex Aufdruck auf dem Ärmel). 

Ev. könnte mensch ja nun versuchen, an einen Trenchcoat aus Ecopak heranzukommen ? Wirbt nicht mit atmungsaktiv, wäre aber definitiv stabiler als Goretex Folie und wesentlich umweltfreundlicher. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann nach wie vor nur von meiner TNF HyperAir GTX Shakedry Jacke schwärmen. Hat jetzt bald die zweite Saison hinter sich und wurde in dem Zeitraum wirklich ausgiebig genutzt:

  • Alpenquerung 2020 von Deutschland nach Italien, darunter ein Tag mit ~10h Dauerregen
  • Kilimanjaro-Besteigung 2021 inkl. 6 Tage Trek - dabei sehr viel als Windjacke und auch gegen die Feuchtigkeit in den Wolken getragen
  • Hochtour auf den Alphubel via Rothorngrat (ZS+) mit äußerst schwerer Beladung des Rucksacks (50m Seil, Steigeisen, Pickel, diverse Friends & Keile etc.)
  • diverse weitere Kletter- und Alpentouren von 2-7 Tagen Länge

Wird zudem generell von mir als Windjacke getragen und findet auch viel im Alltag Anwendung, da mir der leicht ledrige Shakedry-Look schlicht gefällt.

Sie ist nach wie vor komplett dicht, absolut genial atmungsaktiv und einfach nur eine meiner liebsten Jacken überhaupt. Am linken Ärmel hat sie von der letzten Hochtour paar Schrammen abbekommen, aber das scheint bisher wenig Einfluss auf die Performance zu haben.

Ergo: Wenn die TNF irgendwann den Geist aufgibt, wird es sofort wieder eine Shakedry Jacke werden!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Mars:

Für eine längere Unternehmung würde ich trotzdem nicht auf Goretex setzen, da die Nachteile weiterhin bestehen. Goretex wurde in den 60iger Jahren entwickelt und mensch griff damals sehr tief in den Chemieschrank. Ist trotzdem nur eine Membrane, die sich mit der Zeit zusetzt und schon hat man eine  Froggtoggs mit einem nicen Label am Start (und prestigetriefendem Gore-Tex Aufdruck auf dem Ärmel). 

Ev. könnte mensch ja nun versuchen, an einen Trenchcoat aus Ecopak heranzukommen ? Wirbt nicht mit atmungsaktiv, wäre aber definitiv stabiler als Goretex Folie und wesentlich umweltfreundlicher. 

Auch die Firma Gore wird ihre Membran nicht 1:1 aus den 60ern weiterführen. Waschen kann man sie auch. Also meine Erfahrung mit Gore war immer gut. Ich habe Gore aber nicht primär wegen der Atmungsaktivität. Da setze ich nach wie vor auf Lüften.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Capere:
  • Hochtour auf den Alphubel via Rothorngrat (ZS+) mit äußerst schwerer Beladung des Rucksacks (50m Seil, Steigeisen, Pickel, diverse Friends & Keile etc.)

Ergo: Wenn die TNF irgendwann den Geist aufgibt, wird es sofort wieder eine Shakedry Jacke werden!

hi capere

auch bei dieser jacke finde ich in der beschreibung, das sie für rücksäcke nicht geeignet sind. du hast sie anscheinend nicht geschont, und dich nicht abschrecken lassen.

ich habe bis jetzt darauf verzichtet meine gore c5 dahingehend zu nutzen. aber als reine laufjacke, ohne rucksacknutzung macht sie für mich keinen sinn.

keine spezielle frage an dich, aber unterscheiden sich die produkte von gore und TNF so sehr?

schönen gruss

heff

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Ich nutze eine Gore Shakedry C7 zum Radfahren. Die Jacke hat mich wirklich positiv überrascht, da sie sämtliche mir bislang bekannten Membranjacken in den Wind gestellt hat. Shakedry ist hinsichtlich Atmungsaktivität und Regenschutz wirklich eine andere Liga. :)

 

Am 30.8.2021 um 11:45 schrieb Mars:

Gemäss den Geartester:innen von thetrek soll das an einer Arc'teryx Norvan sogar halten.

Die Arcteryx Norvan LT hat (im Gegensatz zur SL) leider keine Shakedry-Membran mehr, oder?

Vielleicht wäre, neben der TNF HyperAIr (zwischenzeitlich End of LIfe?), die Haglöfs L.I.M Breathe GTX Shakedry, die Montbell Peak Dry Shell oder die Montura Blow Jacket eine Alternative?

Zudem ganz interessant: Eine Auflistung von Jacken mit Shakedry-Membran:

 

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Maxxx
      Eine Freundin sucht ihr erste ... Richtige regenjacke. Gerne auch von Kleinanzeigen, budget liegt so bei ca. 100€. Sie sollte eine schlichte Farbe haben und dünn. Optimal wären noch Lüftungsreisverschlüsse
      Wenn jemand eine Empfehlung hat oder vielleicht ein günstiges Kleinanzeigen Angebot, dann gerne her damit 
      Danke 
    • Von #PackLessPlayMore
      Ich hatte schon lange vor, die atmungsaktiven Reste zu einer bunten Regenjacke zusammenzunähen ... herausgekommen ist ein Parka mit zwei Einschubtaschen, 2-Wege-Wende-RV und variabler Wassersäule zwischen 7000mm und 20000mm .
      Mein Plan ist das ganze mit Climashield und einer weiteren Stoffschicht von seriöserem Aussehen  zu einem riesenwarmen wendbaren isolierten Parka zu machen.
      Dauert übrigens länger zu nähen als die unibody Modelle weil es halt viele schräge Stücke sind. Alles genäht per Auge ohne vorstecken. Fast alles falsche Kapnaht. Sehr lange Ärmel mit Thumbloops und „hidden gloves“.
      Wenn jmd nicht weis, wohin mit den Reststücken ... bitte PM an mich, vlt lässt sich das ultraleicht verschicken  
      Cheers & frohes Nähen

      290g 

       
       
       

    • Von Nando
      Hier ist eine Tierra GoreTex Paclite Jacke zu haben. Die Schultern und Kapuze sind aus einem etwas stärkeren Außenstoff gefertigt, aber innen ist alles Gore. Eine Tasche auf der Brust, leicht asymmetrischer Reißverschluss. 275g, auf der Innenseite ist eine sehr kleine Stelle die nicht mehr grau sondern weiß ist, aber die Jacke ist noch dicht. 
      Größe M, aber Skandinavischer Schnitt (lang und schmal). 50€


       
       
       
       
    • Von zopiclon
      Guten Morgen,
      ist Membrankleidung in beide Richtungen Wasserdampfdurchlässig?
      Wenn nicht , dann könnte man dies ja auf links gedreht und über den Baselayern getragen als zusätliche Iso Schicht nutzen?
      Oder welche "atmungsaktive" Regenkleidung könnte auch als VBL missbraucht werden?
       
      Gruss
    • Von lobitee
      Hallo allerseits,
      Ich suche das auf dem Bild zu sehende Shirt von Columbia. Die Innenseite hat Omni-Heat, es hat Löcher für die Daumen in den Ärmeln und einen Zipper im Halsbereich.
      Ich habe das Shirt bereits, aber in grau in L (was mir zu groß ist) und suche es jetzt in M. Würde es auch gerne tauschen! 

      Gruß
      Tobias
       



×
×
  • Neu erstellen...