Jump to content
Ultraleicht Trekking
fettewalze

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Painhunter:

Gesucht wird ein UL Sitzkissen, kleines Packmaß für die Essenszubereitung im Sitzen auf dem Boden wenn es nass ist, damit mein Hosenboden trocken bleibt.

Danke

Beim Globi kurz vor der Kasse
https://www.globetrotter.de/shop/frilufts-canisp-iso-cushion-272068-citronelle-tarmac/ :-D

bearbeitet von SouthWest
Link verlinkt / Link gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Dean:

Die Ali ist (bei mir jedenfalls) auch etwas leichter.
Und nicht vergessen: In der Mitte durchschneiden. Reicht für den „Otto-Normal-Hintern“ völlig aus :-)

TULD_NatureHike_SitPad_cut.thumb.jpg.d08595545d6fd628f862ea7d0c940093.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nouseforaname ?

vor 3 Minuten schrieb nassersand:

Huhu,

Besitzt jemand ein HMG Echo II Inner. Möchte mir für das Echo II Tarp ein Inner nähen und würde mich da gerne an den Maßen des Originals orientieren. 

Hier steht nicht, wie hoch die Rückwand ist. Hat jemand zufällig die Maße?

Liebe Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.8.2018 um 07:37 schrieb st3vie:

Ich hab da so an diese typischen Knorr/Maggi Tütennahrungen gedacht bei denen man in der Regel 500ml Wasser hinzufügt (oder sind das mittlerweile weniger ml Wasser? :-D )

 

Hab den 1100ml Topf mit Pfanne, der wiegt fast ca. 150g, so ca. 60g würde ich bei 750ml an Gewicht sparen

Ich hatte den Evernew Titanium 900ml mit 108g dabei. Der hat mit den Maggi-Tüten hervorragend funktioniert. Kleiner würde ich nicht mehr gehen, dann kocht es noch schneller über. So ist es grenzwertig, aber in Ordnung. 

Ich hab etwa 10 Maggi-Gerichte damit gekocht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich suche jetzt schon ewig über die Suchfunktion und finde nix ... es gab mal nen Faden mit verschiedenen Varianten der flexiblen Abspannungen um die Dehnung von Silnylon auszugleichen, z.B.Gummis, Gummischläuche, etc.

Kennt den vielleicht noch jemand oder findet den mal so eben ?
:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.9.2018 um 13:19 schrieb Miguel_Wo:

Hi, hat jemand Erfahrung mit diesem Amazon-Händler? https://www.amazon.de/WIND-HARD-Daunenschlafsack-Backpacking-Entworfen/dp/B06ZZ3ZR9Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1537096628&sr=8-1&keywords=wind+hard

Das Quilt ist ca. 20€ günstiger als bei  Ali. 

Danke im Voraus!

Ich hab da meinen bestellt. Er kam an und alles war soweit in Ordnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jupp!
https://www.esvocampingshop.com/de/zelte-de/tent-accessoires-de/tentstokken-and-tentstokonderdelen-de/telescopische-aluminium-tentstokken-de/
(Den Stift an der Spitze kann man bei Bedarf mithilfe einer Zange entfernen.)

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hängt auch von der Länge der T-Stopper und der Weite der Schlaufen am Zelt ab. Zur Not könnte man mit Schnur eine kleinere Schlaufe an die eigentliche Schlaufe knoten. Wenn die Schnur unter Spannung ist, ist das aber eigentlich ziemlich fest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch eine: ich will meinen künftigen Tyvek-Biwaksack mit Reisverschluss ausstatten. Bislang nutze ich Klett. Bin etwas überfordert, da ich noch nie mit Reißverschlüssen gearbeitet habe. Nehm ich da den da? https://www.extremtextil.de/ykk-3c-reissverschluss-meterware.html

Und wenn ja was als Schieber dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb zeank:

Um die Abspannleinen an mein Ponchotarp zu fixieren benutze ich derzeit kleine Karabiner. Was gibt es sonst für Möglichkeiten? S-Biner? Welche?

Ich bin auch mit Ponchotarp unterwegs und knote die Leine an. Wenn du einen Knoten richtig beherrschst mit deiner Schnur, dauert das auch nicht viel länger, als einen T-Stopper durchstecken. Und wiegt nix.

Ich nehme zuletzt immer den Kalmrückenknoten. Der macht eine feste Schlaufe.

crestfallen

bearbeitet von crestfallen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb crestfallen:

Ich bin auch mit Ponchotarp unterwegs und knote die Leine an. Wenn du einen Knoten richtig beherrschst mit deiner Schnur, dauert das auch nicht viel länger, als einen T-Stopper durchstecken. Und wiegt nix.

Das Problem ist nicht der Knoten sondern das Durchfädeln. Bin ich nur ein paar Tage unterwegs ist mir das egal. Bin ich Wochen oder Monate unterwegs, hab ich da einfach nicht jeden Tag Lust drauf.

Vom Aufdröseln und wieder Abmachen reden wir lieber erst gar nicht. 

bearbeitet von zeank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.