Jump to content
Ultraleicht Trekking
Willi

Impressionen von Touren

Empfohlene Beiträge

vor 35 Minuten schrieb DasBaum:

Naja, hab selber nicht viel Erfahrung mit Klettersteigen. Solange man nicht runterfällt hat das Set nur einen psychologischen Wert... War eigentlich davon ausgegangen drum herum zu laufen, hab mich dann spontan, auch wegen dem guten Wetter, für den Klettersteig entschieden. Laut dem Reiseführer Schwierigkeit 3c oder so.

Lg Julian
 

ach so. ich dachte die seil-passage wäre teil des normalen weges. mein fehler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

3 tage parco naturale mont avic

(die bilder schon verblassende erinnerung - die phase einer eigenen digicam dauerte bei mir von januar 2010 -tag vor der augen-op- bis september 2016 -billigschlauphone).

ma1.jpg

(der namensgeber)

ma2.jpg

ma3.jpg

(lac blanc am barbustel)

ma4.jpg

(mont glacier richtung wallis, tatsächlich ein sehr schöner blick auf cervinho und monte rosa von breithorn bis signalkuppe, T3)

ma6.jpg

(lago miserin vom m.g., überm foto sieht man den monviso; nach westen die paradiso-kette).

ma8.jpg

(morgens am lago miserin)

champdepraz (alimentari, keine kartuschen) - corvarey (getrampt) - barbustel - colle etsely - mont glacier - lago miserin - av2 nach cogne. biwakiern mit zelt über 2500 von abends bis morgens erlaubt, aber nich nötig (hüttendichte). EE = T2-3. bestens ausgeschildert und bestens angelegte wege. anfang september schon leer (ausser am av 2).

 

 

bearbeitet von Gast
richtichschreibung von namen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

passage du gran neyron, gran paradiso np

was macht man so als ahnungsloser, wenn man am rifugio miserin vorbeikommt?

man greift sich nen stück schokolade und orange vom aufgebauten buffet, nimmt wahr, wie die rumsitzenden bergführer die augenbrauen hochziehen und versteht dann später, dass hier nen ultralauf kurz vorm ziel vorbeiführt :-)gp1.jpg

an unserem pausentag latschen wir den av2 vom fenetre du champorcher nach cogne, wo mit publikumsblick auf punta ceresole der zieleinlauf vom 4Kmm ist (350 km, 25000D+), strecke so av1 und av2 am stück. schauen patrizia pensa beim entspannten zieleinlauf zu, plündern den alimentari, was meinen rucksack auf durchschnittliches hochtourengewicht bringt und treffen eine völlig entspannte patrizia pensa beim abendessen in valnontey wieder. wir sind völlig platt von unserm pausentag, gehen früh schlafen und ratzen 10 stunden durch. 

http://www.4kvda.com/classifiche/2016/live/classifica_4k-2016.html

gp2.jpg

ab vittorio sella sind wir allein unterwegs. bis uns kurz vor der passhöhe col du loson eine gruppe mountainbiker entgegenkommt und schon davongebraust ist, bevor ich mich aufregen kann. die box fast oben stand da noch wg 4Kmm, war reichlich cola drin, aber abgeschlossen.

gp3.jpg

statt bergzelten (wohl verboten im np) ist ruinensquatting angesagt.

gp4.jpg

in meinem rucksack fand sich überraschenderweise nicht der kleine, sondern der grosse topf. so gabs reichlich tee.

gp5.jpg

frühstücksblick von der leviora sup.

abends waren so ungefähr zwei dutzend steinböcke zu besuch gekommen (umgekehrt wohl richtiger: wahrscheinlich waren wir zu besuch bei ihnen), liess sich mit der blöden handycam aber nich fotografieren.

gp6.jpg

dann leitersuchen.

gp7.jpg

die restlichen tritte, ketten und seile waren nich nötig, erleichterten die sache aber sehr (I-II, nicht ausgesetzt, T4).

gp8.jpg

von der passhöhe ein fantastischer blick auf herbetet und die steile seite vom paradiso.

gp9.jpg

gp10.jpg

grivola und so.

übers chabot zum vittorio emmanuele (knapp oberhalb soll man zelten können). samstagmorgen im september, das fragezeichen (zu weit auf eis für ohne seil?) hinterm paradiso ist schnell gestrichen, wir  sind jetzt geistergeher, alleine runter nach pont, aber den berg rauf kommen uns ca. 500 leute entgegen. pont mit schönem camping (ziemlich leer), alimentari aufm camping und wirtshaus.

gp11.jpg

blick zurück auf pont, steile, tiefe täler. kurzer aufstieg ins piane del nivolet.

(...)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 44 Minuten schrieb tblade:

OT: Was haben die denn verbrochen?

gegenfrage: schon mal im steinhagel-bei-jeder-kurve gelaufen?

davon ab: die fahren den berg kaputt und beinträchtigen die fauna. gran paradiso is schutzgebiet. da stehen, besonders um vittorio sella rum, alle paar meter schilder, was man alles nich darf (u.a.: die wege verlassen). strenges leave no trace trotz av2 und 4Kmm. der pass is über 3000 und der weg oben z.t. aussen mit querliegenden stahlträgern abgesichert, weil er wegrutscht. wenns nur selbstgefährdend wäre (nur einer von denen hatte den weg im griff, den man technisch schon fahren kann, wenn man rücksicht nehmen würde), würde es mich nich aufregen.

ok, mountainbiker kommen auf den schildern nich vor :-).

das neue ding in der gegend sind e-mountainbikes, die man hier und da leihen kann.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein paar Bilder von Lappland ;-)

Sulitjelma/Blåmanisen

PS0916_%2039%20Kopie-XL.jpg

PS0916_%2058%20Kopie-XL.jpg

thumb_IMG_1544_1024%20Kopie.jpg

PS0916_%2056%20Kopie.jpg

PS0916_%2069%20Kopie-XL.jpg

PS0916_%2070%20Kopie-XL.jpg

Rago NP

PS0916_201-210%20Kopie-XL.jpg

PS0916_%20214%20Kopie-XL.jpg

PS0916_219-226%20Kopie-XL.jpg

thumb_IMG_1585_1024%20Kopie-L.jpg

Sjunkhattan NP

PS0916_%20322%20Kopie-XL.jpg

PS0916_%20323%20Kopie-XL.jpg

thumb_IMG_1627_1024-L.jpg

https://photos.smugmug.com/Landscapes/Scandinavia/Lapland-2016/i-RVsr697/0/640/Litlverivassforsen m4v-640.mp4

bearbeitet von Sakima

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 8 Stunden schrieb fettewalze:

Sind das eigentlich alles mit dem Handy gemachte Bilder?

meine neuerdings ja und sie gefallen mir eigentlich gar nicht, schon sehr minimalistisch, eher nur anflug von bild. brauch nen anderes handy bis nächstes jahr...

die von peter doch bestimmt nicht.

@Sakimamerci für die schönen bilders! alles auch so meine art von lieblingslandschaft. guck ich sehr gerne an.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gegenfrage: schon mal im steinhagel-bei-jeder-kurve gelaufen?

davon ab: die fahren den berg kaputt und beinträchtigen die fauna. gran paradiso is schutzgebiet. da stehen, besonders um vittorio sella rum, alle paar meter schilder, was man alles nich darf (u.a.: die wege verlassen). strenges leave no trace trotz av2 und 4Kmm. der pass is über 3000 und der weg oben z.t. aussen mit querliegenden stahlträgern abgesichert, weil er wegrutscht. wenns nur selbstgefährdend wäre (nur einer von denen hatte den weg im griff, den man technisch schon fahren kann, wenn man rücksicht nehmen würde), würde es mich nich aufregen.

ok, mountainbiker kommen auf den schildern nich vor :-).

das neue ding in der gegend sind e-mountainbikes, die man hier und da leihen kann.




... scheinst ja n extrem toleranter Zeitgenosse zu sein.

Leben und leben lassen [emoji111]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 16 Stunden schrieb bikefritzel:

 

 


... scheinst ja n extrem toleranter Zeitgenosse zu sein.

Leben und leben lassen emoji111.png

 

 

OT:

hab ich mich hingestellt und gemeckert? nö.

find aber wort für wort richtig. warum waren diese mountainbiker auf diesem weg mal wieder von der sorte, die erwartet, dass man ihnen ausm weg springt? leben und leben lassen hat da sein limit, wo jemand mein da-sein übersehen möchte.

hätts steine gehagelt (nach der weganlage hier eher unwahrscheinlich, eher selbstgefährdend und weg kaputtmachend, man sieht ja die spuren, die fünf von einmal fahren hinterlassen), hätt ich stockfuchtelnd fuchsteufelswild im weg gestanden (ja, hab ich schon erlebt und hab ich schon gemacht - einmal reicht; ja, fahr selbst diverse räder). nochmal: nur einer von denen hatte den weg im griff, die anderen wirkten, als ob sie vom rad kippen würden, wenn sie anhalten würden.

mtb1.jpg

mtb2.jpg

 

OT:

selbstverständlich schon geile tour :-)

http://www.mountainbike-magazin.de/touren/touren-der-mountainbike-redaktion/italien/in-3-etappen-mtb-singletrail-tour-am-gran-paradiso-etappen-infos-und-gps-daten.1379082.2.htm

auflage 50000?

wenigstens darf man von der anderen pass-seite paar hundert hm tragen:mrgreen:

https://www.bund-naturschutz.de/fileadmin/download/alpen/Trendsport_Web_Infodienst.pdf

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

...mit helm oder ging bücken schon wieder?

hier wäre ich auch gern mal länger, gutes essen und viele möglichkeiten zu leichten tagestouren:

c1.jpg

rifugio citta di chivasso di sandro bado (die alternative zum bleiben für gta etappe 21a nach bätzing/norden). zwischen hütte und den bergen dahinter liegen noch die hochstrasse und zwei grosse laghi.

im speiseraum wartet eine bibliothek von 2000 bergbüchern. die leiter zu den schlafräumen wurde ende der 2000er durch eine treppe ersetzt und wasserprobleme gibts auch keine mehr. nur strom muss abends weiter gespart werden. sandro bado bewartet die hütte jetzt seit 30 jahren. vorm abendessen wird der wetterbericht dreisprachig referiert. 17.00 uhr leichter regen bedeutet am nächsten tag ab punkt 17.00 uhr leichter regen.

am tisch sitzen wir mit einem ULer aus val d'isere, kurze runde, morgen über den via internazionale (colle galasia; passo della losa) nach hause, zum mittagessen wird er da sein. er liebt diesen weg, den schon seine grosseltern sehr oft gingen, auch, um lebensmittel in die berge zu bringen. zuhause les ich: sabine bade und wolfram mikuteit listen diesen als T6 (partisanenpfade im piemont, s. 73). wohl ein geeignetes wegbeispiel für T6 in "turnschuhen", müsste man mal angucken. für unsere weitere weg"planung" ernten wir die zweiten hochgezogenen augenbrauen der tour. gehen dann auch nicht so:-)

c2.jpg

c3.jpg

lago rosset, lago leita, basei

c4.jpg

kurz vorm colle leynir, mont taou blanc. prima aussichtsberg in alle richtungen (zu anfang paar meter I-II, nicht ausgesetzt, T3), hier richtung gran parei und grande sassiere

c5.jpg

colle leynir nach westen runter geht nicht (steinschlag, schlamm, bröckel, alles rutscht), zurück zum col rosset ist nicht lang

c6.jpg

c6c.jpg

blick zurück, noch zwei stunden vor 17.00 uhr

c6b.jpg

c7.jpg

die landschaft heisst dann schon bald haute tarentaise; alta via glaziale

c8.jpg

gran parei und trabanten

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

ein teil muss noch, sorry, dann geb ich erst mal wieder ruhe.

und mach nächstes mal nen eigenen bericht draus. dachte, die tour reicht nich dafür.t1.jpg

gran parei und lago di goletta ganz klein.

t2.jpg

lago von weiter oben

t3.jpg

grande sassiere (und petite?, vom col bassac dere)

t4.jpg

lac de la sassiere von becca della traversiere, T3. wer klettern kann, könnte den kamm bis sassiere....

t5.jpg

nich der gipfel, sonden der abstieg zur gletscherpassage, T 3-4 die ersten meter, der schnelle weg von italien nach frankreich. sind wir nich gegangen (augenbrauen hochzieh).

t7.jpg

rifugio bezzi. panoramafenster zum fotografieren von wanderen in regenröcken.

der kleine genzverkehr dann ist oben aufm pass von 2 amtsträgern nebst amtshunden besetzt. keine ahnung, ob immer oder sommer 2015 plus 1.

t10.jpg

vorm refuge archeboc, wos bestes abendessen gibt, aber keinen strom, beobachten wir, wie lange zwei bauern und zwei hunde brauchen, um 40 kühe zu melken. das eigentliche melken an einer mobilen anlage mit 3 plätzen geht dann zügig. aber die pausen zwischen der bewegung sind wohl wichtig für die kühe und den käse. wohl der gute beaufort.

dauert übrigens von mittags bis sonnenuntergang.

am letzten schönen tag (das wissen wir ja noch nicht) steigen wir ab ins tal, viereinhalb tagen regen und wolkenaufliegend entgegen.

t12.jpg

dieses schwerbeladene kollegiale spiegelbild kommt uns auf dem TMB-teil unserer tour solo entgegen. die frenquenz geführter gruppen war auch mitte september noch hoch.

aufm camping in les contamines nich inn schlafsaal, der auch genug platz hätte zum zelttrocknen.

im ort is nachsaisonal total tote hose, es gibt nich mal mehr frisches brot. die tour geht also zuende mit schwedischen brödli, gutem käse ausm supermarkt und prima biobier.

t13.jpg

fazit:

- regenrock super, aber provoziert genderblicke.

- hätte ich und hätte man auch alles in "turnschuhen" laufen können. nächstes mal bleiben die leichtbergstiefel zuhause.

technisch/mentales resüme im thread "die eigentliche tourvorbereitung".

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb wanderrentner:

son bogen von champdepraz/aosta nach contamines/mont blanc.

danke. ich will ja nicht aufdringlich wirken aber - da ich/wir immer auf ideen-suche für unsere zukünftigen touren sind - ginge es etwas detailierter? würde das planen und eventuelle nachwandern unsererseits wesentlich vereinfachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

der gegangene weg ergibt sich aus den fotobeschreibungen (ausser die regentage): parco naturale monte avic, kurz av2, dann neyron-variante, chivasso, benevolo, alta via glaziale / haute route tarentaise - z.t. via alpina- und dann kurz zum tmb (wir von bourg-saint-maurice wegen käsereigenossenschaft und da-muss-ich-mal-hin, die ersten 900hm teuer taxi gefahrn. von archeboc nich abzusteigen direkt via ref ruitor wär wohl schöner gewesen). habs selber nich in aufgeschriebener form. 14 tage, ich denke geschätzt so 180 - 200 km und ausser den pausen- und regentagen so 1000 bis 1500 hm rauf am tag. variieren is überall möglich und führt in der folge halt zu nem pass weiter vorne oder hinten. falls dir auch alpenkarte.eu nich weiter hilft, schick mir ne pn, dann schreib ichs dir mal auf. mid mitnehmen war reiner luxus, gibt mehr als genug hütten und andere unterkünfte.

 

den taou blanc von der passhöhe nach wenigen metern anstieg auf der spur nach rechts zurück zum handanlegen I-II, links bleiben verläuft sich in T5+ bröckel.

bearbeitet von Gast
das i in ruitor ergänzt, weil auf der frz seite mit i, der gebirgszug auf der ital ohne :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.