Jump to content
Ultraleicht Trekking
Willi

Impressionen von Touren

Empfohlene Beiträge

Am ‎18‎.‎09‎.‎2018 um 22:52 schrieb Oslo:

Bist Du  über die Nüstern wieder runter?

Ich hatte ursprünglich geplant, denselben Weg wieder runter zum Parkplatz Montana Blanca zu gehen um die Landschaft zu sehen, an der ich zuvor in Dunkelheit vorbeigestapft bin. Aber ich war dann nach dem Aufstieg zugegebenermaßen ziemlich platt und müde, weil ich zuvor zu wenig und schlecht geschlafen hatte. Ich bin dann mit der Seilbahn runter gefahren und zum Parkplatz getrampt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurztour Kvikkjokkk-Njåtjosvagge-Padjelanta, 7 Tage

Zum ersten Mal seit 22 Jahren habe ich wieder in den Sarek hineingeschnuppert. Ich wollte eigentlich nicht mehr eine längere reine Wandertouren machen, aber der Ultraleichtansatz hat es möglich gemacht: HMG Porter 3300, Locus Gear Khufu, Enlighted Equipment Prodigy Quilt, TAR Neoair Xlite, Traildesigns Sidewinder Titri mit Toaks 900ml und Zelph Starlyte, Merell Moab Halbschuhe.

Kvikkjokk ist immer wieder eine Reise wert, besonders im Herbst, wenn die Mücken weg und die Flüsse leicht zu queren sind, es nachts wieder dunkel ist mit Chance auf Polarlichter,  die schöne Herbststimmung beginnt und man die Täler alleine für sich hat.

Von der Region gibt es unzählige Heldengeschichten, daher nur ein paar kurze Impressionen.

72408569-1265-4358-AB4A-3BDFCDDE1DAA.jpeg

B819A853-672A-48D0-9F50-EE8FF1978004.jpeg

010097C0-DCE9-4950-B41D-2293C563B68D.jpeg

7FC1B9B5-31DD-47DC-A06F-81B28A7C66B8.jpeg

2269CFD0-B139-4EB5-83F1-98A750279F78.jpeg

7970B957-21B6-4B7A-A4F5-614BDCB889A9.jpeg

01F6EB0A-A391-4363-9BB7-72D6D1A7E9F6.jpeg

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.9.2018 um 10:08 schrieb Joe_McEntire:

Ich hatte ursprünglich geplant, denselben Weg wieder runter zum Parkplatz Montana Blanca zu gehen um die Landschaft zu sehen, an der ich zuvor in Dunkelheit vorbeigestapft bin. Aber ich war dann nach dem Aufstieg zugegebenermaßen ziemlich platt und müde, weil ich zuvor zu wenig und schlecht geschlafen hatte. Ich bin dann mit der Seilbahn runter gefahren und zum Parkplatz getrampt.

Ahhhhhh :) Dann hast du eine geniale Basaltabfahrt verpasst:) Sowas butterweiches. Fast so wie Tiefschneefahren durch besten Powder. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Grüße aus Gotland. B)

 

IMG_20180929_143901-864x1152.thumb.jpg.98bb0cbe7812c47487750779d293c1c1.jpg

IMG_20180928_182920-1152x864.thumb.jpg.6152f78f0e147f28f65458aedcc49652.jpg

IMG_20180929_154843-1152x864.thumb.jpg.5e2ecf70dd08ac3782ac7077ea49d56c.jpg

IMG_20180929_122529-864x1152.thumb.jpg.24f3e7e580f9568981980a11fa85189d.jpg

IMG_20180928_144456-864x1152.thumb.jpg.ca1461195c0211cf00cb9a53d10e75f2.jpg

IMG_20180929_191545-1152x864.thumb.jpg.7ce24c319404f46aa48543895319eb60.jpg

IMG_20180929_181834-1152x864.thumb.jpg.4bf4092f289fb8e9ba6b240a90418c85.jpg

 

Heute schaut es leider nicht so schön aus. Es regnet gerade. Hoffe es bleibt bei den paar Tropfen. :unsure: Noch lieg ich in der Penntüte. Die letzten 2 Nächte waren recht kurz, heute war ausschlafen angesagt bevor es weiter die Küste entlang geht... 

LG 

bearbeitet von Tipple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"grosse kräutersammlung" mit kleines panoramaak7.thumb.jpg.8deda3671857a184d8c2e01648c2f266.jpg

am letzten tag des sommers 2018 waren wir auf tour der "berge mit interessantem namen". die einheimischen kollegInnen meinten, die korrekte übersetzung sei "kleines sauerkraut". zu viel "ökologisch angebauten industrie" -hanf im käse?

ak0.thumb.jpg.2dbecac4e04d9bd19bcd456dcfb6f7cd.jpg

der weg war sehr nett.

ak1.thumb.jpg.f8c2e7c99e5dde726b937a214a230c9b.jpgak2.thumb.jpg.88562891b7f08658b637cf418c804b35.jpgak3.thumb.jpg.d9fea2ba4275d848142da19eaec43104.jpg

ausser am "7-seen-weg"  -die einheimischen kollegInnen: "es sind übrigens 8!"- gibts kein wasser ausser im tal oder bei regen.

ak4.thumb.jpg.594cf4e8a136082455b8c84b9335127d.jpgak5.thumb.jpg.428bb3b20ee238140a0fe60158e33ad5.jpgak6.thumb.jpg.53c6386b47e077ff24aabdebf49a9319.jpgak7.thumb.jpg.8deda3671857a184d8c2e01648c2f266.jpg

etwas links und oberhalb der bildmitte schon die hütte auf der kante.

ak8.thumb.jpg.f2e2b3468caa9c48356d8b58c7f663e5.jpg

(hier in der bildmitte)

ak9.thumb.jpg.be4066291928fadb5eb9bd13c6ec0db2.jpg

das hintere häuschen ist das winterhaus. 24 lager, die voll belegt waren. alle backpacker müssen hier ein paar tage in die berge. zum glück kam danach jeweils für 1 tag ordentlich regen (südwind), nebel (nordwind) und kälte (ostwind). t2-3 ausser man versucht, von der seen-tour mal eben auf den kamm zu kommen (dann 20 meter helmgelände).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wir steigen in die der leihwagenfraktion entgegengesetzte richtung ab

a0.thumb.jpg.7c64b830eeb69b490eb449f09b351095.jpg

und finden heraus, dass die hochgezogenen wände vom inner auch bei 100% luftfeuchtigkeit null kondens produzieren.

vergnügen uns im nebel

a1.thumb.jpg.d1568dd825dd373dc10ef06172ee08ea.jpga2.thumb.jpg.629843932bf649faf0395359becb3633.jpga3.thumb.jpg.1f6d7cdb966a40e518e5fb0357787c07.jpga4.thumb.jpg.907332271253cdbdcc653878bbf0a78f.jpg

der auch mal aufreisst, wenn er soll

a6.thumb.jpg.4dd9dbead4da7fa87159be511bbc11dd.jpga7.thumb.jpg.254be2e3be95b728820e7a9dd8b3622c.jpg

und steigen etwas verfroren wieder ab

a8.thumb.jpg.6a42ce929a7c6826cfd7cd5033c963e9.jpg

der nächste tag sieht super ausa9.thumb.jpg.cd44326572ad23a4e4c59926d7cf1c60.jpga10.thumb.jpg.d8e04e24a3a98346cb1d7ff1634ea704.jpga11.thumb.jpg.b45a14f5c96dc126a713d922bf155357.jpg

a14.thumb.jpg.5c995f9160b9b4e93227d0a8f82b487a.jpg

a1b.thumb.jpg.229e3bfd936f9cd79909702b4452b428.jpga13.thumb.jpg.9f43ddc6220d810c28ca00021080a9ed.jpg

die aussicht ist ja schon ganz schön.

a15.thumb.jpg.4369ce8cc7c0a8588c274110a1719c8a.jpg

a16.thumb.jpg.55b2d93b09e8e5ebf952b525c583f961.jpg

nur der windchill lässt uns die handschuhe ausm rucksack kramen und sie helfen nix. für in den winterraum legen ist es noch viel zu früh. weiter hoch würde ja noch kälter und man bräuchte nen helm. wir beschliessen, wir sind weicheier und im urlaub und begeben uns auf brav auf den alpine pot zurück.

a14b.thumb.jpg.a82b764aff29068704b01952396b807b.jpg

der berg da rechts läuft uns nicht weg.

a18.thumb.jpg.d1c32dc85a2a5aecc84dc00c62c63048.jpga21.thumb.jpg.7c9bfd95b2ef4412af6c391d012cd28e.jpga20.thumb.jpg.aa69ab1575ad98badcde5e52cc2b504e.jpg

a22.thumb.jpg.7945b899745b37c2e688e7cb4c54a430.jpg

a23.thumb.jpg.f906315aab5f1818950c40c0d8108a3e.jpga24.thumb.jpg.c6598356c19355b9540920b5d3892835.jpg

a25.thumb.jpg.7e2ea530f91466144fbf55dbb88996f1.jpg

auch dieser berg ganz rechts ist später noch da.

a26.thumb.jpg.6463afd21836b1abbe178180a761ed08.jpg

und wir haben eine neue hausbank gefunden.

 

bearbeitet von hans im glueck
ins produieren gehört ein z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb hans im glueck:

am letzten tag des sommers 2018 waren wir auf tour der "berge mit interessantem namen". die einheimischen kollegInnen meinten, die korrekte übersetzung sei "kleines sauerkraut".

Das ist mir etwas zu konfus bzw. mein begrenztes Geowissen sagt mir hierzu nix. Also, wo wart ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im dritten impressionen-teil (ich bevorzuge ja die impressionen) kam mir gestern abend die frage in den kopf, wie viele fotos es braucht, um die freien wesentlichkeiten eines tagesspaziergangs einigermassen subjektiv vollständig zu "dokumentieren". das ist trotz auswahlarbeit und erinnerungsverkürzung doch so umfangreich, dass ich dafür einen "reisebericht" nehme, den ich dann hier noch verlinken werde.

es gibt doch wasser im karst weit oben, wenns gestern geregnet hatar23.thumb.jpg.8a17e8c1ecffa736bec93bd743f0ac21.jpg

wir hatten leider kein campari im rucksack, das panorama 20 minuten weiter lud sehr zum verweilen ein

ar29.thumb.jpg.8c5ac34e30c56905406e1a4e91e4452a.jpg

und die aussichtsberggipfelkuppe hatte reichlich grünstellen zum biwakieren (blick auf den kanin-kamm).

edit -->

 

bearbeitet von hans im glueck
(die impressionen sollen trotzdem in den impressionen bleibn, lnt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Hanover nach Berlin (fast) -

 img_371908exw.jpg

Mich würde so eine Stele enorm frustrieren, egal in welcher Richtung

 img_37183wigl.jpg

Tägliche Wanderaufgaben in den White Mountains, NH:

 img_372150ir8.jpg

img_37223nc5c.jpg

 img_3733otddi.jpg

Ich fand Boots mal wieder völlig in Ordnung für das Terrain...

img_3768ylcis.jpg

img_3777yif86.jpg

Mt. Moosilauke war der erste alpine Mountain. Gefiel mir letztendlich mit ziemlichem Abstand am besten – aber das weiß man ja anfangs noch nicht.

 img_3786xeijv.jpg

img_3800vziz7.jpg

Da ist irgendwo Mt. Wolf – redet keiner von, fand ich unmöglichst rauf und rundum, wurzelig allover plus Matsch und Felsen sowieso. Trailrunner wiederum hüpfen einem da plaudernd entgegen – und müssen demonstrativ in die Matschpfütze patschen, neben der man sitzt, und schon ist man vollumfänglich gesprenkelt.

img_3801lxee6.jpg

 img_3790end6j.jpg

img_3804lde2c.jpg

img_3820mvflr.jpg

img_3831hgda2.jpg

img_38418qehv.jpg

übliche Wegabschnitte sind kurz. Wirklich kurz.

img_3851xai6m.jpg

img_3871moiva.jpg
Eichhörnchen checkt morgendliche Gipfelaussicht

img_3875idcpm.jpg

img_38764hife.jpg

img_3880h0fah.jpg

Das war so selten, musste ich fotografieren.

img_3912z7ek4.jpg

img_3913e7e2s.jpg

img_3877ggi61.jpg

img_39262kit0.jpg

 

Rund um Mt. Washington wird es dann mal eine gewöhnlichere Bergwanderung

 img_3941tydf3.jpg

img_3986vpdcq.jpg

Aber nicht glauben, das bleibt so, man kann all die steinigen Präsidentenberge links und rechts liegen lassen

img_3971wyi8k.jpg

img_39902cfan.jpg

(irgendwo geht es auf den Mt. Jefferson)

img_39942oeah.jpg

 img_3997ndf9x.jpg

Über den Mt. Madison schicken sie einen dann doch.

img_399823f08.jpg

 img_4004zwimv.jpg

The End: Old Jackson Road – die Wildcat Ridge kann warten...

img_4021avfov.jpg

Erstmalig habe ich Teerabschnitte auf einer Wanderung vermisst. Oder eben den schlichten geraden deutschen Forstwirtschaftsweg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erster Tag auf der Sierra High Route, kurz vorm Horse Creek Pass. Die ersten Menschen, die ich getroffen habe, waren auch die einzigen anderen Thru-Hiker der Route und ebenfalls mit Ultraleichtausrüstung unterwegs. Die haben dann auch das einzige Foto von mir während der Tour gemacht.

528032585_Inked2018-08-0908_19.32copy(1)_LI.thumb.jpg.d898e849a881385f73c473135a5cb56b.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar filmische Impessionen von meinem letzten Herbst-Overnighter im Elm. Ziel war es die letzte MYOG Ausrüstung (Rucksack, Hängematte) weiter zu testen. Zusätzlich wollte ich mal das Filmen nur mit Smartphone ohne Gimbal ausprobieren. Leider ist der Elm durch die fetten Forststraßen und wenig landschaftliche Ausblicke eher unattraktiv, aber es gibt genug Bäume für die Hängematte ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@martinfarrentJo, der Rheinsteig hat Spaß gemacht, aber aufgrund der Hitze Mitte September waren es 10 harte Tage. Auch Wasserbeschaffung/Filterung war manchmal ein Problem. Viele Bäche waren fast ausgetrocknet. Im Siebengebirge und im Rheinwesterwald ging es noch... aber das untere und obere Mittelrheintal war wie ausgedörrt, fast steppenähnlich. Im Rheingau war es auch sehr trocken. Naja.. bin trotzdem immer an Wasser gekommen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb martinfarrent:

Man muss ja nicht unbedingt auf natürliche Gewässer setzen. Am Rheinsteig sind die Hähne selten allzu weit weg. ;-) 

Eben! :D Besonders in den Klöstern war Wasser schnell verfügbar und in den Ortschaften, die der Weg anschneidet gab es auch oft Brunnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@J_P Ich wollte eigentlich auch ein paar Bilder hochladen. War Anfang Oktober 3 Tage auf dem Rheinsteig unterwegs. Wären quasi die gleichen Bilder, die du auch gemacht hast. :)

Ich finde den Rheinsteig klasse. Klar hört man den Verkehr etwas, aber man kommt mit der Bahn auch super hin und zurück. Die Schieferformationen und die tollen alten Eichen entschädigen darüber hinaus zu Genüge. Dazu noch der Blick über die Weinberge. Wasser habe ich beim Essen in Restaurants in den Dörfern am Weg aufgefüllt - das ging super. Vielleicht stelle ich heut Abend auch noch ein paar Impressionen ein.

bearbeitet von MoPe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.