Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Impressionen von Touren


Willi

Empfohlene Beiträge

  • 4 Wochen später...
Am 16.11.2021 um 18:56 schrieb FjellZeit:

Huhu @mawi!

Vielen Dank für die Impressionen :-)!

OT: Geht es dir und Gustav denn mittlerweile wieder besser?

VG!

OT: Ja, habe den Reißverschluss vom ISS entfernen lassen. Jetzt hält er schön die Luft. Beim Verdeck muss ich noch den Reißverschluss mit Nahtdichter zuschmieren, dann ist es perfekt :)

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Danke an alle Mitwanderer vom Berliner Stammtisch für ein sehr geselliges Beisammensein am Fegefeuer, das wir mit gleich drei Feuerstätten angeheizt haben!

211218-35.jpg.7b87cdacf78f23a87ebcbad6a0eb99d3.jpg

Zunächst musste in Lychen erst mal die Route geklärt werden.

211218-06.jpg.8814976dc5a70fb5bc7544a07cf0d24a.jpg

Hätten wir ein Packraft mitgehabt, hätte man hier übersetzen können und wäre schon nach einem Kilometer am Platz gewesen.

211218-08.jpg.b082bd810684a94f90906cafaa9f99bc.jpg

So ging es am Zenssee entlang - und am anderen Ufer wieder zurück.

211218-20.jpg.6660f0f708aa1bfdcd6b1c71ecef02b9.jpg

Hier hätte man sich noch verpflegen können - die Försterei hatte geöffnet.

211218-54.jpg.cbf62b09b5ecaff75185ed3212dae9c5.jpg

Das Fegefeuer ist in Sicht!

211218-00.jpg.0cc4704d1e95c368a992dc184760348b.jpg

Der Abend war so warm, dass man die meiste Zeit am Lagerfeuer sitzen konnte.

211219-54.jpg.86defcb21c0a3b46e8731ce90e328879.jpg

Aber im Winter ohne Hot Tent geht ja gar nicht!

Bearbeitet von doman
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Gamblex:

Schnee wäre schon schön!

Dann liefere ich mal den Schnee. Ich habe die lange Schönwetterphase und meine Überstunden genutzt und verbrachte 3.5 Tage im Unterwallis. Bin mit meiner Winter-Packliste (6 kg Basisgewicht) und dem nigelnagelneuen AeonLi (mein Weihnachtsgeschenk an mich:lol:) von Visp nach Martigny gelaufen. Temperaturmässig bewegte ich mich zwischen -5°C und +5°C. Das schlimmste war jeweils das Aufstehen am Morgen:ph34r:.
Leider musste ich dann 17 km vor meinem eigentlichen Ziel aufgeben da die Blase am Fuss (verdammter neuer Peregrine. Mit dem alten Peregrine war alles besser und problemloser) und den damit verbundenen Schmerzen einfach zu viel wurde und echt keinen Spass mehr machte.  
War ein tolles Erlebnis. Aber was soll ich gross quatschen. Anbei die Bilder welche für sich sprechen.

1815912609_VispMartigny-2.thumb.jpg.54335edb5215002afc5b1cd22d440852.jpg

1334182469_VispMartigny-3.thumb.jpg.f0cb3587327cb633e8c6ec2b1bee7355.jpg

8178563_VispMartigny-4.thumb.jpg.2b6106ab82018bc5dd3aeee542e7980f.jpg

2140502875_VispMartigny-5.thumb.jpg.e51cd038aa212b57fae7d1d1c62d5967.jpg

2139240649_VispMartigny-6.thumb.jpg.31d3c9c1b4dc147470c5bc5c2dd8554b.jpg

2058634714_VispMartigny-7.thumb.jpg.196f84f85f45bd9d82ab9b0191035288.jpg

983579527_VispMartigny-8.thumb.jpg.001ee462d5e5d14e73df3dc6b9047cd0.jpg

780887321_VispMartigny-9.thumb.jpg.e14366f664fca86a62d36a601daa9685.jpg

1235507012_VispMartigny-10.thumb.jpg.362cbc39dc0e183be36aea84883adbca.jpg

68623898_VispMartigny-11.thumb.jpg.7b0e99cd8e55931986598507c13da27d.jpg

1051427484_VispMartigny-12.thumb.jpg.7d34907f8e2817ecc73755e522a4b2a4.jpg

2138394408_VispMartigny-13.thumb.jpg.f5b6f049e91056ef525b7c9720069608.jpg

1421570150_VispMartigny-14.thumb.jpg.9a4a8ed6a1ef794ce5b8780947628d0b.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Etwas spät im Jahr hat meine Skitourensession gestartet. 3 geniale Sonnentage am Riedberghorn 1100hm, Kampenwand 1200hm und Nebelhorn 1500hm. Nur die 2 Nächte waren grausig kalt bei -12 Grad.

1226685712_Bildschirmfoto2021-12-22um19_12_27.thumb.png.0507817c441fd8bc73b28916b4f6dda3.png

1381302248_Bildschirmfoto2021-12-22um19_12_57.thumb.png.c32b1b8c794ae91a6c40bae91341f313.png

1266117613_Bildschirmfoto2021-12-22um19_13_24.thumb.png.4a3398c975d574300812040aeaa88127.png

1523938168_Bildschirmfoto2021-12-22um19_14_18.thumb.png.30e1d15aab4e149dc4c37752967ae491.png

1726480041_Bildschirmfoto2021-12-22um19_14_41.thumb.png.8e975ad3ee133920cd8194a678f79462.png

 

1912066987_Bildschirmfoto2021-12-22um19_15_12.thumb.png.24885c6b7213c8e47d54335f9b43b54b.png

610453199_Bildschirmfoto2021-12-22um19_16_37.thumb.png.6289742426fe05852349b2e647ad72a7.png

1660844100_Bildschirmfoto2021-12-22um19_17_02.thumb.png.8b012cdd6db9c426ea69f37327b69e39.png

524072121_Bildschirmfoto2021-12-22um19_17_31.thumb.png.8458d4298e136fd3476ef4c155fafd40.png

73361359_Bildschirmfoto2021-12-22um19_17_54.png.3b023a5556452a38abb7341a37f10422.png

 

 

Bildschirmfoto 2021-12-22 um 19.15.00.png

Bearbeitet von ThomasK
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Schwäbischer Alb-Nordrand-Weg HW1, Etappen 8, 9 , 10, 11 (modifiziert), ca. 100km, 01.01. - 04.01.2022

Dicker Kopf, schwere Beine und Schlafmagel resultierend aus einer kleinen und sehr feinen Sylvesterfeier sind sicherlich keine guten Startbedingungen für eine Mehrtageswanderung, aber Sauerststoff, Bewegung und schönes Wetter ließen das schnell vergessen. Ich bin in Neidingen an der Busendhaltestelle gestartet und dort an der Ruine Reußenstein auf den HW1 gestoßen, dem ich Richtung Tuttlingen bis zum Bloberg gefolgt bin, um von dort nach Mössingen abzusteigen, so waren An- und Abreise sehr gut mit öffenlichen Verkehrsmitteln zu organisieren. Der Weg folgt in großen Strecken dem Albtrauf und bietet schöne Blicke hinunter in die vorgelagerte Ebene. Viele Waldpassagen, aber auch längere Abschnitte über die Weiten der schwäbischen Alb wechseln sich ab, in der Nähne von großen Wanderparkplätzen und Hauptattraktionen ist man nicht alleine, auf abgelegeneren Abschnitten begegnet man stundenlang keinem Menschen. Das Wetter war erst trocken und viel zu warm, dann sehr naß und windig. Die Wege sind doch häufiger Forstwege und die Pfade oft matschig, geschlafen habe ich in Schutzhütten. Positiv aufgefallen sind mir viele schön gelegene Grillplätze, ein herrenlos umherirrender Hund im Wald und ein nicht angeleinter, agressiver Rottweiler mit überfordertem Herrchen auf der Wiese haben nur kurzzeitig die Wanderfreude beeinträchtigt. Die vier Etappen des HW1 haben viel Spaß gemacht und sind empfehlenswert. Es bleibt immer einen gewisse zivilisationsnähe spür- und/oder sichtbar, was bei den Überlegungen zur Mitnahme von Lebensmitteln durchaus berücksichtigt werden kann.

Bildteil I

20220101_102032.thumb.jpg.16246f239f9757eb0a69d4b2b128dbe3.jpg

20220101_111159.thumb.jpg.08918a0471fda23693ca2be93c0fa1f4.jpg

20220101_133904.thumb.jpg.3f804bdc02b4fbba572f995bc1ae72c6.jpg

20220101_143419.thumb.jpg.8d507f15207e08b18d95d79d09d2bc0b.jpg

20220101_150306.thumb.jpg.11966c3739da64d373816083c3649989.jpg

20220101_162940.thumb.jpg.13d1f8c77ae6f8147742a5ecdf9954fb.jpg

20220101_170348.thumb.jpg.88b9b5a3542fda9d956bba340480e468.jpg

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...