Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Ultraleichter Kaffefilterhalter


Empfohlene Beiträge

Hallo, Matthias, guckst du hier (im Text):

"Becher ist hitzestabil und lebensmittelecht." :wink:

 

Ne, echt, natürlich hab ich das ausprobiert; ich poste doch nix "auf Verdacht"...

für heißes Wasser und Schnellkaffee geht's prima. 5 Tage auf'm Rothaarsteig in Gebrauch.

Die von dir angesprochenen Becher sind meine "Berghaferl", die bekommen auch so eine Thermohülle.

LG schwyzi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@ schwyzi, keine Ahnung warum ich das überlesen habe, dann ist ja alles super. Wundern tuts mich dennoch, mein Versuch mit einem Nonamebecher ging eben anders aus. Also pass auf den Becher auf oder du musst mehr Pudding löffeln  :mrgreen:

 

Viele Grüße

Mathias

 

P.S. Steht unten auf dem Becher eine Kunststoffbezeichnung wie PS oder PP, oder ist da so ein Dreieck mit ner Nummer abgebildet? Würde mich mal interessieren welcher Kunststoff das ist, den vielleicht baue ich dann doch auf Coladose/Teetasse um.

 

Hat sich nun erledigt, habe mal in meinem schlauen Buch geblättert. Dein Becher wird aus PP sein und daher Temperaturen um 100°C noch aushalten, ich meine ich hab PS verwendet, so einen weißen Jogurtbecher Noname ähnlich dem Großenbauer und die halten das nicht mehr aus. Wieder was gelernt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jo, in meinem Becher steht unten PP...wusste ich auch nicht, dass es da solche Unterschiede gibt.

Bin mehr so der ty and error-Typ...

Der Becher fiel halt an, weil mein Sohn den Pudding gern mochte (ich auch :oops: )

Also wird er lange halten, denn 100 Grad heiß ist mein Kaffeewasser niemals, das wär ja Spritverschwendung

Lg schwyzi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 Jahre später...

Für Filterkaffeetrinker ist mein Filterhalter möglicherweise interessant, wiegt unter 8 Gramm, kostet aktuell ungefähr zwanzig Euro wenn man die Teile alle kaufen muss:

 

- Hälfte vom niedrigeren Toaks-Titanwindschutz

- Zwei kleine Dokumentenklammern

- Schlüsselring oder Draht

 

Die Löcher im Windschutz eignen sich perfekt um einen etwas verbogenen Schlüsselring einzudrehen, für den Kaffeefluß bleiben zwei Löcher übrig, die kleinsten Dreieckspapierfilter passen dann perfekt in den Kegel. Mit der oberen Klammer wird der Radius fixiert, die untere hält den Filter am Becherrand. Man kann zusätzlich noch einen dünnen Titanhering in den Schlüsselring einfädeln, falls der Becher zu leicht sein sollte.

 

Um das heiße Wasser sicher eingießen zu können bietet es sich an eine Gabel an das Titanblech zu stecken, damit wird der Filterhalter sehr stabil. Funktioniert gut, nichts verstopft.

gewicht.jpg

laenge.jpg

breite.jpg

innen.jpg

auszen.jpg

 

tasse.jpg

loeffel2.jpg

Bearbeitet von Vince
Bilderreihenfolge verändert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wurden solche hier schon genannt? Bei denen sind an dem Filter auf beiden Seiten aufklappbare Ohren, die man am Tassenrand befestigt. Dadurch braucht man nichts extra um den Filter herum machen. Gibt es von verschiedenen Herstellern auf Amazon. Z.B.:

https://www.amazon.de/dp/B0CPPJQKX3

Hab allerdings keine Ahnung, was die wiegen. Vielleicht kennt die ja jemand.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

es gibt noch den von Montbell mit 4 g wenn das passt, habe ich selber nicht.

https://montbelloutdoor.com.au/products/montbell-od-compact-dripper-2

den wollte ich mir vielleicht mal kaufen, man braucht halt noch zwei Stäbchen oder einfach kleine Stöcke (Zeltheringe), damit das Teil auf der Tasse stehen bleibt.

den habe ich zu Hause

https://gsioutdoors.com/products/ultralight-java-drip

wiegt aber eben 10g und ich musste den etwas umbauen, damit man ihn in die Tasse reinbekommt, die orangen Halterungen waren zu lang.

Beide Lösungen sind Dauerfilter, also kein extra Kaffeefilter notwendig.

 

Bearbeitet von Knight_Saber
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Jonathan:

Wie stabil ist das ganze beim Befüllen?

Mit Hilfe der Gabel ist es sehr stabil, ohne habe ich es ehrlich gesagt gar nicht probiert. Zur Not hat man mit der oberen Dokumentenklammer einen Griff, sollte dann aber mit dem Wasser aufpassen.

loeffel1.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

image.thumb.jpeg.05534e7ede375ac9f31b114bfc2ef908.jpeg

Ich habe eine relativ leichte und für mich gut funktionierende Lösung gefunden. Mit 17€ leider nicht ganz billig.

Der GSI ULTRALIGHT JAVA DRIP Kaffeefilter lässt sich sehr fest auf alle möglichen Becher aufstecken. Selbst wenn man den Filter mit Wasser komplett auffüllt, dann bewegt sich nichts. Die Größe würde ich mit einem normalen Kaffeefilter gleichsetzen. Den Becher mit 400ml hab ich eh dabei und das ergänzt sich wirklich gut. Die Gewichtsangabe schwankt zwischen 11,g 15g und 20g. Ich werde also leider nochmal die Waage bemühen müssen. Würde aber eher von 11g ausgehen und die anderen Angaben sind mit Verpackung. Sicherlich geht auch noch leichter, aber der Filter ist wirklich stabil.

Wie bekomme ich jetzt mein Milchpulver aufgeschäumt ? 😄

Bearbeitet von bandit_bln
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb waldradler:

das Problem ist aber eher das Gewicht des Pulvers

Geht es dir dabei um den Koffeingehalt oder um den Geschmack? Falls es der Koffeingehalt ist könntest du Koffeintabletten beimischen und dünneren Kaffee trinken. Mehr Geschmack bei weniger Pulvereinsatz bieten Espressoröstungen oder Robustamischungen, sowas wie "Qualità Rossa" von Lavazza, den verwende ich gern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb waldradler:

Hallo @Vince, eine tolle Bastelei, das werde ich mal ausprobieren. Ich trinke gerne Filterkaffee, das Problem ist aber eher das Gewicht des Pulvers - es ist doch deutlich schwerer, Pulver für z.B. 10 Tassen mitzuschleppen als Instantkaffee für 10 Tassen.

Das ist tatsächlich ein guter Punkt. Zu Hause verwende ich für Filterkaffe etwa 11g pro Tasse (200 ml Wasser). Bei 10 Tassen sind das schon 110 g, wofür manche hier fast ein Tarp einpacken :D.

Da Instant Kaffee aus verdampftem aufgebrühten Kaffee hergestellt wird, enthält dieser nur die löslichen Anteile des Kaffees. Er wird mit etwa 2g pro Tasse aufgebrüht und wiegt somit weniger als 1/5 des Kaffeepulvers.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Vince:

Geht es dir dabei um den Koffeingehalt oder um den Geschmack? Falls es der Koffeingehalt ist könntest du Koffeintabletten beimischen und dünneren Kaffee trinken. Mehr Geschmack bei weniger Pulvereinsatz bieten Espressoröstungen oder Robustamischungen, sowas wie "Qualità Rossa" von Lavazza, den verwende ich gern.

Ich denke, wenn man Filterkaffee statt Instantkaffee mitnimmt wird das fast immer Geschmacksgründe haben. Dann aus Gewichtsgründen zu wenig Pulver zu benutzen würde den Geschmack wahrscheinlich so stark verschlechtern, dass man gleich Instantkaffe nutzen kann. Der, wie gerade erläutert, wesentlich leichter ist.

Bearbeitet von Jonathan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man die Kaffeepads nicht auch einfach in der Tasse mit dem Wasser übergießen und ziehen lassen?

Hat das schon mal jemand getestet?

Ich habe mir eine geschmacklich akzeptable Lösung mit Instand Kaffee von Mount Hagen Papua Neuguinea oder blaek Kaffee gesucht, damit kann ich soweit gut leben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Knight_Saber:

Ich habe mir eine geschmacklich akzeptable Lösung mit Instand Kaffee von Mount Hagen Papua Neuguinea oder blaek Kaffee gesucht, damit kann ich soweit gut leben.

 

Danke für die Tipps! Ich denke ein häufiges Problem des Instantkaffees ist, dass man da im Alltag noch nicht viele durchprobiert hat und die meisten im Supermarkt auch nicht unbedingt auf den besten Geschmack optimiert sind. Wenn man da nach hochwertigeren Anbietern mit Fokus auf Geschmack schaut, findet man bestimmt bedeutend besseres als im standardmäßig im Supermarkt. 

Schließlich kann man bei der Produktion von Instantkaffee auch hochwertigen Kaffee als Ausgangsprodukt nutzen. Für die Hersteller lohnt sich das wahrscheinlich oft nicht, aber es gibt bestimmt welche, die auch diese Nische bedienen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11.6.2024 um 08:57 schrieb Knight_Saber:

es gibt noch den von Montbell mit 4 g wenn das passt, habe ich selber nicht.

https://montbelloutdoor.com.au/products/montbell-od-compact-dripper-2

den wollte ich mir vielleicht mal kaufen, man braucht halt noch zwei Stäbchen oder einfach kleine Stöcke (Zeltheringe), damit das Teil auf der Tasse stehen bleibt.

den habe ich zu Hause

https://gsioutdoors.com/products/ultralight-java-drip

wiegt aber eben 10g und ich musste den etwas umbauen, damit man ihn in die Tasse reinbekommt, die orangen Halterungen waren zu lang.

Beide Lösungen sind Dauerfilter, also kein extra Kaffeefilter notwendig.

 

Den Montbell hab ich, finde ich super, läuft etwas schneller durch als mit Papierfilter. Menge und Mahlgrad muss man dann eventuell anpassen (mach ich aber nicht).

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Jonathan:

Danke für die Tipps! Ich denke ein häufiges Problem des Instantkaffees ist, dass man da im Alltag noch nicht viele durchprobiert hat und die meisten im Supermarkt auch nicht unbedingt auf den besten Geschmack optimiert sind. Wenn man da nach hochwertigeren Anbietern mit Fokus auf Geschmack schaut, findet man bestimmt bedeutend besseres als im standardmäßig im Supermarkt. 

Schließlich kann man bei der Produktion von Instantkaffee auch hochwertigen Kaffee als Ausgangsprodukt nutzen. Für die Hersteller lohnt sich das wahrscheinlich oft nicht, aber es gibt bestimmt welche, die auch diese Nische bedienen.

 

Was ich eine zeit lang gemacht habe, ist ganz fein gemahlener Espresso. Der ist so fein, dass er sich quasi auch mehr oder weniger im Kaffee auflöst (Ich weiß, es bleibt eine Suspension). Zumindest gibt es kaum Bodensatz, selbst wenn ich den nur aufgieße. Geschmacklich fand ich es besser, als das Krümmelzeug und der Nachteil von normalen Kaffee mit den Bohnenrest im Mund hatte ich auch nicht.

Bearbeitet von bandit_bln
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...